The Ibanez-Home ("Der Ibanon")

claudio

claudio

Well-Known Member
Bassix
ß34.574
Ciao @schafhalter

hast Du die Velve Tune BII mit 17mm Hülse? Da ich mit den goldenen Schaller zufrieden bin und den Bass auch nicht vorhabe zu verkaufen (Originalität und so...), könnte ich mich auch von einer der drei übrigen Mechaniken trennen.

Gruss
claudio
 
  • Like
Reaktionen: hui
Metalfist

Metalfist

schnell und böse
Hallo Miteinander!

Nachdem ich so extrem unzufrieden bin mit meinem bundlosen Ibanez SR400F, wollte ich Ibanez noch eine Chance geben und hab bei einem bundierten SR500 zugeschlagen... :ugly:
;-)

Nur Spass!
Der SR400F ist ein supergut klingender Fretless und super bespielbar!
Der SR500 ist mir zufällig zu sagenhaften Preis vor die Flinte gelaufen.

Nach einem Nachmittag Arbeit und einer Generalüberholung (rostige Bridge, festsitzende Madenschrauben, Sticker auf der Rückseite) kam ein toller Bass heraus.
Der Lack ist top in Schuss, der Hals ist einwandfrei ohne nennenswerte Dellen, obwohl die Bünde schon einige Spielspuren zeigen.
Das heisst er hing nicht nur an der Wand, sondern wurde schon beackert. Den älteren Ibanesen sagt man scheinbar zurecht "built like a tank" nach.
Super!
Die Potis sind nach 5 Jahren im Keller anfangs minimal kratzig, nach ein paar Mal hin und herdrehen hat sich das aber wieder gelegt. Die Regler sind übrigens im Uhrzeigersinn Volume/Pan/Bass/Treble.

An die Ibanez-Spezialisten: der Vorbesitzer konnte mir kein Modell sagen, aber ich hätte ihn als SR500 identifiziert. Oder ist das doch ein anderes Modell?
Die Seriennummer ist S40843xx und hätte ich daher als Samick-Werk im August 1994 zugeordnet.


Seltsam ist die Elektronik, da muss ich noch ein Foto machen:
Die PUs sind scheinbar aktiv (Masse und hot + ein rotes Kabel). Im Elektronikfach ist aber nicht eine Platine wo alles drauf sitzt, sondern auf jedem Poti sitzt eine einzelne kleine Platine, die untereinander verbunden sind.
Es schaut aber original aus.
Leider hab ich bisher noch kein Foto des Elektronikfachs gefunden.
Der Klang ist gut, nur die Höhen neigen ein wenig zum Rauschen. Ich kann damit zwar locker leben, aber vielleicht rüste ich da irgendwann mal nach.

2 Dinge gefallen mir an dem Bass nicht:
-) Ibaneztypisches schlankes Halsprofil.. Mehr Fleisch wäre mir lieber.
-) Er ist SCHWARZ! Waruuummm!??!??
 

Anhänge

m-bass

m-bass

It's the bass that makes them dance
Bassix
ß17.954
Für die, die sich fragen, wie die Ibanez-Bass-Tausch-Aktion zwischen ElectricMorus und mir letztendlich ausgegangen ist:
Nach einigen Wochen intensiver Prüfung haben sich die beiden Bässe einstimmig entschieden, jeweils an Ihren neuen Wirkungsstätte zu bleiben.

image7-jpeg.388510

img_7903-jpg.388511


ElectricModus freut sich über seinen neuen 81er Blazer. M-Bass ebenso sehr über seinen neuen 72er Jazz Bass.
Der sich parallel zu diesem Tausch entwickelte, überaus nette, fachliche Diskurs war ebenfalls klasse.
Am Ende wird dann doch alles gut. :juhuu:
Ich liebe dieses Forum.
 
m-bass

m-bass

It's the bass that makes them dance
Bassix
ß17.954
.... und obwohl ich für beide Fotos "rotate clockwise" angeklickt habe, liegen die Bässe trotzdem auf der Seite ....
Ich lerne es nie. :weep:
 
StonerGreg

StonerGreg

Das Ding aus dem Sumpf
Bassix
ß68.224
Bei mir sind sie senkrecht! Ich freue mich auch sehr- über den netten Kontakt, das ermöglichende Forum und den Blazer!
Der Blazer war mal meiner, das ist wirklich ein guter. Ich habe die Bünde abrichten lassen, die waren schon ziemlich runtergespielt. Aber ansonsten top-Bass, super zu bespielen, wirklich guter Sound. Ich bin froh, daß ich noch einen hier stehen habe und nicht ganz blazerlos bin.👍
 
ElectricMorus

ElectricMorus

aktuell precise vollgeröhrt!
Der Blazer war mal meiner, das ist wirklich ein guter. Ich habe die Bünde abrichten lassen, die waren schon ziemlich runtergespielt. Aber ansonsten top-Bass, super zu bespielen, wirklich guter Sound. Ich bin froh, daß ich noch einen hier stehen habe und nicht ganz blazerlos bin.👍
Ja, ich finde ihn klasse. Ist ja toll, dass er schon eine Bassic-Historie hat. Interessanterweise fand ich die Hälse vom Blazer und dem Jazzbass sehr ähnlich. Ich meine, dass der Blazer eventuell Richtung Kopfplatte noch mehr Fleisch hat, aber beide sind wirklich toll bespielbar.
 
StonerGreg

StonerGreg

Das Ding aus dem Sumpf
Bassix
ß68.224
Jau, der Hals ist der "jazzigste" unter meinen Precis. In etwa vergleichbar mit meinem Allparts JB-Neck ("Fender Licensed") mit 70er Specs. Als der Bass damals bei mir angekommen ist, war noch einiges an Arbeit nötig. Erstmal ordentlich säubern, keine Ahnung, in welchem Loch der gelegen hatte. Der Hals war viel zu krumm, die Saitenlage entsprechend hoch, die Brücke war komplett schwarz angelaufen, genau wie die Mechaniken und die Halsrückseite hatte auch einige Dongs. Aber er hatte Ton, das hat man da schon gehört und gespürt.
Also erstmal Grundreinigung, Brücke und Mechaniken runter, die kratzende Elektrik raus und erneuern, die Dongs auf der Halsrückseite mit Cyanacrylat auffüllen, schleifen und polieren und schließlich noch den Hals einstellen. Bei der Gelegenheit habe ich dann direkt die Bünde abrichten lassen. Viel Fleisch haben die zwar nicht mehr, für die nächsten 40 Jahre sollte es allerdings noch reichen...:bier:

Und wenn Du mal was ausprobieren möchtest - ein Seymour Duncan Steve Harris (SPB4) passt zu diesem Bass wie Arsch auf Eimer... :great:
 
ElectricMorus

ElectricMorus

aktuell precise vollgeröhrt!
Witzig, ich fand immer, dass der Jazzbass den „precigsten“Hals hatte. Haste auf alle Fälle gut hinbekommen, die Keule. Und mit den Flats hat er gerade einen feinen Ton. Wenn mir die Duncans mal über den Weg laufen (was gar nicht unwahrscheinlich ist, fällt mir da ein), dann probiere ich das mal.
 
hui

hui

diving for pearls
Bassix
ß49.038
Witzig, ich fand immer, dass der Jazzbass den „precigsten“Hals hatte. Haste auf alle Fälle gut hinbekommen, die Keule. Und mit den Flats hat er gerade einen feinen Ton. Wenn mir die Duncans mal über den Weg laufen (was gar nicht unwahrscheinlich ist, fällt mir da ein), dann probiere ich das mal.
mlr fällt eigentlich kein vernünftiger grund ein, die original PU's beim blazer zu swappen.
 
hui

hui

diving for pearls
Bassix
ß49.038
...ich kann mich leider nicht mehr ganz genau erinnern wo das hier im forum war, aber irgendein elektronikfreak hat hier mal ziemlich aufwendige analysen mit den Blazer-PU's gemacht und gemeint, dass eigentlich das 250k-tonepot nicht ganz adequat sei und ein 500k den bass spritziger lassen würde....finde es leider nicht mehr.
edit: ausprobiert hab ich es auch noch nie, weil ich bisher nichts an der original-elektronik ändern wollte.
 
StonerGreg

StonerGreg

Das Ding aus dem Sumpf
Bassix
ß68.224
Das kann ich mir sehr gut vorstellen. Der Blazer-PU ist ja quasi ein Dimarzio DP122, der kann gerne etwas mehr Höhen vertragen. Und da hilft das 500k-Poti schon ein gutes Stück weiter. In meinem Jazz Bass werkeln ebenfalls DiMarzios, DP123. Da verwende ich 500k für Volume, 250k für Tone und einen 33nf Kondensator. Klingt auch ne Ecke spritziger als 250k und 47nf.
 
  • Like
Reaktionen: hui
 

Oben Unten