Willkommen auf bassic.de - dem größten deutschsprachigen Forum für Bassisten!

Hier treffen sich zahlreiche Freunde der tiefen Töne. Mit über 70.000 registrierten Usern und weit über 1,3 Mio Beiträgen bleibt hier keine Frage unbeantwortet. bassic.de ist ein komplett unmoderiertes Forum. Hinweis: Um bassic.de optimal nutzen und selbst posten zu können, solltest Du Dich hier registrieren...
PickUp brummt.jpg

Nebengeräusche in den Griff bekommen


Dem Fluch der Nebengeräusche auf der Spur. In diesem Fall nehmen sie bei Annäherung der Finger an den PickUp stark zu, was besonders beim Spiel mit dem Kopfhörer - also ohne den Einfluss einer lauten Band - störend ist. Mittel gibt es einige, die Schwierigkeit ist aber den "Ton" des Bass zu erhalten und sich durch die Abschirmung keine den Ton raubende Dämpfung einzufangen. Analyse und Tipps inside.
Jetzt lesen
 
Neural_Quad.jpg

Neural DSP Quad Cortex


Auf der NAMM 2020 hat Neural seinen Quad Cortex dabei gehabt und interessierten Kunden vorgeführt. Mein Bild stammt von dem Moment, als Glenn Fricker sich einen Patch gebaut hat. Auch Bassisten interessieren sich für das Gerät und verfolgen aufmerksam die Entwicklung. Meinungen, Einschätzungen und die neusten Informationen sind im Thread zusammengetragen. Tech-Aficionados vor!
Jetzt lesen
 
RA3x.jpg

Rare Bird - Rob Allen MB


Eigentlich ja "Rare im Quadrat". Sind die Bässe von Rob Allen sowieso schon schwer zu bekommen, so ist der Prototyp einer Serie vergleichbar mit der Stecknadel im Heuhaufen. Nachdem "Grooviewoolfie" bereits in der Werkstatt von Rob Allen in Fullerton CA hat stöbern können, ist ihm jetzt (2019) endlich der passenden Bass über den Weg gelaufen. Und dieser hat zusätzlich zu den sowieso schon besonderen Eigenschaften - z.B. Piezo PickUp basierende Tonabnahme - auch noch eine besondere "Karriere" zu bieten.
Jetzt lesen
 
Mythen .jpg

Mythen


Tonholz, Magnete der PU, Kondensatoren - Themen die Mythen hervorrufen können gibt es reichlich. Nur wie geht man damit um? Klar, erst mal ein wenig Smalltalk und fundamentale Erkenntnisse wie: "Im Bauch klingt eine Gitarre schlechter, als vor dem Bauch." Man muss sich ein wenig einlesen, es sind aber durchaus interessante Aspekte zu finden. Und natürlich hat der Themenbereich Holz die Pool-Position.
Jetzt lesen
 
Carol_Chords.jpg

Dreiklang und Arpeggios


"Bass-ta" überlegt, ob man sich aus Dreiklang und Arpeggio eine Bassbegleitung bauen kann, wenn es nur Text und Akkorde gibt. Carol Kaye, Studiolegende, würde sagen: "Nur so geht es!". Auflösungen aus Akkorden, in Verbindung mit chromatischen Verbindungstönen, sind ihr absolutes Markenzeichen. Damit hat sie sich, zum Beispiel mit den Beach Boys, in unser Hirn gebrannt. Akkorde haben den Vorteil, dass die Töne - horizontal - nah beieinander liegen. Wir brauchen nur die "Greifform" sehen und haben eine Auswahl "richtiger" Töne zur Hand.
Jetzt lesen
 
Wachs.jpg

PickUp und Wachs


Im Bild die Station im Schecter Custom Shop, an der die PickUp's im Wachs gebadet werden. Sicher keine Raketentechnik, dafür aber viel Erfahrung. Temperatur und Zeitdauer sind die Schlüsselfaktoren. "Radunt" hat einen PickUp der mikrofoniert und sucht die passende Strategie, um ihm das mit einem Wachsbad abzugewöhnen. Nur muss dies unbedingt sein? Könnte es auch an einer schwingenden Grundplatte liegen? Diese könnte mit ein wenig Moosgummi eingefangen werden. Fragen über Fragen ...
Jetzt lesen
 
Frauen Power.jpg

Frauen Power am Bass


In absoluten Zahlen haben wir wohl keine Gleichberechtigung, aber bei der musikalischen Qualität und den technischen Fertigkeiten, ist es ein Kopf an Kopf Rennen. Beispiel gefällig? Hat sich "fernandes" auch gedacht und den "Frauen am Bass" Thread gestartet. Sowohl eigene Videos der weiblichen User von Bassic, als auch Videos von Bassistinnen sind gerne gesehen. Und mal ehrlich, neu ist das nicht. Wenn wir mal kurz drüber nachdenken, mit wie vielen unserem Ohr gut vertrauten Basslinien uns Carol Kaye beglückt hat. Die Frauen haben es einfach drauf!
Jetzt lesen
 
