Willkommen auf bassic.de - dem größten deutschsprachigen Forum für Bassisten!

Hier treffen sich zahlreiche Freunde der tiefen Töne. Mit über 70.000 registrierten Usern und weit über 1,3 Mio Beiträgen bleibt hier keine Frage unbeantwortet. bassic.de ist ein komplett unmoderiertes Forum. Hinweis: Um bassic.de optimal nutzen und selbst posten zu können, solltest Du Dich hier registrieren...
bigbandapp-jpg.387057

WDR Big Band App


Man kann jetzt virtuell mit der WDR Big Band spielen. Dazu wurde eine APP geschrieben, die es den virtuellen Band-Mitgliedern ermöglicht, bei der Performance einzusteigen. Derzeit warten 5 Stücke, die Auswahl wird aber derzeit noch erweitert. Zu allen Stücken gibt es Noten und Arrangements von leicht bis schwer. In einem kleinen Mischpult kann man sich dann selbst zum Rest der Band abmischen. Und sollten noch Fragen offen sein, so ist mit dem User "John Goldsby" auch ein Ansprechpartner für das Projekt mit an Bord.
Jetzt lesen
 
preci-jpg.386704

One Trick Pony


Seit Leo Fender sagte: "Nehmt das Nötigste, das was wirklich wichtig ist ... und macht damit die coolste Musik der modernen Geschichte", hat der Preci sowohl Freunde als auch Skeptiker. Jetzt konnte er aber endgültig seine Vielseitigkeit unter Beweis stellen. Er besitzt nicht nur Punch, sondern setzt sich auch im Mix ganz hervorragend durch und kann eine richtige Schneise schlagen.
Jetzt lesen
 
preamp-jpg.385384

PreAmp, aber welcher?


Einer von Bassics Lieblingen ist der Mesa Boogie Subway Bass DI-PreAmp und natürlich ist er auch ganz vorne mit dabei, wenn es um eine Empfehlung für "K-Cologne" geht. Der will den Sound an seinem Micromark 801 weiter in Form bringen. Rock und Blues schwebt ihm vor. Aber auch Tipps zu den Möglichkeiten, die man mit den Reglern am Bass und einem EQ im Amp hat, werden besprochen. Ob die Lösung für "K-Cologne" Richtung On-Board, oder Out-Board driftet, kann man im mit guten Tipps strotzenden Thread nachlesen.
Jetzt lesen
 
schichthals-jpg.384825

Verleimung bei Schichtholz-Hals löst sich


Nach dem 2. Weltkrieg wurde Markneukirchen Teil der Ausgleichsfläche für Berlin und in die russische Besatzungszone verschoben. Kurz vorher konnte Fred Wilfer, getarnt in LKW's der amerikanischen Streitmacht, die Framus Produktion in die Nähe von Nürnberg auslagern. Viele Stars wie Billy Lorento, Bill Wyman (Stones) und Jan Ackermann (Focus) haben in der Hochzeit Framus gespielt. Durch den Run auf die US-Vorbilder von Fender und Gibson, wurde es jedoch schwerer, europäische Produkte zu verkaufen. Man musste über den Preis gehen, wodurch z.B. mit Schichtholz gespart werden konnte. Es erfüllte seinen Zweck und war verfügbar. "Dark-Duke" hat so ein altes Stück und sucht Tipps, um den Hals "zusammen zu halten". Er zeigt bereits an einigen Stellen Risse.
Jetzt lesen
 
carbon-neck-jpg.382447

Carbon Tech Hals


Versteifungen in Hälsen sind probates Mittel, um den Sound direkter zu machen. Bei Ibanez sind es durchaus mal 13 Schichten, die zusammen kommen können. In diesem Fall geht es jedoch "nur" um eine T-förmige Carboneinlage im Jazz Bass Hals. "Emmler" hat einen Hersteller in Europa gefunden und einen Versuch gewagt. Aber auch andere User besitzen Hälse mit Carbonverstärkungen und berichten von ihren Erfahrungen.
Jetzt lesen
 
fiver-jpg.381837

Neu auf dem 5 Saiter


"ATK411" hat sich einen 5 Saiter gegönnt und stellt sich die Frage, was man üben und was man falsch machen kann. Und ein wenig erinnern die ersten Antworten an grundsätzliche Themen beim Spiel. Muss es immer der tiefste (Grund-)Ton sein, oder bekomme ich etwas höher mehr Durchsetzungskraft. Wie klingt ein gegriffener Ton im Vergleich zur "offenen Saite" und wie baue ich diese Option in mein Spiel ein. Probieren und die Ohren entscheiden lassen. Und wie immer gilt: "Üben, üben, üben". Zum einen um die Orientierung nicht zu verlieren, aber auch um das etwas kleinere String Spacing "unter" die Finger zu bekommen.
Jetzt lesen
 
