Projekt Semi Akustik / Hollow

FRNAK

FRNAK

von wegen "New Member" hrr
Bassix
ß23.720
Hi Leute,

ich starte nun ein neues Projekt. Dieses mal wird es wieder ein 4 Saiter.

Some details:

Body: Ahorn 1 tlg.
Decke und Boden: Ahorn 2 tlg.
Hals: Ahorn 1 tlg.
Griffbrett: Ebenholz, fretless

Strings through Body
Saitenführung und Brücke aus Ebenholz, Eigenbau

Hals eingeleimt
Body mit eingefrästen Tonkammern
Decke und Boden 3-4mm stark
Body gewölbt

Flatwounds, TIs
Elektronik: passiv
PU: Delano Xtender



Nun meine dringendste Frage.

Ich hab noch ein Ahornkantel für den Hals daheim. Vom Querschnitt her würde der Hals perfekt rausgehen, allerdings dann mit liegenden
Jahresringen. Irgendwo hab ich hier aber mal im Forum gelesen, dass es bei 1 tlg. Ahornhälsen besser wäre, wenn diese stehende Jahresringe
hätten, da der Hals dann steifer wäre. Dadurch wird sich ja wohl einiges am Sound ändern. Hat da jemand Erfahrung mit? Empfehlungen? Da der
Bass ja quasi eh komplett aus Ahorn ist, stellt sich mir halt die Frage, wieviel das wirklich Unterschied macht.

Wäre super, wenn mir da jemand bis morgen MIttag ne Antwort geben könnte, will morgen Abend dann das Holz richten und würde es dann
sonst mit liegenden Ringen machen. (Dann würde ich nämlich noch mal einen Hals raus bekommen und müsste nicht die ganze Kantel kleinschneiden [;-)])


Bilder (und anderes *g*) gibt es in Zukunft immer hier: [URL]http://red-f-baesse.jimdo.com/3-semi-sw/[/url]

Dank Euch
Frank
 
jam_bass

jam_bass

ohne Status
Bassix
ß69.514
Du bist ja nicht zu bremsen, Frank ;-)
Gerade beim Hollow würde ich den Hals so steif wie möglich machen. Wenn du tatsächlich vom Semiakustischen eine trockene Lautstärke oberhalb des Solid erwartest, musss die Brücke eine mehr oder weniger dicke Decke zum Schwingen anregen.
Dadurch wandert automatisch die machbare Saitenlage nach oben.
Durch einen weichen Hals wird das zusätzlich verschlimmert.

Die Tonkammern neben dem Korpusmittelteil, also nur in den Seitenflügeln, haben nach meinen Erfahrungen so gut wie keinen Einfluss auf den Klang; daher sollten sie für die akustische Qualität tatsächlich möglichst großflächig unter der Brücke liegen, um auch wirklich eine Art schwingende Decke zu erreichen.
 
dreizehnbass

dreizehnbass

baut....
Bassix
ß56.484
also das mit dem hals wäre mir zu riskant, kann gut gehen, kann auch nicht gut gehen.
lieber mit der bandsäge längs dritteln dann abrichten und gegenversetzt wieder verleimen dann hast du ihn gesperrt....

vorausgesetzt deine Kantel ist noch dick genug...
 
FRNAK

FRNAK

von wegen "New Member" hrr
Bassix
ß23.720
Hm,

eigentlich wollte ich mich etwas an dem hier orientieren [URL]http://www.thomann.de/de/ibanez_agb200tbr.htm[/url]. Der Sound
hat mir recht gut gefallen und der Sustainblock geht auch am Stück durch.

Für einen "richtigen" Halbakustik wird der Body eh zu klein sein. Ich erwarte keine erhöhte Lautstärke beim trockenspielen, sondern nur eine
Klang Einfärbung. Die Tonkammern hatte ich momentan so vor, dass sie die Form von einem Lungenflügel haben. Rechts (unten) bis auf Höhe
PU, dann durch den Sustainblock unter dem Schalloch durch und links (oben) dann bis nach hinten in den großen Teil rein.