Power Outlet.jpg

BS=VS+1 - Naturgesetz zur Anzahl von Steckdosen


"Benötigte Steckdosen" ist gleich "vorhandene Steckdosen plus eins". So kommt es einem zumindest vor. "Prof-A." will einen neuen Proberaum beziehen - welcher sich derzeit im Bau befindet - und verhandelt mit dem Vermieter über Steckdosen. Auch wenn es ihm primär um die Anzahl und die Erreichbarkeit geht, so ist aber natürlich auch die Frage berechtigt, wie man diese absichert. Wird alles aus einem Stromkreis betrieben, so sollte man auch die maximale Last nicht aus den Augen verlieren. Besonders, wenn noch ein paar Dinosaurier mit hohem Einschaltstrom im Fuhrpark sind. Grade bei Neubau ist es aber eine berechtigte Frage, warum der Vermieter den Raum nicht gleich sowohl sicher (überpowered) als auch komfortabel (VS+x) einrichtet?
Jetzt lesen
 
Radio City.jpg

Was läuft bei euch grade?


Die Bassic Playlist für ein wenig Musik nebenbei. Welche Musik läuft derzeit bei den Usern auf dem virtuellen Plattenteller? Knappe 10.000 Anregungen sind schon zusammen gekommen. Und weil die Geschmäcker doch verschieden sind, sind auch viele Anspieltipps dabei, die sonst wahrscheinlich an uns vorbei gegangen wären. Sich mal auf ein neues Terrain wagen und treiben lassen. Have Fun!
Jetzt lesen
 
boss_OD.jpg

Boss OC 5 - der neue Octaver im Stall?


Boss hat grade den neuen OC 5 Octaver vorgestellt und dazu ein Video gedreht. Die Sounds und Möglichkeiten sind vielversprechend. Dazu gibt es das seit Jahrzehnten bekannte und sehr robuste Boss typische Gehäuse mit der sehr großen Trefferfläche für den Fuß. Natürlich gibt es an der Front auch reichlich Alternativen z.B. MXR, aber was kann der OC 5 wirklich - und vor allem besser als der wenig geliebte OC 3? Die ersten Exemplare treffen bei den Usern ein. Wir sind gespannt auf die Erfahrungsberichte.
Jetzt lesen
 
C4 Synth.jpg

Source Audio C4 - Synth im Pedal


Synthesizer Sounds haben eine gewisse Magie. Werden sie zudem noch durch eine schwingende Saite befeuert, so kommt noch mal eine Dimension dazu. Source Audio hat mit dem C4 Synth ein passendes Übersetzungswerkzeug am Start. Mit der Anbindung an die Software kann man die Tongeneratoren übersichtlich steuern und sich in den Möglichkeiten "verlieren". Sucht und Überforderung liegen hier nah bei einander, denn die 4 Regler täuschen ein wenig darüber hinweg, was in der Kiste steckt.
Jetzt lesen
 
DoubleBassAmp.jpg

Boxen für den Kontrabass


Die Verstärkung eines Kontrabass ist ein "different Beast". Sie ist anfälliger für Rückkopplungen, es werden unterschiedliche Frequenzen benötigt und oft ist es weniger auf Lautstärke ausgerichtet. Welche Boxen (Verstärker) bringen euch ans Ziel? Im von "LaFaro" gestarteten Thread dreht sich alles um die Frage nach der perfekten Box. Dabei sind auch unerwartete Tipps aus der PA Ecke dabei. Weniger Membranfläche, im Tiefbass beschränkte Frequenzen, kleinere Lautsprecher die schneller reagieren, den Hochtöner abschaltbar und einiges mehr.
Jetzt lesen
 
Kontra_Lesson.jpg

Kurze Kontrabass Lehrvideos


Mal eine kleine Anregung zwischendurch. Es gibt Videos, die beschreiben auf den Punkt, was nötig ist. Für den Spieler eine tolle Sache, denn in der Regel bleibt Raum, um das "neue Wissen" auf die eigenen Bedürfnisse umzustricken. Ein kleiner rhythmischer Trick mit der Deadnote auf dem Off-Beat - zwischen den Schritten des Walking Bass - und schon entwickelt sich eine neue Dynamik. Aber es gibt doch bestimmt mehr als die aktuellen Beispiele. Wo sind sie?
Jetzt lesen
 
