Zeigt her Eure Bässe


ollo
ollo
Feudelbassist
Beiträge
10.575
Lösungen
1
Bassix
ß173.164
Und das, obwohl nur ein kleiner Teil der Decke wirklich schwingt: der obere Teil der Decke ist akustisch mehr oder weniger tot, und ein Streifen von ca. 5cm entlang der Kante des unteren Korpusteils ebenfalls. Das Potential des Korpus wird also noch nicht einmal ausgenutzt.
Vor kurzem habe ich ihn mal völlig unverstärkt live gespielt - open air. Es hat zwar gerade so gereicht, aber etwas mehr Volumen hätte schon sein dürfen.



Etwas geht wohl noch durch eine bessere Anschlagtechnik - 2 Finger an der richtigen Stelle kurz hinter dem Schalloch, aber auch die Hardware könnte noch nicht ganz ausgereizt sein. Die Wampe bedämpft ja den Boden, und das hört man.
Mit geeigneten Abstandshaltern wird er also noch lauter und gleichzeitig runder im Klang. Das ist eine erste Testversion; es geht sicher noch um einiges hübscher als Pappelsperrholzreste auf XPS:

Anhang anzeigen 592403

Geil, wo gibt es denn sowas?
 
Mister Ed
Mister Ed
Active Member
Beiträge
56
Bassix
ß16.663
Den fehlt kanns klar ein Jazz Bass.
Äh…nein! 😂
Niemals!

Mein erster Bass, ich war 13, war ein Fender Jazz Bass.
Ich habe das Ding damals gehasst, denn mein bester Freund bekam von seinen Eltern einen weißen Preci. Der sah besser aus (Korpus nicht schief, wie beim JB und klang wunderbar rotzig.
Und ich als Clash Fan mit diesem schiefen Jazz Bass im Holzlook 😂

Dieses Trauma habe ich bis heute nicht überwunden…😂😂😂
 
beate
beate
Bassteltante
Beiträge
23.086
Lösungen
3
Ort
DE
Bassix
ß540.344
Nach Wiedereinzug eines Harley Benton Akustik Fretless
Mal eine Frage: hat Dein Bass auch so Probleme mit dem Stromverbrauch? Bei meinem darf ich alle 2-3 Wochen die Batterie wechseln, und das, obwohl ich praktisch nur das Stimmgerät nutze und den Vorverstärker nach dem Stimmen schön brav wieder ausschalte.
 
Slidemaster Dee
Slidemaster Dee
Member? Ich geb dir gleich Member!
Beiträge
5.719
Bassix
ß155.105
Nee, das kann ich für meinen so nicht bestätigen. Ich nutze den Strom auch fast nur zum Stimmen und habe immer noch die erste Batterie drin. Ich spiel den allerdings auch nicht täglich, eher so 1-2x pro Woche.
 
haebbe58
haebbe58
Schwabassist
Beiträge
3.851
Lösungen
3
Ort
Schwaben (Württemberg)
Bassix
ß107.405
hat Dein Bass auch so Probleme mit dem Stromverbrauch?
Hi Beate, ich habe den Eindruck, dass der Preamp immer an ist, egal ob nach dem Stimmen wieder ausgeschaltet wird und egal, ob das Kabel drin bleibt oder nicht. Ein bißchen Strom zieht der immer. Ich hab mir jetzt angewöhnt, die Batterie meistens rauszutun, vor allem, wenn ich weiss, dass ich ihn nicht bald wieder gebrauche.

Irgendwie kann ich mir das auch nicht anders vorstellen, denn wie soll der denn ganz abschalten, vor allem weil ja auch eine XLR Buchse dran ist? Und die hat ja keine Schaltfunktion.

Dieses Phänomen habe ich übrigens auch bei anderen Onboard-Akustik-Preamps festgestellt (z.B. bei Baton Rouge Gitarren oder Fishman Preamps). Allerdings nur bei solchen mit eingebautem Tuner. Ältere Modelle ohne Tuner sind ganz aus, sobald man das Kabel zieht.
 
