Wie bekomme ich einen Hardocre sound (Deez Nuts, Terror, Your Demise) hin?

DTD91

New Member
Bassix
ß2.092
Hey ich bin neu hier,

ich spiele Bass in einer Hardcore Band, zurzeit verwende ich folgendes Equipment: Ibanez Sr600, Orange Terror Bass 500W, Warwick 2x10 Bassbox.
Welches Equipment würdet ihr mir empfehlen um einen sound in richtung Deez Nuts, Terror, Your Demise hinzubekommen? Bzw. kann ich z.B. mit diversen Effekten noch mehr aus meinen bereits vorhandenen Equipment rausholen.

freue mich über jede Antwort, danke schon mal im voraus =)

hier mal ein paar beispiele:

 

Red Cross

Well-Known Member
Bassix
ß47.303
Die Variante die am wenigsten kostet und die ich für so Mukke eh kaufen würde: Sansamp!!!

Ansonsten:

Es hat einen Grund warum alle diese Bands Musicman Bässe spielen, dazu nen Ampeg 8x10" und passenden Amp und fertig...
 

dune2k

Active Member
Bassix
ß3.652
Sansamp und die Röhrenvorstufe vom Terror Bass umgehen. Die meisten dieser "Hardcore"-Bands fahren nen ziemlich mittenarmen Sound, das kann der Sansamp sehr gut...auch wenn er auch anders kann.

Ansonsten: Mit einer 4x10 solltest du deutlich mehr bums haben. Wäre für mich glaube ich der erste Anlaufpunkt, gerade mit dem Soundideal...mit einer 2x10 geht man da gnadenlos unter.
 

schubi

tiefer ist geiler
Bassix
ß74.638
Sansamp und die Röhrenvorstufe vom Terror Bass umgehen. Die meisten dieser "Hardcore"-Bands fahren nen ziemlich mittenarmen Sound, das kann der Sansamp sehr gut...auch wenn er auch anders kann.

Ansonsten: Mit einer 4x10 solltest du deutlich mehr bums haben. Wäre für mich glaube ich der erste Anlaufpunkt, gerade mit dem Soundideal...mit einer 2x10 geht man da gnadenlos unter.
Genau das war auch mein erster Gedanke ... du brauchst M I N D E S T E N S(!!) 4x10", Membranfläche ist durch nichts zu ersetzen als durch Membranfläche. Könnte mir auch vorstellen, dass du mit einer mittigen 15er unter der 2x10er schon genug Membranfläche hast ... ausprobieren ist angesagt.

Der Bass Sound aus dem ersten Video klingt nach Ampeg plus cleanem DI Signal, Bass gespielt mit Plektrum. Im dritten Video ist der Bass vermutlich auch mit Plek gespielt und noch etwas verzerrt ... die Suche nach der richtigen Zerre ist an sich ja auch schon eine lange Reise ;-)

PS: Wenn du mit Fingern spielst ... ordentlich reinlangen überm Halstonabnehmer (falls vorhanden) und niedrige Saitenlage einstellen (es darf scheppern)
 

DTD91

New Member
Bassix
ß2.092
Danke erstmals für die ganzen tipps :-)
werde mal für den Anfang den tipp mit dem sansamp und der 4x10" befolgen, hab mir die 2x10" sozusagen als "notlösung" gekauft da ich sie ziemlich günstig bekommen haben, für den Proberraum reicht die auch aus, aber wenn wir auf tour sind bzw. in etwas größeren lokalen spielen ist sie eher zu schwach...

Zu der 4x10" welche box würdet ihr mir empfehlen? :D
 

lordbasstard

Well-Known Member
Bassix
ß62.040
also mittelfristig wirst du um einen stingray nicht herum kommen. der ist ja quasi gesetz bei ny style hardcore. zerre ist eigentlich komplett unnötig. bei meiner alten band:

http://thisbelief.bandcamp.com/

hab ich das nie gebraucht. je derber die gitten, deso cleaner der bass. wenn dein(e) gitte(n) also die üblichen verdächtigen am start haben -rectifier/engl- braucht es halt einfach viel leistung, viel membranfläche, plek und einen kräftigen anschlag dicht bei der brücke.
 

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß34.536
Würde auch clean bleiben. Ich hab teilweise schon Mühe mich gegen eine Gitte mit 212 gezerrt durchzusetzen. Ich spiele nota bene über zwei Boxen, eine verzerrt die andere clean...

Grosse Box als Haupttipp. 215 wäre meine favorisierte Lösung. Wenn du es vom Geld/Truckspace her regeln kannst. FMC bietet sich da extrem an.
Mittenarm würde ich nicht. Das ist vielleicht bei diesen Bands oftmals so, aber irgendwie werde ich das Gefühl nie los, die haben das weil alle zuvor das so hatten, das waren Gitarristen und das war deren "Ansicht" eines guten Basssoundes oder ich weiss auch nicht. Da hört man Limp Bizkit (ich weiss andere Musik) und dann hört man plötzlich wie ein mittenreicher und cleaner Basston einfach drückt wie die Sau. Wie die Sau.

Ev. kann ein Tech21 VT Bass etwas dem Druck nachhelfen.
 

schubi

tiefer ist geiler
Bassix
ß74.638
Wo es hier so oft genannt wird ... was bedeutet "Mittenarm" überhaupt? "Die" Mitten sind irgendwo zwischen 300 Hz und 2 kHz ... Je heftiger die Zerre der Gitarristen, desto dringender ist zu empfehlen, sich gezielt "seine" Mittenfrequenzen zu suchen. Regel nummer Eins ist aber: Der Bass-Regler an Gitarren-Amps ist zum Cutten da! Ein Klampfer, der meint, die Bässe zu boosten, wäre bei mir gleich einen Kopf kürzer. Oder häng nen Tubescreamer vor, der cuttet die Bässe von alleine[¦)];-)

Dann gucken, wo die prägnanten Frequenzen der jeweiligen Instrumente sind ... wenn die Gitte um 300 Hz schiebt wie Sau, dann eben beim Bass drunter boosten und die Gitten um 800 Hz cutten, damit man da noch den Anschlag-Knack vom Bass plazieren kann (jetzt nur mal so als Beispiel).
 

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß34.536
Naja, bei den Hardcore-Sounds ist Mittenarm ja wirklich von 100-1000Hz... Oder halt die grosszügige SansAmp Schneise bei 800Hz welche bis tief nach unten reicht.
 
 

Oben Unten