Empress Compressor Review


disssa
disssa
Für Gitarre hat es nicht gereicht...
Beiträge
3.936
Ort
DE
Bassix
ß136.749
Meine beiden Empress Compressoren rauschten zwar nicht, waren aber dennoch Schrott: Klick
Kompressoren neigen zwar dazu, rauschen zu verstärken, jedoch habe ich den Empress Comp nicht als Rauschbombe in Erinnerung. Von daher würde ich, wie bei meinen beiden Exemplaren auf "Montags-Gerät" tippen. Ist traurig, wenn man bedenkt, dass es ja nicht gerade günstige Teile sind...
 
Christoph1985
Christoph1985
Active Member
Beiträge
138
Ort
Ratingen
Bassix
ß4.366
Ich kann mir auch vorstellen, dass auch mal Bauteile geändert worden sind. Aber unabhängig davon, ob man vielleicht damit leben kann oder nicht... bei den Preis erwarte ich mehr
 
Paulito
Paulito
Well-Known Member
Beiträge
4.856
Lösungen
7
Ort
DE
Bassix
ß193.291
Noch was zum Rauschen:

Habe letztens mein Netzteil für den Empress vergessen und musste mir eines auf die schnelle leihen.
War ein billiges Schaltnetzteil. Hat aber 9V, 500 ma gehabt.
Ich hatte viel mehr Rauschen als sonst! Kein Sirren oder Pfeifen wie oft bei billigen Netzteilen,
sondern einfach viel mehr Rauschen. Klang so ähnlich wie auf deinem Video...

Deshalb immer nur gute, saubere Netzeile verwenden.
Der Mehrpreis lohnt sich eigentlich immer.

Dies nur zur Info.

Buuuuuummmmm,
Paul
 
furtco
furtco
Active Member
Beiträge
123
Ort
DE
Bassix
ß2.689
Seit heute Mittag kann ich den Empress Kompressor mein Eigen nennen. Mir gefällt er sehr gut. Selbst als Kompressionsneuling konnte ich nach etwas Rumprobieren auch nen vernünftigen Klang rauskriegen.
Ich wollte mal fragen, wo ihr ein Kabel für die Sidechain herbekommen habt. Wenn ich das richtig verstanden habe, muss das ja ein Kabel mit 3 Steckern sein. Im Internet habe ich leider Nichts gefunden.
 
Cholo
Cholo
Active Member
Beiträge
439
Ort
Lüneburg
Bassix
ß8.669
Hi,
gute Wahl!

Ein Insert-Kabel findest Du beim grossen T:
225465.jpg

1x PRO thomann SNAKE TPY 2009 JPP ArtNr.: 225465

(Als EQ für die Sidechain besorgte ich mir parall den sehr günstigen Harley Benton BEQ-1.)
 
subsonic777
subsonic777
Well-Known Member
Beiträge
2.530
Lösungen
3
Bassix
ß67.314
Seit heute Mittag kann ich den Empress Kompressor mein Eigen nennen. Mir gefällt er sehr gut. Selbst als Kompressionsneuling konnte ich nach etwas Rumprobieren auch nen vernünftigen Klang rauskriegen.
Ich wollte mal fragen, wo ihr ein Kabel für die Sidechain herbekommen habt. Wenn ich das richtig verstanden habe, muss das ja ein Kabel mit 3 Steckern sein. Im Internet habe ich leider Nichts gefunden.

Löte dir besser selber ein Kabel. Unter 0,75 m wirst du wahrscheinlich keinen Adapter finden....mit Winkel-Klinken wird es fast unmöglich sein. Habe zumindest noch kein solchen gesehen.
Und neben diesen Thread kann es nicht schaden auch noch mal kurz hier reinzuschauen...
https://www.bassic.de/threads/empresscomp-mix-sidechain.14854060/
 
furtco
furtco
Active Member
Beiträge
123
Ort
DE
Bassix
ß2.689
Die Probe gestern hat mich überzeugt, dass ich den Kompressor erstmal ohne sidechain benutze. Ich habe erst im Zusammenspiel mit dem Rest der Band bemerkt, wie stark mein Sound aufgewertet wird. Im Moment bin ich zufrieden. Das ist echt ein geiles Gerät. Irgendwann besorge ich mir mal so ein Kabel um die sidechain auszuprobieren.
Subsonic: Danke für den Link.
 
G
Gast71954
Gesperrter User
Beiträge
46
Bassix
ß1.437
Habe mir jetzt mal den Empress beim grossen T bestellt.....das war ein Fehler,denn ich werde ihn behalten :o).
Der Kompressor macht den Sound im Vergleich zu seinem auch guten Vorgänger EBS Multicomp einfach noch dichter,griffiger und schiebt dass es eine Freude ist.
Besonders die Mix-Funktion finde ich einfach klasse.
Muss aber anmerken daß auch mein Empress bei Output-Pegeln über 12 Uhr etwas zu rauschen beginnt.
Das Teil hängt an einem Powerplant Junior....am Netzteil sollte es also nicht liegen.
Allerdings stört mich das nicht weiter da ich den Output nur auf 9.30 Uhr laufen habe und da ist alles im grünen Bereich.
 
