Bartolini Soapbar G6 Shape aktiv oder passiv?

n.d.escher

n.d.escher

Active Member
Bassix
ß1.999
Hallo
Ich habe die Bartolini Soapbar in meinen 6 Saiter eingebaut. Passiv. Aber der Sound ist sehr leise und dünn. Entweder habe ich beim Einbau einen Fehler gemacht oder man kann die Bartolini Soapbar gar nicht passiv betreiben.
Kennt sich jemand damit aus und weiß wie die Bartolinis betrieben werden können?
Es sind diese hier:
http://www.bestbassgear.com/bartolini-g6-pickups.htm

Grüße und vielen dank für die Hilfe.
 
n.d.escher

n.d.escher

Active Member
Bassix
ß1.999
Hallo
Ich habe einen der beiden PUs auch mal testweise direkt an die Buchse gelötet mit dem selben Ergebniss. Das schließt den Fehler der Phasenauslöschung durch phasengegensätzlichen Anschluss der beiden Pus ja aus.

Nochmal die Frage. Kann man die Bartolinis passiv betreiben oder muss man sie aktiv betreiben?
Grüße und Dank
 
seele

seele

Active Member
Bassix
ß320
Wenn die PUs aktiv wären würde gar kein Ton herauskommen. Ich hab ja persönlich eher schlechte Erfahrung mit den Bartolini PUs gemacht. Der HalsPU meines Ibanez' tönt allein super, hab den auch schon direkt an der Buchse gehabt - soweit alles ok. Der BridgePU hingegen rauscht und klingt allein an die Buchse angeschlossen auch wie Out-of Phase. Da die Bartolini PUs intern ja auch aus zwei Spulen bestehen (wie beim Preci), kann es ja auch gut möglich sein, dass die intern falsch verkabelt sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
Webbster

Webbster

Dingwall-User
Bassix
ß2.577
Zitat:Original erstellt von: seele

Da die Bartolini PUs intern ja auch aus zwei Spulen bestehen (wie beim Preci), kann es ja auch gut möglich sein, dass die intern falsch verkabelt sind.
Ist das dann nicht nen Produktionsfehler? Leistet sich Bartolini sowas?
[:D]
 
seele

seele

Active Member
Bassix
ß320
Wenn der PU für sich allein einfach sch.... äh, nicht klingt, dann wohl offensichtlich schon.
 
n.d.escher

n.d.escher

Active Member
Bassix
ß1.999
Hi
Das aktive PUs passiv gar nicht gehen glaube ich nicht.
Ich hatte die alten PU´s aus meinem Yamaha TRB 6 auch auf passiv umgebaut und da hatte ich das gleiche Phänomen: Leise und dünn.
Die Auskunft hier im Forum war, dass die PU´s des Yamaha TRB nur aktiv gehen. Es kam aber bei meinem Passivumbau definitv was raus. Nur eben viel zu leise und zu dünn. Dann hatte ich mir die neuen Pu´s von Bartolini gekauft in der Annahme sie wären Passiv-PUs und jetzt wieder das gleiche.

[xx(]
Grüße
 
n.d.escher

n.d.escher

Active Member
Bassix
ß1.999
Hi
Sorry aber das verstehe ich jetzt nicht.
Ich besitze drei Bässe die einen Kippschalter haben, mit dem man von aktiv auf passiv umschalten kann. Was sehr praktisch ist, falls beim Gig die Batterie leer wird.
Mittlerweile spiele ich diese Bässe aber nur noch passiv, weil ich die Klangregleung am Bass sowieso nie gebraucht habe.
Bei meinem Yamaha wollte ich die aktive Elektronik rausschmeißen. Und wenn man hinten die Deckel abschraubt sitzt darunter eine Platine mit dem Preamp. Von dort gehen auch die Drehregler für den Eq ab, die auf der Vorderseite sitzen. An dieser Platine waren die Pickups angelötet.
Auch bei meinen anderen Bässen sieht es hinten drin so aus. Von einem Preamp der im PU-Gehäuse sitzen soll habe ich noch nie etwas gehört.
Kann ja auch gar nicht gehen. Bei 2 PU gäbe es ja dann auch 2 verschiedene Preamps. In meinen Bässen Teilen sich immer beide PU´s einen Preamp. Und der sitzt bestimmt nicht im PU Gehäuse.
Übrigens hat einer der Bässe auch Bartolinis verbaut, also muss es aktive Bartolinis geben.
Grüße
 
