Yamaha TRB Upgrade (1006, 1005, 5II, 6II,...)

Basspekoe

Basspekoe

...schon ein bißchen bassverrückt ;)
So, ein neues kleines Projekt kam kurzfristig zu mir ins Haus. :-)
Ein Freund hat sich einen gebrauchten Yamaha TRB 1006 gekauft. Da sich der Bass in meiner Nähe befand, kam er erstmal zu mir. So konnte ich ein neues Setup und eine große Pflege machen und ein paar Details verbessern.
Das wichtigste an den Verbesserungen zeige ich hier mal, da es sicher ein paar Kollegen hier gibt, die dadurch evtl einen Anreiz bekommen, dasselbe bei ihrem TRB 1006 (oder ähnliche wie 1004, 1005, TRB5II, TRB6II, usw...) zu versuchen...

Die breiten PUs des TRB 1006 sind keine normalen Humbucker, sondern Singlecoils mit zusätzlicher Spule zur Rauschunterdrückung (im folgenden "Hum". genannt). Der eigentliche Tonabnehmer ist in nachfolgenden Bild ROT gezeichnet. Die Hum.-Spule ist BLAU gezeichnet. Von unter kann man das auch sehr gut sehen...
IMG_20210310_140942.jpg


Man kann erkennen, das die eigentlichen Singlecoils zur Halsseite sitzen. Das kann man auch gut mit einem Schraubendreher durch klopfen auf den Tonabnehmer bei angeschlossem Bass feststellen.
Die Maße von dem Reiter der A-Saite zur Singlecoilmitte sind ca...
Steg-PU- 77mm
Hals-PU- 163mm

Dreht man nun die Tonabnehmer um 180°, rücken die beiden Singlecoils ca 19mm näher an den Steg. Siehe nächstes Bild...
IMG_20210310_141138.jpg


Nun sind die Abstände der A-Saite zur Singlecoilmitte ca....
Steg-PU- 58mm
Hals-PU- 144mm

Zum Vergleich: Der TRB-6JP (Patitucci) sowie TRB6, TRB6p haben...
Steg-PU- 55mm
Hals-PU- 133mm
Hier ein Foto im Vergleich...
signal-2021-03-09-201907.jpg



Da mein TRB-6JP 34"-Mensur hat, der TRB 1006 35"-Mensur, sollte der kleine Unterschied eigentlich nur noch wenig auffallen.

Wenn man die PUs dreht, sollte man die Kabel vom E-Fach etwas nachschieben. Die Länge reicht jedenfalls aus. Passt aber auf den Steg-PU auf, das ihr nicht durch das Kabel schraubt, da die Schraube dann nahe dran vorbei geht... ;-)
Optisch fällt das kaum auf, außer das die Yamaha-Schriftzüge jetzt oben sind.
20210310_105255.jpg


Klanglich ist das jedenfalls ein riesen Schritt in die "richtige Richtung". Auch wenn der TRB 1006 natürlich nicht an einen TRB-6JP o.ä. ran kommt (ihm fehlt etwas die Klarheit/Sauberkeit der Töne), kommt er ihm doch spürbar näher. Der etwas langweilig wirkende Ton des 1006er verwandelt sich mehr zum "direkten Knurrton", wenn man ihn richtig einstellt.
Der 1006er knurrt nun richtig los und klingt wesentlich aggressiver und direkter. Mit wenig Bass, bissi Mitten und leichtem Höhen-Cut wird er zur richtigen Rocksau oder knurrt mit dem Steg-PU durch jeden Bandsound.

Eine günstige Art, seinen TRB 1004, 1005, 1006, TRB5II, TRB6II, usw ein kleines "Upgrade" zu verpassen...
 
Zuletzt bearbeitet:
II-V-I

II-V-I

II: Em7/11 I C#7#9b13 I F#7alt I B7alt :II
Bassix
ß7.586
Das sollte dann auch bei den BBN5A und BBNE1 funktionieren, oder? Wenngleich es da keinen Vergleichsbass gibt, aber ein Test wär's wert :D

31d5d6e2-abaf-4e81-b075-5a939dd30457-jpeg.468348
 
Basspekoe

Basspekoe

...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Das sollte dann auch bei den BBN5A und BBNE1 funktionieren, oder? Wenngleich es da keinen Vergleichsbass gibt, aber ein Test wär's wert :D

31d5d6e2-abaf-4e81-b075-5a939dd30457-jpeg.468348
Ich denke schon... Klopf doch mal bei am Amp angeschlossem Bass mit was metallischen auf den PU. Da kannst sehr gut ausmachen, wo die Spule(n) liegt/liegen, die für die Abnahme zuständig sind.
Dann kannst die Abstände zur Brücke an der A-Saite messen und mit anderen Bässen (oder meinen Maßen oben) vergleichen.
Vielleicht lohnt sich ein Umbau auch für dich...
Ich fande den 1006er nachher gefühlt 1000mal besser.... ;-)
 
