Saite bricht - Saitenreiter im Popo?!

Sukkubus

Member
Bassix
ß210
Hallo

mir ist bei meinem Bass nun schon zum 3 mal innerhalb eines 1/2 Jahres die A-Saite gebrochen. - Soll heißen: es hat sich nicht die Umwicklung "verabschiedet", sondern der Kerndraht ist wirklich gebrochen.
Dies ist in allen 3 Fällen unten am Saitenreiter geschehen.

Bin ich nun einfach zu doof um richtig Bass zu spielen (spiele grad mal 1 1/2 Jahre - mit Plec) oder liegt es wirklich am Saitenreiter?
Reicht es wenn ich diesen etwas abfeile oder muss ich ihn komplett ersetzen?

Angaben zu meinem Bass: es ist ein Hohner Jack Back Aktiv-Bass aus der Headless Series - ich vermute, dass der Bass mindestens 12 Jahre alt ist, da laut Hohner dieser Bass das letzte mal 1992 am Werk verkauft wurde.
Für mein (ungeschultes) Auge scheint der Hals jedoch auf keine Weise krumm zu sein - könnten Saiten jedoch generell unter einem schiefen Hals "leiden" und eher den Geist aufgeben?

Ich kann es mir einfach nicht leisten, jedesmal einen neuen (schon der günstigeste) Satz zu 25? zu kaufen. Double Ball End Saiten bekomm ich nirgendwo einzeln gekauft :-(

Bin um jeden Ratschlag dankbar!

Lieben Gruß aus Bochum


Vanesa
 

Sukkubus

Member
Bassix
ß210
Moin moin,

fühlen tut man nicht wirklich etwas, von dem man sagen würde "DAS drückt jetzt aber gegen die Saite!" im Reiter selbst sind Spurrillen von den Basssaiten einge"drückt".

Vielleicht ist ja auch der Reiter in der "breite" zu spitz - vielleicht stößt sich die Saite an den Rändern der H-form? Narf.. wie soll man das umschreiben *grummel*
Hilft das weiter: http://mitglied.lycos.de/Sukkubine/bass/reiter.jpg ?

mhhhhhhhm@Stahlwolle.. wie komm ich denn damit dazwischen? Gibts die auch in Zahnseiden-Form?? *grinst*

nessa
 

Sukkubus

Member
Bassix
ß210
*hüstel* naja is ja noch früh nech?! habs Bild mal richtig herum gespiegelt ;-)

aaaaaaaaah.. aber warum nicht mit ner feinen Feile rangehen? Säbel ich mir dann möglicherweise zuviel weg?

nessa
 

Sukkubus

Member
Bassix
ß210
nochmal auch zu der anderen möglichen Fehlerquelle: mir!
Ist es denn möglich, dass ich durch falsches Spielen die Saite jedesmal zerstöre oder wäre es dann eher typisch, dass die Umwicklung kaputt gehen würde und nicht der innere Draht?
 

Sukkubus

Member
Bassix
ß210
Weil die am wenigstens benutzt wird?? Quasi nur bei einem Song *grinst*

Die A-Saite geht bisher auch nur bei einem Stück kaputt - deswegen heißt unser "Good Old Way" intern jetzt auch "A-Saiten-kaputt-mach-Lied" ;-)

Aber gut, dann lass ich mich von meinen Bandkollegen mal nicht weiter damit ärgern in dem sie sagen ich könnte nich Bass spielen ;-)

Zum Thema Feile - mhm ist es nicht egal ob ich mit ner Stahlwolle oder mit ner Feile zuviel wegmache?? *grinst*

nessa
 
Zuletzt bearbeitet:

Sukkubus

Member
Bassix
ß210
har har har na ich würd ja mit der Feile nicht so lang da rumschrubben wie mit dem Polierleinen ;-) - deswegen fragte ich ja - bin ein fauler Mensch ;-)

Mhm, naja ich betone die ersten beiden ganzen Noten im Refrain sehr stark (downstroke) und spiele dann 8tel im Wechselschlag weiter.

Aber ich glaube nicht, dass ich da wesentlich fester spiele als bei einigen unserer anderen Lieder.

Nessa
 

Yogi

Member
Bassix
ß0
************************************************
har har har na ich würd ja mit der Feile nicht so lang da rumschrubben wie mit dem Polierleinen ;-) - deswegen fragte ich ja - bin ein fauler Mensch ;-)
************************************************


Dann werde ich mal meinem Senf dazugeben. Mit dem Polierleinen geht das recht zügig. Sollen ja auch vorhandene Grate (oder heißt das Gräten?) entfernt werden und nicht zenterweise Mateial abgetragen werden
Passende Feilen sind gar nicht so leicht aufzutreiben. Die meisten sind schlicht weg zu groß. Außerdem (bin gelernter Maschinenbauer) kann es durchaus vorkommen das man beim Entgraten mit der Feile erst recht noch eine Messerscharfe Kante hinbekommt. Vor allem, wenn man wie bei einem Saitenreiter keinen Platz hat, die Kanten "abzurunden".

