Pyramid-Saiten

Tomfisch

Tomfisch

Basst!
Bassix
ß24.335
Also definitiv habe ich die gleichen, positiven Erfahrungen mit dem wahrlich mustergültigen Service von Pyramid gemacht. Mein HumanBase Max5 Headless hat ne Superlongscale Mensur. Da ist der Markt mit passenden Doubleballends extrem klein... Als die ersten Saiten (gekauft beim Händler) nicht genau passten (waren etwas zu lang) hatte ich eine Email an Pyramid gesendet,. Kurz darauf hatte der Service mich angerufen - ich solle meine Abmessungen von Sattel zur Brücke mitteilen und 2 Tage später war ein passender Satz kostenlos geliefert im Briefkasten!
Die andere Geschichte ist, dass ich von der Haptik der Saiten nicht so angetan bin. Fühlen sich irgendwie etwas pappig an und auch in Sachen Dauerhaltbarkeit habe ich keine hervorstechende Leistung erlebt. Das muss aber jeder für sich entscheiden. Bin jedenfalls froh, dass es solche Unternehmen gibt und womöglich können die mir auch Saiten produzieren, die sich für mich besser anfühlen. Wenn ich meinem Max also wieder neue Drähte besorgen muss, werde ich die danach fragen.
 
goldbass

goldbass

Seid lieb!
Bassix
ß34.092
Bei der Haltbarkeit sehe ich das völlig anders.
Durch das compression wound ist die Saite viel weniger verschmutzungsanfällig, als eine Saite die eine relativ
grobe und offene Oberfläche aufweist.
Nehmt mal einen Satz DR LoRider Steels und spielt den total runter.
Die Saite wird halt nie so völlig dumpf wie beispielsweise eine Rotosound RS 66.
Ich hab die DR Pure Blues sicher schon mehr als 6 Monate drauf und die sind immer noch gut.
 
McValve

McValve

Active Member
Bassix
ß5.185
Durch das compression wound ist die Saite viel weniger verschmutzungsanfällig,

Durch das compression wound ist sie aber auch steifer und hat ein ganz anderes Schwingungsverhalten als eine in Nuancen "offener" gewickelte Saite. Diese schwingt "freier", hat dadurch mehr "Wums" und ist dabei gleichzeitig brillanter.
Es ist eben alles Ansichtssache. Gute das es eine solche Saitenvielfalt gibt.

Ich liebe halt meine Pyramid. Es sind für meine Bedürfnisse die Besten.
 
Rqt

Rqt

Well-Known Member
Bassix
ß13.413
Dann werfe ich hier als DR Fan mal ebenso wie Goldbass die Pure Blues ins Rennen, tolle Saiten. ne zeitlang waren mir sie Sunbeams lieber, aber die Pure Blues spielen sich Brilliant. Auch wenn dieses brillante nicht ewig hält .
wo ich völlig zustimme. Sie sind in Deutschland einfach viel zu teuer.
inzwischen sind allerdings die Fodera Nickel mein Lieblingsaiten. Leider noch teuer, aber die halten wirklich lange ihre gute Qualität.
aber mein Beitrag kommt von eigentlichen Thema ab:-)
 
lord-of-fire

lord-of-fire

tappt im dunkeln
Dem Lob auf Pyramid schließe ich mich an. Hab in der Vergangenheit schon mehrfach den tollen Service von Custom Sätzen genutzt und aktuell grad einen Satz für den 7Saiter machen lassen, der nicht nur mich, sondern auch meine Band begeistern kann.
Diese Rückmeldung habe ich auch dem Max gegeben und er hat sich drüber gefreut.

Pyramid ist übrigens auch die einzige Quelle in Deutschland für Saiten für den Chapman Stick. Denn Stick Enterprises hat ja keinen deutschen Vertrieb mehr.
 
lord-of-fire

lord-of-fire

tappt im dunkeln
Da ja (auch) hier mehrfach das klebrige Spielgefühl neuer Pyramid steels bemängelt wurde: Das gibt sich nach kurzer Zeit. Aufm 7er merk ich es noch auf den tiefen Saiten in hohen Lagen; da, wo man eher selten unterwegs ist. Ansonsten würde ich schätzen, daß sich das nach 2-3 Spielstunden gibt.
 
