Dur, Moll oder sonstwas?

wuffi

New Member
Bassix
ß262
hi,

ich hab vor 2tagen begonnen einen song zu schreiben läuft auch bis jetzt ganz gut.
wie ich angefangen habe, habe ich nicht überlegt ob ich es in dur oder moll schreibe, habe einfach darauf losgeschrieben [:D]

so, heute schau ich mir mal an, ob ich da überhaupt dur oder moll oder irgend eine andere tonleiter erwischt habe.
wie ich feststellte passen alle töne in f-moll [:O!]([8D])
aber dasist auch ein f# akkord drinnen, jetzt weiß ich nicht ob der auch zu f-moll gehört oder nicht [**/]
weil die töne für f-moll sind ja, F, G, G#, A#, C, C#, D#, F (zumindest habe ich sie mir so entwickelt [ooo])

jetzt meine eigentliche frage, ist das f-moll oder eine andere tonleiter?

mfg
wolfgang


 

Berni

Active Member
Bassix
ß0
Hi bassfreak!

Kann es vielleicht möglich sein, daß du deinen Betrag heute schon um 19:14 Uhr gepostet und du diesen dann wieder gelöscht und ihn um 19:18 Uhr erneut gepostet hast???
Zuerst dachte ich an einen Bug und einer falschen TOPIC_ID, aber ich denke, das hier kommt der Wahrheit wohl näher.
Habe ich nicht recht?

Mir entgeht nichts und garnienichtsnix. [:D]

Die Betreffzeile hast du anscheinend geändert. Die kann man übrigens auch bei vorhandenen Threads ändern, allerdings halt nur derjenige, der ihn erstellt hat.
 

wuffi

New Member
Bassix
ß262
@pauli

also ich finde, dass es sich nicht so schlecht anhört [**/]

jo, leider. mein icq funktioniert schon seit wochen nicht mehr [:(!]
neuinstalltion bringt auch nix [:-(]

mfg
wolfgang


 

andre van ham

New Member
Bassix
ß240
hallo bassfreak,

also zuerst mal die töne für f-moll, die sind : F,G,Ab,Bb,C,Dd,Eb,F. das tönt vielleicht wie F, G, G#, A#, C, C#, D#, F, ist aber musiktheoretisch ganz was anderes.

Dein F# akkord ist kein problem in f-moll, man könnte es bezeichnen als "subsitut" akkord. In C-dur kann man zb. diese akkorden folge Dm7-G7-Cmaj7 ersätzen durch Dm7-Db7-Cmaj7, passiert eigentlich ganz viel in jazz-standards und heisst tritonus-substitut.

es ist auch kein pflicht ein song nur in ein bestimmte ton-art zu schreiben. die meisten songs haben mehrere tonarten. die übergang von ein nach die andere tonart heisst modulieren.

übrigens, die kitschigen effekt wavon pauli geschrieben hat findet man ganz oft bei schlagermusik. die sparen damit ein "bridge" aus. also nach 3 mal couplet+refrain noch 2 mal refrain aber dann ein halbton höher.

noch was zu musiktheorie und harmonielehre : ich hab so einige schüler gehabt die meinten das sie diese ganze kram nicht brauchten weil sie sich eh nicht nach die "gesetze" halten wollen. ich sag dann immer das wenn man die "gesetze" brechen will man sie zuerst lernen soll [;-)]

gruss,
andre
 

wuffi

New Member
Bassix
ß262
aha, verstehe [:-)]

Zitat:übrigens, die kitschigen effekt wavon pauli geschrieben hat findet man ganz oft bei schlagermusik. die sparen damit ein "bridge" aus. also nach 3 mal couplet+refrain noch 2 mal refrain aber dann ein halbton höher.
was hat es denn mit dieser bridge aufsich? gehört habe ich schon öfters von ihr aber anfangen kann ich im moment leider nichts damit [xx(]

mfg
wolfgang


 

Rhino

Well-Known Member
Bassix
ß2.912
Der Thread ist ja schon eine bisßchen angestaubt; aber mir fiel spontan dazu ein:

I?m goin? to take it to the bridge right here
I?m goin? to go to bridge right now
Can I take it to the bridge


Hat bei mir schon eine Ewigkeit gedauert, bis ich verstanden habe, was der Herr Brown hier zum Ausdruck bringen will [8D]

 

chefschlepper

Active Member
Bassix
ß311
also eigentlich ist es ja sch***egal, was an theorie hinter der musik steckt. hauptsache sie klingt gut! [:-)]

wenn du ein Gb statt eines G gebrauchst is das aber nich zwangläufig ein problem. die dazugehörige tonleitern is halt moll mit ner kleinen sekunde (phrygisch aka 2. stufe, wenn ich mich nich irre... [ooo]).

die chords der stufe heissen dann
Fm7, Gbmaj7, Ab7, Bb7, C7, Dbmaj7, Ebm7, wenn ich mich nich irre... [:I]
 
Zuletzt bearbeitet:

Mitglieder jetzt online

Oben