Sandberg California JJ5 Umbau


Sandbergcalifornia
Sandbergcalifornia
New Member
Beiträge
28
Ort
Wien
Bassix
ß1.401
Hi there,

ich würde gerne meinen Sandberg umbauen. Folgendes schwebt mir vor:

-) Andere Pick-Ups: Passive Pickups, die nicht so hifi-mäßige Höhen haben
-) Passive Elektronik: 1 x lineares Volume-Poti und 1x 3-Wege-Switch für 3 vordefinierte Balance-Stellungen (75% Neck 25% Bridge, 50% Neck 50% Bridge, 25% Neck 75% Bridge).
-) Keine Klangregelung

Meine Fragen dazu:

-) Welche Pick-Ups kommen da in Frage, die ohne herumbohren passen?
-) Welche Elektronik-Teile brauch ich außer dem Potentiometer und dem Switch?

thanx!

lg

thom
 
cellkirk74
cellkirk74
Kalif anstelle des Kalifen
Beiträge
16.951
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß161.859
Willst Du in der Mittelstellung wirklich nur jeweils die Halbe Lautstärke oder eher biedes voll auf?

Das geht mit allen passiven Pickups und wenn Du es so machst sollten auch Singlecoils reichen, da ja immer beide an sind. Wenns ganz geräuschfrei sein soll stattdessen stacked humbucker.

Da gibts gute von Nordstrand, Seymour Duncan und den üblichen Verdächtigen. Was für einen Sound willst Du denn und wie sind die PU-Positionen am Bass?
 
xroads
xroads
Well-Known Member
Beiträge
2.452
Lösungen
1
Ort
DE, N
Bassix
ß39.160
...pickups die weniger Hoehen haben, aber keine Klangregelung?
Bist Du sicher, dass Du keine Tonblende willst, mit der Du die Hoehenanteile der PUs regeln kannst?
 
TomW
TomW
Duck
Beiträge
6.872
Lösungen
1
Ort
München
Bassix
ß203.487
Kommt darauf an, welcher Sound genau Dir vorschwebt? ... ich hatte mal einen VM 4, für den ich mir bei Christoph Dolf (Bassculture) einen Humbucker und einen Splitcoil wickeln habe lassen ... der Sound war dann wesentlich ursprünglicher (ich sag mal: in Richtung Stingray bzw. Precision), zumal es Alnico-Pickups waren (die Sandberg-PUs sind Keramik, daher der HiFi-Klang) ... Betreuung, Service und Preis waren ausgezeichnet ...

Zu dem Thema Elektronik kann ich leider nix beitragen ...

blue4.jpg
 
Sandbergcalifornia
Sandbergcalifornia
New Member
Beiträge
28
Ort
Wien
Bassix
ß1.401
Also soundmäßig gefällt mit der Streamer CV 5-String aus der Teambuilt -Serie von Warwick sehr gut. Von der Schaltung is natürlich 50%-100%, 100%-100% und 100%-50% gemeint.
 
Schlurch
Schlurch
Hutrocker
Beiträge
3.059
Ort
Hamburg
Bassix
ß121.122
Die Pickups sollten von allen Herstellern passen. Ich würde Christoph Dolf anrufen und mich beraten lassen. Vielleicht kann der dir auch mit der Elektronik helfen. Vom aussparen der passiven Höhenblende rate ich ab. Es gibt einfach Situationen in denen es hilfreich ist die Höhen etwas dämpfen zu können
 
Sandbergcalifornia
Sandbergcalifornia
New Member
Beiträge
28
Ort
Wien
Bassix
ß1.401
Die Pickups sollten von allen Herstellern passen. Ich würde Christoph Dolf anrufen und mich beraten lassen. Vielleicht kann der dir auch mit der Elektronik helfen. Vom aussparen der passiven Höhenblende rate ich ab. Es gibt einfach Situationen in denen es hilfreich ist die Höhen etwas dämpfen zu können

Hab jetzt mal nachgemessen und es passen ein paar Kandidaten. Werd aber vorerst einmal nur die Elektronik vereinfachen. Zum Sound: In den 17 Jahren, in denen ich jetzt meine Bässe bearbeite hab ich glaub ich 1mal meinen EQ am Instrument angerührt. Ich mag einfach den Flat-Sound von den Bässen am liebsten. Am Amp kann man im Notfall eh was machen, aber selbst dort fahr ich immer flat. Ich werd mir aus diesem Grund auch einen Bass anfertigen lassen, der überhaupt keine Klangregelung hat. Es gibt alles am Markt, aber Bässe ohne Klangregelung? Ich hab einen Squier Precision Bass gekauft, der hat genau einen Volume-Poti und ich liebe ihn!

Sorry für diesen Exkurs.
 
el_loco
el_loco
Well-Known Member
Beiträge
1.584
Ort
DE
Bassix
ß42.018
Es gibt schon Bässe ohne Klangregelung.
Die waren hier im Forum schon länger umstritten diskutiert.
Rössel Bässe hießen die glaube ich von Fritz Rössel?
www.roesselbass.com

Wie gesagt, waren etwas umstritten hier.
 
Basspekoe
Basspekoe
...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Beiträge
4.223
Lösungen
5
Ort
Seligenstadt
Bassix
ß286.117
Hab jetzt mal nachgemessen und es passen ein paar Kandidaten. Werd aber vorerst einmal nur die Elektronik vereinfachen. Zum Sound: In den 17 Jahren, in denen ich jetzt meine Bässe bearbeite hab ich glaub ich 1mal meinen EQ am Instrument angerührt. Ich mag einfach den Flat-Sound von den Bässen am liebsten. Am Amp kann man im Notfall eh was machen, aber selbst dort fahr ich immer flat. Ich werd mir aus diesem Grund auch einen Bass anfertigen lassen, der überhaupt keine Klangregelung hat. Es gibt alles am Markt, aber Bässe ohne Klangregelung? Ich hab einen Squier Precision Bass gekauft, der hat genau einen Volume-Poti und ich liebe ihn!

Sorry für diesen Exkurs.
....:rolleyes: spielst du nur alte Flatwounds auf deinen Bässen? Oder wechselst du Roundwounds monatlich?;-)(.... Der Unterschied von neuen Roundwounds zu abgespielten wäre mir ohne Klangregel-Eingriff zu groß...:rolleyes:)


Deine Elektronik-Vorstellung hat sicher hier noch niemand ausprobiert... ;-)

Vorrausgesetzt beide PU's haben ähnliche Werte....
Ich würde evtl einen 3-Weg-Schalter (on-on-on) probieren. Die HOT von den PU's jeweils an die äußeren PIN und HOT zum Volumenpoti mitte anlöten.
Die beiden HOT der PU's (äußere PINs) würde ich mittel Widerstand verbinden (Wert musst du ausprobieren!!!). Statt dem Widerstand kann das auch ein Poti sein, dann wärst du flexibler. Das Poti kann ja bei "nichtgefallen im Außenbereich" im E-Fach verschwinden... ;-)
Aber ob das so funktioniert weiß ich nicht...

Alles andere ist definitiv aufwändiger, da ein Schalter die PU's nicht gegeneinander trennt (so wie ein Balanceregler) und Absenkungen sich immer auf beide PU's auswirken... da wäre ein einfacher Balanceregler sicher die bessere Alternative...

Aber vielleicht weiß einer unserer Elektroniker hier im Forum eine gute und funktionierende Lösung für dein Vorhaben...
 

low.b
low.b
Sven
Beiträge
497
Ort
Nordschwaben
Bassix
ß8.897
Kommt darauf an, was aktuell bei Dir verbaut ist. Generell passen doch Pickups von MEC, Bassculture, Basslines sowie Delanos. Natürlich gibts noch mehrere andere Hersteller, die für diese Abmessungen passen. Z. B. kann Häussel das sicher auch anbieten. Über die genauen Soundeigenschaften der einzelnen Modelle kann ich Dir aber leider mangels eigener Erfahrungen nichts sagen. :stolz:

Viel Erfolg und berichte mal
 
Basspekoe
Basspekoe
...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Beiträge
4.223
Lösungen
5
Ort
Seligenstadt
Bassix
ß286.117
Andere Pick-Ups: Passive Pickups, die nicht so hifi-mäßige Höhen haben
....wenn du die PU's nicht durch Potis, Tonblende oder "kein-Highend-Kabel" belastest, werden die eigentlich immer "Hifi" klingen. Um einen runden passiv-Sound zu bekommen, brauchen die PU's eine gewissen "Belastung", damit sich deren Resonanzfrequenz im gewünschten Frequenzband befindet.