S

Shim

Guest
Es gibt grundsätzlich:

- passive Pickups
- aktive Pickups
- passive Klangregelung
- aktive Klangregelung

Passive Pickups können mit aktiver und/oder passiver Klangregelung kombiniert werden. Aktive Pickups ebenso. Aktive Pickups haben einen eingebauten Preamp (im Pickup), der mit Strom versorgt werden muss.

Wenn eine aktive Elektronik nachgelagert ist, heißt das nicht, dass die Pickups dann aktiv sind. Deine genannten Beispiele sind passive Pickups mit aktiver Klangregelung. EMG z.B. macht u.a. aktive Pickups, die mit passiver Klangregelung kombiniert werden: http://www.rockinger.com/index.php?cat=WG104&product=ES20S&sid3=04e46eb4ae5152df00c8d32750aa36c0

Ich finde bei Bartolini zur Zeit nur passive Pickups. Hin und wieder begegnet einem der Hinweis, dass einige Bartolinis geringen Pegel haben und am besten mit aktiver Klangregelung funktionieren.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Webbster

Webbster

Dingwall-User
Bassix
ß2.577
Zitat:Original erstellt von: n.d.escher

Hi
Sorry aber das verstehe ich jetzt nicht.
Ich besitze drei Bässe die einen Kippschalter haben, mit dem man von aktiv auf passiv umschalten kann. Was sehr praktisch ist, falls beim Gig die Batterie leer wird.
Mittlerweile spiele ich diese Bässe aber nur noch passiv, weil ich die Klangregleung am Bass sowieso nie gebraucht habe.
Bei meinem Yamaha wollte ich die aktive Elektronik rausschmeißen. Und wenn man hinten die Deckel abschraubt sitzt darunter eine Platine mit dem Preamp. Von dort gehen auch die Drehregler für den Eq ab, die auf der Vorderseite sitzen. An dieser Platine waren die Pickups angelötet.
Auch bei meinen anderen Bässen sieht es hinten drin so aus. Von einem Preamp der im PU-Gehäuse sitzen soll habe ich noch nie etwas gehört.
Kann ja auch gar nicht gehen. Bei 2 PU gäbe es ja dann auch 2 verschiedene Preamps. In meinen Bässen Teilen sich immer beide PU´s einen Preamp. Und der sitzt bestimmt nicht im PU Gehäuse.
Übrigens hat einer der Bässe auch Bartolinis verbaut, also muss es aktive Bartolinis geben.
Grüße
Deine Überlegung ist zwar an sich gut, passt aber nicht [;-)]
Shim hat das schon ganz treffend erklärt.
Ein aktiver Pickup hatt im Rohzustand unheimlich wenig Output. Damit du da überhaupt ein verwertbares Signal rausbekommst, das dann auch gut klingt, bedarf es eines Verstärkers. Dieser ist meist in den Pickups eingebaut.
Dein Preamp, mit dem du Bässe, Mitten und Höhen regeln kannst, hat damit nichts zu tun.
Du musst das gedanklich voneinander trennen, dann macht das auch Sinn. Der Preamp im Pickup ist nur ein kleiner Verstärker, der aus dem dünnen, leisen Signal ein lautes und kräftiges macht. Das so verstärkte Signal geht dann an deine aktive Klangregelung, die du auch im Elektronikfach gefunden hast. Und mit der kannst du dann Bässe, Mitten und Höhen regulieren.

Bei meinem Ibanez wäre es also so:
Der hat 2 Aktive EMG-Pickups, einen P und einen J.
Und er hat eine aktive 2-Band Klangregelung von Spector.
In Summe besitzt mein Ibanez also 3 voneinander getrennte Preamps, die erstmal nichts miteinander zu tun haben, außer, dass das Signal von den beiden in den Pickups zu dem einen im Elektronikfach geleitet wird.

