„Shimmen“, aber richtig!?


goldbass
goldbass
Seid lieb!
Beiträge
3.118
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß46.230
Wer von Euch in der Holzverarbeitung kundigen könnte mir einen keilförmigen Shim nach Zeichnung anfertigen?
Habe hier schon seit Ewigkeiten ein Projekt, welches ich nun gerne fertigstellen möchte. Ein alter Framus Shorty von 1969. Für eine einigermaßen angenehm bespielbare Saitenlage muss dessen Hals ziemlich stark angewinkelt werden. Ein herkömmlicher Shim reicht da nicht aus...
Du könntest treppenförmig Papierstreifen einlegen.
 
mulhofa
mulhofa
Well-Known Member
Beiträge
1.406
Ort
DE
Bassix
ß130.357
Wer von Euch in der Holzverarbeitung kundigen könnte mir einen keilförmigen Shim nach Zeichnung anfertigen?
Habe hier schon seit Ewigkeiten ein Projekt, welches ich nun gerne fertigstellen möchte. Ein alter Framus Shorty von 1969. Für eine einigermaßen angenehm bespielbare Saitenlage muss dessen Hals ziemlich stark angewinkelt werden. Ein herkömmlicher Shim reicht da nicht aus...
Die Stewmac Shims passen da wohl nicht in die Halstasche, oder?

 
buchi1974
buchi1974
Lichtgestalt
Die Stewmacs passen ohne Nacharbeit nicht rein. Und der max. Winkel von 1° reicht nicht aus, ich müsste mehrere davon aufeinander leimen. Ich hab solche Dinger hier. Beim Versuch diese nachzuarbeiten sind die mir kaputt gegangen, weil zu dünn und das richtige Werkzeug fehlt.
 
buchi1974
buchi1974
Lichtgestalt
Du könntest treppenförmig Papierstreifen einlegen.
die stewmacs sind schick, ich hab mir vor langer zeit mal furnierstreifen in ahorn gekauft (z. b. sowas https://is.gd/qhJ6Yq). die werden ganz ungeniert passend geleimt/geschnitten/geschliffen - je nach dem...
Mmmh, vll bringts eine Kombination der beiden Vorschläge... Treppenförmige Anordnung von Furnierstreifen... :gruebel:
Wie würde man sonst einen dünnen, einteiligen Keil in einem bestimmten Winkel schleifen? Da brauchts doch sicher ne extra Maschine dazu? Oder könnte man sich da irgendwie anders behelfen?
 
hui
hui
diving for pearls
Beiträge
2.181
Ort
biel-bienne
Bassix
ß96.807
Mmmh, vll bringts eine Kombination der beiden Vorschläge... Treppenförmige Anordnung von Furnierstreifen... :gruebel:
Wie würde man sonst einen dünnen, einteiligen Keil in einem bestimmten Winkel schleifen? Da brauchts doch sicher ne extra Maschine dazu? Oder könnte man sich da irgendwie anders behelfen?
hm. ich wüsste jetzt nicht, was du da mehr brauchst als einen relativ grossen, planen schleifblock (zum beispiel die rückseite eines radius-schleifblocks). schau dir mal dieses video ab 14min30 an. :

schlimmstenfalls brauchst du zwei versuche....kaputtmachen kannst du mit dieser aktion ja nicht viel...
liebe grüsse
hui

edit: also du müsstest es dann natürlich um 180 grad andersherum machen. umso besser. dann brauchst du die kante des shim nicht zu kaschieren....
 
Zuletzt bearbeitet:
buchi1974
buchi1974
Lichtgestalt
hm. ich wüsste jetzt nicht, was du da mehr brauchst als einen relativ grossen, planen schleifblock (zum beispiel die rückseite eines radius-schleifblocks). schau dir mal dieses video ab 14min30 an. :

schlimmstenfalls brauchst du zwei versuche....kaputtmachen kannst du mit dieser aktion ja nicht viel...
liebe grüsse
hui

edit: also du müsstest es dann natürlich um 180 grad andersherum machen. umso besser. dann brauchst du die kante des shim nicht zu kaschieren....

Danke! Mir ist noch nicht ganz klar, wie er den Winkel hinbekommt. Gibt er da beim Schleifen nur einseitig Druck drauf oder hat er was entsprechendes unterlegt?
 
Bassphalanx
Bassphalanx
Von nix kütt nix
Beiträge
2.970
Lösungen
1
Ort
Krefeld
Bassix
ß90.778
Also, ich würde mir eine ensprechend große Holzleiste im Baumarkt holen.
Davon ein längeres Stück absägen.
Dann einfach im passenden Winkel mit dem Bandschleifer runterschleifen (geht ratz-fatz). Auf einer Seite komplett runter!
Anschließend aus dem eh zu langen Stück die gewùnschte Dicke raussägen...