Vielleicht solltest du nochmal drüber nachdenken, ob VOL/VOL/TONE oder VOL/BALANCE/TONE nicht doch das richtige für dich ist. Dann klappt's sicher auch mit den eingebauten PU's.... ;-)

Das du deinen Bass nie verstellst, ist nicht untypisch. Das mache ich eigentlich auch, trotz 3Band-EQ mit parametrischen Mitten. Der eine gefundene Sound/Einstellung wird wenig bis garnicht verändert, weil es eben genauso geil klingt. Ich wette, das machen fast alle hier so...
Wenn du die Signalkette veränderst, in dem du Bauteile entfernst (auch wenn die evtl garnicht zum regeln gebraucht werden), kann es sein, das du dich weiter von dem entfernst, was du eigentlich erreichen möchtest... ;-)

Schließe doch mal deine PU's direkt an die Ausgangsbuchse an. Vielleicht klingt dir fas dann zu steril...? ;-)

Dann könntest du natürlich tricksen, um eine nicht vorhandene Tonblende zu simulieren. Du könntest einen 220 bis 250 kOhm Widerstand seriell mit einen 47nF Kondensator von HOT gegen Masse anschließen. Dann sparst du dir die Tonblende, bekommst aber deren Belastung auf die PU's.
Aber stört dich der Regler wirklich so sehr?... :rolleyes:
 
Sandbergcalifornia
Sandbergcalifornia
New Member
Beiträge
28
Ort
Wien
Bassix
ß1.401
Hi there,

so, hier ein kleiner Bericht des erfolgten Umbaues:

Erstmals großen dank an Werner Laher, ein großartiger Bassist und Bastler! Wir haben einfach einen neuen Volume-Poti und einen Dreifach-Kippschalter mit zwei Widerständen versehen und somit konnten wir 3 verschiedene Balance-Regler-Stellungen realisieren. Den besagten Tone-Regler hab ich einfach weggelasen obwohl mich jeder gewarnt hat, dass dann zuviele Höhen kommen. Und was war das Ergebnis? Weniger Höhen. Er klingt jetzt für mich noch besser als vorher. I love it. Wieder mal gelernt, dass man einfach selber die Dinge ausprobieren muss. jo.

 
Basspekoe
Basspekoe
...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Beiträge
4.223
Lösungen
5
Ort
Seligenstadt
Bassix
ß286.117
Hi there,

so, hier ein kleiner Bericht des erfolgten Umbaues:

Erstmals großen dank an Werner Laher, ein großartiger Bassist und Bastler! Wir haben einfach einen neuen Volume-Poti und einen Dreifach-Kippschalter mit zwei Widerständen versehen und somit konnten wir 3 verschiedene Balance-Regler-Stellungen realisieren. Den besagten Tone-Regler hab ich einfach weggelasen obwohl mich jeder gewarnt hat, dass dann zuviele Höhen kommen. Und was war das Ergebnis? Weniger Höhen. Er klingt jetzt für mich noch besser als vorher. I love it. Wieder mal gelernt, dass man einfach selber die Dinge ausprobieren muss. jo.

Wenn du ohne Blende weniger Höhen hast, habt ihr irgendwas anders gemacht. Z.B. eure Schaltung belastet den Signalweg, oder sowas.... ;-) wenn's klappt, dann passt das ja für dich... ;-)

Ohne Blende weniger Höhen geht nicht, wenn du den Signalweg ansonsten nicht veränderst/belastest, sondern eher mehr Höhen... Ihr hab also durch eure Schaltung für einen "Höhenschwund" gesorgt...

Aber gut ist ja, was gefällt... ;-) also Gratulation zum Ergebnis... :-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Basspekoe
Basspekoe
...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Beiträge
4.223
Lösungen
5
Ort
Seligenstadt
Bassix
ß286.117
Hi there,

so, hier ein kleiner Bericht des erfolgten Umbaues:

Erstmals großen dank an Werner Laher, ein großartiger Bassist und Bastler! Wir haben einfach einen neuen Volume-Poti und einen Dreifach-Kippschalter mit zwei Widerständen versehen und somit konnten wir 3 verschiedene Balance-Regler-Stellungen realisieren. Den besagten Tone-Regler hab ich einfach weggelasen obwohl mich jeder gewarnt hat, dass dann zuviele Höhen kommen. Und was war das Ergebnis? Weniger Höhen. Er klingt jetzt für mich noch besser als vorher. I love it. Wieder mal gelernt, dass man einfach selber die Dinge ausprobieren muss. jo.




