The thunderbird home

Slidemaster Dee

Well-Known Member
Bassix
ß29.057
Hallo @Bassone!
Ja, das sieht bei mir genauso aus. Beim letzten Feinjustieren hab ich mich auch darüber gewundert. Gefühlt dreht man die ganze Schraube mit dieser „Zwischenscheibe“ (ich glaub, das ist gar nicht die Hülse) hoch und runter, aber selbst das hat m.E. noch gar nix damit zu tun, wo die Bridge aufliegt, denn die „klebt“ gefühlt immer an den Schraubenköpfen.

Gefühlt ist deine Bridge im Vergleich zu meiner aber tatsächlich sehr hoch.Wenn du die Schrauben eindrehst, sollte sich das alles senken, bis diese Unterlegscheiben/Hülsen mit dem Korpus Plan sind. Soweit hab ich die drin, dann hab ich eine gute Saitenlage.

Ich kann gern mal ein Foto machen, wenn ich das nächste mal im Proberaum bin.
 

Basvarken

the gibson bass book
Bassix
ß10.502
Sagt mal, was für Saiten nutzt ihr denn auf Euren Birds? Vor allem auf richtigen Gibsons? Und ggf leicht runter gestimmt (bei uns nur ein Halbton)?

Ich hab gestern mal die schon etwas malträtierten Galli Saturinos runter genommen und nen Satz Heavy Boomers draufgemacht, den ich mal testweise auf nem Preci hatte. Das klingt ok, aber eben auch nicht mehr.

Ich hätte gern den autentischen "böses Klavier" Sound, was ja wohl für Steels spricht. Gerne mit Saitenspannung....
Hier auch schon Jahren GHS Heavy Boomers. 50-115. Die gefallen mir sehr gut.
 

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Alsoo ich hab noch ein bisschen am setup getüftelt. Die dicken Boomers klingen halt recht sauber und sehr brav in den Höhen und Hochmitten. Das Spielgefühl und der Saitenzug sind schon gut.

Ich werd sie Montag auf der Probe mal drauflassen und falls das da nichts ist auf nen Satz DR lowrider wechseln, den ich hier noch habe. Alternativ könnte ich natürlich auch die LaBella HRS vom Epibird rüberholen. Die sind schon geil aber am End zu schlaff beim Runterstimmen.
 

Luu

Active Member
Bassix
ß25.442
Hallo Thunderbird-Freunde!
Möchte ein nicht ganz stilechtes Thunderbird-Projekt starten und benötige die Abstände für beide TA vom 12. Bund bis zum jeweils halsnahen Rand des jew. Pickup-Covers für Original-Gibson Firebirds.
Mglw. gibt es da in der historischen Entwicklung mehrere Angaben.

Zu den Pickups: ich würde ja gerne zu den relativ günstigen hier tendieren:
Die Bauart mit Alnico-Rail-Magneten find ich erst mal gut.
Sind die wirklich zu empfehlen? Wer hat Praxiserfahrung?
@BassTard:
Du hattest ja in deinem Bauthread Schwierigkeiten mit zu viel Bässen, was an der bastelbedingt veränderten Lage der Pickups gelegen haben mag.
Hast du das Problem in den Griff bekommen (dein Thread endete ja mit dem Problem, ohne die Lösung darzustellen).

Vielen dank im Voraus
 

BassTart

verrickt, donnergevögelt und röhrenkrank
Bassix
ß38.079
Hallo Thunderbird-Freunde!
Möchte ein nicht ganz stilechtes Thunderbird-Projekt starten und benötige die Abstände für beide TA vom 12. Bund bis zum jeweils halsnahen Rand des jew. Pickup-Covers für Original-Gibson Firebirds.
Mglw. gibt es da in der historischen Entwicklung mehrere Angaben.

Zu den Pickups: ich würde ja gerne zu den relativ günstigen hier tendieren:
Die Bauart mit Alnico-Rail-Magneten find ich erst mal gut.
Sind die wirklich zu empfehlen? Wer hat Praxiserfahrung?
@BassTard:
Du hattest ja in deinem Bauthread Schwierigkeiten mit zu viel Bässen, was an der bastelbedingt veränderten Lage der Pickups gelegen haben mag.
Hast du das Problem in den Griff bekommen (dein Thread endete ja mit dem Problem, ohne die Lösung darzustellen).

Vielen dank im Voraus
Hallo @Luu , sorry, ich hatte nicht gesehen, dass du auf den Fred geantwortet hast.
Zum einen mal hier ein Verweis auf den PU-Positionen-Thread:
https://www.bassic.de/threads/pu-positions-database.14789156/page-2#post-16924358

Mein Problem war igendwann weg, ich habe allerdings an mehreren Faktoren geschraubt, daher weiß ich nicht, was letztendlich ausschlaggebend war:
-ich habe ein NoLoad-Tonepoti montiert;
-ich habe etwas mit der PU-Höhe gespielt
-ich bin von 12"er auf 10"er umgestiegen
-ich habe mir einen Thumpinator geholt
-ich habe einen FMC Retrobass gefunden, den ich seitdem 'always on' habe.

Jetzt finde ich den Sound perfekt. Allerdings finde ich den graphischen EQ meines Trace sehr hilfreich, auch wenn ich den fast flat habe.

Lustigerweise habe ich auch am FMC Retrobass alles flat, Gain auf 11 Uhr und Master auf 1 Uhr, gehe dann in den Trace Preamp (!), dort Gain auf 3 Uhr (das sind 70% des Regelwegs!) und den EQ flat mit leichtem cut Richtung tiefste Frequenzen. Master auf 1,5/10. Dann ist der Sound voll auf's Maul aber null mumpfig/dröhnig und super ortbar.:-)
Trotz des Gain-overkills ist das null crunchig sondern fett, clean und mit dicken, haarigen, vollverchromten Eiern.:D:stolz::-P (ohne Gewähr.:II)

PS:
Zu den Pickups: ich würde ja gerne zu den relativ günstigen hier tendieren:
Die Bauart mit Alnico-Rail-Magneten find ich erst mal gut.
Sind die wirklich zu empfehlen? Wer hat Praxiserfahrung?
Genau die habe ich im Ray'nBird und finde sie super!
 

Luu

Active Member
Bassix
ß25.442
@BassTart
Schönen Dank...ich bin hin und weg!
Edit: die besagten Pickups sind trotz Corona schon da, da ich mir eh nichts anderes vorstellen konnte, dass sie eben schon wegen der Bauweise gut sind.
Ich bedauere, den Thread evtl. gar blockiert zu haben:-).
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten