Was macht bei euch den Ton? Bass, Amp, EQ, Effekte?


Jost Halenta
Jost Halenta
Well-Known Member
Beiträge
4.933
Lösungen
3
Ort
DE
Bassix
ß170.966
Wenn du z.B. eine Brille mit blauen Gläsern aufsetzt, sieht deine Welt eben blau aus. Keiner hat behauptet, dass der Sound ausschließlich aus den Fingern kommt und später durch nichts verändert werden kann. Ich verstehe immer noch nicht, um was es dir geht.
Es wird halt immer wieder (auch hier) geschrieben der Sound kommt aus den Fingern und das stimmt so nicht. Die Finger sind nur ein Einflußfaktor neben Bass, Bass-Einstellung, Amp, Amp-Einstellung, Effekten, Box, Saiten, Alter der Saiten usw.
 
Lyons
Lyons
Well-Known Member
Beiträge
1.058
Bassix
ß50.510
Dann hast Du den falschen PU erwischt. Der 62er klingt eher etwas harmlos und ist auch noch leicht gescooped. Was Du willst ist der 63er oder (noch geiler) der Seymour Duncan SPB4 (Steve Harris). Die beiden bringen richtig geile Tiefmitten und sind obenrum immer noch durchsichtig genug, um gut ortbar zu bleiben. Der 62er hat seeeehr zurückhaltende Mitten, der wäre nicht der PU, an den ich zuerst denken würde, wenn ich „heftig“ und „mittiger“ als klangliche Vorgabe hätte.
Hm Du hast wohl recht, und ich hatte das falsch in Erinnerung. Ich hatte mich beim Kauf an dem hier orientiert:
A9762AFE-4F0F-4B87-924D-46E47B798ED6.png

Und ich wollte die kräftigeren Höhen, das hatte ich mir wohl falsch im gemerkt, ist auch schon eine Weile her. Es gab da auch noch andere Vergleichsvideos, wo mir klanglich der ‘62 noch besser gefallen hatte. Ich werd das mal ausprobieren, ich hab auch schon über die Häussel Pickups und Kloppmänner nachgedacht. Mal sehen, wie das ausgeht. In einem der Videos kam raus, dass jedes der Pickups besser ist als die Mex Pickups, der Bass ist von 2004. Mal sehen, wie der rauskommt. Wenn er mir nicht gefällt, wird es die wohl demnächst in den KA geben. Für ein Bastelprojekt habe ich noch DiMarzios 122er da, die kann ich auch noch ausprobieren.
 
goldbass
goldbass
Seid lieb!
Beiträge
3.338
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß50.423
Es wird halt immer wieder (auch hier) geschrieben der Sound kommt aus den Fingern und das stimmt so nicht.
Für mich ist halt es am einfachsten, einen Bass zu benützen, der von Haus aus schon bringt, was ich soundmäßig erwarte und mit den Fingern beim Spielen den Klang zu beeinflussen. Natürlich spiele ich dann über Amp und Box, die meine Vorstellungen unterstützen. Ich mag nicht ständig erst am Amp den Ton reindehen müssen. Und was der Bass z.B. an Mitten nicht bringt, lässt sich am Amp oder mit den Fingern nicht herbeizaubern.
 
deeptone
deeptone
Well-Known Member
Beiträge
936
Bassix
ß43.665
Der Ton entsteht via Finger über die Saiten und dem Bass.
Dieser Ton muss mir gefallen.

Tut er das nicht kann ich es m.M.n. weiter hinten in der Klangkette (Amp, Effekte, Boxen) nicht mehr so wirklich hinbiegen.
Dann habe ich schon ein Stück weit verloren.

Gefällt mir der Ton grundsätzlich kann ich ihn natürlich prima weiter entwickeln.
Bspw. über eine coole Ampeganlage oder EVM 15L Speaker in den passenden Gehäusen samt dem passenden Amp.
Oder auch relativ neutral, bspw. über meinen Bassbase 600 und FMC 14er.
Denn auch so kann der Basssound supercool klingen.

Glücklicherweise gibt es so viele Möglichkeiten und von besser oder schlechter kann man da doch eigentlich gar nicht reden.

Wie immer, es ist alles eine Frage des persönlichen Geschmacks und natürlich auch der Anforderungen.
Bspw. würde ich persönlich Soul, Motown oder Reggae eher nicht über EVM 15L Speaker raushauen.
Fretless über meine olle Ampeganlage ... geht bestimmt, ist aber sicher nicht die beste Idee ;-)

Aber auch da, ein jeder so wie er möchte.

Trotzdem, der Ton entsteht ganz am Anfang.
Nämlich wenn ich den Bass spiele.

m5c
 
Zuletzt bearbeitet:

Oben Unten