Ich hoffe, das ist jetzt etwas klarer so [:-)]
 
S

Shim

Guest
Mir kam es auch darauf an festzustellen, dass aktive Pickups nicht zwangsläufig mit einer aktiven Klangregelung kombiniert werden müssen (Beispiel EMG). Umgekehrt scheint es aber das Konzept von Bartolini zu sein, die passiven Pickups optimalerweise mit einer aktiven Klangregelung zu kombinieren.

Andere Beispiele für aktive Pickups:

http://www.seymourduncan.com/products/bass/pickups-for-jaz/5string/ajb5_active_for/
Verschaltung mit passiver Klangregelung: http://www.seymourduncan.com/images/products/basslines/501035-100.pdf

http://www.mec-pickups.de/modules/products/product.php?katID=15038&cl=DE
 
n.d.escher

n.d.escher

Active Member
Bassix
ß1.999
Hallo
Vielen Dank, das hat mir jetzt sehr geholfen. Ich hatte das tatsächlich immer falsch verstanden. Dann sind meine PU in meinen Bässen ja tatsächlich alle passiv. Jetzt spiele ich seit 20 Jahren Bass und lerne noch was neues.

Aber dann noch einmal zurück zu meinem Ausgangsproblem.
Warum sind die bartolinis so leise und dünn? Ich verstehe einfach nicht was da falsch gelaufen ist. Sie sind 20 db leiser als bei meinem anderen Bass, der ebenfalls Bartolinis verbaut hat, nur ein anderes Modell. Auch dann wenn ich bei ihm die aktive Klangregelung ausschalte.
Grüße
 
Webbster

Webbster

Dingwall-User
Bassix
ß2.577
Zitat:Original erstellt von: n.d.escher

Hallo
Vielen Dank, das hat mir jetzt sehr geholfen. Ich hatte das tatsächlich immer falsch verstanden. Dann sind meine PU in meinen Bässen ja tatsächlich alle passiv. Jetzt spiele ich seit 20 Jahren Bass und lerne noch was neues.

Aber dann noch einmal zurück zu meinem Ausgangsproblem.
Warum sind die bartolinis so leise und dünn? Ich verstehe einfach nicht was da falsch gelaufen ist. Sie sind 20 db leiser als bei meinem anderen Bass, der ebenfalls Bartolinis verbaut hat, nur ein anderes Modell. Auch dann wenn ich bei ihm die aktive Klangregelung ausschalte.
Grüße
Man lernt immer nochmal was neues [;-)]
Hast du dir nochmal ganz genau angeguckt, wie du die Pickups angeschlossen hast?
Wenn du da die Fehler ausschließen kannst (wovon ich mal ausgehe, wenn dasselbe Problem auch beim direkt an die Buchse löten passiert), dann würde ich entweder mal Bartolini direkt oder den Laden, in dem du die gekauft hast, anschreiben und die fragen, ob die noch ne Idee haben.
 
W.A.S.P.chen

W.A.S.P.chen

°
Bassix
ß57.501
Zitat:Original erstellt von: n.d.escher

Sie sind 20 db leiser als bei meinem anderen Bass, der ebenfalls Bartolinis verbaut hat, nur ein anderes Modell
Aha?

Nochmal von vorne bitte.
Es geht um einen Yamaha TRB 6?
Und bei dem hast Du "die PUs passiv" gemacht? Was meinst Du damit?
Was ist aktuell für 'ne Elektronik drin?
Was ist denn mit den originalen PUs, wenn Du die direkt an die Buchse lötest?
 
