Absonderlich, verrückt und nicht erwähnenswert!


crystalgreen
crystalgreen
क्रिस्टलग्रीन
Bassix
ß69.573
Hängt die Grünen
Da fällt mir nur ein weiter Spruch ein : "Nazis verjagen, notfalls erschlagen!"
Ehrlich gesagt, finde ich beides unerträglich.

Andererseits zeigt diese Entscheidung wie weit die "Meinungsfreiheit" in Deutschland ausgelegt wird.
Ich fürchte, dass es hier nur vorgeschoben um "Meinungsfreiheit" geht. "Hängt die Grünen" ist keine Meinung, sondern eine gewaltverherrlichende Stimmungsmache. Das Urteil zeigt bloß, wie verfilzt und rechtsgerichtet unterwandert manche Gerichte schon sind.
 
Mister Mo
Mister Mo
Well-Known Member
Einerseits ist die Entscheidung schwer zu ertragen. Andererseits zeigt diese Entscheidung wie weit die "Meinungsfreiheit" in Deutschland ausgelegt wird. Damit bietet sie aber auch einen schönen Hintergrund für die ständige "Maulkorb-Gefasel" aus der Neurechten Ecke. Offensichtlich kann man in Deutschland alles sagen, und das sogar als Partei die für den Bundestag kandidiert. Also jeder aus dieser Ecke der mal wieder über fehlende Meinungs-, Rede-, Denk- oder Politikfreiheit schwadroniert sollte erstmal an dieses Urteil denken bevor er spricht.
Ich denke eher, da steht eine Anzeige wegen Rechtsbeugung an. Die freie Meinungsäußerung endet definitiv bei Mordaufrufen. Ein Richter, der das durchwinkt, sollte selbst im "Rechtsstaat Sachsen" aus dem Dienst entfernt werden.
 
whitewater
whitewater
Well-Known Member
Bassix
ß66.883
Also mehr oder wenige robuste Meinungsäusserungen und Parolen sich dem politischen Gegner entgegenzustellen sind ja nichts wirklich neues. Die um 2016 beliebten Pegida Galgen hatten durchaus Vorbilder um die Jahrtausendwende, die auf Gewerkschaftsdemos zum Thema Hartz IV etc. rumgetragen wurden. Da hat auch kein Hahn danach gekräht, könnte man jetzt sagen.
Es haben sich aber zwei Dinge geändert:
  • Die Gesellschaft hat sich zu einem bewussteren Gebrauch von Sprache hin entwickelt, die Tabus, die Definitioin, was anständig ist und was nicht hat sich verschoben. Natürlich gehen das nicht alle mit, da ist auch die existierende (zunehmende?) Spaltung ablesbar, aber wenn wir über Gesellschaft als ganzes reden kann man auch die als "woke" diffamierten Prenzlberg Eliten (und übrigens durchaus sehr viele andere in diesem Land, die nicht geistig noch unter Helmut Kohl leben) nicht einfach ausklammern. Ob das jetzt 20,30% sind oder die Hälfte, sie sind Teil davon. Das hat auch viel damit zu tun, daß Sprachgebrauch zunehmend als bewusstseinsbildend verstanden wird.
  • 2000 hat keiner ernsthaft geglaubt, daß ein noch so aufgeputschter Trupp von Hartz IV Empfängern tatsächlich Peter Hartz auf seiner Terasse besucht und an seinem Apfelbäumchen aufgehängt hätte. Selbst die Zeiten der RAF waren als Kapitel in der Geschichte abgehakt. Da war Konsens, das ist eine starke, sicher auch überzogene whatever Metapher. Keine Handlungsanweisung, oder -aufforderung, die jemand ernst genommen hätte. Da haben die Erfahrungen der letzten ..10? 20? Jahre deutlich was verändert.
 
Mister Mo
Mister Mo
Well-Known Member
Hörst Du es?

HÖRST DU ES?

