Precision oder Jazz Bass?

Precision oder Jazz Bass?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    256

Logabass

Passives Member
Bassix
ß16.501
Noch einmal ein Einwurf, warum für mich der Preci allein nie in Frage käme, er hat nur 20 Bünde. Da ich z. B. verdammt bin auch Sachen in der Band von Mr. Big zu spielen und der Herr Sheehan auch mal auf der G Seite jenseits der 20 Bünde rumwurschtelt, bleibt ja nur ein vernünftiger Jazzbass mit 24 Bünden.
 

basshenning

Der blaue Bassist...
Bassix
ß33.388
@Logabass : Dann sprichst du aber nicht von einem traditionellen Fender Jazzbass. Der hat auch nur 21 Bünde. Wie auch der Fender Preci.

Naja, mein "Jazzbass" hat 5 Saiten, "humcancelling Soapbars", eine Aktivelektronik und ist von Yamaha. Mein "Preci" hat noch 'nen Humbucker am Steg und ebenfalls eine zuschaltbare Aktivelektronik. Ging es auch um solche Instrumente? Dann wüsste ich nicht, welcher Bass mitkommt. Der Yamaha wird aus sentimentalen Gründen immer meine Nummer 1 sein, auch wenn ich klanglich den Preziton vom Jake lieber mag und (außerhalb meines Wohnzimmers) ausschließlich spiele.

Dürfte ich mir zum Auswandern einen Bass wünschen, wäre es aber wohl ein passiver P. Und wenn es keine Bassanlage und Strom auf dem Eiland gibt, eignet sich jeder Bass als Paddel für's selbstgebaute Floß.

Grooves
H.
 

TheBug

Mehr Bässe weniger Kilos
Bassix
ß85.303
Ich hab immer wieder das selbe Problem! Ich WILL Jazz Bass spielen, mögen. Dann besorge ich mir einen, baue einen aus Teilen zusammen oder so, spiele ihn 2 Wochen, dann hängt er 3 Monate an der Wand und darf gehen. Intuitiv greif ich immer zum Preci. Oder zum Bird.
 

Tangette

Doubler with Passion
Bassix
ß20.627
Da kommt ein Dritter vorbei, der fröhlich pfeifend seinen Kontrabass dabei hat:
Na ihr armen Schweine, kein Strom:D?
:great:
Allerdings - der Transport... War mit meinem Akustikquartett 2016 - während der Fußball-EM - in Paris, Straßenmuggen (6 Monate vorher genehmigen lassen). jass-bassMetro-Eingang: Drüber lupfen (zu breit); Metro selber: Fußballfans ohne Ende. Zu Fuß zu den genehmigten Plätzen, mit'm Bass auf dem Buckel: Kilometer lange Fußmärsche....:crutch::guilty:. Unser Akkordeonist hat Gott sei Dank für sich ein Transportwägelchen am Straßenrand (Schrottabfuhr) gefunden und "ausgeliehen".
 

Chuck

Niederbayrischer Schwabe
Zu Fuß zu den genehmigten Plätzen, mit'm Bass auf dem Buckel: Kilometer lange Fußmärsche....
Da fällt mir ein, dass Karl Valentin mal sinniert hat, warum bei Festzügen nur Blaskapellen mitmarschieren. Der Baßgeiger müßt sich unten Radln dran machen - aber wenn er an einem Kanaldeckel hängen bleibt, der ganze Festzug käm zum Stillstand...
 

precision78

Well-Known Member
Bassix
ß54.202
@basshenning: 20 Bünde!
Noch einmal ein Einwurf, warum für mich der Preci allein nie in Frage käme, er hat nur 20 Bünde. Da ich z. B. verdammt bin auch Sachen in der Band von Mr. Big zu spielen und der Herr Sheehan auch mal auf der G Seite jenseits der 20 Bünde rumwurschtelt, bleibt ja nur ein vernünftiger Jazzbass mit 24 Bünden.
Komm her uff, geb net so an, das kannsch du doch gar net... ;-)
 

Jost Halenta

Well-Known Member
Bassix
ß29.236
Beim Slappen mag ich den Jazz-Bass lieber, beim rocken den Preci. Grundsätzlich entscheide ich mich aber nicht, ich habe beide und die bleiben auch. Fender Geddy Lee Jazz-Bass, Modern Player Jazz-Bass (shortscale) und Squier Matt Freeman Preci. :rock:
 
Oben