PU für eine Preci-Interpretation

Mudskipper

Mudskipper

.
Moin,

ich habe seit einiger Zeit eine "Preci-Interpretation" von Aria, ich denke mal so Anfang 80er, sehr leichte Esche(ich dachte eigentlich Erle, aber ein Tischler hats mir bestätigt), passiv, PJs, mit gutem altem replacement Preci-Hals.

Da:
http://www.quarantaenebecken.de/uploads/post-43-1257446149.jpg

Insgesamt ein cooles Instrument, wobei er durch den nach vorn verlagerten P-PU schon anders klingt, eher eine Mischung aus P und Telecaster-Bass.
Das Ding ist, das der PU nicht der Wertigste und ich denke, da könnte man mit einem neuen Splitcoil mehr herausholen(ja, ich habe mit PU_Justage und Saiten was gemacht[:D]).

Das soll es mir für den Bass wert sein, da er einen kerngesunden Grundsound mit fetten Tiefmitten hat.

Vielleicht hat ja jemand Tipp dafür, was für ein PU gut passen könnte.Ich habe zwar Ideen, aber von "Außen" kann ja noch mal was ganz anderes kommen.
 
Webbster

Webbster

Dingwall-User
Bassix
ß2.579
Neben den üblichen Verdächtigen Seymour Duncan, Häussel etc. würd ich mal die Wizzard Pickups mit ins Rennen werfen.
https://www.bassic.de/forum/topic.asp?TOPIC_ID=14805340
Da vorgestellt.
Gefielen mir von dem, was Nemcon da aufgenommen hat, ganz gut, ich werd nen Austausch meines OLP-Abnehmers auch nach dem Urlaub machen, und dann kommt da auch einer von denen rein.
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Zitat:Original erstellt von: badmatafaka

Zitat:Original erstellt von: Mudskipper

...(ja, ich habe mit PU_Justage und Saiten was gemacht[:D]).
...

schade, den tipp wollte ich dir gerade geben...
Tja, zuvor gekommen[:D].
Rockinger hatte ich noch gar nicht auf dem Plan, schon mal notiert.

Vielleicht einen "heißen" Di Marzio, um eine endgültige Rocksau aus ihm zu machen?
 
 

Oben Unten