1631699071319.png
 
Masl
Masl
Well-Known Member
Bassix
ß34.555
Und rate mal, wer immer verhindert, daß rechtzeitig neue Technologien erforscht werden. Konservative verhindern Innovationsanreize aka Daumenschrauben und Industrieriesen erweisen sich als dermaßen Innovationsscheu. Ich erinner mich dunkel an die 80er/90er, als schon über die Zukunft der Dreckschleuder Auto orakelt wurde. Politik und Wirtschaft hielten das Elektroauto für nicht machbar - bis Greenpeace einfach mal eins gebaut hat. Wer kommt mit den ersten Elektroautos aus dem Busch? Japaner und ein Startupunternehmen.

Eines der Aufregerthemen für mich zur Zeit! Dieses neoliberale Gelaber von "wir bauen auf den Erfindergeist deutscher Ingenieure." Das "der Markt regelt das" für die Wissenschaft?! Unfassbar.

Wo waren denn die Anreize für deutsche Wissenschaftler, als E-Autos aufkamen? Wo waren die Anreize, als Energiespeicher für Wind- oder Wasserenergie benötige wurde? Wo waren die deutschen Wissenschaftler, als die Westfold fiel? Wo waren die deutschen Wissenschaftler, als die Atombombe erfunden wurde? Oh. Da waren sie beteiligt.

Ach egal, ich will mich nicht aufregen. CDU-Wähler sterben aus. Und wenn sie es nicht von alleine tun, muß man eben nachhelfen. Mit Corona, Klimakatastrophen und dergleichen.

Aber so lange werden sich alle Letztwähler weiter zur Wahl schleppen. Eigentlich beachtlich ..
 
Talisker
Talisker
No religion! Except for Bad Religion!
Dieses neoliberale Gelaber von "wir bauen auf den Erfindergeist deutscher Ingenieure."
Das heißt ins Deutsche übersetzt nichts anderes als "Wir haben nicht die geringste Idee, wie wir die Zukunftsprobleme lösen können, hoffen aber, das jemand intelligent genug ist, dass ihm eine Lösung einfällt!"
 
crystalgreen
crystalgreen
क्रिस्टलग्रीन
Bassix
ß69.573
Es geht ja um ein Wahlplakat und nicht um eine Meinung
Schlimm, wenn Parteien demnach nicht auch Pflichten auferlegt bekämen, sondern nur das Recht hätten, jede Werbung zur Wahl machen zu dürfen. Aber ich kenne die Rechtslage gar nicht. Kann mir bloß nicht vorstellen, dass es in diesem Gericht mit rechten Dingen zuging.

Wenn ein Schüler Laschet mit drei Fragen ausmanövriert:
Laschet wittert natürlich, dass der fragenstellende Schüler präpariert wurde. Das ist aber schon auch das Recht des Schülers und seiner "Hinterleute". Schlimm, wie leicht die Heuchelei unserer Spitzenpolitiker zu durchschauen ist. Wie nennt man die Staatsform, in der man von einer verantwortungslosen, selbstsüchtigen, verlogenen Mischpoke regiert wird?
 
Der Steff
Der Steff
Der 45-Einhalbte
Schlimm, wenn Parteien demnach nicht auch Pflichten auferlegt bekämen, sondern nur das Recht hätten, jede Werbung zur Wahl machen zu dürfen. Aber ich kenne die Rechtslage gar nicht. Kann mir bloß nicht vorstellen, dass es in diesem Gericht mit rechten Dingen zuging.


