Trace Elliot Home - Groovillium


E-A-D-G
E-A-D-G
Well-Known Member
Beiträge
2.740
Ort
DE
Bassix
ß96.134
Fakt ist, das dieser Combo meiner Meinung nach ein Witz ist.
Wer konstruiert sowas???
Egal, was für einen 15er man da rein macht, es wird nicht klingen.
Immer absolut überfordert.
Und welchen anderen kann man da rein machen?
Mir und dem Forum war/ist scheinbar keiner bekannt.

Und ich wiederhole mich, ich habe noch NIE einen Röhrenamp gehört, der so nicht nach Röhre geklungen hat wie dieser.
Den TE Combo den ich damals angespielt habe, der hatte eine 150 Watt oder 100 Watt Mosfet Endstufe drin.
Außer "Mumpf" hab ich damals nichts aus dem Teil herausbekommen, und es aufgegeben.

Woran erkennst du Überforderung eines Lautsprechers?
Wenn der Lautsprecher anfängt gelegentlich auffallend hohe Hübe zu machen, er muß deswegen nicht auch gleich überfordert sein.
Es kann durchaus auch bedeuten dass die Box nicht optimal zum Lautsprecher passt in welcher der Lautsprecher drin sitzt.
Im Idealfall sollte der Lautsprecher überhaupt keine auffallend hohen Hübe machen, und gelegentlich schon gar nicht. Macht er es dennoch, dann passt meist an anderer Stelle irgendwo etwas nicht.
 
E-A-D-G
E-A-D-G
Well-Known Member
Beiträge
2.740
Ort
DE
Bassix
ß96.134
Darum geht es!
Klingt/klingt nicht für den persönlichen Geschmack.
Fertig.
Macht euch mal frei von dem ganzen Mist.
Messwerte kann man in die Tonne kloppen.
Ohr gewinnt.
Ganz einfach. 😎
Klappt mit Instrumenten, egal welches Holz oder PUs, mit Boxen egal mit welchen Speakern und Amps egal ob Transe oder Röhren(außer Digital Amps😜).
Messwerte kann man in die Tonne klopfen, nun ja, eindeutiges ich bin dafür.
Ich hab meinem HNO vor ca. zwei Jahren auch verklickert dass er auf seine Meßwerte pfeifen kann. Entscheidend ist was ICH höre, und nicht das was er denkt aufgrund seiner Meßwerte behaupten zu können.
Oder will der mir allen Ernstes sagen können wie ich zu hören habe?
Blöder Theoretiker!

Es stimmt aber schon, nicht alles lässt sich in Meßwerte fassen. Zumal einiges der klanglichen Eigenschaften, gerade bei Boxen, rein meßtechnisch überhaupt nicht dokumentiert ist.
Und würde man es tun, der Otto Normal Konsument könnte damit wenig bis gar nichts anfangen.
Vergleicht man z.B. zwei ähnliche Lautsprecher wie den Oberton 15L400 mit dem 15XL400. Beides sind Lautsprecher die ich mir im TE Twin Combo durchaus gut vorstellen könnte.
Die Frequenzgänge schauen ähnlich aus, und man fragt sich, warum gibt es überhaupt zwei Lautsprecher dieser Sorte?
Die Schwingspulengröße ist unterschiedlich, und darüber hinaus die bewegte Membranmasse. Je nach persönlicher klanglicher Zielsetzung/Vorstellung, ich würde entweder den einen wählen, oder den anderen.
 
Zuletzt bearbeitet:
E-A-D-G
E-A-D-G
Well-Known Member
Beiträge
2.740
Ort
DE
Bassix
ß96.134
Und welchen anderen kann man da rein machen?
Sehr gut vorstellen könnte ich mir den hier, der aber leider nicht mehr gebaut wird, und wohl nur noch gebraucht erhältlich ist, falls man denn einen bekommt.

Warum gerade den? Vielleicht deswegen weil ich das Pendant dazu den 12er sehr gut kenne. Und der werkelt schon seit langem in meiner 212er Box.
Und so wie bei meinen 12ern, der Frequenzgang verläuft weitgehend flach und geht relativ hoch rauf. Man kann gerade in Verbindung mit einer Röhrenendstufe die Endstufe mal einen "ticken" weiter aufdrehen ohne dass die Sättigungseffekte zu deutlich hörbar in den Vordergrund rücken würden.
Früher nannte man das mal "Mittenkomprimierung"!

Der Wirkungsgrad wirkt mit 98dB für einen 15er etwas mau, aber das täuscht etwas. Schaut man in den Frequenzgang, der hat bei 1kHz eine leichte Senke, und dort wird zumeist ja der Wirkungsgrad gemessen.
Eben, man sollte sich von Meßergebnissen "hörmäßig" nicht zu sehr täuschen lassen!

Und falls man es braucht, im kleinen Gehäuse wie dem TE Combo macht er recht gut Basswiedergabe.

edit meint noch:
egal ob Oberton 15L400 oder 15XL400 oder Kappalite oder den Beyma, man macht mit keinem was falsch, allenfalls vielleicht die falsche Wahl für die falsche Klangvorstellung!
 
uncool sam
uncool sam
what we do is secret
Beiträge
12.331
Ort
DE
Bassix
ß213.392
Nachtrag zur TE 1518:
Zu "dunkel" klingend.
Zu "dunkel" und "hell" im Sound
Hatte ich mal als Proberaum Zusatzbox, war so eine Gemeinschaftsraum Prostituierte die irgend eine Band da vergessen hatte, also so eine normal große 115er.
Das war quasi ein Subwoofer, gefühlt kam da über 800hz nix mehr.
Diese Aussagen sind korrekt. Die Box ist so tief angesiedelt, da braucht es wirklich was höher tönendes.
Liegt das am Speaker? Oder an der Abstimmung?
 
astronomikus
astronomikus
Member
Beiträge
54
Ort
DE
Bassix
ß7.066
Also meine SWR-Boxen haben ...

... alle ein per Frequenzweiche angesteuertes FOSTER-Expo-Horn, um zu klingen. Andere Hersteller nutzen ihre Hochtontechnik, manche lassen sie weg. Das addiert die (mir jedenfalls) erforderlichen Höhen, die selbst 6-Zoll-Speaker wegen ihrer Trägheit niemals brächten. Viele früher verbauten Low-Budget-Hörner in Bassboxen waren unsäglich nervig in der Höhenwiedergabe. Die Fosterhörner sind ok und auch belastbar, wenn man sie ein wenig equalized per Amp. #

Kleiner Exkurs :engel: dazu:

Ich hatte mal eine SWR 8x10 ("Megoliath"), da war nur oben zwischen den separat ansteuerbaren 4 x 10" ein solches Horn, siehe Abbildung. Ich habe dann unten noch ein Zweites mit Frequenzweiche (Kondensator!) zwischen die dortigen 4 x 10" nachgerüstet, damit ich einen schönen Chorus oder Flanger mit zwei separaten Wegen in einer Box qua senkrecht realisieren konnte incl. Regeleinheit Hochtöner. Die 8 x 10" sind ja eigentlich zwei Units in einem Gehäuse - soweit ich sah. Separat angesteuert ist das dann ein wunderbarer Stereo-Sound. Die hab ich dämlicherweise vor vielen Jahren wieder verkauft. Später kaufte ich ein solches Trumm erneut, weil ich sie vermisst habe, die habe ich heute noch. Die habe ich aber noch nicht wieder mit dem zweiten Hochtöner "nachgerüstet", weil es gar nicht so trivial ist, diese Box zu öffnen. Innen sind die Leitungen in der Art wie Seile senkrecht und waagrecht "verspannt", damit nix rappelt. Da musste man in der korrekten Reihenfolge vorgehen, um es wieder so hinzukriegen. Einfach die Speaker rausnehmen war nicht, alles kurz und auf Zug, nicht mal der Lötkolben ging da zum Ablöten zwischen - ich glaub zuerst musste ...

... der linke Griff raus.

Gruß Klaus
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2022-10-20 um 20.18.42.png
    Bildschirmfoto 2022-10-20 um 20.18.42.png
    1,1 MB · Aufrufe: 29

win311
win311
Ich bin Bassist, was sind deine Superkräfte?
Beiträge
3.180
Ort
NRW
Bassix
ß65.522
Hey Greg, geile Heizung, Glückwunsch :bier:
Wenn jemand ne Quelle hat bitte hier posten. In England gibt es die aber mit Versand sind die echt teuer. ich suche gleich mal den Link raus.
 
mucbass56
mucbass56
nie ohne Röhre
Beiträge
792
Lösungen
2
Ort
DE
Bassix
ß14.345
Hallo, die Potiknöpfe müsste es doch beim Conrad, Bürklin, Pollin, Völkner usw geben.
Hab nur gerade keine Zeit nachzuschauen.
Sind doch einfache Spannzangenknöpfe, wie in der Industrie lange Zeit üblich.
Zeiger, Abdeckkappen alles einzeln erhältlich.

Fehlende . Nüppies für den EQ kann man auch durch normale Kappen von Mini-Kippschaltern ersetzen

Das ist kein Trace-Special
 

Oben Unten