Schlimm genug, das sowas sogar bei teueren Bässen manchmal nötig ist :gruebel:
 
bassilisk
bassilisk
Wilder Kerl mit feuchtem Blick
Beiträge
5.229
Ort
DE
Bassix
ß6.726
Wer von Euch in der Holzverarbeitung kundigen könnte mir einen keilförmigen Shim nach Zeichnung anfertigen?
Habe hier schon seit Ewigkeiten ein Projekt, welches ich nun gerne fertigstellen möchte. Ein alter Framus Shorty von 1969. Für eine einigermaßen angenehm bespielbare Saitenlage muss dessen Hals ziemlich stark angewinkelt werden. Ein herkömmlicher Shim reicht da nicht aus...
Lass uns mal von der anderen Seite herangehen...
Da scheint ja was Grundsätzliches nicht mehr zu stimmen: Hals verzogen, Tasche ausgeleiert, Halsfuß versaut, falsche Bridge montiert...
Zunächst würde ich - wenn du das nicht schon hast - all das abklopfen. Irgendwo liegt der Hund begraben.
Wenn der Shim tatsächlich so extrem sein müsste (wie dick denn eigentlich?), dann würde ich die Halstasche oder den -fuß nacharbeiten.
Disclaimer: Ich habe absolut nichts gegen das Shimmen; aber ab einem gewissen Punkt ist eine handwerkliche Lösung gefragt.
 
buchi1974
buchi1974
Lichtgestalt
Lass uns mal von der anderen Seite herangehen...
Da scheint ja was Grundsätzliches nicht mehr zu stimmen: Hals verzogen, Tasche ausgeleiert, Halsfuß versaut, falsche Bridge montiert...
Zunächst würde ich - wenn du das nicht schon hast - all das abklopfen. Irgendwo liegt der Hund begraben.
Wenn der Shim tatsächlich so extrem sein müsste (wie dick denn eigentlich?), dann würde ich die Halstasche oder den -fuß nacharbeiten.
Disclaimer: Ich habe absolut nichts gegen das Shimmen; aber ab einem gewissen Punkt ist eine handwerkliche Lösung gefragt.
Sehr gut, jemand vom Fach! :bier:
Also die Sache ist ein wenig komplizierter. Es handelt sich um ein altes Hollowbody-Instrument (mit regionaler Geschichte). Die Fertigungsqualität der alten Framusse ist ja umstritten und ich denke hier liegt der Hund auch im Wesentlichen begraben. Der Hals ist in Ordnung, eine ebene Auflage in der Tasche ist gegeben und auch seitlich ist es recht passgenau. Denke der resultierende Halswinkel passt einfach nicht. Die originale Brücke hat nur sehr begrenzte Einstellmöglichkeiten (ein Querbalken, nur insgesamt in der Höhe justierbar). Einstellung der Intonation nicht möglich, und die war echt grausig. Ich bin Maschinenbauingenieur, also habe ich eine neue Brücke entworfen und in 3D drucken lassen. Die Intonation ist nun einstellbar, aber die Brücke ist prinzipbedingt mit den 2 vorhandenen Rändelrädchen auch nur als Gesamtes in der Höhe verstellbar. Ich hab mich bei der Höhe an dem originalen Tailpiece orientiert. Brücke ist schon so weit wie es geht runter gedreht. Momentan habe ich einen herkömmlichen Shim mit >2mm drin (muss es nochmal genau nachmessen), das reicht aber an Winkel noch nicht aus.
Ich stimme Dir zu, der Königsweg wäre wohl eine Nacharbeit des Halsfusses oder der Tasche, aber dazu fehlt mir die Expertise. Bevor ich jedoch einen so sensiblen und nicht mehr reversiblen Eingriff vornehmen lasse, würde ich es gerne vorher mit einem Keilshim probieren.
Hier ein paar Bilder vom Patienten, es sind nicht alle Teile angeschraubt...
IMG_20220212_095112.jpg

IMG_20220212_095334.jpg

IMG_20220212_095255.jpg

IMG_20220212_095007.jpg
 

Basspekoe
Basspekoe
...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Beiträge
4.205
Lösungen
5
Ort
Seligenstadt
Bassix
ß282.426
Eine weitere Möglichkeit: ...shim deinen Shim.... ;-)
Also leg einen schmalen Streifen einer Visitenkarte unter deinen Keil-Shim. (Falls du jetzt schon einen Keil drin hast).

Ich persönlich nehme lieber schmale Streifen zum shimmen und leg diese zwischen die Schrauben, statt am Halsfuß zu shimmen oder einen Keil zu verwenden.
Dann braucht man 1. Einen dünneren Shim und 2. Zieht sich keine Rampe in den Halsfuß und 3. Gibt es definierte Auflagepunkte und dadurch einen besseren Sitz, als z.B. bei einem buckeligen Keil.
 