Akka
Akka
Low Fidelity
Beiträge
74
Ort
Ibbenbüren
Bassix
ß8.008
Hier sind meine aktuellen Bässe. Ja, es sind zwei - und ja, das sind alle. 😉
IMG_20220622_201229_638.jpg
 
daphonque
daphonque
Well-Known Member
Beiträge
219
Bassix
ß7.975
Ende von GAS 💥

nach etwas über 20 Jahren kam endlich das bebunde Gegenstück zu meinem Leduc fretless dazu.

Ich hatte die Custom Bässe von Christophe Leduc zum ersten mal Anfang der Neunziger auf einer Messe von Session Music Walldorf gesehen,
und instant verliebt.
So ca. 8 Jahre danach lernte ich den Stuttgarter Bassisten Henrik Mumm kennen, und bei einem Besuch sah ich dass er davon gleich mehrere hatte.
Das Feuer war wieder an - ich nahm Kontakt auf mit Christophe um mit ihm meinen Custombass zusammenszustellen. Anfang 2000 kam dann der Anruf aus Frankreich ich könne mein Instrument abholen 💥
Was ein Freudentag!
Tja, und dann musst ich mich erstmal daran gewöhnen daß dieser jede kleinste Nuance überträgt, das hat mich nur besser gemacht (denke ich).
Und dann war klar, irgendwann möchte ich den mit Bünden.

Jahrelanges suchen nach Gebrauchten ergab nichts, die sind recht rar.
Christophe Leduc nimmt seit geraumer Zeit keine neuen Aufträge mehr an, und wenn, dann nur auf Warteliste 🥺

Nun aber doch einen fast passenden gefunden, in Lettland!
Etwas älter als meiner, von 1992.
Bass kam 3 Tage später an,
musste mich wieder etwas anfreunden, das der Hals am Sattel etwas breiter ist, und im Gegensatz zu meinem rein passiven Fretless ist dieser nun rein aktiv.

Habe jetzt eine Woche hinter mir und bin so begeistert daß ich schon Anwandlungen hatte zu sagen „alles andere kann weg“ - aber ich werde keine Kurzschluss Aktionen machen, keine Sorge 😅
 

Anhänge

  • 4B1522FD-CB64-479C-801A-F1826C096699.jpeg
    4B1522FD-CB64-479C-801A-F1826C096699.jpeg
    218,6 KB · Aufrufe: 58

Akka
Akka
Low Fidelity
Beiträge
74
Ort
Ibbenbüren
Bassix
ß8.008
Respekt, dass du dich da so zügeln kannst :-)
Geht schon. Hatte auch schon mehr Bässe hier, habe dann aber gemerkt dass ich mit Zweien durchaus hinkomme.


Allerdings muss ich eingestehen, es gibt (zur Zeit) noch einen TR-70. Den spiele ich aber nicht mehr. Der steht 1) zum Verkauf und 2) schon im Gigbag im Keller und wartet nur noch auf einen Käufer. Daher hab ich den irgendwie auch nicht mehr so geschafft aufm Schirm.
 
daphonque
daphonque
Well-Known Member
Beiträge
219
Bassix
ß7.975
Warum?
Von links nach rechts:
Lafay - Hauptbass
Bacchus - Ersatzbass
Guild - für alles was der Hauptbass nicht kann, ist selten, also braucht der keinen Ersatz.
Ich brauch nicht mehr.
es liegt an deiner Auswahl,
die ist sehr fein. 👍🏼

ich meinte das im Bezug auf mich 🤣
Nicht daß ich mal ausdünne!
Meist spiel ich auch meine beiden Leduc, aber ich möchte es nicht missen auch mal andere Sounds liefern zu können, speziell bei Aufnahmen.
Und anderes Instrument spielt man einfach anders drauf, hat andere Ideen.
 

Similar threads

 

Oben Unten