Röhre in den Effektweg des Glockenklang BAC


Slapman
Slapman
Pareto
Beiträge
1.072
Lösungen
1
Bassix
ß55.716
Hallo Kollegen (m/w),

aktuell habe ich ein 6 HE Rack und das soll von der Größe auch nicht erweitert werden. Das Rack ist mit BAC, InEar-Strecke, Patchbay und Schublade voll. Bin ich auch bestens zufrieden. Dennoch benutze ich gerne Röhrenpreamps für meine Bässe. Ich habe mal einen Versuch gestartet und bei Benutzung zweier Bässe einen Röhrenpreamp in den Effektweg eingeschliffen. Das hat aber gar nicht funktioniert. Lösung wäre also, je Bass einen Röhrenpreamp auf das Rack stellen, aber das ist mir ehrlich gesagt zu umständlich wegen Verkabelung etc. Ich liebe es mein Rack hinzustellen, Strom an und gut ist.

Daher die Frage:
Hat jemand eine ähnliche Konstellation und ein Röhrenpedal in einen Effektweg mit Erfolg eingeschliffen. Ich würde das Pedal dann einfach in das Rack installieren und bei Bedarf via Schalter am BAC zuschalten. Das wäre für mich die einfachste Lösung. Ich habe z. B. den Reußenzehn Daniel B Bass ins Auge gefasst. Brauche kein EQ etc., sondern nur eine Röhre.

Für Feedbacks oder Ideen wäre ich euch dankbar.

Viele Grüße
 
f_luxus
f_luxus
New Member
Beiträge
6.650
Ort
Saarbrücken
Bassix
ß8.866
@Willie hat mal ein Patchdings gebaut, das war einfach ein Widerstand in einem Kabel glaube ich. Der Dex hat genug Output um den Pegel wieder aufzuholen den er durch den Widerstand am Eingang verlieren würde. Der Dex hat ja auch einen -15dB Schalter, vielleicht reicht das ja auch.
 
Zuletzt bearbeitet:
garotti
garotti
well down member
Beiträge
1.409
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß88.469
Ich hatte früher mal in meinem BAC den Ampeg SVP CL im Effektweg. Das ging einwandfrei. Beim CL die Eingangsdämpfung natürlich eingeschaltet.
 
garotti
garotti
well down member
Beiträge
1.409
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß88.469
ich meine , das wäre der Loop gewesen. Konnte man vorne noch regeln. Weiß es nicht mehr so genau, bin schon länger auf Mesa umgestiegen.
 
haebbe58
haebbe58
Schwabassist
Beiträge
3.802
Lösungen
3
Ort
Schwaben (Württemberg)
Bassix
ß105.644
Hi,

hier ein Tipp:

auch wenn der Herr Reussenzehn manch komische Macke haben soll, einige seiner Teile sind echt gut. Über das Design kann man sich natürlich wundern bzw. auch streiten.

Egal, der Tube-FX Router (ganz früher hat er ihn Steronimo "Chief" genannt) ist ein gutes Teil um im Einschleifweg eines Transistor-Amps ein wunderbares Röhren-Timbre hinzuzufügen. Wenn man das noch über einen 2fach-Umschalter/Looper macht, dann kann man die beiden Kanäle mit verschiedenen Gains einstellen und hat dann umschaltbar 2 verschiedene Charakteristiken.

Echt empfehlenswert für Einschleifwege aller Art, aber auch zum boosten oder sonstwas, was ein bißchen Röhrensound haben soll (z.B. Keyboards, o.ä).

Und ohne Witz: das Teil klingt einfach wirklich gut und rauscht, brummt oder fiept nicht im geringsten.
 
Slapman
Slapman
Pareto
Beiträge
1.072
Lösungen
1
Bassix
ß55.716
Loop ist falsch, da dies ein paralleler Effektweg. Soll heissen, das der Regler vorne wie ein Fader an einem Mischpult arbeitet und somit den Effekt "reinregelt". Was hier gebraucht wird, ist ein serieller Weg, also ein insert. Hierbei ist zu beachten, das der bei Glockenklang +4db ist. Das muss dann schon passen.

Kannst Du das noch etwas ausführlicher erläutern? Einen Insert hat er ja auch. Und was hat das mit +4db zu tun?
 
Slapman
Slapman
Pareto
Beiträge
1.072
Lösungen
1
Bassix
ß55.716
Danke für Deine Erläuterung. Das mit den Pegeln kann ich nicht ganz nachvollziehen, ich bin einfach technischer Laie was das betrifft :-)

Klar, ich könnte mit dem Bass in das PEdal und dann in den Preamp. Mir geht es um den Fall, dass ich zwei Bässe am Start habe und während der Show wechsel. Dann nutze ich auch die beiden Eingänge des BAC und pegel diese auch entsprechend gleich ein. Ich müsste sonst die Tretmine zwei mal kaufen bzw. könnte ich natürlich je nach Bass die passende Tretmine nutzen, aber ich möcht es ja Plug&Play haben und das Pedal im Rack verbauen. Ohne jedes mal aufzubauen.
 
Slapman
Slapman
Pareto
Beiträge
1.072
Lösungen
1
Bassix
ß55.716
Ok, danke. Mal schauen, ein Dexter ist unterwegs zu mir. f_luxus hat vorgeschlagen diesen mal zu probieren, das teste ich nun mal aus.
 
bassdscho
bassdscho
Well-Known Member
@Slapman :
Den Hughes & Kettner Bassmaster hab ich über Line Out erfolgreich in den Effect Loop meines GloKla Passengers eingeschliffen.
Weiß nicht, ob das vergleichbar ist mit dem BAC.
Das Ergebnis war jedenfalls gut, musste nur die zwei Pegel (ohne/mit Effekt) angleichen.

@f_luxus :
Der Dex hat ja auch einen -15dB Schalter
Hab ich den bei meinem übersehen?
Kann den nicht finden :confused:
 

f_luxus
f_luxus
New Member
Beiträge
6.650
Ort
Saarbrücken
Bassix
ß8.866
@Slapman :
Den Hughes & Kettner Bassmaster hab ich über Line Out erfolgreich in den Effect Loop meines GloKla Passengers eingeschliffen.
Weiß nicht, ob das vergleichbar ist mit dem BAC.
Das Ergebnis war jedenfalls gut, musste nur die zwei Pegel (ohne/mit Effekt) angleichen.

@f_luxus :

Hab ich den bei meinem übersehen?
Kann den nicht finden :confused:
Der wurde gegen etwas Aufpreis nachgerüstet. Ebenso wie der Brightcap Schalter.
 
Ratterbass
Ratterbass
Digitalisiert
Beiträge
2.979
Ort
H
Bassix
ß86.400
Ich hatte die Vorstufe des Quad VI im Effektweg meines BAC pres um per Fußschalter sonen Lemmy-artigen sound abrufen zu können. Allerdings war das Signal des Quads viel zu laut.

Ich habe mir dann in eine blechernen Pullmolldose einen simplen Volumeregler gebastelt und den zwischen send des Quad und return des BAC ins Rack gelegt. Hat wunderbare Ergebnisse erzielt.

Der Loop des BAC ist mächtig und ich kann nur jedem raten, den auch zu nutzen.
 
 

Oben Unten