Kurzreview Yamaha BB 2025x VW (BB2025; BB2025x)


chrisie
chrisie
Well-Known Member
Bassix
ß24.778
Mein G.A.S. ist ja geheilt seit meinem 1024X...

Dein BB1024X wurde aber auch nicht bei Vollmond geschüttelt und gerührt (IRA/ARE)... ;-)

Im Ernst, ich würde den direkten Vergleich BB1024X und BB2024X gerne mal durchführen, aber da ersterer kaum und letzter so gut wie gar nirgends anzutreffen ist, wird's wohl nichts werden. Selbst bei dem Aktionspreis legt man für die japanische Sonderbehandlung nochmal gut 1.500 Steine drauf, das ist immer noch recht knusprig - jedenfalls zu viel für einen Blindkauf...
 
bassdscho
bassdscho
Well-Known Member
Bassix
ß74.596
Naja, getrennt voneinander hab ich beide schon gespielt.
Den zuvor genannten weißen BB2024 im Kölner Music-Store, um dort einige Amps anzutesten... und muss sagen, ich hörte die Flöhe nicht husten :spicy:
 
touchdown
touchdown
Well-Known Member
Bassix
ß16.782
Ich bin seit 1,5 Jahren stolzer und begeisterter 2024x User.
Seitdem bin ich zum ersten Mal seit 25 Jahren des Bassspielens und lockeren 30 Bässen (und davon 25 keine Billo-Bässe) GAS-befreit. In meiner Rock-Cover Band einfach in jeder Lebenslage perfekt.

Der Ton steht einfach greifbar im Raum (über PA, ohne weiteren EQ) und immer ortbar, dabei aber nicht zu aufdringlich oder zu abgehoben vom Restsound.. Meine Bandkollegen kamen aus dem Staunen nicht raus...

Teuer? Ja, aber ich habe schon viel Kohle in Equipment versenkt und jetzt tatsächlich zwei Bässe (zudem einen passiven Sandberg Masterpiece-PJ), die ich mir nie vorstellen könnte, zu verkaufen. Gut angelegtes Geld!

Bass-GAS? Geschichte

(ich widme mich jetzt wieder dem Preamp/Endstufen/Boxen/Effekte-GAS....)
 
 

Oben Unten