bässe verschicken

bassbombe

bassbombe

Member
Bassix
ß722
ich hätte mal ne frage: das sichere verschicken von bässen ist ja aufgrund dieser beschissenen grenze von 120cm für die längste seite kaum möglich. die einzigen, die ich gefunden habe, die das machen sind dhl und die verlangen deutschlandweit knapp 45 euro. aus deutschland raus geht das gar nicht.
meine frage jetzt: wie verschickt ihr eure bässe, wenn ihr einen verkaufen wollt? da muss es doch was kostengünstigeres geben?
 
Nymi

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Wenn Du bei DHL Pech hast, geht der Bass als "Sperrgut", kostet dann aber "nur" 25 Euro. Wenn Du einen vernünftigen Karton hast, in dem der Bass leicht schräg liegen kann (natürlich nur ohne Koffer möglich), dann kannst Du Glück haben, dass der Bass als Normalpaket angenommen wird.

Ansonsten GLS, Iloxx - wobei ich letztere nach meinen Erfahrungen mit "Lucy" nicht noch einmal beauftragen werde.

 
pitsieben

pitsieben

Bass 'n' Drums
Ich mach's per DPD. Günstig und zuverlässig.
Irgendwas um die € 12,- deutschlandweit im Koffer.
 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Iloxx hatte ich bisher nur einmal für den Versand (Standard, versichert (kost übrigens extra, bringt einen aber nicht um)) einer 212er beauftragt, da gings schnell, reibungslos und unbeschädigt.

Edit: P.S.: Iloxx ist eine Marke des DPD [;-)]
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten