Trace Elliot Home - Groovillium


crocoolli
crocoolli
Well-Known Member
Beiträge
1.243
Ort
DE
Bassix
ß134.632
Gerade bei #eBayKleinanzeigen gefunden. Wie findest du das?
Ach, mein ex Combo.

Der Speaker taugt nicht, ein anderer passt nicht rein.
Das Gehäuse ist zu viel zu klein, wenn es etwas lauter wird, pfeift der Wind durch die Löcher.
Der Amp an einer anderen Box war auch nix.
Trotz Überholung und neuer Röhren kam da nur warme Luft.
Für mich die totale Enttäuschung .
Ich meine, ich hätte den für 450 abgegeben.
Meine Empfehlung:
Nicht kaufen!
 
crackle
crackle
Active Member
Beiträge
63
Ort
NRW
Bassix
ß11.025
Lieber Olli,

deine Erinnerung spielt dir einen Streich, den habe ich nicht für 450,- bekommen. Schau noch mal nach.
Du hattest damals innerhalb von Tagen den von mir aufgerufenen Preis mehrfach reduziert, weil du ...(was auch immer)
Dann guck auch gleich mal bei Reverb rein, da steht er für über € 1.000,-drin.
Außerdem taugt der Combo sehr wohl. Du hattest den Fehler gemacht ihn gegen dein Bassmachine bzw. Acoustic-Amps an 8x10 antreten zu lassen. Kann ja nicht funktionieren!
Es ist ein Trace Elliot Twin Valve verbaut, ist das ein schlechter Amp? Ganz sicher nicht.

Natürlich passen auch andere Speaker, aber du hattest an den EV15L gedacht, der passt nicht, wäre aber auch der völlig falsche Lautsprecher in dem Teil!!
Das Gehäuse hat ein eher kleines Volumen, korrekt, voluminöse Tiefbässe gehen ohne Zusatzbox nicht, mit der 410 zusätzlich ist man in weiten Teilen amtlich unterwegs. Alleine ist das ein hervorragender Sound, der sich mit dem EQ super formen lässt.

Zu guter Letzt spiele ich E-Bass, du spielst Kontrabass (sagtest du).

Jetzt denk über deine Aussagen noch mal nach...

@jfkdhj89 : Versand geht immer irgendwie, das Risiko ist halt höher und die 410er fällt weg.
 
crocoolli
crocoolli
Well-Known Member
Beiträge
1.243
Ort
DE
Bassix
ß134.632
Mag sein, dass ich mich mit dem Preis vertan habe,
Ich schreibe meine persönliche Meinung und für MICH bleibt das Teil mit E und Kontrabass eine absolute Enttäuschung.
Das kannst du hier irgendwo im Thread auch nachlesen.
Und komm mir nicht mit Reverb!
Die Mondpreisplattform.
Aktuell steht einer für 700 drin.
Muss man sich überlegen, ob man das dafür ausgibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
E-A-D-G
E-A-D-G
Well-Known Member
Beiträge
2.740
Ort
DE
Bassix
ß96.134
Eher kleines Gehäuse für den 15er, man sieht es ja auch.
Bei der großen Auswahl an Lautsprechern die es gibt, irgend etwas passendes lässt sich heutzutage doch eigentlich immer finden, auch für solche kleinen Gehäuse.

Soweit ich mich noch zurückerinnern kann, mein Fall waren die 15er nicht die TE damals verbaut hat. Zumindest nicht als Stand Alone ohne etwas anderes dazu als Ergänzung, z.B. 10er.
 
Zuletzt bearbeitet:
astronomikus
astronomikus
Member
Beiträge
54
Ort
DE
Bassix
ß7.066
Mein Eindruck und wohl etwas off topic B):

Zu "dunkel" und "hell" im Sound

Wie viele wissen, sind 10er erheblich schneller, bilden -nach oben hin- mehr "hellere" Frequenzen ab, und als Rudel (z.B. 4x10) kommt auch mehr bewegte Lufte zustande = Volumen. Mit geschickt gewählter Reflexöffnung sind auch bärentiefe Frequenzen problemlos machbar nahe an einem 15er. Percussives Spiel kommt da deutlich "entmumpfter" rüber. Slow legato Noten für das Blues und Rock Genre können die aber auch wiedergeben.

15er gehen grundsätzlich etwas tiefer runter für den Preis der Beweglichkeit/ Impulstreue der größeren Membrane, sind "dunkler" :-), ABER weich aufgehängt sind sie auch sehr schön, eher für legato played Tunes und für Rockiges als für Daumen-Funk & Co. Viel Fundament geben die ab, die eine Band manchmal braucht, auch ohne zu laut sein zu müssen.

Ich habe lieber die "kleinen" Speaker: SWR hatte nicht ohne Grund die 8x8 HENRY THE EIGHT rausgebracht, noch unterhalb der 10er. Aber ebenso die SWR BIG BEN im Programm, der 18er Gegenentwurf für real deep tones. Leider flatterte die 18er Box mir zu früh bei höherem Volume beim 5-String, das tiefe H kam nicht überzeugender als aus der 4 x 10 und ich gab sie wieder her. Die 8 x 10 ist der King in Sachen flotte Ansprache und Volume und Bühnenkraft, meine erste Wahl.

Mal kurz näherungsweise nicht als Konus sondern als effektiver "Schattenriss" gerechnet:

1 Zoll hat 2,54 cm

4 x 10 Zoll sind entsprechend 4 x 506.45 cm^2 = 2025,8 cm^2

1 x 15 Zoll ist 1 x 1.103,91 cm^2

Ist zwar nur grob, aber die doppelte resultierende Fläche, die die Mebrane bewegt!

Zwei gute 15er kommen im Volume also schon mit einer 4 x 10 mit, aber nicht im Attack. Wenn man hartes Zeug wie Alu/HARTKE nimmt, ist die Knick- bzw. Biegesteife der Membrane höher und die Verfälschung beim Bewegen wird minimiert. Klingt härter, muss man mögen, mir fehlt da etwas die Wärme.

Und off topfig aus.

Gruß Klaus
:-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Mudskipper
Mudskipper
.
Beiträge
26.890
Lösungen
5
Ort
DE
Bassix
ß431.852
Soweit ich mich noch zurückerinnern kann, mein Fall waren die 15er nicht die TE damals verbaut hat. Zumindest nicht als Stand Alone ohne etwas anderes dazu als Ergänzung, z.B. 10er.
Hatte ich mal als Proberaum Zusatzbox, war so eine Gemeinschaftsraum Prostituierte die irgend eine Band da vergessen hatte, also so eine normal große 115er.
Das war quasi ein Subwoofer, gefühlt kam da über 800hz nix mehr.
15er gehen grundsätzlich etwas tiefer runter für den Preis der Beweglichkeit/ Impulstreue der größeren Membrane, sind "dunkler" :-)
Klar, aber es gibt auch richtig knackige 15er, runde aber nicht zu wubbelige 15er, 15er mit zusätzlichem Mittel/Hochtöner usw. Die good ol 115 von Trace, zumindest die ich kenne waren nur als Woofer für die 210 und 410er konzipiert und das hört man auch.
 
StonerGreg
StonerGreg
Dr. Dezibel
Beiträge
11.002
Lösungen
1
Ort
Ruhr-Area
Bassix
ß276.421
Ist zwar nur grob, aber die doppelte resultierende Fläche, die die Mebrane bewegt!
Du vergleichst Äpfel mit Birnen. Wenn schon, dann wäre das Äquivalent zur 115 eine 210 und zur 215 die 410. Das ist dann so ungefähr vergleichbar. Und selbst dann hat ne 215 locker die Nase vorn, weil sie in der Regel in einem größeren Gehäuse sitzen als ne 410.
Zwei gute 15er kommen im Volume also schon mit einer 4 x 10 mit, aber nicht im Attack
Dann kennst Du nicht die richtigen 15er. Der gute, alte EV15L zeigt so manchem 10er, wo der Attackfrosch die Locken hat.
 
StonerGreg
StonerGreg
Dr. Dezibel
Beiträge
11.002
Lösungen
1
Ort
Ruhr-Area
Bassix
ß276.421
Leider flatterte die 18er Box mir zu früh bei höherem Volume beim 5-String, das tiefe H kam nicht überzeugender als aus der 4 x 10 und ich gab sie wieder her.
Dann hast Du die falsche 118 gespielt. Probier mal die von FMC. Kellertief, 5-Saiterfest und in der Schnelligkeit der Ansprache vergleichbar mit 10ern. Das hat nix mit den Schlabberpappen der 60/70/80er Jahre zu tun, nicht im geringsten.
Die 8 x 10 ist der King in Sachen flotte Ansprache und Volume und Bühnenkraft, meine erste Wahl.
Ne Ampeg 810 ist so ziemlich das mumpfigste, was es an 10er-Boxen so gibt. Nicht falsch verstehen, ich stehe auf den Fridge, keine Frage. Aber weit nach oben geht da garnix, bei 3-3,5khz ist Schluß und Subbässe sind quasi nicht vorhanden. Klanglich finde ich die geil aber zu Deiner Pauschalaussage, nach der 10er schneller sind und höher hinaufreichen ist so ein Fridge das beste Gegenbeispiel.
 
