Was macht bei euch den Ton? Bass, Amp, EQ, Effekte?


volkerbassman
volkerbassman
Tieftondienstleister
BeitrÀge
83
Ort
DE
Bassix
ß6.484
Moin,
Höhenblende am Bass, Anschlagsposition.
Finger und Plektrum.
Live je nach Lokation auch ein wenig am Amp EQ (Eich T1000)
 
D
DeusVult
Well-Known Member
BeitrÀge
372
Bassix
ß8.745
Finger am Instrument. Heißt bei mir: Spieltechnik, Anschlaposition, PU und Höhenblende. Ich spiele am liebsten Passiv.
Amp und Boxen so neutral wie möglich, zumindest beziehe ich die nicht im Sounddesign ein.
Amp EQ fĂŒr Raumsound. Fertig.
Effektpedale fĂŒr bestimmte Stilistiken z.B. Chorus fĂŒr Post-Punk, Fuzz fĂŒr Sludge.

Ich mags am liebsten so konventionell und Plug&Play wie möglich. Grundsounds resultieren aus den Fingern direkt am Instrument.
Aber ich weiß, das kommt indviduell auf Material und Geschmack an.
 
cpt.claypool
cpt.claypool
lost my treble long ago
BeitrÀge
106
Ort
DE (NRW)
Bassix
ß2.777
Art des Basses
Saiten
Spieltechnik
Preamp
Amp (neutral, ggf Anpassung auf rÀumliche Charakteristik)
Je nach Song auch mal Octaver, Fuzz, Distortion
 
4low
4low
Über-Bayudankse
BeitrÀge
10.594
Lösungen
3
Bassix
ß227.363
Das wohl schönste Kompliment, das mir jemand machen kann ist: "Du klingst so wie Du immer klingst!" - selbst wenn das Setup mal ein ganz anderes ist...
Bass, Kabel, Amp - live gerne guten Preamp mit DI (bei mir der Noble).
AM EQ gerne Tiefmitten rein, Bass je nach Raum etwas raus... das war's.
Effekte? Klar, wenn es passt - muss aber alles auch ohne gehen...
 

Badmorefinger
Badmorefinger
Well-Known Member
BeitrÀge
1.621
Bassix
ß53.971
Am Trace vorher hatte mich gestört, daß alles nach Trace klang. Mit dem SWR war das anders.
Das wĂ€re jetzt auch etwas ĂŒberraschend gewesen, wenn am SWR immer noch alles nach Trace geklungen hĂ€tte. :evil:

Also ich bin einer von denjenigen die große Effektboards spielen. Also ich brauche verschiedene Zerrpedale, kĂ€me zur Not aber auch mit einem Boost und einem Fuzz aus. Nehme gerne auch mal Filter und Wah hinzu, fĂŒr die eigentlichen Bassparts. Dann habe ich noch ein großes Modulationsboard, damit verlasse ich allerdings auch die klassische Bassistenaufgabe, das ist eher fĂŒr Synthsounds aber auch fĂŒr Feedback-Gewitter, Klangteppische und Ă€hnliche Dinge. Seltener reichere ich auch den Basspart mal mit Flanger, Chorus oder Reverb an.
 
Zuletzt bearbeitet:
goldbass
goldbass
Seid lieb!
BeitrÀge
3.338
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß50.423
Bei mir kommt der gewĂŒnschte Ton erstmal aus den Fingern mit dem passenden passiven Bass mit den fĂŒr den Sound geeigneten Saiten. Das Signal geht in einen Preamp fĂŒr die FĂ€rbung/Klangvorstellung/Abwechslung, eine leichte SĂ€ttigung und Kompression mit Gain/Volume und danach in den Amp (via Input oder Return).
Den EQ lasse ich meistens flat - ich spiele nur Amps, die mir mit neutralem EQ schon gefallen und bei denen die Endstufe den richtigen Schmack liefert (gerne altes Zeug).
Im Proberaum sind die richtigen Boxen ein Teil des Sounds, zuhause ĂŒber Kopfhörer habe ich oft noch eine Zerre als Amp- und Cabsim dazwischen.
Live geht der Ton ĂŒber die DI vom Preamp ins Pult und der BĂŒhnensound kommt ĂŒber Amp und Box, je nachdem, was fĂŒr die Location sinnvoll und geeignet ist - da kann ich dann unabhĂ€ngig vom FOH machen, was ich auf der BĂŒhne mag.
 
