"vernünftige" bass combo

wait

New Member
Bassix
ß0
hi!
dachte, ich hör mich mal in dem forum hier um..ich such n bass combo mit mindestens 150, aber am besten wohl so um die 300 watt und ich gebs zu, ich hab keine ahnung, wie/was/wo ich suchen soll!
es soll aber gleichw as anständiges sein, damit ich mir in 3 jahren nicht schon wieder wat kaufen muss...aber preislich sollte es nicht sehr weit über 700 euro gehen..hoffe das ist möglich.
ja, und weiß nicht ob die informationen wichtig sind, also meine band ist noch ganz in den anfängen, aber wir wollen vielleicht so richtung a perfect circle...aber auch sachen wie mando diao z.b. spielen könenn..aber ich steh schon auf einen sehr tiefen, brummigen, knurrigen sound...also so arg metallisch solls nicht unbedingt klingen, selbst wenn ich größtenteils wohl mit plektrum spielen werde.
ok, also vielleicht könnt ihr mir mal vorschläge machen, oder mir ratschläge geben, wie ich herausfinde, welche combo für mich die richtige sein könnte oder so.[8D]
 

Soninlaw

New Member
Bassix
ß240

Brainsaw

New Member
Bassix
ß200
Wie wärs denn mit einem Ashdown MAG Combo. Ich hab mir im Januar eine 2x10" Combo gekauft (550?) und bin hochzufrieden damit. Den werd ich sicher noch ein paar Jährchen spielen.
 

wait

New Member
Bassix
ß0
so, danke für die vielen vorschläge!
also ashdown sagt mir ja am meisten zu...aber wie ist das denn bei combos, könnte man da später cab und amp auch einzeln nutzen..oder soll ich mir das gleich einzeln kaufen, hättet ihr da noch vorschläge (auch so um 300 watt)...wäre nett, weil ich kenn mich leider wirklich GAR nicht aus [ooo]
 

Soninlaw

New Member
Bassix
ß240
Das seh ich genauso.

Also ich weiß ja nicht in welche Richtung du mit deiner Band gehen willst,aber von der Leistung reicht eine Combo allemal für den Proberaum und für Clubgigs.Wenn es mal nicht reicht hast du ja immernoch die D.I-Out für die PA.Und die Vorteile sind ganz klar das Gewicht der Combos und auch der Preis.Denn wenn du eine "große" Anlage neu kaufst,kommst du bei den bis jetzt genannten Herstellern nicht so billig weg.

[/quote]
 

wait

New Member
Bassix
ß0
oh hilfe, ihr verwirrt mich.combos haben weniger leistung? und machen ab einer bestimmten größe keinen sinn mehr?? wieso das denn, ich kapier gar nichts mehr.
ich dachte ne combo wär halt praktischer, weil man gleich alles beisammen hat.

die sachen bei ebay fangen ja erst ab 700 an, das ist nichts für mich.
trotzdem danke.aber ehrlich egsagt weiß ich jetzt überhaupt nicht mehr, was ich nehmen soll und was nicht :/
naja, ich lass mir am besten einfach noch ein bißchen zeit...
 

wait

New Member
Bassix
ß0
achso nee, ich seh gerade ich hab das mit der leistung falsch verstanden, also sie reichen doch aus.ich hab allerdings keine ahnung was " D.I-Out für die PA" bedeuten soll :D
vielleicht überleg ich noch mal wegen dem quantum..
 

wait

New Member
Bassix
ß0
und nochwas sorry.
also ich bin ja begeistert von dem mesa boogie-sound, aber natürlich liegt das DEUTLICH über meiner preisklasse.leider.
gibt es da aber klanglich was vergleichbares in einer günstigeren kategorie? oder mache ich mich mit diesem wunsch lächerlich? [:D]
 

Mottek

New Member
Bassix
ß240
"D.I-Out für die PA" ist ein direcktausgang zum Mischpult, das ist z.B. dafür da das du bei nem Gig keine Mikros vor deine Box stellen musst um über die Anlage der Location zu spielen, sondern direckt mit derselben verstöpselt bist. Ist auf jeden Fall von Vorteil da es dir erspart jedesmal n Micro exakt zu positionieren. Und beim Aufnehmen funktioniert es genauso.

Ich kann dir den Hartke 3500 ME Combo empfehlen. Hab ich auch, bin mir aber nicht mehr siche ob es den noch gibt. Ich hab den im Frühling dieses Jahres bei Musik Produktiv gekauft für n bisschen über 800?, aber mittlerweile sind die stark im Preis gesunken weils n Auslaufmodell ist.
Da hast du dann 350 Watt, 10 Band EQ und ne Röhrenvorstufe. Seitdem ich die habe kommen reine transistorenverstärker für mich garnicht mehr in Frage.
Ps: Sind 4 10" Boxen drin in der Kombo. Einziger Nachteil, du hast nur einen Lautsprecherausgang am Verstärker, und der ist natürlcih mit den 4 10"ern verbunden, musst dir dann glaube ich ne Weiche bauen(Kabel splitten) um z.B. noch nen zusätzlichen 15"er anzuschließen. Das hab ich leider erst nach dem kauf bemerkt :-(
 

wait

New Member
Bassix
ß0
ich merk schon, ich werde immer verwirrter ...ich glaube ich bleibe jetzt aus verzweiflung doch bei dem ashdown.
also könnt ihr mir nochmal konkret was zu dieser combo sagen:
http://www.musikland-online.de/onlineshop/asmad671900/Ashdown-MAG-C410T-300-Deep-Bass-Combo.html

sind das wirklich "gute" 300 watt?
hab ich da ungefähr meinen gewünschten sound?
hab ich den bei guter führung auch noch in 5 oder mehr jahren (oder so...)?
reicht der für kleiner und mittlere gigs?
sonstiges zu beachten?

bitte helft mir noch diese eine mal..dann nerve ich auch nicht mehr, versprochen (glaube ich [:D])
 

schock

Member
Bassix
ß298
Der is ganz nett, aber der Roland ist meines erachtens viel besser für Dich geeignet. Kleiner, druckvoller, vielseitiger, bessere Qualität.... un meines Erachtens besserer Grundsound. Spiele selber einen Ashdown Head und einen Roland cube.
Ohne Frage : Nimm den Roland
 

Soninlaw

New Member
Bassix
ß240
Also ich will dich wirklich nicht noch mehr verwirren,aber ich kann mich da meinem Vorredner nur anschließen.In der Größe ist der Zweck einer Combo irgendwie verfehlt.Und ob du mit der Ashdown auf lange Sicht glücklich bist,weiß ich auch nicht.Die Amps von denen kenn ich nicht,aber die Boxen aus der MAG-Serie sind nicht unbedingt das gelbe vom Ei.Ich spiel z.Zt. selber noch eine und war damit am Anfang auch sehr glücklich für das Geld,aber nach der Zeit hat die Begeisterung dann auch schnell nachgelassen.
Wenn du wirklich vorhast die Combo lange zu spielen,mach dir reichlich Gedanken darüber was du haben willst und kauf nicht weil du dringend eine haben willst.Sonst ärgerst du dich später.
Ich würde drauf achten das die Combo vom Sound sehr vielfältig ist.Denn in 5 Jahren kann sich viel am persönlichen Geschmack ändern und dann jedesmal was Neues zu kaufen,wär "etwas" kostspielig.
Es ist natürlich immer Geschmackssache,aber für MEINEN Geschmack sind die Quantums super da man schon alleine durch kleine Veränderung am Gain und am Tube Growl ein ziemlich großes Klangspektrum hat.
Soviel zu meiner Meinung...ich bin jetzt ruhig...;-)
 

wait

New Member
Bassix
ß0
ok, also vielen dank nochmal an alle..ich kenn mich eben gar nicht aus und es ist gut, sowas mal zu wissen.
wo habt ihr euer wissen über amps usw. eigentlich her? auch erst viel probieren müssen? [:D]

so, also die größe des ashdowns ist mir eigentlich egal,finde es sogar ganz gut dass der schön groß (vor allem hoch) ist, gewicht eigentlich auch egal...ich dachte halt nur ich nehm ne combo, weil es bei topteil und box einzeln ja wieder tausend möglichkeiten gibt und ich, wie ihr nun wisst, null durchblick habe.
aber naja, wenn der qualitativ nicht soooo gut sein soll..dann schwanke ich jetzt zwischen quantum 310 und roland...ich werd dann wohl letzendlich lose ziehen [:D]
 

schock

Member
Bassix
ß298
Beide anhöhren. Der Roland ist leichter zu beherrschen. Die Quantum Combos sind recht unknallig und die Klanregelung ist eigentlich meiner Meinung anch nur zur Zierde da. Meine persönliche Meinung. Würde die nie kaufen. Geschmackssache.

Immer wenn cih in der Nähe eines Musikgeschäftes bin gehe ich rein und teste alles was mir unter die Finger kommt. Manchmal lasse ich mir vom Versand auch was schicken und schicke es bei Nichtgefallen zurück. Würde an Deiner Stelel auch so machen. kein Risiko und ausgiebigstes Testen. Des weiteren spielt man bei irgendwelchen Gig öfter mal über andere Anlagen und hört auch andere anlagen mit meist deutlich besseren Bassisten... ;-)
 

wait

New Member
Bassix
ß0
ok, wenn ich gelegenheit hab werd ich auch so nochmal in den musikläden schauen.

und warum ist eine 4x10 (was immer das heißt) nicht gur für den knurrigen sound?alles andere wäre aber ok?
 

Oben Unten