SWR Paradise

claudio

claudio

Well-Known Member
Bassix
ß36.553
Ciao @Talisker

der originale SM-400 war rein konvektionsgekühlt, das ganze Gehäuse ist auch ein Kühlkörper, wie bei den alten GKs..., erst sein Nachfolger bekam einen gesteuerten (fürs Studio oder Wohnzimmer jedoch abschaltbaren) Lüfter. Wenn er nicht im Rack hängt und oben nichts drauf steht, sollten bereits die Füsse für ausreichend Luftzirkulation sorgen. Die Dinger werden schon ziemlich warm, aber meines Wissens schadet das denen nicht, solange die Konvektion durchs Gehäuse nicht behindert wird. Ich meine mich zu erinnern, dass in meinem Freundeskreis ein 400er in den 90ern abgeraucht ist, aber der hing im vollgestopften Rack ohne dass die Stauwärme weg konnte.

Ja, und das DI Routing wurde erst in der übernächsten Generation besser. Deshalb ist auch fast jeder Redhead (nächste Generation ;-) ) in freier Wildbahn gemodded (meiner auch). Beim Headlite, bei den X Serien und beim MM Preamp z.B. ist das DI Routing praxistauglich.

Edith meint:
Ist das normal oder sollte ich mir mal die Biase der Endstufen anschauen?
Du hast ja eh Ahnung, von daher schadet es sicher nicht, mal nachzumessen. Sind ja auch schon über 25 Jahre her. Wer Dir allerdings die gültigen Werte liefern kann - leider keine Ahnung.

Gruss
claudio
 
Zuletzt bearbeitet:
claudio

claudio

Well-Known Member
Bassix
ß36.553
Ciao @Talisker

fliegt in meinem Schrauberhaushalt alles irgendwo rum (KO, SG, ...), ausser die dummy load, die müsste man mit Hochlastwiderständen basteln, nicht ganz billich. Wenn Du die Hardware hast, würd ichs an Deiner Stelle mal messen, ansonsten aber ein Bein ausreissen auch wieder nicht.

Gruss
claudio
 
claudio

claudio

Well-Known Member
Bassix
ß36.553
Ciao @DerHeinz

ok, kann mich da auch irren. Mein alter Redhead hat den Schalter, der ist ja auch ein Abkömmling des 350 Bass (nicht Basic, der hat den Schalter wiederum nicht). Ich habe gemeint, dass die 220er und die 400er ab "s" den Schalter jeweils hatten, die 900er jedoch nicht, beim Stereo weiss ich es nicht, ich hatte den nur von weitem gesehen.

Gruss
claudio
 
Youth

Youth

Well-Known Member
Bassix
ß19.056
Seit kurzen bin ich stolzer „Vater“ eines SWR Baby Blue II (2x8“) und eines Baby Baby Blue II (1x10“)
(...)
Meine Babys (insbesondere die 2x8“-Version) haben mich eines deutlich bessern belehrt: röhrig-warm, druckvoll-knurrig und dabei sauber differenziert. Wow! So ein „Sounderlebnis“ hatte ich auf Anhieb bisher mit keiner Anlage...

Hallo..

hört sich ja sehr interessant an..
mittelerweile einiges Gutes über die blauen gelesen..

Eine Frage noch dazu…
was würdet ihr dem zutrauen.. Rock mit 2 (vernünftigen) Gitarren?

als Vergleich (der sowas schafft) kenn ich den Roland Cube 100.. der hat mit einem 12er ja eine ähnliche Fläche wie der SWR 2x8 und mit 100 Watt (die bekannterweise beim Roland aber sehr gut genutzt werden) sogar etwas weniger..

achja, und um wieviel werden die so gehandelt? bzw. was ist ein realistischer Verkaufswert?


vielen Dank

Steff :o)
 
Bassman135

Bassman135

Well-Known Member
Bassix
ß81.153
@claudio und @Herr Mosa und alle anderen 8x8-Henry-Besitzer

Mit welchen Amps habt Ihr Eure 8x8 Henry gespielt? Was hat gefallen? Was nicht?

Für welche Basssounds ist die Box geeignet?

Wiegt sie wirklich 45kg?

:hat:
 
claudio

claudio

Well-Known Member
Bassix
ß36.553
Ciao @Bassman135

ich befeuere meine Henry am Liebsten mit einem meiner Traces oder mit einem SWR. Die Box hat für heutige Verhältnisse nicht sooo viel Wirkungsgrad, der Amp sollte daher ein wenig Dampf haben.

Ich spiele die Box am liebsten mit meiner Funktruppe, sie hat Tiefgang, Druck, aber auch schöne Mitten und Höhen. Sie mag auch FX Sounds wie Microsynth, Vocoder, Whammy oder Wah. Für richtig Dreck muss man sie aber wahrscheinlich ab den oberen Mitten mit einem Vong oder ähnlich ein wenig an die Leine nehmen.

Ich habe einmal die Henry und meine beiden EV TL606 zusammen am 2 Ohm Ausgang des Hexa gehabt. Das ist richtig böse! :rock: bass-guitar

Ich meine, dass meine Henry schwerer ist (um 60kg+?), kommt wahrscheinlich aufs Baujahr an, meine ist richtig alt.

Gruss
claudio
 
Zuletzt bearbeitet:
Herr Mosa

Herr Mosa

good vibrations
Bassix
ß30.801
Meine Henry wurde auf der Bühne mit einem Bass 400+ betrieben und das war immer sehr, sehr punchy. Ich hatte damit Mitte der 90er die Mesa-obligatorische 210/115 Kombi ersetzt, die offener (böse Zungen würden behaupten brüllender) aufspielte. Mir gefiel das schnell ansprechende, leicht gesättigte und kontrollierte Dynamikverhalten der 8x8 über alle Frequenzbereiche, das ist irgendwie eine Klasse für sich. Vielleicht liegt es am schieren Übermaß von Induktivität - kiloweise Kupfer und Eisen in Ausgangsübertrager und der vielen Lautsprecher? In etwa vergleichbar mit dem legendären Zauber der Ampeg SVT/810 Kombi, die ich nie zu transportieren gewillt war. Meine SVT-light Version sozusagen. Die Henry passt bequem quer in den Laderaum eines Mittelklasse-Kombi, das war auch ein Argument. Die Kilo-Angaben selbst hatten mich nie interessiert, das Ergebnis zählte und wir hatten teilweise heftigere Klötze zu transportieren.
Im Vergleich mit einer 8x10 hat die Henry eher den Nahbereich versorgt und nicht ganz so vehement den fundamentalen Tiefbass verteilt, dies deckt sich mit Claudios Aussage zum Wirkungsgrad. Ich hatte auf größeren Bühnen zusätzlich eine Mesa 2x10 Wedge vorne am Bühnenrand denn in unserer Liga war den PA-Monitoranlagen damals nicht immer zu vertrauen, und so hatte ich Sicherheit ;-) Der 400+ steckt ja fast alles klaglos weg…

Mittlerweile darf sie an einer Echolette BS40 spielen und ist nur noch wenig unterwegs, macht aber auch damit eine sehr gute Figur auf etwas niedrigerem Schalldrucklevel.
 
 

Oben Unten