Schwarzes Bund Material .....???

Der Steff

Der Steff

Der 45-Einhalbte
Bassix
ß68.944
Silber oder Messing kann ja jeder, aber gibt es auch Schwarzes Bund Material....?

Würde mir gerne ein schönes Griffbrett mit schwarzen Bünden anfertigen,
aber schwarz lackieren, galvanisieren, brünieren etc......das alles wird nicht lange halten.

Es müsste ein durchgehend schwarzes Material sein.

Gibt es so etwas schon?
Hat jemand eine Idee?
 
Tobse

Tobse

Benzinkanister!
Bassix
ß8.750
Schwarz eingefärbtes Glas!


Oder das ganze Griffbrett:
 
beate

beate

Bassteltante
Falls es jemand nicht weiß: Obsidian ist ein schwarzes vulkanisches Glas, also sowas wie abgeschreckte Basaltschmelze. Ein Glasbläser hat vielleicht eine Chance, sowas herzustellen - runde Stangen in passendem Durchmesser und passend gekrümmt könnte ich mir vorstellen. Die Bundschltze müssten dann eben zu Kerben mit rundem Boden aufgeweitet werden.

Man wird äußerst präzise arbeiten müssen, weil es schwierig werden könnte, derartige Bünde abzurichten.
 
Der Steff

Der Steff

Der 45-Einhalbte
Bassix
ß68.944
Bünde Abrichten ist das Problem.
Und das befestigen geht nur mittels Kleber und da hätte ich Bedenken wegen des Sounds. aber vielleicht ist das auch unbegründet.
Das Problem ist das der Kleber elastisch sein muss um die Holz Veränderungen kompensieren zu können. Metall Bünde klemmen ja nur im Holz, so das dieses arbeiten kann.

Bleibt das Problem, das die Glasbünde nicht mehr Abgerichtet werden können.....der Aufwand mit der Hand ohne Wassergekühlte Schleifgeräte und das Polieren ist enorm.

Das heißt, das alles sehr exakt sein muss . Machbar aber ohne Werkstatt und ordentlich Maschinen kaum zu machen.........

Ich hab auch schon mit Gasfaser Hochtemperatur Kunststoffen gearbeitet.
Klinkt fast wie Keramik ....aber auch sehr aufwändig zu verarbeiten....
Und auch hier Brauchs einen speziellen Maschinenpark....
 
beate

beate

Bassteltante
Metall Bünde klemmen ja nur im Holz, so das dieses arbeiten kann.
Sofern sie nicht eingeklebt werden.

Um den gedanken mal weiterzuspinnen - erstmal in bezug auf gerade Glasstäbe von 2.5mm Durchmesser. Die müssten m.E. schon mit Epoxidharz eingeklebt werden. Was für die Glasbrücke oder ein Griffbrett aus Glas natürlich genauso gilt.

Für einen ersten Versuch würde ich ein planes Griffbrett verwenden und es einfach mal riskiren. Wenn es fehlschlägt, kann man ja immer noch Messingstäbe einsetzen.
 
deathnotes

deathnotes

Well-Known Member
Bassix
ß41.617
vielleicht eine art verfahren anwenden wie beim monochord.

was am ende in die löcher reingesteckt wird,

ob dunkles glas, onyx, tantal ist eigentlich wurscht...

das die cnc-maschine macht, ist ihr auch egal.

allerdings würde ich keinen radius beim griffbrett verwenden.


plastik würde auch gehen, würde dann vielleicht schwarz ummantelte saiten drauf machen.


keramik?


er artikel ist interessant.

 
Stevani Harris

Stevani Harris

Well-Known Member
Bassix
ß24.736
Keramik wäre eine Möglichkeit. Dass bearbeiten ist jedoch ein Problem , muss mit Diamant oder CBN Scheiben geschliffen werden. Dazu Braucht man ein Flachschleifmaschine mit Formabrichter.

Alternative: Normale Bünde mit PVD (physikalische Gasphasenabscheidung) Beschichten, müssten vorher aber fertig bearbeitet sein.

Ev. geht auch pulverbettbasiertes Laserschmelzen oder generatives Laserauftragschweißen im 3D Verfahren. Hier weiss ich aber nicht ob man die Teile auch in schwarz herstellen kann.
 
TGR

TGR

Well-Known Member
Bassix
ß14.696
Wieso überhaupt Bünde?


Eine schottische Firma hat das echt in Serie aus Ebonol gebaut. Leider finde ich das Bild auf Pinterest nicht mehr. Nur dies Anleitungen wie das in Fusion 360 konstruiert wird.
Die Idee kommt aber rüber.
 

Anhänge

  • 303FD1C7-E471-4924-9930-1A25D80ADC65.png
    303FD1C7-E471-4924-9930-1A25D80ADC65.png
    221,3 KB · Aufrufe: 16
Der Steff

Der Steff

Der 45-Einhalbte
Bassix
ß68.944
Die Glasstab Lösung ist mir als Glasbläser am sympathischsten.....und erschein realisierbar.......schaumerma....

Die Bearbeitung von anderen Werkstoffen erfordert zu viel Sezial Maschienen....
 
beate

beate

Bassteltante
Auf die Oberflächenhärte wirst Du übrigens auch achten müssen - je nach chemischer Zusammensetzung des Glases wird es härter oder weniger hart werden als die Saiten (der Weg über die qualitative Mohs-Härte aus der Mineralogie sollte m.E. ausreichen sein).
 
Ratterbass

Ratterbass

Well-Known Member
Bassix
ß50.185
Schwarz gebeiztes Messing stelle ich mir am praxis tauglichsten vor. Hält zwar nicht ewig, lässt sich aber unkompliziert erneuern ohne die Bünde entfernen zu müssen.
 
TheBass

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß79.530
Die Glasstab Lösung ist mir als Glasbläser am sympathischsten.....und erschein realisierbar.......schaumerma....

Die Bearbeitung von anderen Werkstoffen erfordert zu viel Sezial Maschienen....
Bunddraht aus Glas; sowas geht ? Splittert das nicht bei der geringsten Scherbelastung ? Oder beim Slappen ?
 
TheBass

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß79.530
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten