Bassbox Selbstbau a la Zeck PA 15/3 mini

milleneck

Mitglied im "CdaS"
Bassix
ß16.495
Moin die Damen und Herren Basser,

nachdem ich nun einige Metalgigs mit Mercury Falling, einige Soul- Funkgigs mit Liquid Move und auch ein paar Rockgigs mit The Sprout und mit Rebecca Heinz & Friends hingelegt habe, ist in mir der Entschluss gereift: "ich bau mir neue Boxen!"

Ich spiel ja häufig zwei meiner Zeck PA 15/3 bzw. Zeck BS 15/2 und im Vergleich mit anderen Systemen, die ich gelegentlich live und in Proberäumen spielen durfte, bleib ich beim EVM 15L.

Der EVM 15L klingt genauso, wie ich es mag, zwei davon haben richtig Bums und mein Peavey Tour 700 kann den beiden 200 Watt Speakern nix anhaben. 3 Stunden Metal-Proberaum-Gewitter (mit Gehörschutz) und die EVM’s fragen anschließend: „Das war alles?“

Die Bandkollegen packen im Moment noch ohne groß zu murren an, jedoch ist das Schleppen schon anstrengend, zu anstrengend.

So ’ne Zeck-Box wiegt halt 35kg - solange sie in den Proberäumen stehen ist das genau richtig :-) . Da ich fast so alt bin, wie zwei von den Zecken schwer sind, will ich mir zwei Zeck 15/3 mini nachbauen und zwar aus 15mm Pappelsperrholz!

Mit dem 20 Liter kleineren Gehäuse (ca. 90 Liter), ohne Hochtöner (nur eine davon mit dem Audax Mitteltöner) und aus deutlich leichterem Holz werde ich wohl trotz des schweren EVM 15L auf 20 plus kg kommen.

Das geht auch mal gut allein.
Fittings und Speaker haben sich im Laufe der letzten Jahre hier schon angesammelt, heute hole ich das Holz für die erste Box und werde über den Fortgang der Bauphase berichten.

Gruß,
milleneck
(… der gern mal was selber baut.)
 

Basshoschi

Hans im Glück
Moin die Damen und Herren Basser,

nachdem ich nun einige Metalgigs mit Mercury Falling, einige Soul- Funkgigs mit Liquid Move und auch ein paar Rockgigs mit The Sprout und mit Rebecca Heinz & Friends hingelegt habe, ist in mir der Entschluss gereift: "ich bau mir neue Boxen!"

Ich spiel ja häufig zwei meiner Zeck PA 15/3 bzw. Zeck BS 15/2 und im Vergleich mit anderen Systemen, die ich gelegentlich live und in Proberäumen spielen durfte, bleib ich beim EVM 15L.

Der EVM 15L klingt genauso, wie ich es mag, zwei davon haben richtig Bums und mein Peavey Tour 700 kann den beiden 200 Watt Speakern nix anhaben. 3 Stunden Metal-Proberaum-Gewitter (mit Gehörschutz) und die EVM’s fragen anschließend: „Das war alles?“

Die Bandkollegen packen im Moment noch ohne groß zu murren an, jedoch ist das Schleppen schon anstrengend, zu anstrengend.

So ’ne Zeck-Box wiegt halt 35kg - solange sie in den Proberäumen stehen ist das genau richtig :-) . Da ich fast so alt bin, wie zwei von den Zecken schwer sind, will ich mir zwei Zeck 15/3 mini nachbauen und zwar aus 15mm Pappelsperrholz!

Mit dem 20 Liter kleineren Gehäuse (ca. 90 Liter), ohne Hochtöner (nur eine davon mit dem Audax Mitteltöner) und aus deutlich leichterem Holz werde ich wohl trotz des schweren EVM 15L auf 20 plus kg kommen.

Das geht auch mal gut allein.
Fittings und Speaker haben sich im Laufe der letzten Jahre hier schon angesammelt, heute hole ich das Holz für die erste Box und werde über den Fortgang der Bauphase berichten.

