Bass-Effekt

Gonixy

Gonixy

New Member
Bassix
ß0
Hi,
ich möchte mir nun mein erstes Effektpedal zulegen. Also was ich eigentlich will ist ein Compressor und ein Overdrive Pedal. Ich Habe mir überlegt von Boss den ODB3 und den CS-3 Compressor zu kaufen. Alternativ überlege ich das Boss ME50-B zu kaufen. Der Bodentreter hat ja mehrere Effekte, die ich jedoch eigentlich nicht brauche, aber zum rumspielen ganz nett sind. Was denkt ihr zu der Qualität der genannten Dinger? Was empfiehlt ihr einem Neuling in der Basseffektwelt?
Danke für alle Antworten.
 
BassHead

BassHead

Well-Known Member
Bassix
ß4.345
Zitat:Original erstellt von: seele

Zitat:Original erstellt von: Gonixy

Was empfiehlt ihr einem Neuling in der Basseffektwelt?

Ausprobieren und vom 30-Tage Rückgaberecht gebrauch machen [8D].

...und willkommen im Forum!
Jepp. Das kann ich auch nur empfehlen. Mir selbst reicht der Bass Big Muff.
Der Sound des Boss gefällt mir persönlich eher nicht so, aber das ist Geschmackssache.
Zusätzlich hatte ich mir mal folgende Teile zum Probieren kommen lassen:

Schön billig:
http://www.thomann.de/de/behringer_bod400_overdrive.htm

Sehr variabel:
http://www.thomann.de/de/digitech_bass_driver_bodeneffekt.htm

Ein Klassiker, eigentlich für Gitte, aber auch für Bass gut:
http://www.thomann.de/de/proco_rat2.htm

Letztlich hab ich die aber alle wieder zurückgeschickt, da ich gemerkt habe, dass ich die Sounds, die ich gerne hätte, entweder alle aus meinem Big Muff rausbekomme, oder aber mit den genannten Tretern auch nicht realisieren kann.

Z.B. hatte ich mir einen grimmigen, tiefmittigen Growl gewünscht, was sich am Ende aber besser mit bestimmten Amp-Einstellungen plus Plek-Spiel realisieren ließ.
 
Winhole

Winhole

Member
Bassix
ß9
Gerade bei Verzerrern wirst Du ums Testen nicht rumkommen. Den Boss würde ich aber ganz hinten an die Liste setzen. Boss baut wirklich viele gute Effektpedale, eines können sie aber nicht: Overdrive- und Distortion-Pedale bauen. Das können eigentlich fast alle anderen besser. Ich habe in den letzten 25 Jahren Jahren sehr viele Verzerrer gespielt, der ODB3 war zusammen mit dem Harley Benton der schlechteste. Klaut Druck, Fundament und klingt wie ne Kreissäge.
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß29.869
ne zerre ist ja eine sinnvolle entscheidung. ab in den laden und testen. das grundsätzliche problem ist systemisch evolutionär bedingt. alle gängigen zerrschaltungen sind erst mal für die gitarre entwickelt worden und wurden dann irgendwann mal für den bass umgestrickt. mal gut, mal schlecht. worauf du achten solltest: die bässe solten nicht zu arg beschnitten werden und es sollte noch so etwas wie attack rüberkommen. ein bass ohne knackigen anschlag ist nicht das, was man eigentlich mit einer zerre erreichen will: mehr druck und evil und in die fresse und so.
wenn ich dir jetzt aber erzähle, was die beste aller zerren ist, werde ich gehauen. ein tip: sie kostet über 1000 euro und enthält mehrere kt88...

kompressoren stehe ich eher negativ gegenüber. lern spielen. dann brauchst du auch keinen kompressor. eine harte und brutale wahrheit. wenn du schummelst, lernst du es nie.

wenn schon ein multi, dann ein billiges. aus folgendem grund: ich habe bisher kein multi erlebt, daß ich ernstlich live einsetzen würde. es ist viel schnickschnack dran, den du nie brauchen wirst, aber dennoch mitbezahlst. manchmal darfst du fünf parameter mit einem regler und zwei knöpfchen steuern. im ernst, das ist spielzeug. damit setzt man sich zu hause hin und frickelt sounds. am ende stellt man fest, welche tretminen man braucht und welche man möchte.
das boss-multi ist ein wenig zu komplex, um diesen prozess in 30 tagen zu durchlaufen. ich habe hier noch ein zoom b1. das reicht für diese zwecke. ist zu teuer zum wegwerfen und zu billig zum weiterverkaufen.
 