Mich würde schon interessieren, wie ihr die Schaltung aufgebaut habt, ohne Balancepoti, aber mit zwei Widerständen plus Schalter...

Schaltplan/Skizze? Habt ihr ein Tandempoti als Volumen genutzt?
 
Separate Reality
Separate Reality
Not all those who wander are lost
Beiträge
1.250
Ort
AT
Bassix
ß31.504
Ich hab bei meinem vorletzten Eigenbau eine Schaltung realisiert, bei der ich statt der "herkömmlichen" Höhenblende mit On-Off-On-Schaltern unterschiedliche Widerstände reinschalten kann. Das hat sich einerseits dadurch ergeben, dass ich optisch nahe an die Jaguar-Vorlage ran wollte und andererseits dadurch, dass die Sounds absolut reproduzierbar werden wenn man was gefunden hat was einem gefällt.

Siehe auch hier im Post Nummer 53: https://www.bassic.de/threads/naechstes-projekt-diesmal-mit-hals.14860576/page-3#post-16348816

Das könnte hier so ähnlich gemacht worden sein. Wie genau hab ich aus dem Text leider nicht herauslesen können, ein Schaltplan wäre da wirklich interessant!
 
bassilisk
bassilisk
Wilder Kerl mit feuchtem Blick
Beiträge
5.251
Ort
DE
Bassix
ß382
Nur mal so: Ich habe Ende der 80er die Tonblende meines Prezi-Ibanesen ausgebaut. Das ist bis heute so geblieben, jetzt spielt ihn mein Sohn.
Hifi? Kein Stück! Das Ding knurrt ohne Ende.
Man sollte den Mut haben, einfach mal was zu probieren. :bier:
 
Basspekoe
Basspekoe
...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Beiträge
4.223
Lösungen
5
Ort
Seligenstadt
Bassix
ß286.117
Nur mal so: Ich habe Ende der 80er die Tonblende meines Prezi-Ibanesen ausgebaut. Das ist bis heute so geblieben, jetzt spielt ihn mein Sohn.
Hifi? Kein Stück! Das Ding knurrt ohne Ende.
Man sollte den Mut haben, einfach mal was zu probieren. :bier:
Eine fehlende Tonblende macht ja auch keinen Hifi-Sound. Es KÖNNEN ggf mehr Höhen oder ein ganz leicht sterilerer Sound hörbar sein, müssen aber nicht. Nur wärmer oder bassiger wird es garantiert nicht, ohne was anderes mit zu verändern...

Wer sowieso nie die Blende benutzt und immer alles voll auf hat, braucht sie eigentlich auch nicht.

Allerdings frag ich mich dann immer:
Was ist bei neuen oder alten Saiten? Was ist, wenn ich an verschiedenen Amps spiele? Was ist, wenn ich verschiedene Bässe spiele?...sind das dann die Leute, die ständig mit Rücken zum Publikum an ihren Amps rumschrauben? Oder ist das bei dem Bass-Sound und dem Band-Sound schlichtweg egal...
...das frag ich mich dann immer :confused:
 
lordbasstard
lordbasstard
Well-Known Member
Beiträge
4.155
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß115.353
ich hatte jahrelang an meinem preci auch keine tonblende (und auch keinen lautstärkeregler). klar ist das nix für leute die während des gigs mit der tonblende arbeiten. amp wurde einmal eingestellt und gut. sollten die saiten höhen verlieren werden sie am amp wieder erhöht.

zu der zeit hab ich aber auch nicht zwischen bässen gewechselt beim gig (okay, hab ich sowieso nie gemacht...). eigentlich ne prima set-and-forget geschichte.

lautstärkeregler hab ich am preci immer noch nicht, statt der tonblende hab ich am preci jetzt nen c-switch. 6 jederzeit wieder zu 100% rekonstruierbare sounds.

für mich perfekt. kein suchen des sweetspots der tonblende, kein versehentliches verstellen der regler.
 
 

Oben Unten