Gruß,
milleneck
(… der gern mal was selber baut.)
Dann mal gutes Gelingen, bin echt gespannt was da kommt. Steht bei mir noch an. Ne 2x15 ;-)
 

beate

Bassteltante
wie das Teil klingt und wie schwer es wirklich wird.
Mit einem echten EV15L sollte man schon 22 kg veranschlagen, und zwar ohne den Audax und dessen Subgehäuse. Meine 90-l Pappelsperrholz-Box bringt mit einem Oberton 15L EVM-Nachbau 20 kg auf die Waage (gemessen 16.5kg mit Eminent Deltalite 2515; der nachgerüstete Oberton ist etwas leichter als der EVM). Ich bin mal gespannt, wie lange ich das noch werde schleppen können.
 

beate

Bassteltante
Eine 215 sollte allerdings Pi mal Daumen gerade mal nur um die 50% über dem Gewicht einer 115 liegen, wenn man genau überlegt, wie man das Gehäuse leicht und stabil hinbekommt.
 
G

Gast76317

Guest
So ’ne Zeck-Box wiegt halt 35kg
Zeck 15/3 mini nachbauen
aus 15mm Pappelsperrholz
Gehäuse ca. 90 Liter
auf 20 plus kg kommen.
:D... Der Wirt heißt EV 15 L... wer die Rechnung ohne den Wirt macht kommt auf ca 20 kg... mit Wirt geht´s denn in den
"plus" Bereich hinter der 20 und "20 plus" is recht dehnbar... 20 + 15 = Zeck und nix gewonnen als den Wirt kennen gelernt.

Lass die Zeck doch wie sie sind und bau was wirklich Leichtes mit Neo Chassis, wenn es dir um "selbst bauen" geht.... :bier:

Edit...

Irgendwo hab ich mal was geschrieben bzgl. 15 mm U 20 kg auf Basis einer HB BB115T.
Da einen leichten Speaker rein macht U 20, bei Bedarf.... die liegt Brutto zwar bei ca
100 Liter, aber wenn ich mir die Materialpreise von Holz, Gitter etc. für Privateinkauf
so ansehe, denn kann man da schon mal einen Gedanken dran "verschwenden".

https://www.thomann.de/de/harley_benton_bb115t.htm
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

milleneck

Mitglied im "CdaS"
Bassix
ß16.495
Die Zecken will ich nicht zerlegen. Hab Speaker und Kram hier liegen.
Für 40,- Euro hab ich Holz geholt, den Rest hab ich weitestgehend schon da.

Die Holzkiste ist schon zusammen und wiegt 10kg. (ein paar Streben kommen noch dazu)
Der EVM 15L wiegt gut 8kg.
Mit weiteren 7kg sollte ich doch hinkommen, dann wiegt die Box 10kg
weniger als die großen Zecken... … … Passt!
 

schatten

Well-Known Member
Bassix
ß12.620
Das stimmt schon, aber 50% mehr Masse für 'nen älteren Herrn ist schon leider ein Unterschied :D
Eventuell ist da zweimal laufen besser? :-/
Oder ein mal rollen. Ich habe meine 215 früher auch schon allein verladen und zum Einsatzort bringen können; wenn mehr als eine Treppenstufe im Weg ist, ist es natürlich vorbei mit alleine bewegen.
Richtig schick fand ich die FMC 215 UL mit Trolley-System, die Hans mal hier vorgestellt hat (22Kg).
Der EVM 15L wiegt gut 8kg.
Laut Zeck Katalog 9,5Kg. Ich habe sie nie nachgewogen, aber das sind schon echte Trümmer.
 

beate

Bassteltante
Ja, und der Nachbau von Oberton kommt auf 7.5 kg. Immer noch ein Trümmer. Aber davon weiß ich, dass eine 115 mit 90 l aus 15er Pappel auf 20 kg kommt. Weil ich sowas besitze.

@schatten: pack in die 215UL mal 2 EV15L anstatt der Neos. Dann kommst Du auf etwas über 30 kg - und das sind genau die von mir grob abgeschätzten 50% mehr als die leichte 115er mit schwerem Lautsprecher.
 

Rhino-

Purist
Streben benötigt man natürlich bei dünnem bzw. labilem Holz. Ansonsten vibriert die ganze Kiste. In meiner 2 x 10“ musste ich auch eine Strebe setzen.

Das Leichteste ist eine Markbass Traveller 151p mit 17Kg (inkl. Hochtonhorn)
Mehr schlepp ich nie mehr am Stück.
 
Oben Unten