yamaha jx series 35 B - Infos gesucht

Notorius

Notorius

Active Member
Bassix
ß3.263
Moinsen,

als Übungsmamp für "zuhause" hatte ich bisher einen Fender BXR 60, dessen sound mir aber so wenig gefiel, dass ich immer öfter auf der "großen Anlage" übte.

Nun stieß ich auf einen gebrauchten (was auch sonst bei dem Alter?) Yamaha jx series 35 B, einen handlichen Combo mit 15 Zoll-Speaker, 3-band-equalizer, kompressor (ist defekt und führt zu verzerrtem Sound, also lieber nicht benutzen), Kopfhörer-Ausgang auf Rollen. Nach den ersten Übungen gefällt mir dieser Verstärker immer besser: präsent, lebendig, dynamisch, transparent, warmer sound.... macht einfach spaß!
Meine momentane Einstellungen: treble und bass auf 12,Uhr mitten voll auf (hat wohl ein mittenloch, vor allem im vergleich zum fender), master auf etwa 10 Uhr.

Meine Überlegung: ich übernehme den Yamaha (70 Euro) und verkaufe den Fender (12-Zoll, 60 watt, vielfältigere Einstellungsmöglichgkeiten, ist "moderner").

Spricht was dagegen?? Hat jemand Infos zum Yamaha oder Erfahrungen damit? Ich finde leider nix :-(

Danke für alle Antworten

Notorius


 
Notorius

Notorius

Active Member
Bassix
ß3.263
Zitat:Original erstellt von: Notorius

Moinsen,
Nun stieß ich auf einen gebrauchten (was auch sonst bei dem Alter?) Yamaha jx series 35 B, einen handlichen Combo mit 15 Zoll-Speaker, 3-band-equalizer, kompressor (ist defekt und führt zu verzerrtem Sound, also lieber nicht benutzen), Kopfhörer-Ausgang auf Rollen. Nach den ersten Übungen gefällt mir dieser Verstärker immer besser: präsent, lebendig, dynamisch, transparent, warmer sound.... macht einfach spaß!


Meine Überlegung: ich übernehme den Yamaha (70 Euro) und verkaufe den Fender (12-Zoll, 60 watt, vielfältigere Einstellungsmöglichgkeiten, ist "moderner").
Nach einer woche testen fiel die Entscheidung GEGEN den yamaha und FÜR den Fender

Helau

Notorius
 
 

Oben Unten