Der Sound soll ganz normal über den PU kommen, nur optisch, gewichtsmäßig und (ich hoffe es) klanglich soll es in Richtung Semi gehen. Fühlsch wie ich denk?
 
FRNAK

FRNAK

von wegen "New Member" hrr
Bassix
ß23.720
Zitat:Original erstellt von: dreizehnbass

also das mit dem hals wäre mir zu riskant, kann gut gehen, kann auch nicht gut gehen.
lieber mit der bandsäge längs dritteln dann abrichten und gegenversetzt wieder verleimen dann hast du ihn gesperrt....

vorausgesetzt deine Kantel ist noch dick genug...
Dick genug ist es, das wäre kein Problem. Nur wenn ich jetzt unter anderem zu den berühmten Kollegen schaue, die auch mit einem F
anfangen, dann sind die Hälse doch auch alle einteilig, und zumindest teilweise auch liegend. Holztechnisch hätte ich da jetzt keine Bedenken,
ist ja schließlich auch nur ein 4 Saiter, bei nem 5er würde ich das nicht machen.

 
jam_bass

jam_bass

ohne Status
Bassix
ß69.514
O.K. - meine Bedenken bezüglich akustischer Leistung mit durchgehendem Sustainblock kannst du eigentlich vergessen, weil du sie offenbar nicht brauchst.
Beim Hals würde ich sicherheitshalber den Vorschlag von 13bass mit der Sperrung ebenfalls vorschlagen ;-)
Mag ja sein, dass Fs mit liegenden Jahresringen möglicherweise eventuell neben der Materialersparnis sogar andere Ursachen haben - einen weichen Hals als tonformendes Element z.Bsp.
Ich persönlich würde einen harten Hals vorziehen.
 
FRNAK

FRNAK

von wegen "New Member" hrr
Bassix
ß23.720
So, hab mich nun für die harte Variante entschieden und stehende Jahresringe genommen. Überraschenderweise war die Kantel so groß, dass
ich (knapp, aber sollte reichen) noch 2 Hälse rausbekommen habe. Einen liegende, den anderen stehend [:D]

Da ich dieses mal die Kopfplatte nicht wieder schäften will, sondern der Hals durch das einleimen eh dicker ist, werde ich die Kopfplatte einfach aus
dem Vollen schneiden. Und da sind stehende Jahresringe einfach stabiler.

Und Leute, Ebenholz geschliffen sieht ja mal soooo geil aus [:-P] Ich kann mich nicht dagegen wehren, das Holz ist einfach Hammer. Kann es absolut
nachvollziehen, warum es so beliebt ist. Wäre da nur nicht dieser blöde "Achtung Tropenholz" Schriftzug in meinem Kopf.... [ooo]

 
FRNAK

FRNAK

von wegen "New Member" hrr
Bassix
ß23.720
Hab die Tage mal etwas dran weitergemacht.

Mittlerweile sind die Böden verleimt und kalibriert (3,8 mm). Der Body ist mal grob ausgesägt und der Halsstab eingefräst. - Hmm, klingt irgendwie
alles etwas wenig, wenn man nur einen Satz dazu braucht, was? [**/][¦)]

Morgen will ich dann mit dem Hals weitermachen. Kopfplatte auf Dicke schneiden, Halsbreite fräsen, Griffbrett aufleimen. Mal schauen, was noch alles so dazu kommt.

Neue Bilder wieder über den letzten Link.
 
FRNAK

FRNAK

von wegen "New Member" hrr
Bassix
ß23.720
Ich bin auch gespannt... im Gegensatz zu meinen vorherigen komme ich mir irgendwie etwas planlos vor. Hab zwar auch wieder meine Arbeitsschritte aufgeschrieben,
aber heute total über den Haufen geworfen. ^^

Nachdem ich die Halskontur angefräst hatte und es ans Griffbrett aufleimen ging, stellte ich fest, dass mein bisheriger Gedankengang
gar nicht so optimal ist. Durch die ganze Geschichte mit Decken aufleimen und Korpus runden, dazu dann noch den Hals einleimen muss
man mit dem Griffbrett mehr aufpassen als sonst.