Wenn mich mein vergreistes Gedächtnis nicht täuscht, gab oder gibt es übrigens einen Austauschsattel, in dem man, mit einer Klemmschraube, auch normale Saiten aufziehen konnte und nicht unbedingt auf die Zweifachbälleamende angewiesen ist.
 

Sukkubus

Member
Bassix
ß210
okay okay überzeugt... jetzt nur noch die frage wo ich das geld herbekomme um das polierleinen zu kaufen.
momentan siehts bei mir extrem scheiße aus. dank frauenbonus konnte ich mir allerdings ne neue a-saite schnorren
 

Yogi

Member
Bassix
ß0
Na, ja. Das Zeug kostet im Baumarkt nur Pfennig-, respektive Centbeträge. Aber wenn es bei dir so schwierig aussieht, kann ich dir ja einen zuschicken.
 

Sukkubus

Member
Bassix
ß210

[:II] naja, zur Zeit siehts wirklich übel bei mir aus.. einer unserer Fans lässt mir die Tage auch nen neuen Basssatz zukommen, sonst kann ich am 20.11 den nächsten Gig garnicht spielen :-(

Naaaaaaaaa musst mir jetzt nix schicken.. da sind vermutlich die Portokosten höher, als das zu verschickende Material ;-)

Ich schau mal ob ich bei uns im Bunker ne Band anschnorren kann.. hab da von Saiten, über Lötwerkzeug bis hin zum Drummer schon alles ausgeliehen hihihihi :-)

aber liiiiiieben Dank fürs Angebot

Nessa
 
Zuletzt bearbeitet:

Sukkubus

Member
Bassix
ß210
Na, ich bin doch aber ne ArmE!
Naja, sorry.. werde garantiert keine Popmucke machen - find und so schon radiotauglich genug ;-) Zudem macht die Band an sich ja grad mal n halbes Jahr zusammen Musik.. is schon ganz okay so. Aber bis wir reich und berühmt sind bräuchte ich dann doch mal nen Job (oder es wäre zumindest nett, wenn das Arbeits- oder Sozialamt zahlte :-( )
 

Sukkubus

Member
Bassix
ß210
*lol* also, nachdem ich nun doch noch eine A-Saite in meinem Repertoir gefunden habe, habe ich den Saitenreiter mit einer Nagel- und Politurfeile bearbeitet.
(Dort waren die "Smirgel"- und "Politurteile" angeklebt. -Einfach abgezogen, gefalten und zum polieren benutzt. Siehe auch: http://www.servo-med.de/img_art_zoom/00980460.jpg ))
Sieht nun alles schön glatt, ebenmäßig und glänzend aus. Also wenn das nix bringt, dann weiß ich auch nicht weiter, also drückt mal Däumchen, dass mir am 20. nicht wieder ne Saite reißt!

nessa
 

Sukkubus

Member
Bassix
ß210
Naja, noch tiefer gehts kaum noch; ich fahr quasi den manta unter den Bässen! ;-)
Anfangs hatten wir das auch vermutet.. aber das ist quasi nicht möglich bei den Einstellunge, wollte die Reiter jetzt ehrlich gesagt mal ein bisl anheben. Aber danke für den Tipp :-)

nessa
 

Yogi

Member
Bassix
ß0
Komme gerade von der Schicht und habe das mit der Nagelfeile gelesen.
Da ich auch so ein Teil im Gigbag habe, (meine Nägel sind aus Prinzip immer erst beim Auftritt zu lang und nie bei der Probe), werde ich Deinen Trick dankbar in mein Notfallprogramm aufnehmen.
Man(n) weiß ja nie.
Also Daumendrück für den 20ten
 

Sukkubus

Member
Bassix
ß210
ja besten Dank!! Ich bin ja mal gespannt, was der Auftritt generell bringt - wir sind sogar die einzige Band mit Drummer!! oh je!!

Hihi und jap.. also das mit diesen Politournagelfeilen klappt wirklich ganz gut.. zumal die Oberflächen nur an diesen Plastikstab angeklebt sind - einfach abziehen, in der Hälfte (oder woanders) knicken dann passt es perfekt in den Seitenreiter ;-)

Nessa
 
Oben