n.d.escher

n.d.escher

Active Member
Bassix
ß1.999
Hi
Da ich ja bezüglich "aktiv passiv" einem Irrtum aufgessesen bin muss ich die Sache jetzt anders beschreiben.
Der TRB hatte eine aktive Klangregelung drin. Also mit einer Batterie. Ich dachte immer das dadurch die Pu´s aktiv seien. Aber wie ich ja jetzt gelernt habe, hat das eine mit dem anderen gar nichts zu tun. Die original TRB PU´s waren wohl von Anfang an passiv.
Da ich die aktive Klangregelung nie benutzt habe wollte ich diese rausschmeissen und einfach die PU´s mit einem Volumenpoti und einem Balancepoti verbinden, so wie bein einem stinknormlalen Jazzbass eben.
Das habe ich hier fälschlicherweise als "PU´s auf passiv umbauen" beschrieben.
Als ich das umgebaut hatte, waren die original PU´s des TRB sehr leise und dünn. Daher dachte ich fälschlicherweise, dass die PU´s selbst aktiv wären und sich daher ohne die Elektronik die ich rausgeworfen hatte nicht betreiben ließen. So habe ich also die passiven Bartolinis gekauft und diese eingebaut. Leider mit dem gleichen Ergebniss. Sound sehr leise und dünn. Dann dachte ich ich hätte versehentlich schon wieder aktive PU´s gekauft und habe dann hier im Forum nachgefragt, ob Bartolinis aktiv oder passiv seien. Diese Frage hatte sich allerdings dann dadurch erledigt, dass ich erkannte, das mein Verständnis eines "aktiven PU´s" von Anfang an ganz falsch war. Sowohl die Bartolinis wie auch die original TRB PU´s waren warscheinlich passiv.

Davon ganz unabhängig habe ich aber nach wie vor das Problem des viel zu leisen und dünnen Sounds. Ich habe die Bartolinis auch mal direkt an die Buchse gelötet. Leider änderte das nichts. Was mache ich blos falsch?
Ich habe mal den Wiederstand der PU´s gemessen. Der liegt bei 11 Kiloohm. Kann man daraus irgendwas ableiten?
Grüße
 
W.A.S.P.chen

W.A.S.P.chen

°
Bassix
ß57.501
Ist jetzt bloß 'ne Vermutung, aber kann es sein, daß sowohl die Yamahas als auch die Bartolinis eine aktive Elektronk brauchen?
Das hier von www.bestbassgear.com deutet darauf hin.
Q: Which preamps do Bartolini Pickups work with?
A: Bartolini pickups function well with Bartolini, Aguilar, East, Demeter, Basslines as well as many other preamps.

Explizit steht das nirgendwo, aber wenn man sich die Beschreibungen z.B. von Replacement-PUs für Precis anschaut, ist da häufig von "High-Output" oder sowas die Rede.
 
n.d.escher

n.d.escher

Active Member
Bassix
ß1.999
Hi
Aber warum brauchen die eine aktive Elektronik?
In einem Fender Jazzbass sind doch auch passive PU´s verbaut, da geht es doch auch ohne.
Außerdem habe ich noch einen anderen Bass in dem auch Bartolinis verbaut sind. Da habe ich einen kleinen Kippschalter dran mit dem ich die aktive Elektronik für den EQ ausschalten kann. Die benutze ich schon seit jahren nicht mehr und die Batterie ist auch schon ewig leer. Die funktionieren doch auch ohne Strom.
Grüße
 
W.A.S.P.chen

W.A.S.P.chen

°
Bassix
ß57.501
Stimmt, wenn man etwas bei Bartolini rumliest, steht das da auch.
Hast Du vielleicht einfach Deine Buchse zerlötet?
 
n.d.escher

n.d.escher

Active Member
Bassix
ß1.999
Hi
Kann es denn sein, dass die Soaphbars einen niedrigeren Output haben, als die dickeren Bartolinis im "echten" Humbucker Format?
Grüße
 
olbass

olbass

A Nordish Bass Nature!
Bassix
ß62.525
Zitat:Original erstellt von: n.d.escher

Hi
Kann es denn sein, dass die Soaphbars einen niedrigeren Output haben, als die dickeren Bartolinis im "echten" Humbucker Format?
Grüße
Ne, kann nicht sein. Ich habe 2 verschiedene Bässe mit Bartolinni Soapbars und die können richtig laut.
Genau wie die Bartolini-PJ in meinem WW.
 
 

Oben Unten