Unterbewertete Bassisten

pirat54

pirat54

Well-Known Member
Bassix
ß11.863
Wow
Was für ein Hammer Concert von den Doobie Brothers
Gar nicht unbedingt meine Musik
aber
so sensationell gespielt - das ist Groove par exc...
darüberhinaus unglaublich gut abgemischt und aufgenommen
und genauso muß ein Schlagzeug klingen!

edit sagt: hoffentlich hört sich jede Cover band das Listen to the Music an und überlegt sich dann gut ob man es wirklich nachspielt

edit:
eines der wenigen Male, dass ich mir aufgrund eines Links ein ganzes Konzert angehört habe...
 
Zuletzt bearbeitet:
4notmore

4notmore

Member
Bassix
ß738
..stöbere gerade durch die Threads und gebe hier mal meinen Senf dazu..
James Dewar..Bassist und großartiger Sänger für Robin Trower..leider schon verstorben und vermutlich auch vergessen!?
Bin jahrelang davon ausgegangen das Robin Trower auch der Sänger war da ich nur eine Best-of CD hatte ohne Angaben zu den Musikern.
Das ging bestimmt einigen so!?

 
4notmore

4notmore

Member
Bassix
ß738
..da du Hellmut Hattler erwähnst..
habe das hier gestern in einem anderen Thread gepostet..
Bass und eine tolle Stimme..großartig..

Deutsche Bassisten..noch einer..Wolfgang Schmid..
 
whitewater

whitewater

Well-Known Member
Bassix
ß30.557
Wir haben auch in Deutschland Basser, die leider viel zu wenig bekannt sind wie z.B. Hellmut Hattler (mit Kraan, Solo oder TabTwo).
Öööööhhh also nix gegen Hellmut, aber wenns einer in den letzten 50 Jahren geschafft hat in Deutschland als Bassist irgendwie (und vor allem ausserhalb eingefleischter Bassistenkreise) nicht unterbewertet zu sein, dann doch eigentlich er. Also gut, da könnte man jetzt noch den Kurt Hauenstein (ne, der ist Ösi) oder den Eberhard Weber daneben nennen. Aber das wars doch dann auch. Und gerade diese beiden (also jetzt nicht der Supermax) sind überhaupt auch für ihr Bass-Spiel in der Wahrnehmung angekommen. Und nicht wie Sting, Lemmy oder Paul McCartney trotzdem;-)
Aber vielleicht hab ich ja nur zu lange gepennt. Wer wäre denn, nur mal so als Gegenprobe, ein Basser in (meinetwegen auch aus) Deutschland, der auch nur halbwegs angemessen bekannt ist, in seiner Eigenschaft als Bassist?
 
Jost Halenta

Jost Halenta

Well-Known Member
Bassix
ß88.622
Öööööhhh also nix gegen Hellmut, aber wenns einer in den letzten 50 Jahren geschafft hat in Deutschland als Bassist irgendwie (und vor allem ausserhalb eingefleischter Bassistenkreise) nicht unterbewertet zu sein, dann doch eigentlich er. Also gut, da könnte man jetzt noch den Kurt Hauenstein (ne, der ist Ösi) oder den Eberhard Weber daneben nennen. Aber das wars doch dann auch. Und gerade diese beiden (also jetzt nicht der Supermax) sind überhaupt auch für ihr Bass-Spiel in der Wahrnehmung angekommen. Und nicht wie Sting, Lemmy oder Paul McCartney trotzdem;-)
Aber vielleicht hab ich ja nur zu lange gepennt. Wer wäre denn, nur mal so als Gegenprobe, ein Basser in (meinetwegen auch aus) Deutschland, der auch nur halbwegs angemessen bekannt ist, in seiner Eigenschaft als Bassist?
Die älteren unter uns kennen sicherlich noch Hellmut Hattler, aber keiner meiner Schüler unter 30-35 hatte je von ihm gehört. Deshalb hatte ich das hier geschrieben
 
whitewater

whitewater

Well-Known Member
Bassix
ß30.557
Ok, ich glaube den Weber kennen noch weniger davon ;-) Obwohl bestimmt über die Hälfte bei dem hier sofort laut Hoooorah!! schreit:

P.S.: auch wenns vor deren Geburt aufgenommen wurde :D
 
 

Oben Unten