alex_de_luxe

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß36.044
Zitat:Original erstellt von: alice303
kompressoren stehe ich eher negativ gegenüber. lern spielen. dann brauchst du auch keinen kompressor. eine harte und brutale wahrheit. wenn du schummelst, lernst du es nie.
Sorry, aber was für ein Müll du manchmal rauslässt [xx(]
 
BassHead

BassHead

Well-Known Member
Bassix
ß4.345
Das ist so eine weit verbreitete Meinung, dass man mit einem Kompressor über Spielfehler hinweg täuschen könnte. Ich denke, das ist Quatsch. Vielleicht wird ein Kompressor leichte Unterschiede der Anschlagstärke vergleichmäßigen, mehr aber auch nicht. Alle weiteren Unzulänglichkeiten der Spieltechnik wird auch ein Kompressor nicht ausmerzen können. Das ist ja auch nicht seine Aufgabe.

 
Metalfist

Metalfist

schnell und böse
Ich habe vor einem halben Jahr auch ein Overdrive/Fuzz gesucht und bin beim EH Bass Big Muff gelandet und bin nach wie vor sehr zufrieden.

Das Teil ist nicht superflexibel und kann keine 500 unterschiedlichen Overdrive-Sounds, aber es klingt in allen Einstellungen immer brauchbar gut.

Das Boss ODB-3 hat mir auch sehr gut gefallen. Allerdings würde ich immer am EQ die Höhen komplett runterdrehen, weil der Bass ansonsten zu sehr nach Kreissäge klingt.

EBS multidrive, MXR El Grande und zahlreiche Andere haben mich nicht überzeugen können.
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß29.869
Zitat:Original erstellt von: alex_de_luxe

Zitat:Original erstellt von: alice303
kompressoren stehe ich eher negativ gegenüber. lern spielen. dann brauchst du auch keinen kompressor. eine harte und brutale wahrheit. wenn du schummelst, lernst du es nie.
Sorry, aber was für ein Müll du manchmal rauslässt [xx(]
solange es nicht immer passiert...
ich gebe zu, vom thema kompressor keine ahnung zu haben. mir fiel auch nie auf, daß mir da irgendetwas fehlt. mein kompressor hat viel geld gekostet und läuft mit vier kt88...
 
Winhole

Winhole

Member
Bassix
ß9
@alice303,

hättest mal lieber mehr geübt, dann bräuchtest Du keinen so teuren Kompressor[:D]
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß29.869
ich repräsentiere im bassistischen bereich das motto gewisser autofahrer: riesen karre aber nicht fahren können.
 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
In Hamburg sind solche Leute weiblich, blondiert, brathuhnbraun, ende 30 und fahren als Einkaufspanzer einen Porsche Cayenne...

Endlich kann ich mir alice mal bildlich vorstellen..[¦)]
 
jam_bass

jam_bass

ohne Status
Bassix
ß69.614
Zitat:Original erstellt von: Gonixy

..... Ich Habe mir überlegt von Boss den ODB3 ... zu kaufen. Alternativ überlege ich das Boss ME50-B zu kaufen.
Die hatte ich beide auch mal, wenn auch nicht gleichzeitig.
Das ODB3 fand ich nicht überzeugend für meinen Geschmack an Zerrung.

Das ME50B ist allerbeste Qualität. Es ist einfach zu bedienen, ermöglicht Abspeichern gefundener Einstellungen, geht aber auch im zweiten Modus wie eine Kette an Bodentretern zu bedienen.
Der Comp des 50B ist astrein, bei den Zerrmöglichkeiten fand ich allerdings auch nicht meinen Sound, man hat zudem noch einige brauchbare zusätzliche Effekte, die gut klingen.
Ich würde es in deiner Auswahl vorziehen.
 
alex_de_luxe

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß36.044
@Alice
Schon mal live mit PA gespielt? Da bekommst du je nach Ort wenns gut geht nen dbx, wenns schlecht geht nen Behringer mit Ratio 1:10 und Treshold arg tief...

@Gonixy
Von was ich dich auf jeden Fall abhalten möchte ist, dass du dir diese beiden Pedale einfach mal kaufst, weil man Zerre und Kompressor halt so "braucht"... Erstens sind die Teile nicht wirklich gratis und zweitens nicht wirklich gut [:D]
Gibt diverse besser Annäherungen an dieses Problem - günstiges Multi ist eine davon.
 
 

Oben Unten