Welches Motorrad fahrt Ihr?

lord-of-fire

lord-of-fire

tappt im dunkeln
Das ABS und ESP sollte in den Fingern sitzen.
Genau so hab ich das bisher auch immer gesehen. Aber nachdem das ganze Geraffel ja an neuen Moppeds dran sein muß, muß man halt damit leben. Und so schlecht wie ich es früher immer gemacht hab ("Für Leute, die nicht fahren können...") isses ja garnicht.
Ich brauchs immer noch nicht, aber ich lehne es zumindest nicht mehr so strikt ab wie früher. ;-)

Offroad Training ist da sicher hilfreich, aber auf dem Kringel ist der Grenzbereich enger, den man zu kontrollieren lernt.
 
bassilisk

bassilisk

Robust, verträgt auch Halbschatten
Bassix
ß4.958
Ohne ABS würde ich möglicherweise nicht mehr leben.
Ich bin froh, dass ich mich schon vor 25(?) Jahren für ein damals modernes Motorrad entschieden habe. Auch der Kat war damals noch Teufelswerk...
 
madmanjens

madmanjens

Offtopic since 1976
Bassix
ß82.720
Meine 5Cent:

ABS ist Grundbedingung. Höre bitte nicht auf die Vorkriegsgeneration: "Ich bin jeden morgen 500km im Schnee zur Schule gefahren bei minus 20 Grad, nackt und Niemand hatte ABS!"
Rein vom Image der Qualitäten liegt BMW vorne, dicht gefolgt von Honda, Suzuki spielt nicht mit. Ich hatte immer sehr viel Pech mit Reparaturen von Mopeds. Mir ist Quali gerade beim Moped extrem wichtig.

Das Kardan Argument bei BMW ist auch nicht von der Hand zu weisen. Eine Kette will ständig Aufmerksamkeit und Liebe und ein neues Kettenkit fickt jungen Menschen unter Umständen ganz schön das Budget. Dafür kannst Du bei BMW jedes Ersatzteil in Gold aufwiegen.

Ich persönlich bin Honda Fanboy. Aber ich gestehe Honda ist halt langweilig Image-müde und mopsig. Aber für mich als unaufgeregten alten Mann gibt es nix besseres als meine NC 750S DCT.

Und das Wichtigste zum Schluss: Höre auf keinen Fall auf die anderen Idioten oder noch schlimmer auf mich! Kauf Dir die, die dich anmacht. Moped fahren ist weitmehr Feeling als Vernunft. Geh halt einfach nur davon aus, dass Du Deine Erste nicht ewig fahren wirst und dass Du immer ein paar Groschen für Reparaturen zucklegst.
 
Zuletzt bearbeitet:
zwotakter

zwotakter

Well-Known Member
Bassix
ß54.956
Ich will das ABS auf keinen Fall verteufeln, aber für einen Anfänger finde ich ein vernünftiges Fahrtraining wichtiger. Damit in kritischen Situationen nicht die Angststarre kommt. Und am Anfang ein Motorrad mit über 250 kg und 90PS wäre mir zu viel.
Aber das ist nur meine Meinung und mir reichen nach 30 Jahren immer noch 40PS.
Am Ende geht's beim Motorradfahren nur um den Spass und dann sollte man das Motorrad kaufen das einem am besten Gefällt. Und vorher Probefahren, um zu schauen ob auch alles passt.
 
madmanjens

madmanjens

Offtopic since 1976
Bassix
ß82.720
Ich will das ABS auf keinen Fall verteufeln,
Das wollte ich auch nicht unterstellen.
aber für einen Anfänger finde ich ein vernünftiges Fahrtraining wichtiger.
Warum denn nicht Beides? Da ist nichts wichtiger! Wir kennen doch Alle mindestens einen verstorbenen Kollegen. Wie kann eine Sicherheit "wichtiger" als die andere sein?
Und am Anfang ein Motorrad mit über 250 kg und 90PS wäre mir zu viel.
Ich weiß nicht, ob wir (die beteiligten Diskutanten) alle in Deutschland sind, aber hier sieht das ja der gesetzgeber genau so, weswegen Anfänger keine Maschinen mit 90 PS bekommen.