number_one-jpg.381185

The Long Way Home


"rawlikefishrob" sagt von sich, dass er sicher nicht alle Ratschläge in seinem Leben angenommen hat, aber diesen schon: "Verkaufe niemals dein erstes Instrument". Seit Mitte April arbeitet er sich durch seine persönliche Bass Historie und stellt uns jeweils das Instrument zur entsprechenden musikalischen Ausrichtung vor. 25 Jahre hatte er Zeit die Story vorzubereiten, Bässe und Equipment zu "testen" sowie seine Vorlieben zu entwickeln. Viel Spaß bei dieser spannenden Zeitreise.
Jetzt lesen
 
peter-gunn-jpg.380106

Peter Gunn Theme


"markus_setzer" hat sich mal die von Duck Dunn im Blues Brothers Film gespielte Basslinie des Peter Gunn Themas an geschaut. Da ist doch am Anfang wirklich ein kleiner Knoten im Lauf, denn wenn man nur den Bass extrahiert, dann bleibt ein Ton auf der jeweiligen 1 zum Einstieg. Erst dann geht es weiter in Viertel und Achtel, bis das Thema so klingt, wie ganz viele es im Kopf haben. Und natürlich ist die Blues Brothers Version auch nur eine Momentaufnahme in der Entwicklung dieser Basslinie. Es entwickelt sich eine interessante Diskussion, die auch auf die anderen Interpretationen von Mancini und Eddy eingeht. Wie viel Interpretation man aus so wenig Thema machen kann ist schon beeindruckend.
Jetzt lesen
 
selbstbau-sg-jpg.378728

SG-Preci Chimäre im Selbstversuch


"zwotakter" hat sich, mit gut ausgestatteter Werkstatt, an einen SG-Preci Hybrid gewagt. Im Thread berichtet er von seiner Lernkurve und seiner Grundidee. Aus einem alten Balken, einer alten Türzarge und ein wenig abgelagerter Buche, soll ein mehrstreifiger durchgehender Hals werden. Mittlerweile wurden die ersten Probleme umschifft, oder im zweiten Anlauf gemeistert. Wir sind gespannt wie es weiter geht und ob das Wunschgewicht von 4 kg zu erreichen ist.
Jetzt lesen
 
tuning-jpg.377606

Offene Mechanik dreht schwer


Metall auf Metall fängt irgendwann an sich miteinander zu verzahnen und dadurch schwergängig zu werden. "Mr Mountain" hatte so einen Fall und mal die Optionen zur Verbesserung der Situation beleuchtet. Irgendwo zwischen "es flutscht" und es könnte "verharzen und verkleben", wenn das Schmiermittel sich mit dem Staub verbindet, liegt die Wahl der Mittel-(Zusammensetzung). Und wie immer gilt bei Schmiermitteln der Grundsatz: "So wenig wie möglich, so viel wie grade eben nötig ..."
Jetzt lesen
 
gin-jpg.376417

GIn - die Bassic Favoriten


Nicht nur bei den Bassic Usern hat Gin derzeit einen Höhenflug. Es gibt mittlerweile viel zu entdecken, da auch regionale Hersteller das Getränk für sich entdeckt haben. Es könnte also eine längere (Entdeckungs-)Reise werden. Zusammengetragen sind die Empfehlungen der Bassic User. Wer also mal einen Testlauf starten mag, findet ausreichend Anregungen im Thread. Und es eignet sich auch toll um sich mal 20 Minuten aus dem Tagesgeschehen heraus zu nehmen und den Genussmoment zu würdigen. Aber Bitte: "Jeder nur einen wönzigen Schlock"
Jetzt lesen
 
ashdown-jpg.375760

Ashdown User Thread


"Catfish" hat bereits im März 2014 Ashdown für sich entdeckt. Warm und voll im Ton. Aber auch sehr praktisch, weil man mit dem engbandigen EQ die dröhnenden Frequenzen - Live oder im Proberaum - recht gut bekämpfen kann. Allerdings muss man sich auch mit dem EQ beschäftigen, denn er macht den Unterschied zwischen "gehört" und "untergegangen". Bezeichnenderweise ist der derzeit letzte Beitrag im Thread, die angekündigte Rückkehr von "Catfish" zum Ashdown. Der Kreis schleißt sich nach 6 Jahren, auf zur nächsten Runde!
Jetzt lesen
 
budget-bass-jpg.374013

Penny Bass


"Catfish" stellt sich und den Usern die Frage, ob man mit einem Budget Bass glücklich sein kann. Erster Antwortreflex: "ja, aber ..." Es ist wohl möglich, aber nicht immer leicht. Die berühmte Nadel im Heuhaufen gilt es zu finden, denn die Schwankungsbreite ist bei günstigen Produkte meist etwas größer. Man muss aber vielleicht auch nur am richtigen Mikado Stäbchen ziehen, um genau das Teil zu tauschen, welches den Bass zum Keeper macht.
Jetzt lesen
 