Laschet wittert natürlich, dass der fragenstellende Schüler präpariert wurde. Das ist aber schon auch das Recht des Schülers und seiner "Hinterleute". Schlimm, wie leicht die Heuchelei unserer Spitzenpolitiker zu durchschauen ist. Wie nennt man die Staatsform, in der man von einer verantwortungslosen, selbstsüchtigen, verlogenen Mischpoke regiert wird?
Demokratie.
 

whitewater
whitewater
Well-Known Member
Bassix
ß66.883
Das heißt ins Deutsche übersetzt nichts anderes als "Wir haben nicht die geringste Idee, wie wir die Zukunftsprobleme lösen können, hoffen aber, das jemand intelligent genug ist, dass ihm eine Lösung einfällt!"
Verzeih die Widerworte. Das hoffen die nicht. Vielleicht hoffen sie, daß Du das glaubst. Die hoffen einfach die Schäfchen im Trockenen zu haben und über den Berg ausser Reichweite zu sein, bevor die Rechnung kommt.
 
Talisker
Talisker
No religion! Except for Bad Religion!
Verzeih die Widerworte. Das hoffen die nicht. Vielleicht hoffen sie, daß Du das glaubst. Die hoffen einfach die Schäfchen im Trockenen zu haben und über den Berg ausser Reichweite zu sein, bevor die Rechnung kommt.
Da hast du Recht, das ist der Hintergedanke dabei. Sagen tun sie es aber schon so. Und das ist dämlich genug.
 
Masl
Masl
Well-Known Member
Bassix
ß34.555
Manchmal weiß ich nicht, ob es nicht besser gewesen wäre, sich die Impfungen der Alten zu sparen.

Kannste halt auch nicht machen. Wenn das Netz in Deutschland besser ausgebaut wäre, könnte man über 5G allen Alten 'ne gute Wahlentscheidung zufunken. Aber bei den ganzen Funklöchern? Der Scheuer weiß schon, warum er die nicht schließt. :o)
 
alice d.
alice d.
Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß9.047
Ehrlich gesagt, finde ich beides unerträglich.


Ich fürchte, dass es hier nur vorgeschoben um "Meinungsfreiheit" geht. "Hängt die Grünen" ist keine Meinung, sondern eine gewaltverherrlichende Stimmungsmache. Das Urteil zeigt bloß, wie verfilzt und rechtsgerichtet unterwandert manche Gerichte schon sind.

Hast du mal in die Gesichter von Leuten geblickt, die dich wirklich umbringen wollten? So richtige Menschenverachtung?
Hab ich.
Das sind keine Menschen. Das ist etwas, da geht man mit Stahl oder Blei durch und hat die Welt besser gemacht.

Aber so lange werden sich alle Letztwähler weiter zur Wahl schleppen. Eigentlich beachtlich ..

Das kennen die halt von früher.
Ein Volk, ein Reich, eine CDU.

Das heißt ins Deutsche übersetzt nichts anderes als "Wir haben nicht die geringste Idee, wie wir die Zukunftsprobleme lösen können, hoffen aber, das jemand intelligent genug ist, dass ihm eine Lösung einfällt!"

Das ihm RECHTZEITIG eine NEBENWIRKUNGSFREIE Lösung einfällt.
Windräder zum Beispiel haben ja enorme Nebenwirkungen. Die verschandeln die Landschaft, funktionieren nie, töten die Vögel, machen Lärm... Ganz im Gegensatz zur Atomkraft. Die ist nur schlimm wenn was passiert und da muß man eben zusehen, daß nichts passiert.
Nach Chernobyl waren wir ja sooo geschockt, daß wir noch bis Fukushima abwarten konnten bis wir Biblis abgeschaltet haben...
 
Nick McNoise
Nick McNoise
Apfelwummsender Soulman
Bassix
ß31.565
Hast du mal in die Gesichter von Leuten geblickt, die dich wirklich umbringen wollten? So richtige Menschenverachtung?
Hab ich.
Das sind keine Menschen. Das ist etwas, da geht man mit Stahl oder Blei durch und hat die Welt besser gemacht....

Genauso empfindet der III.Weg vermutlich bei Grünen und Linken "das sind keine Menschen".

Sonst würden sie ja nicht solche Plakate drucken und aufhängen.
 
