Shortys - Im Land der Kurzen


energy
energy
One Trick Pony
Beiträge
6.724
Ort
DE
Bassix
ß190.097
Gibt's eigentlich Nachrüst-Brücken wo man die Saiten "normal" durchführen kann?
Man könnte einfach mit dem Stahlbohrer entsprechende Löcher bohren. Bei der Brücke eines echten alten Mustang macht man sowas natürlich nciht, aber bei einem Squier CV hielte sich der Wertverlust doch in Grenzen.
 
seppblind
seppblind
Well-Known Member
Beiträge
4.071
Lösungen
7
Ort
AT
Bassix
ß178.874
bassero
bassero
Well-Known Member
Beiträge
519
Bassix
ß10.908
Liest sich für mich so, als ob ein anstädiges Setup und richtige Saitenführung (richtig geknickt, nicht in sich verdreht, genug Druck am Sattel) da Abhilfe schaffen können. Denke nicht, dass das Problem am Bass liegt.

So, kurze Rückmeldung:

Da ich mich noch nicht richtig für Flats entscheiden konnte (starke Tendenz JF324, vielleicht aber auch Fender Flats als Experiment), habe ich mal ne Longscale E-Saite aufgezogen und komplettes Setup gemacht.

Das Video von Fodera hat mich motiviert, der Typ sagte, den Bass perfekt einzustellen liegt an 100 kleinen Dingen und nicht nur an 2-3.

Wie auch immer, die E-Saite hat jetzt schön Sustain, alle Saiten perlige Obertöne und ich freue mich auf die Flats.
 
Zuletzt bearbeitet:
bassero
bassero
Well-Known Member
Beiträge
519
Bassix
ß10.908
Ich habe im Store mehrmals den Mustang (den blauen Bruder von Deinem) in die Hand genommen, der gefällt mir optisch gut (orange ist noch schöner, war aber nicht da) aber ich fand den von der Saitenlage her auch unterirdisch (Und ob ich den auf meine ultraflache Saitenlage hin eingestellt bekommen hätte, weiß ich nicht).

Nach der Erfahrung mit meinem bekommt man eine schön flache Saitenlage hin, mehr kann ich dir sagen, wenn ich alle Saiten getauscht habe. Jetzt ist die allerdings schon recht niedrig (<<2mm)
 
BassZwerg
BassZwerg
E-A-D-G
Beiträge
3.033
Ort
Im Süden von NRW
Bassix
ß196.198
Ich finde 2 mm auch zu niedrig, das rappelt doch wie Hund, wenn mal reinlangt. :nix:
Wenn man aber eigentlich nicht reinlangt, sondern sanft zupft, ist es perfekt ;-) :-) .
Wobei ich die etwas höhere Saitenlage beim Club-Bass auch mag, da zupfe ich dann automatisch etwas fester :-) Und das tut dem Ton gut (Und macht Spaß).
vielleicht sollte ich meine ultraflache Saitenlage noch mal überdenken :-)
 

BassZwerg
BassZwerg
E-A-D-G
Beiträge
3.033
Ort
Im Süden von NRW
Bassix
ß196.198
Definitiv. Und mehr Dynamikmöglichkeiten hast du auch. Lieber die Saitenlage etwas höher und dafür die Saiten etwas weicher. Man wird mit schönerem Klang belohnt. Finde ich.
Stimmt, das habe ich jetzt bei Paulchen erst bemerkt. Auch dass ich mit der Stärke des Zupfens den Ton so sehr beeinflussen kann, war mir nicht bewusst. Das macht richtig Spaß da mit der Dynamik zu spielen und zu probieren, wie sich was anhört.
Wieder was gelernt :-) .
 
FFMBasser
FFMBasser
Well-Known Member
Beiträge
217
Bassix
ß7.786
Bei mir ist jemand neu eingezogen

IMG_20220706_160437.jpg


IMG_20220706_160518.jpg
 
FFMBasser
FFMBasser
Well-Known Member
Beiträge
217
Bassix
ß7.786
Ich hatte schon mal einen Sire Jazz, hatte ich aber zurück geschickt. Nicht weil er schlecht war, aber in der Phase habe ich angefangen mich komplett auf Shorties zu konzentrieren.

Der U5 ist absolut top verarbeitet. Die Lackierung ist makellos, der Hals (Rückseite ist matt und super angenehm) fühlt sich toll an und die Bundenden sind abgerundet - super smooth fühlt sich das an. Die Mechaniken machen auch einen guten Eindruck. Wüsste ich nicht wieviel der kostet, würde ich ihn auf jeden Fall teurer schätzen.

Zum Sound: Der Jazz PU ist noiseless, was super bei nem PJ ist. Man bekommt einen schönen Preci Sound raus und der mixed Sound gefällt mir sehr gut. Der Lautstärke Verlust wenn beide PUs voll aufgedreht sind ist überraschend gering. Die PUs wirken sehr gut abgestimmt.
 

Similar threads

G
Antworten
27
Aufrufe
10K
Jost Halenta
Jost Halenta
T
Antworten
27
Aufrufe
12K
doubleball
doubleball
 

Oben Unten