jensenmann

jensenmann

Well-Known Member
Bassix
ß8.157
Da Rockinger meine Lieblingssaitenstärke nicht mehr im Programm hat habe ich zu Pyramid gewechselt. Die Nickel von Pyramid spiele ich sowieso schon immer auf meinem Fretless. Jetzt bekommen seit 2 Jahren die bundierten Bässe die Stainless Steel. Ich bin rundum zufrieden. Es gibt für mich keinen Grund irgendwas anderes auszuprobieren.
 
fretlenten

fretlenten

un...
Bassix
ß13.062
Moin,
ich bin durch einen Beaknnten zu Pyramid gekommen, weil ich die hohen Saiten gerne etwas dicker als im Std Satz haben wollte. Die Nickels passen auf diesem Bass auch sehr gut.
Allerdings muss ich, wie auch schon mal an anderer Stelle, sagen, dass imho nicht jede Saite auf jeden Bass passt. Auf einem anderen FL gehen die Österreicher besser, auf dem dritten funzen 7er Steels am bässten und geben dem Bass einen schönen Rotz. Es ist sicherlich immer die Frage wo der Sound hin soll. Ein anderer Satz Saiten ist meist besser und günstiger als sich den neuesten gehypten Pickup einzubauen. :D Also gerne mal was neues.
Der Service bei Pyramid ist echt toll! Kann man nicht anders sagen.
Alsdenne
 
Altbasser

Altbasser

Active Member
Bassix
ß25.019
Habe auch mehrere Jahre Pyramid-Saiten gespielt, auch weil Sie im Vergleich zu den Tot-Klang-Saiten von Elixier oder den DR relativ (früher) preiswert waren und Made in Germany sind, bis mir bewusst wurde, dass die Pyramid relativ schnell von den dickeren (H-Saite auffällig vor allem) Saiten her den drahtigen Klang verlieren. Für meine Empfinden halten die d`Addario Pro Steel oder Ernie Ball Slinky (ja vernickelt) deutlich länger und gefallen mir von der Haptik und vom Klang her besser. Die Pyramid sind von der Haltbarkeit aus meiner Sicht her keinesfalls besser als die GHS-saiten (Sandberg, Warwick, GHS selbst), die aus meiner Erfahrung den Geist schnell aufgeben.
Das (subjektive) Spielgefühl der Pyramid fand ich eigentlich sehr gut, ebenso den Klang frischer Saiten, aber d`Addario Nickel und vor allem Ernie Ball Slinkies klingen auch nach vielen Stunden Spielzeit noch gut und lebhaft. Und sind preiswerter oder zumindest nicht teurer als die Pyramid.
Mein neuester Testkandidat sind die Cobalt Slinky 2736, der Klang gefällt mir sehr gut und das nach ca. 4,5 Monaten Spielzeit auf einem Warwick Streamer (ca. 1/2 Stunde im Schnitt, weil die Geschwister ja auch bewegt werden wollen). Die Legierung scheint wirklich die Haltbarkeit zu erhöhen und der Preis von 37,- € scheint mir dafür vertretbar, Bedenken kommen mir nur, weil der große Th... sie nicht mehr listet, wobei ich sie auch woanders kaufen werde.
Aber wie alles bei Bassspielen ist meine Erfahrung subjektiv, es gibt tausend andere Meinungen, die alle richtig sind ...
 
Bassman1788

Bassman1788

Silent Island
Bassix
ß6.444
Hat nicht der Kollege @TomW vor einiger Zeit Pyramid ausführlich getestet?Kann aber auch sein, dass ich mich da täusche 8D
 
stephan

stephan

Well-Known Member
Bassix
ß32.936
Aber wie alles bei Bassspielen ist meine Erfahrung subjektiv, es gibt tausend andere Meinungen, die alle richtig sind ...
Das stimmt leider nur zu gut. Beispiel: Die von dir bezüglich der Haltbarkeit gelobten Ernie Ball, hielten bei mir ziemlich genau zwei (Sommer-) Vorstellungen im Musical und waren danach total platt. (Ernie Ball 2824 Super Slinky). Das fand ich sehr schade, denn klanglich gefielen sie mir außerordentlich gut. Ich sollte professioneller Flatwound-Einspielbassist werden, der die Einspielzeit auf zwei Wochen verkürzt. :D

Pyramid würde ich auch gern mal durchprobieren, aber ich habe in den vergangenen zwei Jahren derartig viel Geld in Saiten investiert, dass ich jetzt keine Lust mehr habe. Außerdem fehlt es an Engagements, die für mich maßgebend für die Beurteilung im Live-Einsatz und die Haltbarkeit sind.
 