Tuner.jpg

Boden vs. Clip Tuner


Sowohl Boden, als auch Clip Tuner haben eindeutige Vorteile, die man sich mit wenigen Nachteilen erkauft. In beiden Varianten gibt es Systeme die schnell und präzise sind, daran sollte es also nicht scheitern. Eher relevant für die Entscheidung ist die persönliche Vorliebe. Hat man ein Pedal Board mit einem freien Slot und Stromversorgung, so ist die garantiert beim Gig aufgebende Batterie im Clip Tuner kein Thema mehr. Traut man dem True Bypass nicht und befürchtet Sound-Klau, so wäre es vielleicht doch eher der Cliptuner. Tipps zu unterschiedlichen Tunern und eine allgemeine Diskussion zu den Vor- und Nachteilen, sind hier an zentraler Stelle gesammelt.
Jetzt lesen
 
JAZZ.jpg

Auf dem Weg in die Jazz Combo


Auf dem Weg in die Jazz Combo stellt sich "HeGoe" die Frage, wie man die Stücke des Real Books interpretiert. Liefert man den Puls oder Impulse? Saxophon und E-Gitarre sind mit am Start und haben sich mit ihren Interpretationen schon ein Stück weit vom Book entfernt. Ohne Schlagzeug würde ein sauberer Groove es aber deutlich besser zusammen halten. Zum Einstieg würden sich daher "Walking Bass" Linien anbieten. Nicht zu kompliziert und nicht zu dicht gespielt, mit Vierteln und Halben den Puls hörbar lassen.
Jetzt lesen
 
studio.jpg

Recording Gear für den Bass


"heimlichstillleise" hat einige Erfahrungen niedergeschrieben, mit denen man sein (Bass) Studio in den Griff zu bekommen kann. Grade bei den tiefen Frequenzen gibt es einiges zu beachten - und auch einige Tipps, die so nicht offensichtlich sind. Dazu gehört z.B. die "Zweckentfremdung" des Universal Audio Solo 110 Mikrofon PreAmps als DI Box. Aber auch mit Einstellungen kann man viel "retten", daher sind auch aus dieser Ecke viele wertvolle Tipps dabei. So ist ein umfangreiches HowTo Studio with Bass entstanden, das man nicht nur Einsteigern ans Herz legen kann.
Jetzt lesen
 
Motown.jpg

Sound like Motown


Zwei wichtige Zutaten gibt es: Flats und das Schwämchen. "Heisterbass74" spielte bis jetzt den "Jammerson-Satz" von LaBella. Der Satz von LaBella besitzt allerdings - aufgrund des etwas dickeren Core-Wire - eine höhere Zugkraft und Steifigkeit, wodurch er zwar gut klingt, aber unbequem zu spielen ist. Gesucht sind also "Low Tension Flats", die trotzdem den Motown Sound liefern. Die ersten Tips sind bereits da, z.B. die LaBella 760 FM mit etwas weniger Durchmesser, sowohl von Saite als auch Kern. Aber auch die Fender Flats kommen, nach ca. 40 Stunden Einspielzeit, gut an. Im Post #3 enthält das Video auch einen Tipp als Schwammalternative. Das NordyMute wäre dann aber schon fast ein eigenes Thema wert.
Jetzt lesen
 
studio.jpg

Bild sucht Ort


Ganz schön kniffelig, aber doch irgendwie alle Information enthalten. Dieses Rätsel ist mittlerweile gelöst. Die neue Location der "Windmill Studios". Der Thread ist eine virtuelle Rundreise durch die Welt. Überall gibt es was zu entdecken und wenn dann vom User noch ne kleine Anekdote dazu kommt, so macht die Tour Lust auf mehr. Steigt ein, Reisen ganz ohne Risikos.
Jetzt lesen
 
page_turn.jpg

Ohne Papier im Proberaum und auf der Bühne


Ganz am Ende steuert man alles mit einem Fussumschalter via Bluetooth. Aber bis es soweit ist, muss einiges umgewandelt, sortiert und "eingetütet" werden. Mit welchem Program geht man an die Arbeit, wie bereitet man das Material vor, welche Darstellungsplattform ist geeignet, wie binde ich das elektronische Helferlein - möglichst unsichtbar - in mein Live Setup ein und wie viel muss man in Hardware investieren? "5Bässer" hat vorgelegt und uns seine Strategie dargestellt. Viele gute Tipps zum Thema sind hinzu gekommen.
Jetzt lesen
 
real Book.jpg

Realbook


Muss ein Realbook real sein? "TomW" hat nach einer Hardcopy gefragt und Tipps bekommen, zur Darstellung des Realbook auf dem iPad. iReal Pro liefert für 15 EUR eine Plattform, auf der sich sämtliche verfügbaren Realbooks laden lassen. Natürlich obliegt es dann dem Spieler ein wenig die Spreu vom Weizen zu trennen, aber dies ist bei der Hardcopy auch gerne mal der Fall. Da gibt es offensichtlich Realbooks und More-Real-Books. Ein klarer Vorteil der App ist das problemlose transponieren. Was gibt es noch zu beachten?
Jetzt lesen
 

Statistik des Forums

Themen
88.930
Beiträge
2.068.721
Mitglieder
75.916
Neuestes Mitglied
Raspatue
Oben Unten