Behzi
Behzi
Mit Faschisten diskutiert man nicht.
Beiträge
10.998
Ort
Dortmund
Bassix
ß158.780
Da ist er Mal wieder, der gute, alte Mythos von langsamen 15" Speakern und den schnellen, direkten 10ern. :claphands:

Mag sein, das die 15er in ihrer "Anfangszeit" mal träger waren als kleinere Speaker, allerdings fiel im direkten Vergleich auf, dass 15er (in 1x15 und 2x15; und ja, auch 4x15) kein merkbarer Unterschied in den Punkten Direktheit und Ansprache bestand. Bei den Treffen in Hannover 2021 und 2022 sowie bei diversen kleineren Treffen im Ruhrpott haben sehr viele fundierte Basser-Ohren diesen Eindruck gehabt, wenn ich mich recht erinnere.
Und wir hatten viel Vergleichsmaterial zur Hand...

Ich bin an dieser Stelle klar bei @StonerGreg ...
 

E-A-D-G
E-A-D-G
Well-Known Member
Beiträge
2.740
Ort
DE
Bassix
ß96.134
Wobei 810er ja auch nicht gleich 810er ist.
Ich hab so Mitte die 90er mal über eine 810er gespielt die wohl aus dem Hause Musik Produktiv war.
Die hatte so richtig Knack in den Mitten und Höhen. Mit meinem SVT damals gespielt fast schon ne Waffe.
Auf jeden Fall deutlich anders und "aggressiver" klingend als meine SVT 810er aus den späten 70ern.
 
astronomikus
astronomikus
Member
Beiträge
54
Ort
DE
Bassix
ß7.066
Wenn schon, dann wäre das Äquivalent zur 115 eine 210 und zur 215 die 410.
Ne Ampeg 810 ist so ziemlich das mumpfigste, was es an 10er-Boxen so gibt.
Stimmt, aber wer spricht von AMPEG? Ich habe eine SWR.
Äpfel mit Birnen: Ich wollte nur mal den Unterschied klarstellen.
Dann hast Du die falsche 118 gespielt.
Das kann sein, war auch gebraucht und deren Vorleben mir unbekannt; FMC: sehr gut! da gehe ich mit.

Im Ganzen betrachtet spielt da so vieles eine Rolle (Aufhängung, Boxengröße, Spielvorlieben, Membransteifigkeit am Anfang des Produktlebens und am Ende des Produktlebens...) - dass es eben für jeden Geschmack und jede Vorliebe das richtige Zeugs gibt. Ich habe so 1990 eine PMK, wer sie kennt, gespielt mit verleimter Birke. War auch hübsch und klang auch gut. Heute spiele ich auch mal in ear ... aber ungern.

Gruß Klaus
 
StonerGreg
StonerGreg
Dr. Dezibel
Beiträge
11.002
Lösungen
1
Ort
Ruhr-Area
Bassix
ß276.421
Es ging mir vor allem um die Aussage, daß 10er generell schneller sind und höher hinaufreichen und 15er eher bassstark und träge/langsamer sind. Daher das Gegenbeispiel mit Fridge vs. EV15L-Cabs. Verallgemeinerungen helfen hier nicht weiter, wie ich finde. Was weiter hilft ist, möglichst viel unterschiedliches Zeug selber anzuspielen. Das hat zumindest mir sehr geholfen, solcherlei „Internetmythen“ zu entkräften und mir selber ein Bild zu machen.
 
E-A-D-G
E-A-D-G
Well-Known Member
Beiträge
2.740
Ort
DE
Bassix
ß96.134
Mal wieder Nerd-Modus:
Ab ca. 1kHz aufwärts bewegt sich eh keine Membran mehr vor und zurück, egal ob jetzt 10er oder 15er.
Der komplette Bereich der oberen Mitten und Höhen entsteht durch Partialresonanzen die sich auf der Membran ausbilden, der Lautsprecher bzw. die Membran als Ganzes betrachtet steht dabei so gut wie still.

Der Mythos entsteht halt dadurch, dass man sich fälschlicherweise vorstellt eine 10er Membran könne sich im oberen Frequenzbereich "schneller" bewegen als eine 15er Membran.
Dagegen, keine der Membranen bewegt sich da oben dann überhaupt noch!
(und daneben ist es dabei dann auch wurscht egal für den "Klangcharakter" ob die Aufhängung eher weich oder hart ist)

Ein anderer Mythos ist ja auch der dass oft geglaubt und behauptet wird dass man Lautsprecher im oberen Frequenzbereich so ca. 1kHz aufwärts "Einspielen" könne in dem faktisch ja überhaupt keine Membranbewegung mehr stattfindet!

Nerd-Modus habe fertig.
 
Zuletzt bearbeitet:
cfortner
cfortner
Well-Known Member
Beiträge
3.306
Ort
Hamburg
Bassix
ß244.667
Eher kleines Gehäuse für den 15er, man sieht es ja auch.
Bei der großen Auswahl an Lautsprechern die es gibt, irgend etwas passendes lässt sich heutzutage doch eigentlich immer finden, auch für solche kleinen Gehäuse.

Soweit ich mich noch zurückerinnern kann, mein Fall waren die 15er nicht die TE damals verbaut hat. Zumindest nicht als Stand Alone ohne etwas anderes dazu als Ergänzung, z.B. 10er.
Ich habe in eine kleine 85L-Box einen Precision Devices eingebaut, das klingt amtlich! Und er hat auch 100dB/W.
 
Zuletzt bearbeitet:
crocoolli
crocoolli
Well-Known Member
Beiträge
1.243
Ort
DE
Bassix
ß134.632
Ich habe in eine kleine 85L-Box einen Precision Devices eingebaut, das klingt amtlich!.....

Darum geht es!
Klingt/klingt nicht für den persönlichen Geschmack.
Fertig.
Macht euch mal frei von dem ganzen Mist.
Messwerte kann man in die Tonne kloppen.
Ohr gewinnt.
Ganz einfach. 😎
Klappt mit Instrumenten, egal welches Holz oder PUs, mit Boxen egal mit welchen Speakern und Amps egal ob Transe oder Röhren(außer Digital Amps😜).
 
crocoolli
crocoolli
Well-Known Member
Beiträge
1.243
Ort
DE
Bassix
ß134.632
Eher kleines Gehäuse für den 15er, man sieht es ja auch.
Bei der großen Auswahl an Lautsprechern die es gibt, irgend etwas passendes lässt sich heutzutage doch eigentlich immer finden, auch für solche kleinen Gehäuse.

Soweit ich mich noch zurückerinnern kann, mein Fall waren die 15er nicht die TE damals verbaut hat. Zumindest nicht als Stand Alone ohne etwas anderes dazu als Ergänzung, z.B. 10er.
Fakt ist, das dieser Combo meiner Meinung nach ein Witz ist.
Wer konstruiert sowas???
Egal, was für einen 15er man da rein macht, es wird nicht klingen.
Immer absolut überfordert.
Und welchen anderen kann man da rein machen?
Mir und dem Forum war/ist scheinbar keiner bekannt.

Und ich wiederhole mich, ich habe noch NIE einen Röhrenamp gehört, der so nicht nach Röhre geklungen hat wie dieser.
 
E-A-D-G
E-A-D-G
Well-Known Member
Beiträge
2.740
Ort
DE
Bassix
ß96.134
Ich habe in eine kleine 85L-Box einen Precision Devices eingebaut, das klingt amtlich! Und er hat auch 100dB/W.
Ich habe etwas überlegt was sich mit dem Twin Combo anstellen lassen könnte.
Je nach Soundvorstellung und Budget für den Lautsprecher.
So etwas wie der Kappalite sollte durchaus gut gehen wenn das Klangbild eher neutral sein soll.
Nachteil ist, der ist nicht gerade billig.
Dagegen mit mehr Charakter im Klangbild und besseren Wirkungsgrad, den Oberton 15L400 kann man durchaus auch in Betracht ziehen wenn man nicht zu viel Wert auf Tiefbässe legen muß.
Für mich persönlich der ich keinen 5-Saiter habe, ich müsste überlegen wofür ich mich entscheiden würde.

Lange Rede kurzer Sinn, je nachdem, für ~600,- würde ich den Combo zwar nicht kaufen wollen, auch wenn Röhre.
Aber angenommen man bekommt so etwas für um die 400,- angeboten und man sucht sich dazu einen passenden Lautsprecher eigener Wahl und Vorstellung aus. Man kann daraus dann sicherlich einen sehr gut klingenden kleinen Röhrencombo machen, ganz nach eigenen Vorstellungen was den Lautsprecher anbelangt.
Nicht ganz uninteressante Option, finde ich.

Was die oben kritisierten "Pfeifgeräusche" der Gehäusekonstruktion anbelangt. Ich bin mir ziemlich sicher dass es ein Artefakt von zu hoher Speakerauslenkung ist. Mit einem anderen Lautsprecher drin wird dieses Problem ziemlich sicher kein Thema mehr sein.
edit: ich könnte es technisch versuchen näher zu erklären, aber ich denke es führt zu weit. Falls es jemanden dennoch interessiert, einfach nachfragen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Oben Unten