Anstatt nun also erst den Hals komplett fertig zu machen fräste ich erst mal das Bodyshaping fertig und dann die Halstasche rein. Jo, und dann gab es schon wieder Abendessen [xx(]
Morgen hab ich aber frei, da sollte es dann wieder ein vorwärts gehen. Weil ich bin ja nicht zu bremsen [;-)][:D]

Bilderchen wie üblich.
 
FiFaFutzemann

FiFaFutzemann

Member
Bassix
ß404
Grüß dich Frank,

wie wäre es wenn du den Hals sperrst indem du die Kantel in drei Teile schneidest, den mittleren Teil um 90grad drehst und alles wieder zusammenleimst? Ist meiner Meinung nach eine sehr gute Variante
 
FRNAK

FRNAK

von wegen "New Member" hrr
Bassix
ß23.720
Aber der Hals ist doch schon fertig ausgehobelt, alles was ich da jetzt wegschneide, ist er nacher zu klein. [:O!]

Hm, ihr scheint ja echt alle kein Vertrauen in das Holz zu haben, anders kann ich mir das jetzt nicht erklären [:D]

Bei dem ist es jetzt echt zu spät, aber die anderen werden auf jedenfall wieder gesperrt [;-)]
 
FRNAK

FRNAK

von wegen "New Member" hrr
Bassix
ß23.720
und weiter geht es.

PU Fräsung endlich fertig, Schablonen bauen ohne CNC ist echt nervig . Na ja, hat ja dann mal geklappt. Das E-Fach hab ich einfach mit einer Lochsäge "ausgesägt", werde ich aber nicht mehr machen. Die hat ordentlich gepackt und jetzt ist der ganze Rand versaut. Das ist zwar nicht schlimm, weil das durch die Body Wölbung eh noch weg kommt und die Decke später verdeckt. Aber hübsch ist halt etwas anderes. Meine Akustik Fräsung ist nun mittlerweile auch drinnen. Jo und momentan leimt sich gerade der Hals in die Tasche [:D]

Es macht also sichtbare Fortschritte. Mal schauen wie ich jetzt am WE dazu komme. Ist ja super Wetter, das sollte man eigentlich nutzen. Bilder gibt es auch wieder neue.

 
FRNAK

FRNAK

von wegen "New Member" hrr
Bassix
ß23.720
Mal wieder beleben hier *g*

In der Zwischenzeit ist einiges passiert. Der Hals ist mit einer leichten Neigung eingeleimt worden. Dann wollte ich meine Bodywölbung
schleifen, war mir dann aber zu riskant (weil ungenau) und hab nun doch eine Schablone gebaut. Die Oberfräse auf 2 Rohre geschraubt
und nun mit einem großen Fräser die Kontur gefräst. Den Rest dann noch von Hand verschliffen. Desweiteren ist nun in meiner Decke das
F-Logo "Schallloch" gefräst und die grobe Kontur ausgesägt. Momentan trocknet noch die rote Farbe für den Hintergrund und dann werde ich
nacher die Decken aufleimen.

Bilder hab ich wieder ins Netz gestellt. Hier noch mal den Link. [URL]http://red-f-baesse.jimdo.com/3-semi-sw/galerie/[/url]

So langsam erkennt man den Bass [;-)]
 
FRNAK

FRNAK

von wegen "New Member" hrr
Bassix
ß23.720
Danke, so geht es auch schon weiter (gerade mal überlegen, HMMM)

