Soundkarte für Youtube-Videos

bassAffe_neu_22835

bassAffe_neu_22835

New Member
Bassix
ß200
Hallo,

ich möchte mir gerne eine Soundkarte kaufen um Videos/Cover/Ideen von mir aufzunehmen und die Cover bei Youtube hochladen.
Meine Onboard-Soundkarte übersteuert leider total, oder ich muss so leise spielen, dass man einfach nix mehr hört und beim lauter machen nur noch rauschen vorhanden ist.

Da ich mich in der Materie so gut wie garnicht auskenne würde ich gerne von euch wissen, welche Soundkarte ihr mir empfehlen könnt.
(kauf beim großen T bevorzugt)

Das ganze soll wenn möglich unter 120€ - 130€ bleiben.

Mein Amp ist ein Laney G300. Der hat nen DI out (XLR).
Kann ich von dem dann einfach direkt in die Soundkarte reinspielen?
 
bassAffe_neu_22835

bassAffe_neu_22835

New Member
Bassix
ß200
Oh ja stimmt.

Naja wie bei allem natürlich so günstig wie möglich, aber das geht natürlich nicht immer...

Ich möchte ungern mehr 120€ - 130€ ausgeben.
 
shakeshake

shakeshake

Member
Bassix
ß240
mal so ein vorschlag: http://www.thomann.de/de/maudio_fast_track.htm

das ist ein audio-interface mit 2 eingängen (1x mic, 1x git/bass) welches du per usb mit dem computer verbindest. falls du keine zwei eingänge brauchst und auch kein wert auf phantomspeisung legst, könntest du auch zum kleinen bruder greiffen: http://www.thomann.de/de/maudio_essential_recording_studio.htm

bei beiden kannst du entweder direkt mit dem bass ins interface oder bass -> amp -> DI out -> interface

es gäbe auch pci-lösungen (pci-karten welche du in den computer reinschrauben musst) ich rate allerdings eher zu einer usb oder firewire lösung, da du das ding auch mal mit auf eine reise nehmen kannst und dann im hotel mit dem notebook & dem interface spielen kannst :D
 
bassAffe_neu_22835

bassAffe_neu_22835

New Member
Bassix
ß200
Danke für die Antwort.

Was PCI is ist mir bewusst, schließlich bin ich fast ausgelernter IT-Systemelktroniker, aber mit Aufnahmen etc kenn ich mich wirklich nicht aus.

Was zum einbauen in den PC wäre mir grundsätzlich lieber, da auf meinem schreibtisch schon genug rumliegt. Ich habe auch gelesen, dass die USB-Interfaces eine schlechte Latenzzeit haben sollen, was hat es damit auf sich?
 
bassAffe_neu_22835

bassAffe_neu_22835

New Member
Bassix
ß200
@Black_Jack:
Die Karte würde noch gerade so in mein Preissegment passen, dass ist schon mal schön.
Welche lösung meinst du?
Eine interne Soundkarte, oder diese Soundkarte?

Wie sieht es eigentlich mit dieser Karte aus?
http://www.thomann.de/de/emu_0404_pci_express.htm
in verschiedenen foren wird diese karte auch gelobt.

Lässt sich die von dir genannte Karte auch unter Linux nutzen?
Muss nicht sein, hab auch ein WinXP installiert, aber bin unter Linux einfach eher daheim.
 
bassAffe_neu_22835

bassAffe_neu_22835

New Member
Bassix
ß200
Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, dann sind die ESI und die EMU 0404 eher für einzelne Instrumente gedacht und die EMU 1212M besser wenn ich mehrere Instrumente gleichzeitig aufnehmen möchte?

Also würde mir die EMU 0404 oder ESI im moment reichen, da in meiner einen Band schon alles zum Aufnehmen im Proberaum vorhanden ist und mit meinem selbst aufgezogenem Bandprojekt noch nicht an das aufnehmen ganzer Stücke zu denken ist.
 
bassAffe_neu_22835

bassAffe_neu_22835

New Member
Bassix
ß200
Ja, ich denke ich werde vorerst mit den 2-Kanälen auskommen und so schnell nichts besseres brauchen. Die Karte soll ja eigentlich auch wirklich nur für mich sein.

Ich hab mir jetzt erst mal die EMU (gekauft) *bestellt*, weil sie günstiger ist und ich nur Probleme im zusammenhang mit der EMU 0404 USB gefunden habe.
Wenn ich mit ihr klar komme und die Probleme welche ich gefunden habe hier nicht zutreffen, dann behalte ich sie.
Wenn die Probleme auch auf die interne zutreffen, dann kommt sie zurück und ich kaufe mir Testweise noch einmal die ESI.

Ich werde berichten.
 
Zuletzt bearbeitet:
bassAffe_neu_22835

bassAffe_neu_22835

New Member
Bassix
ß200
So wird dann wohl mal Zeit mal bescheid zu geben was mit der EMU ist.

Hab die Karte jetzt seit Donnerstag hier, konnte sie aber erst am Freitag einbauen und am Samstag wirklich testen.

Karte war gut verpackt und macht einen hochwertigen Eindruck. Hat sogar noch kleinere Leuchtefeekt auf der Platine. Fallen wür mich aber nicht ins Gewicht, da mein Gehäuse keine Fenster zum reinschaun hat.

Der Treiber auf der CD war schon recht alt, also hab ich mir den neuen von der EMU-Seite heruntergeladen. 86MB war die Datei groß.
zusätzlich zum Treiber wurde die Software EM-U PatchMix DSP installiert, welche die Oberfläche zum Einstellen der Soundkarte beinhaltet. Mir sagt diese Software persönlich nicht arg zu, da die eher unübersichtlich und eine sehr kleine Schriftgröße aufweißt. Jedoch halb so schlimm, da ich die Soundkarte 1x eingestellt habe und das wars.
Das Programm bietet aber noch mehr als bloß die Lautstärke der Eingänge anzupassen. Man kann zum Beispiel mittels Drag & Drop Effekte aus einer List in den Kanal mit einbringen.

Zum Testen hab ich einfach mal verschiedene Songs in Audacity aufgenommen und bin sehr zufrieden mit dem Ergebniss. So gut wie kein Rauschen, kein Übersteuern oder Sonstiges konnte ich bis jetzt feststellen.

Fazit:
Ichd denke für diesen Preis ist die Karte vollkommen OK und für Einsteiger im Recordingbereich wie mich ausreichend.

Ob die Karte auch unter Linux erkannt und nutzbar ist, dass hab ich bis jetzt noch nicht ausprobiert. Werde ich aber dem nächst auch noch mal versuchen.

Die ESI werde ich also nicht mehr bestellen, da ich mit der EMU 0404 zufrieden bin und keinen Grund sehe mehr Geld auszugeben.
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten