Bass am PC spielen- Was brauche ich?


B
baschnubi
New Member
Bassix
ß108
Hallo,

ich habe ein paar Anfängerfragen zum Thema: Bass am PC spielen.
Da ich durch Schichtarbeit oftmals tagsüber nicht zum üben komme, wollte ich nun die Möglichkeiten der Technik nutzen.
Ein Inferface habe ich mir nun schon bestellt (Focusrite solo). Dieses sollte diese Woche eintreffen. Da ich zwei Preamps in Pedalform habe, wäre nun meine Frage, ob ich einfach vom Bass in den Preamp und vom Preamp ins Interface gehen kann.
Gibt es da irgendwelche Probleme? Oder benötige ich dafür dann noch eine DI-Box?

Vielen Dank schon einmal im Voraus für eure Hilfe.

Viele Grüße
 
lordbasstard
lordbasstard
Well-Known Member
Bassix
ß83.902
Wenn ich das richtig sehe hat das Scarlett Solo keinen extra ausgewiesenen Gitarren/Bass- Eingang (sogenannter hi-z). Du brauchst also einen Preamp der das basssignal auf Linestärke anhebt. Davon hast du ja zwei.

Die DI Box wäre der andere weg. Beides brauchst du nicht.

Allerdings wirst du so immer das bearbeitete Signal vom preamp aufnehmen. Also nicht den „puren“ Bass. Find ich persönlich nicht schlimm. Manche nehmen lieber den unbearbeiteten Bass auf und formen dann im Rechner den Sound komplett. Wenn du diesen Weg gehen willst bräuchtest du noch eine DI Box. Kann man später immer noch kaufen, kostet keine Unsummen und kann man immer mal gebrauchen.
 
Loki
Loki
Leidenschaftlicher Dilletant
Bassix
ß14.851
Da das Solo einen Kopfhörer ausgang hat brauchst du keinen Rechner, außer du willst das Signal noch bearbeiten
 
OliB.
OliB.
Auf Kohle geboren
Bassix
ß66.820
Da ich zwei Preamps in Pedalform habe,
Sind das wirklich Preamps oder Zerren?
Sollten das Zerren sein, wird das über den Kopfhörer furchtbar klingen, wenn du da nicht eine Höhenbedämpfung (im Proberaum macht das die Box) in die Kette nimmst. Das kannst du über den Rechner oder Standalone Geräte machen. Kostenlos (zumindest ein Grundstück) und sehr brauchbar ist Amplitube 5 für den Rechner. Da kannst du bei Bedarf über den Customshop dann auch noch einzelne Amps / Boxen nachkaufen....
🍻
 
B
baschnubi
New Member
Bassix
ß108
Sind das wirklich Preamps oder Zerren?
Sollten das Zerren sein, wird das über den Kopfhörer furchtbar klingen, wenn du da nicht eine Höhenbedämpfung (im Proberaum macht das die Box) in die Kette nimmst. Das kannst du über den Rechner oder Standalone Geräte machen. Kostenlos (zumindest ein Grundstück) und sehr brauchbar ist Amplitube 5 für den Rechner. Da kannst du bei Bedarf über den Customshop dann auch noch einzelne Amps / Boxen nachkaufen....
🍻
Ich habe einmal ein Behringer BDI 21 und ein One Control Crimson Red. Meines Wissens sollten das Preamps sein, oder? Ich würde erstmal mit GarageBand anfangen.

Ja. Kannst du.
Hast du weitere Fragen zwecks Software?
die folgen sicherlich in den nächsten Tagen…

danke schon einmal für die zahlreichen Antworten!
 
EPBBass
EPBBass
Well-Known Member
Bassix
ß17.473
Es ist im Prinzip ganz einfach.
Bass ins Interface, Kopfhörer ran und spielen.

Playback vom PC geht auch, je nachdem ob welche und Art von Direktmonitoring dein Interface hat.

Zerren oder PreAmps davor gehen auch, ich brauche auch keine wie auch immer geartete "Höhendämpfung".

Alles eine Frage der Soundvorstellung.

Einfacheres Plug n Play kann ich mir nicht vorstellen, wenn es über Kopfhörer gehen soll.
 
lordbasstard
lordbasstard
Well-Known Member
Bassix
ß83.902
Mit GarageBand kommt man echt schon ziemlich weit. Ich hab es bestimmt drei Jahre genutzt bevor ich auf Logic umgestiegen bin.
 
Nick McNoise
Nick McNoise
Apfelwummsender Soulman
Bassix
ß31.565
Um es einmal ganz deutlich zu sagen:
Zum Bass über Kopfhörer spielen brauchst Du überhaupt keinen PC und kein Interface.
Du brauchst dazu nur eine Deiner Vorstufen und nur, wenn diese keinen Kopfhörerausgang haben, einen Kopfhörerverstärker.

Zum reinen Spielen stelle ich mir Interface und PC sogar hinderlich vor.
Erstens weil das umständlich ist.
Zweitens wegen etwaiger Latenz (= Verzögerung zwischen gespieltem Ton und Hören des analog zu digital gewandelten, irgendwie bearbeiteten und dann wieder digital zu analog gewandelten Ton im Kopfhörer).
Latenz führt dann dazu, dass Du einen Ton zupfst und ihn erst merklich später im Kopfhörer hörst - üben wollte ich so nicht.

PC (und Wandler, wenn Deine Soundkarte keinen Line-in hat oder mies klingt) brauchst Du nur, wenn Du auch aufnehmen willst.
 
FFMBasser
FFMBasser
Well-Known Member
Bassix
ß4.778
Um es einmal ganz deutlich zu sagen:
Zum Bass über Kopfhörer spielen brauchst Du überhaupt keinen PC und kein Interface.
Du brauchst dazu nur eine Deiner Vorstufen und nur, wenn diese keinen Kopfhörerausgang haben, einen Kopfhörerverstärker.

Zum reinen Spielen stelle ich mir Interface und PC sogar hinderlich vor.
Erstens weil das umständlich ist.
Zweitens wegen etwaiger Latenz (= Verzögerung zwischen gespieltem Ton und Hören des analog zu digital gewandelten, irgendwie bearbeiteten und dann wieder digital zu analog gewandelten Ton im Kopfhörer).
Latenz führt dann dazu, dass Du einen Ton zupfst und ihn erst merklich später im Kopfhörer hörst - üben wollte ich so nicht.

PC (und Wandler, wenn Deine Soundkarte keinen Line-in hat oder mies klingt) brauchst Du nur, wenn Du auch aufnehmen willst.

Für mich ist es nicht umständlich. Ist alles bereit zum spielen, hochfahren dauert 30 sec. Kabel rein und los geht`s.

Merkliche Latenz habe ich nicht (4,4 ms in der DAW). Kann zwischen Amp und DAW wechseln ohne es zu merken.
 

DeusVult
DeusVult
Active Member
Bassix
ß5.959
Ich habe einmal ein Behringer BDI 21 und ein One Control Crimson Red. Meines Wissens sollten das Preamps sein, oder? Ich würde erstmal mit GarageBand anfangen.

Keine Ahnung. Kenne nicht jedes Gerät. Aber alles was ein Line Signal auspuckt, kannst du ins Interface geben.
Da kannst du getrost ausprobieren.
Direct Monitoring "On" und du hörst, was ankommt. Dazu reichts, dass dein Interface bloß Saft über USB bekommt.

die folgen sicherlich in den nächsten Tagen…

danke schon einmal für die zahlreichen Antworten!

Denke ich mir. Wir sehen uns dann hier wieder, wenn es zum Einrichten deiner DAW kommt.
 
 

Oben Unten