Ach ja, genau. Hab heute die überstehende Decken bündig gefräst, das schwarze Trennfurnier sieht sooo geil aus *Schwärm*verliebt guck*
Dann die Rundung am Griffbrettende und die Abplattung. Da ja die Decke über dem Body und dem Hals ist, muss ich das Griffbrett in dem
Bereich um die Deckenstärke abplatten. Zwar aufwändig, aber immer noch einfacher, als in die Decke eine Tasche zu fräsen damit das
Griffbrett normal durchgeht. da muss man einfach so was von genau arbeiten, damit man später keine große Fugen hat. [xx(]
Ja, Griffbrett verleimt und wieder eben gefräst. Die Kopfplatte verbreitert, damit ich die Form auch rausbekomme und gerade eben
noch das Deckfurnier aufgeleimt. Kann man auf dem Bild auch schon die Öffnung für den Halststab sehen. Allerdings war das noch vor dem verleimen.
Zwischendurch hab ich dann noch den Hals auf Grobmaß geschnitten, damit ich evtl morgen das Halsshaping machen kann. Ist zwar noch
nicht ganz fertig da noch ein paar Ecken raustehen, aber das kommt dann morgen mit dran.

Das Ebenholz ist mal übel. Der Staub versaut meinen schönen Ahorn, muss ich dauernd abstauben [:D] Beim fräsen muss man auch echt
aufpassen, das ist so etwas von hart und spröde, dass es gerne mal Fetzen fliegen lässt. Aber alles was ich nicht fräsen kann muss ich
schleifen und das dauert dann ewig.....

 
FRNAK

FRNAK

von wegen "New Member" hrr
Bassix
ß23.720
So, pünktlich zur "Mittagspause" gibt es ein paar neue Bilder. Während sich die meisten wohl noch im Bett umgedreht haben [;-)] war ich schon fleißig
und hab nun die Kopfplatte in Form gebracht und das Halsshaping. Im Gegensatz zu den Vorgängern, wird der Hals diesesmal sehr flach und
eher ein C als ein massives D ^^.

Will nacher noch schauen, wie ich den Übergang vom Hals zur Kopfplatte mache. Bei meinem 5 Saiter hab ich da nen ordentlichen Knubbel stehen
lassen, damit die Schwachstelle noch mal eine Verstärkung bekommt. Hat auch den praktischen Nebeneffekt, dass man einen Daumenstop hat.
Andernseits ist der ganze Bass ja viel zierlicher und dann würde vielleicht auch so eine Ibanez mäßige "Beule" reichen.

 
FRNAK

FRNAK

von wegen "New Member" hrr
Bassix
ß23.720
Hab nun mittlerweile den "Knubbel" dran. Was sich dabei ergeben hat. Wenn ich das Griffbrett entlang fahre und mit dem Daumen gegen den
Knubbel stoße, müsste ich mit dem Zeigefinger ziemlich genau den 2. Bund greifen können. Fahre ich noch etwas weiter damit der Daumen
dahinter liegt, sollte es eigentlich der 1. Bund werden. Cool wa? [:D]

Die angedeuteten Fretlines sind nun auch drinnen. Hab da nen schmalen Streifen aus schwarzem Perlmut eingelassen. Das ist so dunkel, dass
man es von weiters weg gar nicht mehr sieht. Bis zum 12. Bund ist es oben am Griffbrett und der 15. dann unten. Mehr hat nicht hingepasst,
sonst hätte ich in den Body gesägt. Macht aber auch nichts, denn dort wo das untere Horn mit dem Hals zusammen stößt, ist ungefähr der 18.
Bund und höher werde ich eh nicht spielen ^^

Die Griffbrettwölbung ist jetzt auch fertig. Ganz schöne Sauerei, hab extra mal ein Bild davon gemacht. Was sich beim schleifen echt bewährt
hat, ist so eine Schablone, welche man schon fertig kaufen kann. Bei der Überprüfung sieht man es deutlich, exakte 12" Rundung.

Hier mal wieder einen Link. [URL]http://red-f-baesse.jimdo.com/3-semi-sw/galerie/[/url]

PS. ich vergaß, die PU Fräsung ist nun auch wieder offen, muß davon aber noch mal ein Bild machen. Der Pups passt so toll rein *mir selber auf die Schulter klopf* [^]
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten