The Yamaha-Home "Yamaika"

Danke.

"Die Höhe des Tonabnehmers oder Pickups (d. h. seines Abstands zu den Saiten) wirkt sich auf die Verstärkung des Tons aus. Je höher der Tonabnehmer, umso lauter ist der Ton. Wenn der Tonabnehmer jedoch zu hoch steht, beeinträchtigt sein magnetischer Zug auf die Saiten deren Nachschwingen (Aushalten des Tons) sowie die Spielbarkeit. Die Höhe des Tonabnehmers insgesamt kann mit den Schrauben an beiden Seiten eingestellt werden. Für optimale Spielbarkeit empfehlen wir einen Abstand von 2 bis 3 mm zwischen der Unterseite der Saite und der Oberseite des verstellbaren Polstücks, während die Saite am höchsten Bund gegriffen wird."
 

Semigradler

ja mei
Bassix
ß7.312

crystalgreen

Well-Known Member
Bassix
ß17.614
Ja wir sind wohl die einzigen. Ich habe den RBX 4A2 M und finde ihn weiterhin großartig. Ich spiele ihn immer öfter.
Ich will einen 5A2, muss aber noch sparen.
Wir haben ein seltenes Spezial-Instrument! 😉
Dieser tolle, aber offenbar nicht sehr erfolgreiche E-Bass wurde von Yamaha leider bereits wieder eingestellt. Ich hätte gerne ein Ersatzinstrument, falls der iBass einmal in Reparatur muss, es gibt aber keine mehr. Wenn alles gut geht, werde ich in einer Woche wenigsten einen gut erhaltenen gebrauchten RBX 5A2 erhalten.

Du willst ihn also schänden?
Abflexen würde ich aber von keinem Bass was
Ich habe lange darüber nachgedacht, wie ich das Problem der zunehmenden Schmerzen im rechten Unterarm über der scharfen Kante des Basskorpus lösen könnte. Ich habe mich dann entschieden, das Instrument zu modifizieren. Auch wenn der Bass nicht mehr im Originalzustand ist, so ist er doch jetzt entscheidend besser spielbar. Es wird immer mehr mein individueller, teilweise "selber gebauter" Bass. Er hat definitiv gewonnen. Und je öfter @beate mich schleifen und lackieren lässt, desto mehr wird es mein Bass.

Zur Auswahl stehen Barbie Pink, Tupper Neongrün und Baby Himmelblau.
Die Jungs sind echt der Hammer! Bassic-Humor. :stars: 😉
 

fmm

Well-Known Member
Ich habe lange darüber nachgedacht, wie ich das Problem der zunehmenden Schmerzen im rechten Unterarm über der scharfen Kante des Basskorpus lösen könnte. Ich habe mich dann entschieden, das Instrument zu modifizieren. Auch wenn der Bass nicht mehr im Originalzustand ist, so ist er doch jetzt entscheidend besser spielbar. Es wird immer mehr mein individueller, teilweise "selber gebauter" Bass. Er hat definitiv gewonnen. Und je öfter @beate mich schleifen und lackieren lässt, desto mehr wird es mein Bass.
 

hui

diving for pearls
Bassix
ß41.029
ich habe hier einen rbx 800. die originalen pickups sind abgeraucht und wurden vom vorbesitzer durch EMG's ersetzt. sieht nicht sehr schön aus, da die rbx-pu's eine andere bauform hatten. hat jemand eine ahnung, ob irgendwo replacements erhältlich sind?
yamaha-rbx-800-af-basso-attivo-freetless.jpg



und falls möglich sollten sie natürlich nicht teurer sein, als ein gebrauchter rbx 800....
 

seppblind

Well-Known Member
Bassix
ß96.237
Schwierig da passenden ersatz zu bekommen.

Hier wirst du wohl basteln müssen.
J u P-PU besorgen,
bei diesen die seitlichen ohren wegschneiden,
dann was passendes zurechtsägen
und an diese PUs ankleben.

Ich habe einen Yamaha PJ bei dem war
der J-PU defekt, und mein vorgänger hat
einen MEC-PU besorgt,
die backen vom originalen abgesägt und
diese dann dort angeklebt.
Passt !

Yamaha PU mod.JPG
 

hui

diving for pearls
Bassix
ß41.029
vielen dank, @seppblind .
ich habe gehofft, dass dieser kelch an mir vorüberziehen würde. aber ich werde es wohl auch so lösen müssen. nur, wie du siehst, ist die ausfräsung für den J zusätzlich ja auch noch länger....es ist zum ehrgeizig werden. leider habe ich mir da wieder mal ein furchtbares gebastel an land gezogen. nur - für diese EMG's (aktives PJ-set) lohnt sich nach meinem dafürhalten der aufwand nicht :rolleyes:. not very amused about them, kann leider ausser dem silbernen EMG-kappenaufdruck keine typenbezeichnung finden. jemand interessiert?
P1090158.JPG

der bass ist abgesehen von der nicht mehr ganz zeitgemässen kopfplatte von der konstruktion her ein echtes frettless-schätzchen. nur die original-elektronik wurde angeblich wegen defekts auch geswappt. wird wohl auf noll herauslaufen müssen - und dann mit viel verlust verkaufen. oder den hals als basis für das nächste EUB-projekt brauchen....oder, oder, oder.
am besten in den koffer damit und die ideen etwas gären lassen.
 

seppblind

Well-Known Member
Bassix
ß96.237
...am besten in den koffer damit und die ideen etwas gären lassen.
Genau, nichts überstürzen !

Einfacher und auch ansprechender
als das umbauen der PUs ist natürlich
wenn du dir fertige P und J pickguards besorgst
und diese einfach passend zuschneidest.

Oder du sägst dir aus einem rohling
die beiden PU-öffnungen passend raus.

1584282167384.png
 
Oben Unten