Jost Halenta
Jost Halenta
Well-Known Member
BeitrÀge
4.933
Lösungen
3
Ort
DE
Bassix
ß170.966
Bei mir kommt der gewĂŒnschte Ton erstmal aus den Fingern mit dem passenden passiven Bass mit den fĂŒr den Sound geeigneten Saiten. Das Signal geht in einen Preamp fĂŒr die FĂ€rbung/Klangvorstellung/Abwechslung, eine leichte SĂ€ttigung und Kompression mit Gain/Volume und danach in den Amp (via Input oder Return).
Den EQ lasse ich meistens flat - ich spiele nur Amps, die mir mit neutralem EQ schon gefallen und bei denen die Endstufe den richtigen Schmack liefert (gerne altes Zeug).
Im Proberaum sind die richtigen Boxen ein Teil des Sounds, zuhause ĂŒber Kopfhörer habe ich oft noch eine Zerre als Amp- und Cabsim dazwischen.
Live geht der Ton ĂŒber die DI vom Preamp ins Pult und der BĂŒhnensound kommt ĂŒber Amp und Box, je nachdem, was fĂŒr die Location sinnvoll und geeignet ist - da kann ich dann unabhĂ€ngig vom FOH machen, was ich auf der BĂŒhne mag.
Der Sound kommt definitiv nur zum Teil aus den Fingern. Die spielen selbstverstĂ€ndlich eine gewisse Rolle, ABER ein Preci klingt eben nicht wie ein Alembic, Jazz-Bass oder Status und wenn ich alte Saiten auf meinen BĂ€ssen habe, dann kriege ich meine bevorzugten HI-Fi artigen Sounds ĂŒberhaupt nicht mehr hin. Genauso verhĂ€lt es sich mit der Klangregelung. Ein Dreh und mein Sound ist futsch.
 
goldbass
goldbass
Seid lieb!
BeitrÀge
3.338
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß50.423
ABER ein Preci klingt eben nicht wie ein Alembic, Jazz-Bass oder Status und wenn ich alte Saiten auf meinen BĂ€ssen habe, dann kriege ich meine bevorzugten HI-Fi artigen Sounds ĂŒberhaupt nicht mehr hin.
Ja klar, das sind wir ganz einer Meinung. Hab ich eigentlich versucht so zu schreiben - Bass und Saiten sind ja das GerÀt mit all seinen Möglichkeiten und Limitierungen, aus denen die Finger einen Ton hervorbringen können.
 
f_luxus
f_luxus
Diagnose: Zwangsangebasst
BeitrÀge
6.847
Ort
SaarbrĂŒcken
Bassix
ß5.476
Der Sound kommt definitiv nur zum Teil aus den Fingern. Die spielen selbstverstĂ€ndlich eine gewisse Rolle, ABER ein Preci klingt eben nicht wie ein Alembic, Jazz-Bass oder Status und wenn ich alte Saiten auf meinen BĂ€ssen habe, dann kriege ich meine bevorzugten HI-Fi artigen Sounds ĂŒberhaupt nicht mehr hin. Genauso verhĂ€lt es sich mit der Klangregelung. Ein Dreh und mein Sound ist futsch.
Bei mir ist tatsĂ€chlich so dass mein Hauptsound eher mittig rund ist und das bekomme ich eigentlich immer mit 80Hz rein und Tonblende hin. Der Roxy B5 ist dafĂŒr allerdings prĂ€destiniert und bringt die benötigte Klangregelung schon mit.
 
orgeloli
orgeloli
bastelbassicer
BeitrÀge
6.850
Lösungen
5
Ort
Herbolzheim
Bassix
ß171.338
Nen. Bass der einigermaßen so klingt, wie man sich das vorstellt braucht man schon.
Und am besten reagiert er noch gut auf verschieden AnschlÀge.
Dann kommt der Sound auf jeden Fall aus den Fingern. Danach braucht man nur noch einen Lautmacher.
Aber
Wenn man im Trio spielt und die Gitarre zu solieren anfĂ€ngt, die Rhytmusgitarre also wegbricht und man am Bass vorher schon Vollgas gegeben hat, sind 1,2 kleine Treterlein ganz hilfreich dabei das Loch wieder zu schließen.
Je nach Band kommen einem da schon Gedanken an diverse treterchen.
 

Oben Unten