Versteht mich Recht Ihr lieben Alten. Im Prinzip gehöre ich ja zu Euch. Aber es ist einfach Unfug "erstmal gegen ABS", oder "später braucht man", oder "wir haben das ohne gelernt", oder "echte Sicherheit kommt aus dem Können", oder "wer es nicht mit der Bremse kann", oder bla bla bla...

Wenn Ihr jeweils bereits mehrfach in brenzligen Situationen sehr gut ohne jedes Assistenzsystem reagiert habt, gratuliere ich zu Eurem Vermögen und freue mich für Euch und alle Eure Verwandten. Da draussen sind aber Tausende Tote, die bestimmt auch alle dachten, sie hätten ausreichend Skillz um jeder Situation Herr zu werden.

Bitte geht doch mal zu Witwe Kasuppke und erklärt ihr, dass wer wirklich fahren kann, brenzlige Situationen auch lösen kann. Fragt doch mal, ob Ihr das als Grabrede nutzen dürft.

Ich bin dafür, dass Jeder frei und selbst entscheiden kann, wieviel Sicherheit für ihn persönlich angemessen ist. Wer im Sommer gerne mit offenem Helm in Shorts mit T-Shirt fährt, der hat meinen vollen Segen. Ich mache sowas selbst manchmal. Wer das aber einem Anderen - und im Speziellen einem Anfänger - rät, dem möchte ich vor Wut eine Beule in den Bart beissen.

An alle Anfänger: Beginnt bitte mit jeder Sicherheit, die es irgendwie geben kann. Ihr könnt dann später immer noch entscheiden, ob ihr zur Beerdigung des besten Freundes lieber ohne Helm und ohne ABS fahren wollt. Und falls Ihr es schaffen solltet als Motorradfahrer irgendwann älter als 40 zu werden, dann seid nicht so töricht zu glauben, das läge allein an Eurem Können. Ihr hattet auch verdammt viel Glück. Und falls es in einem Einzelfall wirklich an verdammt viel Können liegen sollte, seid Euch bewusst, dass das schon ab Mitte 30 stark abnimmt. Aber er hat auch Recht, hört auch auf @zwotakter Fahrsicherheitstrainig ist gut sollte man machen und auch gerne immer mal wieder.
 
Jack in the green

Jack in the green

bestätigter Held
Bassix
ß77.384
die kleine BMW mit dem Rotax 2 Zylinder ist auch ein sehr cooles Bike welches fast perfekt zum lernen ist.
Die mit dem Zahnriemenantrieb meine ich, die ist eher etwas unbeliebt und deshalb günstig zu bekommen. Ist aber echt ein geiles Bike mit solieder Technik von A bis Z!
Welche meinst du? :confused:
 
deeptone

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß44.178
BMW hat den 2-Zylinder Reihenmotor (InLine) zusammen mit Rotax entwickelt.
Gefertigt wird er bei Loncin in China.

Rotax hat diesen Antrieb nicht allein entwickelt und er ist in dem Sinne also auch kein Rotax Motor.
 
lord-of-fire

lord-of-fire

tappt im dunkeln
Wir reden hier über einen Ziegelstein von 1993. Da hat BMW noch nix in China fertigen ladsen
Nein, wir reden hier über zwei Paar Schuhe. Zur Debatte steht eine ggf käuflich zu erwerbende K von 93. Danach wurde die F in die Diskussion geworfen, zu der @EPBBass aber noch nicht geäußert hat, ob die für ihn überhaupt in Frage kommt.

Edit möchte anmerken, daß die K für mich optisch zum Schlimmsten gehört, das sich je Motorrad nennen durfte. Aber sie war technisch innovativ und ihrer Zeit voraus.
Trotzdem wäre für mich die erzhäßliche Optik ein KO Kriterium. Aber mir muß sie ja auch nicht gefallen. :D
 
EPBBass

EPBBass

Well-Known Member
Bassix
ß16.377
Okay, also eine kurze Recherche zur F800GT ergab, dass sie mein Budget dann doch zu sehr überschreitet.

Ich wollte mich preislich bei ner oberen Grenze von um und bei 3000 Euro bewegen. Wenns sinnvoll ist auch etwas mehr.

Die F800GT ist hier (auf den schnellen Google Blick) ja mindestens beim doppelten angesiedelt. Zumindest was es hier so in meinem näheren Umfeld gibt.
 
 

Oben Unten