Bass im Bachata?


Just4Strings
Just4Strings
Bekennender Wohnzimmerbasser
Beiträge
410
Bassix
ß8.647
Mir ist in letzter Zeit einiges an Bachata Musik zu Ohren gekommen. Dabei bin ich immer wieder erstaunt, wie dort die Bassisten neben dem drückenden Grundsound immer wieder teils recht virtuose Slapeinlagen einstreuen. Wenn ich jedoch hier auf Basic nach Bachata suche, finde ich nur einen Treffer im Off-Off Topic Bereich, wo es gar nicht ums Bassspielen geht.

Nun frage ich mich, warum das Bassspiel im Bachata hier so wenig Resonanz findet und bin gespannt, ob hier jemand überhaupt diese Musik kennt.
 
G
Gast84849
Gesperrter User
Beiträge
246
Bassix
ß11.858
Bachata ist ein lateinamerikanischer Stil. Die Basslinien sind rhythmisch interessant, aber nicht so schwer. Wichtig ist es, sehr genau im Beat zu bleiben und nicht unsauber zu spielen (meistens wird man zu schnell). Ich würde einfach empfehlen entsprechende Lieder herauszuhören.

Sehr gut zum Einstieg in die lateinamerikanische Rhythmuswelt mit viel Slap-Bass ist dieser Song (ein Soca/Calypso aus Trinidad und Tobag):

 
Zuletzt bearbeitet:
Just4Strings
Just4Strings
Bekennender Wohnzimmerbasser
Beiträge
410
Bassix
ß8.647
Ich meinte eher so etwas hier:



Auf den ersten Blick schlicht, sehr tanzbar (zumindest, wenn man Latin mag :-)), Gesang, der sehr nach Herzschmerz klingt. Aber dazu nicht schlicht eine Bassline durchgeachtelt, sondern Double Stops, Dead Notes, Akkorde, Synkopen und Slapeinlagen dass mir schwindlig wird. Man muss vielleicht nicht gleich Victor Wooten sein, um so was zu spielen, technisch und rhythmisch anspruchsvoll finde das allemal.
 
G
Gast84849
Gesperrter User
Beiträge
246
Bassix
ß11.858
Da muss man ja noch nichtmal raushören, sondern kann einfach spielen. Noch besser!

Im Prinzip ist das sehr einfach. Man hat als Grundmotiv immer Grundton und reine Quinte. Manchmal ergänzt durch die Oktave, selten ergänzt hier in dem Beispiel durch die Dreiklangstöne, dann ist da noch einmal die Pentatonik in einem kleinen Lick. Man muss sowas halt einfach oft spielen, um das rhythmisch passende Empfinden zu haben.
 
G
Gast84849
Gesperrter User
Beiträge
246
Bassix
ß11.858
Sorry, mein Beispiel war eher ein Calypso/Soca. Ich war vor allem auf "Slap Bass" fixiert und da fiel mir der Song sofort ein.

Ein klassisches Beispiel für Bachata wäre dann z.B.



Wobei im Bachata selten geslapt wird. Es sind aber in der Regel super interessante Basslinen von super Bassisten gespielt.
 
Just4Strings
Just4Strings
Bekennender Wohnzimmerbasser
Beiträge
410
Bassix
ß8.647
Wobei im Bachata selten geslapt wird. Es sind aber in der Regel super interessante Basslinen von super Bassisten gespielt.

Hmm, mir kommt es vor als ob in so ziemlich jedem zweiten Song geslappt wird. Innerhalb eines Songs dann aber nicht als großes Slapgewitter, sondern meist kurz unf dezent als rhythmischer Spritzer.

Und ja, die Basslinien zeigen neben der schlichten Grundfigur oft eine Menge Finesse, die mir so eher aus Funk und Jazz bekannt ist, weniger aus Tanzmusik. Schade, dass man so wenig über die Bassisten in solchen Bachata Bands erfährt.
 
G
Gast84849
Gesperrter User
Beiträge
246
Bassix
ß11.858
Das liegt daran, dass hierzulande kaum jemand die Künstler kennt, weil die Vermarktung fast nur in Lateinamerika und ggf. den USA stattfindet.

Wen solche Musik interessiert:





Die einzige Künstlerin, die hierzulande wohl breiteren Schichten bekannt ist, ist Gloria Estefan und die unausweichlichen Buena Vista Social Club. Die Pop-Sänger wie Shakira, Jennifer Lopez, Gustavo Lima, Ricky Martin usw. zähle ich mal nicht mit.

Gerade Gloria Estefan (den meisten wohl bekannt vom internationalen Hit "Conga") hat immer exzellente Musiker am Start.



Hier noch ein weiterer Anspieltipp:

 
G
Gast74883
Guest
Nun frage ich mich, warum das Bassspiel im Bachata hier so wenig Resonanz findet und bin gespannt, ob hier jemand überhaupt diese Musik kennt.
Die meisten hier sind eher die Rocker... selbstverständlich kenne ich Lateinamerikanische Musik ;-)
Innerhalb eines Songs dann aber nicht als großes Slapgewitter, sondern meist kurz unf dezent als rhythmischer Spritzer.
Das, denke ich bringt erst die schöne Klangfarbe des Slapens richtig rüber. Dauergeslape ist oftmals einfach zu überladen und killt die Dynamik des Songs...
Und ja, die Basslinien zeigen neben der schlichten Grundfigur oft eine Menge Finesse, die mir so eher aus Funk und Jazz bekannt ist, weniger aus Tanzmusik.
Ich spiele in einer Latin / Latinrock Band und es macht echt brutal Laune! Da kann man unglaublich virtuos sein, weil die Basis / Grundgerüst eher einfach gestrickt ist und trotzdem von der Percussionecke sehr viel mit Noten gefüllt ist, so kann man auch cool mal rhytmisch sachen ausprobieren wo bei anderen Stilen doch sehr beissen würden... im Latin löst man dann wieder auf das Grundgerüst auf und die Welt ist in Ordnung;-):bier:
 

alice d.
alice d.
Queen of the Bottom, Bitch!
Beiträge
25.944
Lösungen
3
Ort
DE
Bassix
ß28.454
G
Gast84849
Gesperrter User
Beiträge
246
Bassix
ß11.858
ah, der klassisch unhörbare stingray...



stimmt so auch nicht. damit wird in frankfurt jeder puff dauerbeschallt. vielleicht einfach mal bei den mädels nachfragen oder bei den hells angels...

Es gibt in fast allen deutschen Großstädten auch wegen den Zugezogenen Lateinamerikanern eine lebendige Musikszene. Allerdings sind die Möglichkeiten für Auftritte meist auf Unterhaltungsformate begrenzt. Die wirklich superben Künstler wie Pedrito Martinez ziehen hier keine Massen an, es sei denn man kommt über die Kultur-Schiene, wo man an alte Theater-Abonnenten Karten für 60€ verkaufen kann und Musik von BVSC oder Celia Cruz aufwärmt.

Selten sieht man Ausnahmekünstler hier bei uns auf Jazzfestivals, zum Beispiel Paquito D´Rivera, Michel Camilo oder Chucho Valdez.



 
4low
4low
Über-Bayudankse
Beiträge
10.541
Lösungen
3
Bassix
ß217.319
Ich kenne Einen, der hatte mal nen Stock im Bachata stecken...... mussten sie ihm operativ entfernen...
Aber einen Bass...? :O!
 
Just4Strings
Just4Strings
Bekennender Wohnzimmerbasser
Beiträge
410
Bassix
ß8.647
Ich kenne Einen, der hatte mal nen Stock im Bachata stecken......

Ähhh, Stock im A.... kenne kenne ich, aber einen Bachata in den man einen Stock reinstecken kann und anschließend wieder raus operiert - da steh ich mir auf dem Schlauch.


BTW: War nicht genau heute vor einem Jahr Victor Wooten in Treppendorf? (Sorry fürs OT)
 
 

Oben Unten