Bogen für EUB


Jost Halenta
Jost Halenta
Well-Known Member
Beiträge
4.874
Lösungen
3
Ort
DE
Bassix
ß159.090
Habe mir einen Zeta Crossover EUB gekauft und brauche jetzt einen Bogen. Reicht auch ein kleiner Geigenbogen ? Was ist grundsätzlich zu beachten und wieviel muß ich in etwa ausgeben ?
 
4low
4low
Über-Bayudankse
Beiträge
10.536
Lösungen
3
Bassix
ß216.819
Nein... Geigenbogen reicht nicht... die sind ganz anders ausbalanciert...
Lass Dir vielleicht erstmal von jemandem die ersten Schritte zur Bogenführung zeigen... vielleicht kannst Du Dir auch mal einen für eine Zeit ausborgen entscheiden musst Du Dich zwischen der Deutschen und der Französischen Griffhaltung - die Bögen sind auch entsprechend unterschiedlich...
Bogen von der Stange oder aus dem Katalog kaufen funktioniert nicht! Bögen sind etwas sehr individuelles...
Vielleicht hast Du die Möglichkeit, zu einem Laden zu fahren, der eine grössere Auswahl hat - z.B. Bass Atelier in Frankfurt oder Bassico in München... die beraten Dich auch als Streichanfänger gerne und gut...
 
Mudskipper
Mudskipper
.
Beiträge
25.250
Lösungen
5
Ort
DE
Bassix
ß397.263
Kann mich nur Low anschliessen, habe im Laden drei Bögen für den EUB ausprobiert und hatte einen Leihbogen. Ich komme besser mit der deutschen Haltung klar, echt krasse Unterschiede, hätte ich nie gedacht.
 
Jost Halenta
Jost Halenta
Well-Known Member
Beiträge
4.874
Lösungen
3
Ort
DE
Bassix
ß159.090
Danke für eure Infos, das hilft mir weiter.:great: Ich hätte auch nicht gedacht, daß es da solche Unterschiede gibt. Werde die Tage mal zum Store fahren und bei uns an der Musikschule die klassischen Kollegen fragen.
 
G
Gast84849
Gesperrter User
Beiträge
246
Bassix
ß11.858
Habe mir einen Zeta Crossover EUB gekauft und brauche jetzt einen Bogen. Reicht auch ein kleiner Geigenbogen ? Was ist grundsätzlich zu beachten und wieviel muß ich in etwa ausgeben ?

Kauf dir einen Carbonbogen, Carbondix, kostet 230€, besseres gibt es für das Geld nicht. Und gutes Kolophonium, je nach Geschmack Kolstein, Nyman oder Pops. Und richtige Saiten helfen. Belcanto wären am besten, gerade am Anfang.
 
Jost Halenta
Jost Halenta
Well-Known Member
Beiträge
4.874
Lösungen
3
Ort
DE
Bassix
ß159.090
Kauf dir einen Carbonbogen, Carbondix, kostet 230€, besseres gibt es für das Geld nicht. Und gutes Kolophonium, je nach Geschmack Kolstein, Nyman oder Pops. Und richtige Saiten helfen. Belcanto wären am besten, gerade am Anfang.

Gibt es da nichts billigeres ? Ich will den Bogen nur gelegentlich bei Aufnahmen ein bißchen einsetzen. Ein halbwegs vernünftiges Teil würde da sicher ausreichen. Soll halt nur kein Schrott sein.
 
4low
4low
Über-Bayudankse
Beiträge
10.536
Lösungen
3
Bassix
ß216.819
Gibt es da nichts billigeres ? Ich will den Bogen nur gelegentlich bei Aufnahmen ein bißchen einsetzen. Ein halbwegs vernünftiges Teil würde da sicher ausreichen. Soll halt nur kein Schrott sein.
Uh... schwierig...
Wie soll ich sagen? ... "ein bißchen streichen" geht irgendwie nicht... Du musst Dich darauf einlassen und Zeit investieren... oder es lieber bleiben lassen...
 
subsonic777
subsonic777
Well-Known Member
Beiträge
2.527
Lösungen
3
Bassix
ß66.106
Lass Dir vielleicht erstmal von jemandem die ersten Schritte zur Bogenführung zeigen... vielleicht kannst Du Dir auch mal einen für eine Zeit ausborgen

Das war sehr pädagogisch von 4low. Wenn du den Weg kennen würdest, bis es mit Bogen dann auch mal nach Musik klingt, dann willst du vermutlich nicht mehr in einen billigen Bogen investierten. Ich hatte anfangs auch einen viel zu schweren und sehr billigen Bogen und mir später einen besseren geliehen. Mein Lehrer hatte dann für fast alle seine Schüler was vernünftiges besorgt. Ohne guten Unterricht kommst du hier auch nicht weit. Ich bin auch eher einer, der sich viel Techniken auf dem E-Bass autodidaktisch beigebracht hat. Beim Kontrabass und Bogen braucht es aber wirklich Anleitung und Anfangs regelmäßige Kontrolle. Ich habe leider nach ca. 2 1/2...3 Jahren aufgegeben. Das war vor 20 Jahren. Manchmal finde ich es schade.

Mit der französischen Haltung habe ich in unseren Breitengraden bis jetzt noch gar keinen getroffen. :-/ Die Frage könnte sich schon nach dem ersten Unterricht klären.
 
Metalfist
Metalfist
schnell und böse
Beiträge
12.992
Ort
AT
Bassix
ß161.354
Habe mir einen Zeta Crossover EUB gekauft und brauche jetzt einen Bogen. Reicht auch ein kleiner Geigenbogen ? Was ist grundsätzlich zu beachten und wieviel muß ich in etwa ausgeben ?

Sorry, wenn ich gerade die Spassbremse bin, aber vorab würde ich mir ein paar Fragen stellen, die viel Geld sparen können:

Variante 1) Der Upright ist neu und ich bin gerade übermotiviert. Daher will ich sehen was geht und auch Streichen.
Variante 2) Das Streichen soll ein Gadget bleiben. Es soll anderen Sound bringen. Solange ein kratziges Irgendwas wie bei Sigur Ros mit Bogen auf Gitarre rauskommt, bin ich schon glücklich.
Variante 3) Ich will wirklich das Handwerk des Streiches erlernen.

ad 1:
Ja, nimm ein Geigen-, Cellobogen, französisch oder deutschen Kontrabassbogen oder sonstetwas.
Ein bisschen Kolophonium drauf und los geht es. Have Fun. :bier:
Das ist ernst gemeint, da ist auch nichts verwerfliches dran.

ad 2:
siehe Punkt 1

ad 3:
Für einen Upright brauchst du keinen Bogen.
Zum Streichen einen echten Kontrabass.

Und da kannst du dir dann Gedanken über einen Bogen machen.
Zumindest klangen bisher alle Uprights die ich in der Hand hatte, gestrichen unbrauchbar.
Leider hab ich das einsehen müssen, obwohl ich ein grosser Fan von Upright bin.

Ob Ober- oder Untergriff ist Geschmacksache. In D findest du wahrscheinlich mehr Lehrer die Untergriff unterrichten.
Ein Lehrer ist sehr, sehr ratsam. Vor allem da ein Lehrer von Beginn an einschleichende Fehler korrigieren kann.
Als Lektüre zum Einstieg wird oft Ludwig Streicher und Franz Simandl genannt, die leider ein wenig antiquiert ist, aber trotzdem nach wie vor gültig.
 
Jost Halenta
Jost Halenta
Well-Known Member
Beiträge
4.874
Lösungen
3
Ort
DE
Bassix
ß159.090
Sorry, wenn ich gerade die Spassbremse bin, aber vorab würde ich mir ein paar Fragen stellen, die viel Geld sparen können:

Variante 1) Der Upright ist neu und ich bin gerade übermotiviert. Daher will ich sehen was geht und auch Streichen.
Variante 2) Das Streichen soll ein Gadget bleiben. Es soll anderen Sound bringen. Solange ein kratziges Irgendwas wie bei Sigur Ros mit Bogen auf Gitarre rauskommt, bin ich schon glücklich.
Variante 3) Ich will wirklich das Handwerk des Streiches erlernen.

ad 1:
Ja, nimm ein Geigen-, Cellobogen, französisch oder deutschen Kontrabassbogen oder sonstetwas.
Ein bisschen Kolophonium drauf und los geht es. Have Fun. :bier:
Das ist ernst gemeint, da ist auch nichts verwerfliches dran.

ad 2:
siehe Punkt 1

.

Bei mir ist es ganz klar Variante 2 und ich bin mir ziemlich sicher, daß es auch so bleiben wird. Auch der Upright an sich kommt bei mir an den "normalen" Bass überhaupt nicht heran. Es soll einfach nur ein kleines Detail bleiben. Aber nochmals vielen Dank für eure Antworten, die mir die Komplexität dieses Themas deutlich gemacht hat. :great:
 

beate
beate
Bassteltante
Beiträge
22.898
Lösungen
3
Ort
DE
Bassix
ß530.359
ad 1:
Ja, nimm ein Geigen-, Cellobogen, französisch oder deutschen Kontrabassbogen oder sonstetwas.
Ein bisschen Kolophonium drauf und los geht es. Have Fun. :bier:
Das ist ernst gemeint, da ist auch nichts verwerfliches dran.

In meiner Schulzeit habe ich mal probehalber mit meinem Geigenbogen auf einem Kontrabass rumgekratzt. Mit dem konnte man aber einfach nicht genügend Druck aufbringen. So aus dem Bauch heraus würde ich sagen, dass ein Cellobogen für derlei Experimente schon sinnvoller ist. Mit dem Cellobogen eines Schulfreundes - wir waren auf Orchesterfreizeit - ging das im direkten Vergleich schon merklich besser.

Und bei dem Preisunterschied zwischen Cellobogen und französischem Bassbogen wäre ein Cello-Carbondix, für mich für derartige Experimente "verführerisch", vielleicht kombiniert mit weichem Kolophonium für den Kontrabass.

Und wenn das jetzt totaler Unsinn ist, sagt das bitte ...
(wenn ich Platz hätte, besäße ich ebenfalls einen EUB...)
 
Zuletzt bearbeitet:
Jost Halenta
Jost Halenta
Well-Known Member
Beiträge
4.874
Lösungen
3
Ort
DE
Bassix
ß159.090
Ich habe zwischenzeitlich mit einem geliehenen Bogen ein wenig herumexperimentiert und festgestellt, daß das nichts für mich ist. Ich wollte den gestrichenen Ton als gelegentlichen Effekt bei Aufnahmen einsetzen, aber da reicht mir definitiv ein Sample auf dem Keyboard. Der Zeta ist eine witzige Ergänzung, der ein wenig in Richtung Kontrabass geht und mehr braucht er auch nicht zu sein. Er läßt sich auch nicht so gut streichen wie ein Kontrabass. Beim richtigen Kontrabass geht mir der fette Hals, der straffe Saitenzug und die hohe Saitenlage komplett auf die Nerven, weshalb ich nie über den Kauf eines solchen nachgedacht habe.
Trotzdem danke für die Tipps. :great:
 
 

Oben Unten