Preissteigerung bei Warwick in den letzten Jahren

fährmann

fährmann

Member
Bassix
ß2.710
Hallo
Ich habe im Jahr 2005 beim großen T eine Corvette$$ 4-String für 850,- erstanden, letztens habe ich spaßeshalber mal nachgeschaut wie hoch denn heute der Neupreis dafür ist und der liegt jetzt bei knapp 1500,-.

Wie ist denn diese exorbitante Preissteigerung in nur 8 Jahren zu erklären.
Ich kann verstehen dass die Sachen ja inflationär teuer werden, aber nicht warum der Preis um fast 90% steigen sollte.

Wäre schön wenn sich die Firma Warwick hierzu mal erklären könnte



 
WarwickTeam

WarwickTeam

Active Member
Bassix
ß5.126
Hallo, fährmann. Deine Frage ist einfach zu beantworten. Der Preisunterschied liegt darin begründet, dass wir unsere Herangehensweise an die Produktion unserer Instrumente mittlerweile komplett geändert haben.

Die Corvette, die Du damals gekauft hast, ist sicherlich ein gutes Instrument.

Wir möchten allerdings nicht mehr Instrumente bauen, die einfach nur "gut" sind. Unser Anspruch ist es, dass unsere Instrumente perfekt sind.

Früher waren wir im Grunde eine Massenproduktion, der es darum ging, so viele Instrumente zu bauen, wie möglich - jetzt haben wir uns entschieden, das nicht mehr zu tun.

Um 2009 produzierten wir rund 9000 Instrumente pro Jahr. Diese Zahl haben wir jetzt auf 2500 reduziert und wir nehmen uns 22 bis 30 Stunden für ein Instrument, und oft auch mehr. Dazu sind unsere Instrumente mittlerweile mit High-Tech-Features ausgestattet, die es nur bei uns gibt, wie "Invisible Fret Technology" (hierfür verwenden wir eine Halsmaschine, die eigens für uns angefertigt wurde) oder unseren ultradünnen, eigens entwickelten UV-Lack - und werden jetzt seit Dezember 2012 auch klimaneutral hergestellt. Alles hiervon dient dazu, konstant perfekt verarbeitete, perfekt bespielbare, und dazu auch umweltfreundlich gefertigte Instrumente made in Germany herzustellen. Und dass sich diese Tatsache auf den Preis niederschlägt, lässt sich nicht vermeiden.

Der Unterschied ist wirklich wie Tag und Nacht - jeder, der bisher einen aktuellen Bass (oder eine aktuelle Gitarre) von uns in der Hand gehabt hat, hat es bestätigt. Wir haben eben diesen einen Weg gewählt, weil wir glauben, dass er richtig für uns ist. Und wir hoffen natürlich, unsere Fans auf Dauer davon überzeugen zu können, dass unsere Entscheidung die richtige war.

Wenn Du Dir hiervon selbst ein Bild machen möchtest - sag einfach Bescheid, wann Du zu einer Werksbesichtigung vorbeikommen möchtest.

Viele Grüße
Johannes
 
Zuletzt bearbeitet:
Metalfist

Metalfist

schnell und böse
@ Fährmann:

Sei froh dass du einen 2005er $$ hast.
Ich hab auch einen und der Hals mit seinem dicken Profil ist der absolut beste und angenehmste Hals, den ich jemals in Händen hielt.

Die neuen Halsprofile sagen mir weniger zu.

Das Profil damals war einfach perfekt.
 
Zuletzt bearbeitet:
allerbest

allerbest

Tut nichts zur Sache!
Puh, ...und ich dachte schon die Dinger wären einfach so teuer, weil ihr damit ordentlich Geld verdienen wollt...[:D]
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß29.030
nein, damit mußte die entwicklung der neuen daphne-blue genannten sunburst-lackierung finanziert werden...
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Moin,

ich finde es interessant, das bei der Firmenpolitik schon mehrfach genau so argumentiert wurde - auch mit dem zertifizierten Holz, umweltfreundlicher usw ist ja alles knorke - aber die Warwick Ware aus Korea und vor allem China wird da völlig außen vor gelassen.
Nicht so umweltfreundliche Produktion ins Ausland verlagern aber sich dann nur mit der heimischen Produktion schmücken.Diese Stückzahlen werden wohl weit über 2500 liegen

Ich weiß, dass das genau so jede größere Instrumentenfirma macht, verschiedene Produktlinien anzubieten, darüber will ich nicht urteilen - aber das immer bewusst wegzulassen finde ich persönlich schlicht unehrlich.
Das ist ein bisschen so wie ein Stromkonzern, der umweltfreundliche Technologien in der Werbung anpreist aber im "Hintergrund" die KKWs mitlaufen lässt.
 
WarwickTeam

WarwickTeam

Active Member
Bassix
ß5.126
Hallo, allerbest: Jede Firma will Geld verdienen. Wenn es uns allerdings nur darauf ankäme, sähen unsere Instrumente ganz anders aus... [:-)]

Und Mudskipper: Dass es in Korea und China um einiges schwieriger ist, Instrumente umweltfreundlich herzustellen, ist uns bewusst. Allerdings stellen wir jetzt auch alle in Korea und China gebauten Bässe klimaneutral her.