Nick McNoise
Nick McNoise
Apfelwummsender Soulman
Bassix
ß31.565
@alice d.
Das ist es übrigens, was ich unter Faschismus verstehe:
Gewalt als legitimes, probates und wohlfeiles Mittel zu propagieren, um die eigene Vorstellung von einer "besseren Welt" gegen andere Vorstellungen durchzusetzen.

Für die skrupolöseren Faschist*innen wird das gern damit verbrämt damit, dass Menschen nur die sind, welche die eigene Vorstellung von einer "besseren Welt" teilen.
Alle Anderen werden dann zu Untermenschen oder "gar kein Mensch" (Tier? Sache?) erklärt, die mensch sowieso versklaven oder umbringen darf.
 
uncool sam
uncool sam
what we do is secret
Ganz im Gegensatz zur Atomkraft. Die ist nur schlimm wenn was passiert und da muß man eben zusehen, daß nichts passiert.
Die Kraftwerke an sich mögen vielleicht okay und "sicher" sein. Das große Problem ist die Endlagerung. Als ich dereinst im TV einen Beitrag über das Endlager Assen sah, wo die Fässer mit radioaktivem Abfall einfach irgendwie hingeschmissen rumlagen, da wusste ich, dass Menschen nicht dazu in der Lager sind und sein werden, derartige Substanzen über einen langen Zeitraum sachgerecht zu lagern.
Pfoten weg von dieser Technologie!
(Neulich grad einen Artikel gelesen, wonach Kernkraft auch ohne Abfälle möglich sei. Das wäre ein Gamechanger. Ist aber noch nicht marktreif.)
 
alice d.
alice d.
Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß9.047
Ich denke immer, man muß sich jeden Tag bemühen, Mensch zu sein. Diesen Titel tragen zu dürfen. Dazu gehört, sich mit den eigenen Problemen wie Hass und Phobie auseinander zu setzen. Das tuen diese Leute nicht. Mir ist meine Gefühlslage zu Leuten, die mich tot sehen wollen klar. Ich musste in den erlebten Situationen niemanden töten um heil da raus zu kommen und habe es deshalb nicht getan aber hätte ich an der Stelle eine wie auch immer geartete seelische Problematik zu erwarten? Nein, dazu ist mein Mindset dann wohl zu faschistisch.
Deine Faschismusdefinition trifft dann allerdings auf viele zu, unter anderem auf Abgeordnete demokratischer Parteien, die auf demokratisch legitime friedliche Demonstranten mit ihren metallenen Aktenkoffer einschlagen. Na ja, rechts der SPD beginnt bekanntlich der Faschismus.

Das Problem, das ich mit dem Begriff "Mensch" habe, ist folgendes: Als Rechtstitel erhalten wir ihn bei der Geburt und können uns ihm nicht entledigen. Nicht mal Monster wie Massenmörder in den KZs der Nationalsozialisten konnten das. Völkermord ist rechtlich genau so schlimm wie ein einzelner Mord. Sie fallen immer noch unter den Begriff der Menschenwürde und müssen von der Zivilisation zu der wir alle gehören wollen entsprechend behandelt werden. Dieses Konstrukt grenzt uns von Tieren ab, die menschlicher agieren als wir und schützt Unmenschen. Es ist die Verquickung von Biologie und Moral.

Und an dem Punkt habe ich schon oft gesagt, daß ich mit zwei Themen unserer Zivilisation ein Problem habe. Man kann sich seines Mensch-Seins entäußern. Das tun nicht andere, das tut man selbst. Mit dem Resultat möchte ich nicht mit dem gleichen Respekt umgehen wie mit Menschen. Und zweitens: Gewaltfreiheit ist ein Ideal. Hübsch, aber Bullshit. Ich lehne Gewaltfreiheit genau so ab wie Krieg. Ja, willkommen in meiner komplizierten Welt.
Das Ergebnis: Wer sich mir entmenschlicht nähert, darf keine Menschlichkeit und keine Gewaltfreiheit erwarten.
 
 

Oben Unten