leesklar-jpg.373673

Lee Sklar zeigt wie es geht


Lee Sklar nutzt die gewonnene (Frei-)Zeit um Basslinien auf YouTube zu präsentieren. Eigentlich ist er ja eher "analog" und spielt Bass, statt im Internet drüber zu reden. Talent hat er aber auch für eine kurzweilige Demonstration seines Könnens. Der Einstieg dreht sich um die Songs, die er mit Phill Collins auf der letzten Tour gespielt hat. Geschmackvoll und nicht überspielt wirkt das. Die richtige Dosis, locker und entspannt gegriffen. Er kann es halt!
Jetzt lesen
 
rat-jpg.371922

RAT - Rhythmus - Analyse - Thread


"Groovy McBass" hat den Thread gestartet, um mal ungewöhnliche Time Signatures aufzuarbeiten. Mattias IA Eklundh von Freak Kitchen ist tief im Kannakol verwurzelt und seine Guitar Camps - nicht nur für Gitarristen - beginnen in der Regel mit einem Abend gemeinsamen Klatschens. Er hat uns mit einem freundlichen Tha-Ki-Ta-Ta-Thom das Bild zur Verfügung gestellt. Auf gehts, 9/4, 27/16 warten auf Entdeckung.
Jetzt lesen
 
acdc-jpg.371691

Ist AC/DC eigentlich schwer?


Es ist sicher nicht so komplex wie Jazz, aber das "Wenige" muss auf den Punkt passen. AC/DC lebt auch vom Druck den die Rhythmus-Abteilung macht. Und das geht, um beim Strom Thema zu bleiben, nur mit entsprechender Flankensteilheit. Im Laufe des Threads werden auch die Kardinalfehler der diversen Tribute Versuche besprochen. Verhindert man die in seinem eigenen Unterfangen, so ist man schon mal einen Schritt weiter. Also dann - Power ON!
Jetzt lesen
 
loeten-jpg.370262

DIY - Richtig Löten


Eine der Tätigkeiten die, wenn vom Fachmann erledigt, so leicht zu sein scheint. Aber der Schein trügt. Trotz weniger Einzelteile, basiert das was später leicht aussieht, auf einer Lernkurve und viel, viel Erfahrung. Wie dick ist die Spitze, wie viel Material muss ich erhitzen, wie robust und temperaturresistent ist der Gegenstand an dem etwas verlötet werden soll und vor allem, wo bekomme ich die dritte und vierte Hand her um das alles in Position zu halten? Richtig Löten - hier tauschen die Bassic User ihre Erfahrungen aus.
Jetzt lesen
 
punk-tone-jpg.369592

Der Bass Ton des Punk


Auch wenn alle Bassisten nach Corona viel geübt haben und Jazz können - hüstel - glaube ich nicht daran, dass wir den Punk verlieren. Daher ist die Frage von "mikedirntsson" durchaus berechtigt. Was macht den Ton im Punk aus? Genannt werden Tipps zum Einstellen des EQ, aber auch zum Equipment. Natürlich kann man sich auch im Punk bis zum Highend "Zahnarzt-Equipment" hocharbeiten, aber Ton ist diesmal wirklich keine Frage des Geldes. Ein wenig Zeit in die Einstellungen von Amp und Bass investiert, ein wenig mit Saiten und Plektren experimentiert, kann schon reichen.
Jetzt lesen
 
rechnen-jpg.368985

Rechnen gegen Corona


EXTRABLATT - Wir alle können Spenden: Rechenzeit. Folding@Home nutzt verteilte Rechner, um wissenschaftliche Berechnungen durchzuführen. In diesem Fall wird Rechenleistung gesucht, um Proteine zu testen, die das Andocken des Corona Virus an Körperzellen verhindern können. Der typische Abwehrmechanismus des Immunsystems. Einfach mal einen Tag Bass üben und die Rechenleistung verleihen.
Jetzt lesen
 
speaker-jpg.368318

REVIEW: FMC 114H HP Bass Box


Mein Profil lautet: möglichst klein und leicht, hochbelastbar, muss leise gut klingen, offenes Klangbild - also die Eierlegende-Wollmilchsau. "Paulito" hat vor diesem Hintergrund die FMC 114H HP Box betrachtet, die in seinem Fall, durch individuelle Konfigurationen, noch kleinere Abwandlungen zum Ausgangsmodell aufweist. Für die ganze Serie gibt es aber Merkmale, die eine FMC vom Rest der Boxenwelt unterscheidet. Zum Beispiel ein angeschrägtes Anschlussfeld, wodurch hinten aus der Box keine Stecker rausstehen. Bündig mit der Wand und keine Bruchgefahr - sehr gut! Die Box hat Potential, was auch die 100 Kommentare zum Review beweisen.
Jetzt lesen
 
 

Statistik des Forums

Themen
79.854
Beiträge
1.887.104
Mitglieder
75.118
Neuestes Mitglied
Martin Eggelsberger
Oben Unten