Viele Grüße
Johannes
 
Bass@JMB

Bass@JMB

Well-Known Member
Bassix
ß13.177
Also ich habe an meine SSI's von 05' und 90' die Ansprüche nicht nur gut, sondern perfekt zu sein. In jeder Hinsicht. Sonst hätte ich sie nicht gekauft - denn "günstiger" war der 05'er im Vergleich zum aktuellen SSI nicht. Auch wenn ich nicht den Ladenpreis bezahlt habe [;-)]
Finde das etwas unglücklich formuliert. Und vom UV-Lack hab ich beim NOF nix.
 
cellkirk74

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Zitat:Original erstellt von: WarwickTeam



Früher waren wir im Grunde eine Massenproduktion, der es darum ging, so viele Instrumente zu bauen, wie möglich - jetzt haben wir uns entschieden, das nicht mehr zu tun.

Um 2009 produzierten wir rund 9000 Instrumente pro Jahr. Diese Zahl haben wir jetzt auf 2500 reduziert und wir nehmen uns 22 bis 30 Stunden für ein Instrument, und oft auch mehr. Dazu sind unsere Instrumente mittlerweile mit High-Tech-Features ausgestattet, die es nur bei uns gibt, wie "Invisible Fret Technology" (hierfür verwenden wir eine Halsmaschine, die eigens für uns angefertigt wurde) oder unseren ultradünnen, eigens entwickelten UV-Lack - und werden jetzt seit Dezember 2012 auch klimaneutral hergestellt. Alles hiervon dient dazu, konstant perfekt verarbeitete, perfekt bespielbare, und dazu auch umweltfreundlich gefertigte Instrumente made in Germany herzustellen. Und dass sich diese Tatsache auf den Preis niederschlägt, lässt sich nicht vermeiden.
Aber dieser Bass für 1500 kommt doch gar nicht aus MNK, oder? Dann wäre er doch nochmal deutlich teurer.

Produziert ihr tatsächlich jetzt auch in Übersee weniger oder bezieht sich Deine Aussage allein auf die deutsche Produktion?
 
Metalfist

Metalfist

schnell und böse
Zitat:Original erstellt von: Mudskipper


Das ist ein bisschen so wie ein Stromkonzern, der umweltfreundliche Technologien in der Werbung anpreist aber im "Hintergrund" die KKWs mitlaufen lässt.
Atomstrom ist eine echte Sauerei!!

Vor allem hat sich das österreichische Volk schon 1978 in weiser Voraussicht gegen Atomstrom entschieden.

Und was bringt es?
Über das überregionale Netz kommt die jede Menge Atomstrom auch nach Österreich obwohl es bei uns kein einziges AKW gibt.
Das heisst mit jeden Watt das ich verbrauche und auch bezahle unterstütze ich indirekt auch diese verschi$$ene Atomlobby.

Diesen Gesindel finanziere ich mit, weil einfach das Netz zusammengeschlossen wurde.
Ich als Endverbraucher kann nichts dagegen tun.

Was ist mit Tschernobyl, was ist mit Fukushima? Wie komm ich dazu dass ich mich einer nachgewiesenen Gesundheitsgefährdung aussetze, weil ein paar Typen die den Hals nicht voll kriegen ein AKW nach dem anderen bauen?
Um nach Jahrzehnten zu sagen "Hoppla. Jetzt wissen wir aber gar nicht wohin mit dem Müll..."
Am besten wäre die Brennstäbe den Verantwortlichen in den Anus zu schieben, in eine Rakete zu setzen und ab zum Mond mit dieser geldgeilen Brut.

Sorry wenn ich mich aufrege, aber beim Thema Kernkraft werde ich echt sauer.

[xx(][xx(][xx(][xx(][xx(]
 
Grga

Grga

So long..
Bassix
ß47.485
WarwickTeam

WarwickTeam

Active Member
Bassix
ß5.126
Zitat:Original erstellt von: cellkirk74
Aber dieser Bass für 1500 kommt doch gar nicht aus MNK, oder? Dann wäre er doch nochmal deutlich teurer.

Produziert ihr tatsächlich jetzt auch in Übersee weniger oder bezieht sich Deine Aussage allein auf die deutsche Produktion?
Hallo, cellkirk. Hier müsste fährmann wirklich noch angeben, genau welches Modell er bei Thomann gefunden hat. Es gibt momentan zwei Versionen der Corvette $$. Die deutsche mit einem UVP von 2699,00 Euro im Natural Oil Finish, und die RockBass Corvette $$ mit einem UVP von 929,00 EUR.

Und meine Aussage oben bezieht sich auf die deutsche Produktion.

Und Bl@ck: Du kannst es uns ruhig glauben, dass auch die Instrumente aus Korea und China klimaneutral gestellt werden. Dementsprechend fällt bei deren Produktion auch mehr CO2 an, das wir ausgleichen müssen. Infos, wie das Konzept der Klimaneutralität funktioniert, findest Du hier:

http://www.warwick.de/modules/infos/info.php?katID=24516&cl=DE

und hier

http://www.climatepartner.com/

Viele Grüße
Johannes
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß29.030
meine güte, was für ein blödsinniger trööt (dn)...
jede firma kann die preise verlangen, die sie für richtig hält. man muß den kram ja nicht kaufen. und warum das so kalkuliert ist, mit dem ganzen greenwashing drumherum, ist auch egal. warwick macht einen preis. nach rekordverdächtig kurzem nachdenken komme ich persönlich auf den trichter, daß mir die gebotenen instrumente diesen preis nicht wert sind und damit is auch schon wieder gut. 900 öre für ein fernostprodukt (nicht aus japan)? geil. 2700 öre für ein stangenprodukt mit hässlicher kopfplatte? noch besser.
juckt mich alles nicht. die firma hat ihren erfolg, wir sind langsam im warwic-forum, es springen ab und an coole events dabei raus. manches läßt mich kalt, manches ärgert mich und manches freut mich sogar.
 
 

Oben Unten