buchi1974
buchi1974
Lichtgestalt
Du musst den Shim (wenn möglich) einfach weiter nach vorne rücken, dann wird der Winkel steiler.
Ist leider schon auf Anschlag.
...shim deinen Shim.... ;-)
... Das wäre auf jeden Fall ein guter Titel für einen Song, muss ich mir merken! :great:
Es ist noch kein Keil drin, nur ein 2-3mm dicker, zusammengeklebter Streifen aus Bastelspan ganz am Halsfuss-/Taschenende. Ich könnte den Streifen vll etwas schmaler machen, dann wäre der Auflagepunkt weiter hinten, richtig.
Aber mir wäre bei diesen großen Spaltmaßen ein gut gefertigter Keil ehrlich lieber, gerade wegen der Rampengeschichte.
Deshalb nochmals meine ursprüngliche Frage:
Gibt es jemanden der mir so etwas anfertigen kann? Ich kann es nicht. Aber ich kann die benötigten Maße ausmessen bzw. ausrechnen. Strahlensatz und so... ;-)

Edit: Sorry, mit Shim nach vorne schieben hast Du natürlich recht, geht max. bis zwischen die Schrauben. Ich muss mal schauen wie viel sich da noch rausholen lässt...
 
Zuletzt bearbeitet:
hui
hui
diving for pearls
Beiträge
2.181
Ort
biel-bienne
Bassix
ß96.807
Aber mir wäre bei diesen großen Spaltmaßen ein gut gefertigter Keil ehrlich lieber, gerade wegen der Rampengeschichte.
buongiorno @buchi1974 ,
schon nur wegen der gefahr der rampenbildung ist es besser, wenn der auflagepunkt des shim genau bei den brückenseitigen schrauben liegt.
ich verstehe immer noch nicht genau, warum du nicht einfach selber versuchst einen keil aus einem hartholzbrettchen unter zuhilfenahme eines planen holzblocks zurechtzuschleifen. die kosten für ein solches hölzchen sind überschaubar und viel kaputtmachen kannst du damit nicht. im schlimmsten fall braucht es halt mehrere versuche.
die spaltmasse sind auf deinen bildern nicht zu erkennen, aber wenn die halstasche wirklich viel zu weit ist, kannst du ja seitlich jeweils ein furnierstück einpassen.
deine brücke sieht übrigens ganz fein aus.
liebe grüsse
hui
 
bassilisk
bassilisk
Wilder Kerl mit feuchtem Blick
Beiträge
5.229
Ort
DE
Bassix
ß6.726
Ich möchte mal eingestehen, warum sich hier kein Freiwilliger meldet.😔
Du bist, wie gesagt,
Maschinenbauingenieur
Ein Handwerker geht da ganz anders vor:
Ein Stückchen Holz, ein Schleifpapier.
Dann so lange rumfuddeln, bis es passt - fertig. Zeitaufwand, je nach Situation, 5-15min.

Einen solchen Keil nach einer Zeichnung zu fertigen, wäre ein unverhältnismäßig größerer Aufwand, das Ergebnis wäre in den Toleranzen mglw. schlechter, da man nicht probieren/korrigieren kann.
Dann noch kommunizieren, versenden... Naja.
🙂
 
dumbopop
dumbopop
kann´s nicht lassen..
Beiträge
1.642
Ort
NRW
Bassix
ß72.172
Ich weiß nicht, ob es hier schon genannt wurde. Aber wenn sich durch die neue Bridge die Gesamthöhe der Saiten geändert hat, warum dann nicht den kompletten Halsfuß entsprechend unterfüttern. Wozu Keil mit Winkel etc? Ein Nachteil, wenn man mit relativ großem Winkel shimmen will ist z.B., dass die Halsschrauben nicht mehr rechtwinklig/senkrecht durch den Korpus gehen. Das kann zu weiteren Problemen führen.

Ich würde also nicht den Halswinkel verändern, sondern den gesamten Hals, bzw. die Halstasche hochlegen. Ein passendes Hartholz-Starkfurnier, bzw. so ein Holzbrettchen besorgen. 1-2 Lagen davon in die Halstasche leimen (oder einfach zusammengeleimt einlegen, dann ist das jederzeit reversibel). Löcher nachbohren, fertig. Und schon hast du 2-4mm Saitenhöhe kompensiert, hast saubere Kontaktflächen.
 
Tom Sofa
Tom Sofa
Masterpussy
Beiträge
1.491
Bassix
ß40.142
Aber wenn sich durch die neue Bridge die Gesamthöhe der Saiten geändert hat, warum dann nicht den kompletten Halsfuß entsprechend unterfüttern. Wozu Keil mit Winkel etc?
das ist doch überhaupt nicht fest gelegt. ein shimm sollte natürlich auf den jeweiligen fall angepasst sein, ggf also nur zum unterfüttern.
 
dumbopop
dumbopop
kann´s nicht lassen..
Beiträge
1.642
Ort
NRW
Bassix
ß72.172
das ist doch überhaupt nicht fest gelegt. ein shimm sollte natürlich auf den jeweiligen fall angepasst sein, ggf also nur zum unterfüttern.
Eben, genau das meine ich. Aber hier lese ich immer nur "Winkel", "Keil", "treppenförmig", "saubere Auflage". Dabei kanns doch viel einfacher sein.
 

Similar threads

 

Oben Unten