Altbasser

Altbasser

Active Member
Bassix
ß25.019
Also die Cobalt jedenfalls halten sehr lange, wobei mir eben der direkte Vergleich zu frischen fehlt, ich habe aber auch sehr trockene Haut an den Händen. Es kann natürlich auch eine Folge der Serienstreuung sein, dass Du schlechte Erfahrungen mit den Slinkies gemacht hast.
 
neednobirdseye

neednobirdseye

Active Member
Bassix
ß3.118
Ich liebe Pyramid Saiten. Bin da vor Jahren mal zufällig drüber gestolpert. Ich spiele die Stainless Steel 045-105 auf meinen Precis.
Das passt wie die Faust aufs Auge. Am meisten gefällt mir die Haptik der Saiten, nicht zu straff und nicht zu schlapp. Auch der Draht selbst fühlt sich für mich irgendwie wertiger, mehr "Custom-made" an als die üblichen blanken Drähte der US Größen.
 
cozmic

cozmic

Active Member
Bassix
ß5.661
Meine Pyramid Erfahrungen sind 30 Jahre her, weil es beim Dealer vor Ort außer Rotosound und Pyramid nix anderes an Basssaiten gab (außer noch so ganz billigen Gurken). Die waren okay und haben meine Bünde nicht so zerlegt wie die Rotosounds, wurden aber nach Umstieg auf gescheite Bässe schnell durch die sensationellen Ritter Swordsteel Strings ersetzt. Die gab es irgendwann nicht mehr zu kaufen und nach einer intensiven Suche bin auch ich bei DR Sunbeams für J-Style Bässe und PureBlues oder LaBella Flats für P-Style Bässe gelandet. Die bleiben bei mir im Schnitt 12-18 Monate drauf (ja die Rounds), die Flats sogar länger und klingen mit dem Alter immer besser nach meinem Empfinden. Es gibt keine andere Saite, die solange stimmstabil und klangstabil bleibt, wenn sich der erste "Zing" gelegt hat. Das sehr angenehme Spielgefühl kommt mir bei unseren typischen Auftritten (4-6h) als Coverband auch entgegen. Aber es ist alles Geschmackssache. Was dem Einen seine Höhen sind dem Anderen sein Ohrenschmerz... 8D Der Preis ist mir ehrlich gesagt "Latte", wenn mir die Saite gefällt. Ich habe da 3-5 Abende die Woche die Finger dran und da schaue ich nicht auf den €, vor allem, weil ich viele vergleichbare andere Saiten wegen mangelnder Stimmstabilität nach 3-5 Monaten entsorgen musste. Die Slinkys waren mir immer etwas zu fest und haben dem J so ein bischen das typisch nasale Knispeln genommen, die Warwicks genauso wie GHS schnell mausetot. D´Addario Nickels war okay, aber irgendwie auch schnell plattgespielt und ich war immer mit irgendetwas an denen nicht so richtig froh.
 
G

Gast31852

Guest
633F8422-3825-4246-8829-197EDC30E37C.jpeg
 
tofi1

tofi1

Lieber spät mittem Bass anfangen als garnich!
Ich bin mit den Pyramid-Saiten (36" - 34", 5-Saiter) zufrieden.
Halte lange, sind stimmstabil.
Preis ist schon nicht niedrig, aber ok.
 
AMNESIO.BODEGA

AMNESIO.BODEGA

Member
Bassix
ß3.041
Ich bin/war auch lange Zeit zufriedener Nutzer der Pyramid Heavy NPS (.45-.105) und gelegentlich Pyramid Heavey SS (.45-.105). Per se konnte ich keine Schwächen fesstellen, ich fande den Klang, vor allem bei den NPS, sehr langlebig, ausgewogen, präzise und knurrig.
Ich fühle mich jetzt mit 36 sehr alt um das folgende zu sagen, aber als ich vor ca. 7 Jahren angefangen habe die Pyramids zu nutzen, kosteten die SS noch 16,90€ und die NPS 19,90€. Das war für die gebotene Qualität ein Top Preis.
Mittlerweile wurden die Preise jedoch so stark angehoben, dass ich wieder begonnen habe, mich nach andere Saiten umzusehen.
Ich bin mal gespannt, ob die Dean Markley Blue Steels NPS mich überzeugen umzusatteln.
 
 

Oben Unten