Der i Punkt für den Sound?

RigoAmBass

RigoAmBass

New Member
Bassix
ß333
Hi an alle.

Ich spiele n Fender Precision Bass mit nem Ampeg SVT-7 Topteil und Ampeg Box (4 x 10). Der Sound ist einfach immerwieder unbeschreiblich GEIL!!! Ich würde gerne n Effektgerät kaufen, welches mir noch den ultimativen Kick gibt (overdrive) .... Wenn ich so die Basssounds von Jennifer Rostock, oder Farin Urlaub höre ist es schon sehr geil knurrig. Beatsteacks Sound ist auch Fett, wobei der ja Sandberg spielt!

Ich habe son Boss Overdrive für Bass, aber gut hört der sich nicht an.

Habt Ihr Erfahrungen, was zu dieser Kombo passt?
 
KneffBass

KneffBass

#evilknevels
Bassix
ß11.855
Probier mal den EBS Multidrive aus. Der könnte dir genau das liefern, was du suchst.
Ansonsten teste mal den Darkglass B3K.

Am Besten nimmst du dir aber einfach mal die Zeit und gehst mit deinem Bass in nen größeren Musikladen und testest dich da mal durch das Angebot.
 
leroyunso

leroyunso

Will you drown in the noise you have made?
Bassix
ß37.430
Am Besten nimmst du dir aber einfach mal die Zeit und gehst mit deinem Bass in nen größeren Musikladen und testest dich da mal durch das Angebot.
Am besten andersrum: Du nimmst n bisschen Geld, bestellst bei Shops mit Moneyback nen Haufen Zerren und behälst die, die du am geilsten im Bandkontext findest. Zerren testen im Laden an fremden Anlagen is mehr so mau als wow.
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Der Multidrive ist schon kein schlechter Tipp, der kann recht konstant an verschiedenen Amps gut klingen. Bei Farin, Beatsteaks und den Rosrocks(grusel) sind es ja auch mehr an und nicht verzerrte Sounds.
Bei Beatsteaks und auch Farin Urlaub werden Sandberge geschwungen, bei Jennifer Rostock meistens Maruszycks...alles hauptsächlich JJ, PJ oder PM bestückte Bässe - das sollte man bei der Soundsuche nicht vergessen.
 
Bassbernd99

Bassbernd99

Well-Known Member
Bassix
ß35.727
Habt Ihr Erfahrungen, was zu dieser Kombo passt?

Oh weh.... Dir ist schon klar welches Territorium du jetzt betrittst? Plan mal ein, dass du jetzt einiges an Geld und ,Zeit investieren wirst. Die richtige Zerre finden ist fast so schwer wie die richtige Frau!

Neben den bereits genannten kann ich dir noch zum antesten empfehlen :
Catalinbread sft
Tritonlab FET
Solid,Gold Beta
Okko bastard

Zu allen gibt's Videos in Youtube. Viel Spaß bei deiner Odyssee ;-)
 
K

kevster

Taktlos
Bassix
ß20.841
Der Christop von Jennifer Rostock hat aufm letzten album eine menge Tech21 effekte benutzt. Es gibt ein Video zum Album Making of indem man sieht was er alles benutzt. Torsten von beatsteaks benutzt glaub ich auch nen Tech 21 Sansamp ( stand mal in der GB ). Janz wichtig beim overdrive kauf, ist ein blend regler. Ich würde einen nehmen der nicht zu sehr metallisch klingt.
PS: Jennifer Rostock ist ne sau geile Band mit geilen Bassläufen.
 
igsman

igsman

Well-Known Member
Bassix
ß34.511
Gibt's auch ne zerreiße die 2 Single coils simulieren kann? Bei dein Sound Beispielen (ohne zu wissen was die Jungs spielen) muss ich auch erstmal an jazzy Sound denken. Manchmal denke ich, der Preci wird sein Ruf leider nicht immer gerecht. Mit Fingern gespielt gelingt es mir nicht annähernd eine durchsetzungskraft wie mit n jazzy zu erzeugen. Knurr und gnarz ... Keine Ahnung ob dir den Sound der Bands s.o. ne zerre liefert?!
 
Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Ich habe meinen Gral mit dem Guma-Drive vor dem SVT-6 gefunden. MIt dem Ding und der passenden Einstellung am Amp ziehe ich alles durch, egal ob J.J. Burnell, Dusty Hill, Lemmy oder mal auch nur leicht angefettete Sachen. Ist allerdings ein Bausatz, der Guma... EInfach mal in den Thread reinschauen!
Nur mitVolume und Tone am Bass haben ich schon haufenweise bandtaugliche Sounds, ohne irgendwas am Bodentreter oder am Amp zu schrauben.

Ansonsten EBS-Multidrive ist schon ein guter Tip und vielleicht mal auch nen Darkglass B3K oder Vintage Microtubes antestem (wie komme ich da bloss drauf ;-) )
 
LaFaro

LaFaro

Back to Bass
Bassix
ß35.991
Wenn der Sound wirklich schon "unbeschreiblich geil" ist, würde ich gar nichts ändern...;-)8D
ansonsten gefällt mir von allem "Zerren" für den Bass immer noch mein Rodenberg GAS-728B am besten... gibt's mittlerweile in einer neuen Version, die aber auch nicht schlechter klingt...:D
Wenn Du Gitarristen mit "Zerren" kennst.. frag mal nach dem Okko Diablo oder dem Diablo +.. ist zwar eigentlich für Gitarre gedacht, aber klingt auch (mit meinen) Bässen einfach nur geil...:-)
 
lordbasstard

lordbasstard

Well-Known Member
Bassix
ß68.135
etwas mehr infos! einstellung vom amp? welche saiten auf dem preci? plek oder finger? tonblende auf oder zu? ich hab ja die vermutung das alice ganz richtig liegt...
 
MrTommyGrowls

MrTommyGrowls

Heavy Gear Rotation
ich persönlich habe für meine "punkige" Band (spiele dort auch Ampeg und Preci) nen Nobels ODR-1 (die Gitarren-Version!) und bin Ultra zufrieden. Ultra low und Ultra High an, dafür aber die Mitten mit umgedrehter Badewanne geboostet, DR LoRider aufm Preci und ordentlich mit dem Plec reingelangt

klingt dem hier zum verwechseln ähnlich

 
schubi_neu_38615

schubi_neu_38615

tiefer ist geiler
Bassix
ß75.042
Gibt's auch ne zerreiße die 2 Single coils simulieren kann? Bei dein Sound Beispielen (ohne zu wissen was die Jungs spielen) muss ich auch erstmal an jazzy Sound denken. Manchmal denke ich, der Preci wird sein Ruf leider nicht immer gerecht. Mit Fingern gespielt gelingt es mir nicht annähernd eine durchsetzungskraft wie mit n jazzy zu erzeugen. Knurr und gnarz ... Keine Ahnung ob dir den Sound der Bands s.o. ne zerre liefert?!
Gibts nich, kauf dir nen Jazzy ;-)

Fürn durchsetzungsfähigen Prezi Sound brauchst du frische Steel Rounds, ein Plektrum und die Tonblende voll auf. Dann am Amp ordentlich Gain und Hochmitten reingedreht. Ich würd dir den Darkglass B3k (oder GUMA Drive als Bausatz) empfehlen. Der Multidrive ist super, aber wenn du dich schon ohne Overdrive über mangelnde Durchsetzungskraft beschwerst, säufst du damit noch schneller ab.
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Der Multidrive ist super, aber wenn du dich schon ohne Overdrive über mangelnde Durchsetzungskraft beschwerst, säufst du damit noch schneller ab.
Böse Verallgemeinerung:-)!
Der Wird nur beim Tubesim Mode etwas weicher, im Standard Mode ist das einer der durchsetzungsfähigsten Overdrives die ich kenne, der reagiert halt auf das, was reinkommt - kommt da mumpf rein, kommt da auch mumpf raus, er setzt halt keine Frequenzen on top wie der Darkglass/Guma.
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß35.361
Fürn durchsetzungsfähigen Prezi Sound brauchst du frische Steel Rounds, ein Plektrum und die Tonblende voll auf.

das sehe ich anders... ich hab den durchsetzungsfähigsten preci-sound mit uralten stahl-rounds, fingern und komplett geschlossener tonblende...

all diese verallgemeinerungen helfen nichts. jede band hat ein anderes frequenzgewirr. irgendwo sind da die löcher, in denen man punkten kann und das bezeichnet man dann mit "durchsetzungsfähigkeit". im idealfall stimmt sich eine band da ab. die löcher im dschungel kann man adressieren mit bestimmten saiten, mit dem tiefmittenbuckel einer geschlossenen tonblende, dem eq am amp... oder der oberton-betonung die die meisten zerren produzieren. und da ist der hund begraben: alle spielen preci und svt, aber... dank anderer saiten, anderer anschlagsposition, anderer einstellung der gerätschaften (pickuphöhe ganz vergessen...) ist schon mal das grundkonstrukt völlig anders. dann ist in der einen band ne twangeltele und in der anderen zwei bratpaulas unterwegs. schwupp säuft die zerre, die bei einem gut funktioniert beim anderen komplett ab.

es gibt zigtausend zerren von teuer bis billig, von sanftem crunch bis fuzzgalore. irgendwo ist deine. der vorschlag, das thomannsche moneyback mal mit ner ordentlichen summe zu strapazieren und in der bandprobe die beute zu sortieren ist der einzig sinnvolle.

meine erste zerre kaufte ich im laden, weil sie da geil klang. in der probe komplette ernüchterung. böses mittenloch durch die tunescreamerschaltung, das modell ist hier im thread auch schon als ganz toll angepriesen worden... gleiches erlebnis mit einem heftig gemoddeten big muff... die nächste zerre kaufte ich auf verdacht und es war besser - ein sft-clone und bis heute meine lieblingszerre. aber das sft emuliert schon ein ampeg-modell. die frage ist, warum man das ding braucht wenn man schon die dicke kiste dastehen hat mit der genau dieser sound auch so machbar ist.

eine brutale lösung des problems wäre: hol dir statt der 410 eine 210. die fehlende membranfläche kompensierst du damit, daß du den ampeg endlich mal in die sättigung fährst. ein ampeg ist erst geil, wenn man ihn tritt.
 
Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Das ist ein SVT-7. Da verändert sich nix mehr am Sound nach dem Preamp. EIne 2x10 kann man damit sicher locker in die Kompression treiben, aber auch schnell in den Elektroschrott! Der SVT-3 bzw 6 hat mit seinem Tube-Voltage-Kram in der Endstufe schon gewaltig zum Sound beigetragen, die Vollröhrer sowieso.. der 7er ist allerdings ein Ampeg Preamp mit Digi-Endstufe, die dann nur noch laut macht.
 
 

Oben Unten