Basspekoe

Basspekoe

...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Das sollte dann auch bei den BBN5A und BBNE1 funktionieren, oder? Wenngleich es da keinen Vergleichsbass gibt, aber ein Test wär's wert :D

31d5d6e2-abaf-4e81-b075-5a939dd30457-jpeg.468348
Vielleicht kannst auch nur einen PU drehen und bist dann näher den JazzBass-Maßen. Die PUs am NE1 (BBN5A) sind ja recht nahe zusammen. Könnte gut klingen...
Wahrscheinlich müsstest dann bei einem PU die Anschlüsse vertauschen...
 
Basspekoe

Basspekoe

...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Eine günstige Art, seinen TRB 1004, 1005, 1006, TRB5II, TRB6II, usw ein kleines "Upgrade" zu verpassen..
Heute mal einen TRB6II in der Hand gehabt. Da funktioniert das PU-drehen leider anscheinend nicht, da die Spulen schon in Richtung Bridge liegen. Allerdings sind die PUs insgesamt weiter Richtung Hals eingebaut. Damit fliegen die TRB6II, TRB5II und TRB4II aus dem Rennen für diese Modifikation... :-(

Die Spulen liegen anscheinend (Klopftest mit Schraubendreher) gut 10mm oder etwas mehr Richtung Hals.
 
Basspekoe

Basspekoe

...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Vielleicht kannst auch nur einen PU drehen und bist dann näher den JazzBass-Maßen. Die PUs am NE1 (BBN5A) sind ja recht nahe zusammen. Könnte gut klingen...
Wahrscheinlich müsstest dann bei einem PU die Anschlüsse vertauschen...
Hast du mal geguckt, wie und wo die Spulen liegen im N5a?
 
Basspekoe

Basspekoe

...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Wie schlägt sich der modifizierte 1006 im Vergleich zum Standard-6II?
Der 1006 schlägt sich besser.... ;-)


Aber wie alles eben eine reine Geschmackssache...
Der modifizierte 1006 gefällt mir. Der Standard 6II gefällt mir nicht. Auch wenn beide Bässe sich ähnlich sehen, klingen sie grundverschieden.
 
II-V-I

II-V-I

II: Em7/11 I C#7#9b13 I F#7alt I B7alt :II
Bassix
ß7.586
Zuletzt bearbeitet:
II-V-I

II-V-I

II: Em7/11 I C#7#9b13 I F#7alt I B7alt :II
Bassix
ß7.586
Basspekoe

Basspekoe

...schon ein bißchen bassverrückt ;)
ach du meinst wegen des Fotos
Jepp, deswegen....


diese hässlichen Potiknöpfe drangemacht
Iiiihhhhhhh.... Plastik!!!
Schwarze Hardware lass ich ja gelten. Sieht ganz gut aus. Aber Plastikknöppe... aaaahhh.... Du musst davon weg kommen, Plastik ist nicht gesund...

Vielleicht sollte ich den Bass adoptieren...

... ;-)

Schöne Maserung und wirklich deutlich hübscher, als der (übertreuerte) N5a aus den Anzeigen...
Klopf doch mal die PUs mit einem Schraubendreher ab. Würde mich interessieren, wo die aktiven Spulen liegen... (und deren Abstände zum Reiter der A-Saite)
 
II-V-I

II-V-I

II: Em7/11 I C#7#9b13 I F#7alt I B7alt :II
Bassix
ß7.586
Aber Plastikknöppe... aaaahhh.... Du musst davon weg kommen, Plastik ist nicht gesund...
Auch nicht Bakelit?

Mir persönlich macht das nix aus, aber die fünf goldenen Harald-Glööckler-Gedächtnis-Knöpfe wiegen alleine schon 135gr, ohne irgendeine gewinnbringende Funktion zu haben (kopflastig ist er dank lightweight Mechaniken ja nicht geworden)

Mechaniken, Steg, Potiknobs => 250 bis 300gr eingespart, ohne Soundverlust
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Mir persönlich macht das nix aus, aber die fünf goldenen Harald-Glööckler-Gedächtnis-Knöpfe wiegen alleine schon 135gr, ohne irgendeine gewinnbringende Funktion zu haben (kopflastig ist er dank lightweight Mechaniken ja nicht geworden)
Iiiihhhhhhh.... Plastik!!!
Wenn man Gewicht sparen will, meine Entdeckung:
Sandberg Aluknöppe. Gibt es auch in Gülden und schmücken meinen schweren Charvel. Die 100 Gramm weniger haben bei dem Prügel echt den Kohl für mich unfett gemacht und ich kann den Bass vieel länger tragen...ohne Billo Optik.
 
 

Oben Unten