Cort Artisan B 5

siebeli

Member
Bassix
ß320
hallo zuammen!

vielleicht hat schon jemand von Euch einen Cort Artisan A5 in den Fingern gehabt und kann was drüber berichten!?

Günstiger als der vergleichbare Ibanez SR 505 ist er ja, aber mit dem Eschekorpus und dem harten Wengehals muss der doch eigentlich besser klingen oder?

Immer schön in Stimmung bleiben!


siebeli
 

Lukbass

New Member
Bassix
ß240
Naja, vergleichbar ist der SR 505 jetzt wirklich nicht. Schon rein von der Verarbeitung her sind das ganz verschiedene Welten.

Nichtsdestotrotz, die Artisan (übrigens sowohl die A wie auch die B-Serienbässe die ich bisher getestet habe) waren immer gute Insturmente zu wirklich fairen Preisen die ich empfehlen kann. Schwachpunkte stellen für mich bei diesen Bässen allerdings die Stegkonstruktion, die Elektronik und die PU's dar. Allerdings sind die PU's ja so oder so Geschmackssache. Die Elektronik ist einfach zu direkt und lässt keine feinen Abstimmungen zu. Den Steg würde ich persönlich durch einen Badass oder etwas Ähnliches ersetzen. Dann wäre der Bass noch besser.
 

List0r

Member
Bassix
ß295
also ,ich hatte son ding schon mal kurz im musikgeschäft in der hand. allerdings leider net mit verstärker.
aber das ding hat einen sehr guten eindruck gemacht.
die bespielbarkeit war eig. richtig gut , hat spass gemacht damit zu spielen.

leider kann ich jetzt keine aussage zum sound machen.
aber abgesehen davon hat mir der bass gut gefallen.![¦)]
 

moonraker

Well-Known Member
Bassix
ß1.620
ich hab den A5.
vorteile: wirklich feiner attack, und trotzdem irrer sustain, feine sache so ein ahornkorpus mit durchegenden 5 streifenhals. PickUps sind gut, nur ie einstellung nur bridge PU alleine gefällt mir nicht. leichtes surren in manchmal, ist nie schlimm. eq passt genau, richtig gut zum arbeiten, greift und ist richtig angelegt. hals ist super bespielbar (eher dünner) allerdings hab ich mit den swordsteels etwas schwierigkeiten mit einstellen, muss mal der expertee drann.
gut ausgewogen am gurt, shapings könnten rühig etwas üppiger sein, dann wäre er ein wenig komfortabelr wenn er etwas höher gespielt wird (nicht ganz oben.. aber so in der mitte hab ich ihn..)
etwas schwer ist er, geht aber noch.
hält die stimmung sehr gut, die kopfplatte ist eine der schönsten ;-)
ich bereue es nicht. stromverbrauch ist auch gut.
meiner ist blond, hab allerdings die normale fisherman bridge, nicht die grosse, die sollte ein wenig besser sein, allerdings noch mehr sustain wäre nicht mehr auszuhalten.
ach ja, hinten ist der hals matt und rauher, ist super für den daumen.
mfg, roland
 

Seelentaenzer

New Member
Bassix
ß200
hab nen artisan c5, und bin sehr zufrieden mit dem ding. musste ihn mir zwar einstellen lassen, weil er nicht gerade genial eingestellt angekommen is, aber das liegt wohl eher am händler von dem ich den bestellt habe. wie gesagt, bin sehr zufrieden, für den anfang is der c5 super denk ich. b5 dementsprechend wohl besser *g

wollte eigentlich einen A5 haben, aber ein kleines finanzdebakel hat das dann verhindert.
naja, wie sich herausgestellt hat ist auch der C5 keine schlechte wahl gewesen

hab den A5 und den B5 mal angespielt, und muss sagen zum C5 soundmäßig schon ein netter unterschied, also kann ich den B5 schon empfehlen.

grüße,

seele
 

CubaLibre

New Member
Bassix
ß0
[8][8]Hi Leute,
ich spiele den Artisan B5 das ältere Modell mit der 2-teiligen Bridge- ähnlich wie bei Warwick. Ich finde er hat ein urgewaltigen Sound. Allerdings ist die Abschirmung der Bartolini PU´s (MK1) bescheiden oder gar nicht vorhanden. Ich habe permanentes Rauschen, zudem hat mein Artisan B5[...] den push-pull- Schalter nicht, mit dem man die Aktivelektronik ausschält. Ich habe mir überlegt einen solchen Schalter einzubauen, oder eben einen KIppschalter einzubauen. Gibts irgendemand der sich mir der Elektronik auskennt und mir sagen kann, an welcher Stelle (im Schaltplan) dieser Schalter dazwischen muss, damit ich den Bass auch passiv spielen kann.
[8][8]
 
Oben Unten