Slapman
Slapman
Pareto
Beiträge
1.072
Lösungen
1
Bassix
ß56.460
Danke Paul für das Review! Ich habe mich aufgrund des tollen Posts für den Kauf entschieden. Leider ist er mir einfach to much! Wer also einen ergattern möchte, ich habe gerade einen in die Bucht gestellt.
 

Ratterbass
Ratterbass
Digitalisiert
Beiträge
3.150
Ort
H
Bassix
ß92.810
Ich wärme das mal wieder auf, da ich eine Frage bezüglich des 3.9nF Kondensators für den 100Hz Highpass in der Sidechain habe:

Ist sowas das richtige? https://www.distrelec.ch/de/kondensatoren-nf-440-vac-kemet-pme295rb4390mr30/p/16560891

Und spielt es eine Rolle welche Seite des Kondensators an welchem Pin hängt? Haben die Teile eine Richtung?

Ich hab echt null Ahnung von so Zeugs.
Nein, Folienkondensatoren haben keine Ausrichtung. Elektrolyt und Tantalum haben eine Ausrichtung.


Allerdings ist der mit 440V extrem groß dimensioniert. Braucht es gar nicht. Einfache WIMA ODER MKT 25V reichen völlig aus.
 
ARO
ARO
Active Member
Beiträge
191
Bassix
ß10.879

Neuer Empress Kompressor extra für Bass, kann man ab jetzt vorbestellen!
 
lordbasstard
lordbasstard
Well-Known Member
Beiträge
4.220
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß123.066
Ich hol das mal nach oben.

Hat jemand schon den mkII unter dem Fuß gehabt?
 
Ratterbass
Ratterbass
Digitalisiert
Beiträge
3.150
Ort
H
Bassix
ß92.810
Jo, top Teil. Kannste machen. Nur gerade bei Gebrauchtkauf gucken, dass du einen aktuellen bekommst. Die ersten Chargen (bis welche musst du mal bei Empress erfragen) hatten das Problem, dass das VU Meter hörbares Klicken erzeugt hat.

Kann sowohl clean als auch ganz angenehm "dreckig" gefärbt. Der Hyper Luminal kann letzteres imho zwar noch besser aber das ist Geschmacksache.
 
ARO
ARO
Active Member
Beiträge
191
Bassix
ß10.879
Ich hab damals tatsächlich direkt zugeschlagen und hatte ein Pedal aus der ersten Charge. Die haben mir dann ein leicht zu verbauendes Ersatzteil geschickt und das Problem war weg. Mittlerweile ist das Teil allerdings schon wieder verkauft, da es in meinem Digi-Setup tatsächlich leider eher unpraktisch war, weil es beim Transport verstellt wurde, zusätzliches Rauschen durch die Wandlung reingebracht hat etc. Außerdem brauchte ich die Kohle, um mein GAS zu befriedigen ;-)

Soundmäßig wirklich ein tolles Pedal und mir haben auch die Optionen für die Färbung sehr gut gefallen, auch wenn dadurch noch mehr Rauschen in das Signal geholt wurde. Mit nur dem Pedal+Aguilar Tonehammer+FMC115 habe ich den bisher für mich zufriedenstellendsten Clean-Sound gefunden.
 
S
stefanstick
Versierter Bassist aus dem Münsterland
Beiträge
297
Bassix
ß6.514
Hallo,

nachdem ich ja schon einige Kompressorpedale getestet habe,
habe ich mich entschlossen doch mal in der höherpreisigen Abteilung zu suchen.

Bis jetzt hatte ich den Palmer Deepressor auf dem Board,
der bietet ein sehr gutes Preis/Leistungs Verhältnis.
So richtig glücklich war ich aber nicht damit.
Vor allem wegen des fehlenden Headrooms.
Das hat mich bei allen bisherigen Kompressor Pedalen gestört,
auch beim MXR….
Ich habe recht viel Erfahrung mit Studiokompressoren
und wollte schon immer mal ein Kompressor Pedal in Studioqualität.


Nun zum Empress Compressor:

Hier der Link zum Hersteller, da könnt ihr euch schon mal über die Specs schlau machen.

http://www.empresseffects.com/compressor.html

Das Gerät ist mechanisch sehr gut gebaut.

Man kann alle Kompressionsarten einstellen. Von subtil bis heftig.
Ganz toll finde ich die Regelmöglichkeiten.
Gain, Attack, Release, !! Mix !!! und Outputvolume.
Alle Potis haben einen sehr gut gewählten Regelbereich,
sind fein und exakt einzustellen.
Keine Sprünge, Breiche wo nix passiert oder seltsame Verhaltensweisen. Super!
Über einen Schalter lasst sich die Ratio einsellen; 2:1, 4:1 oder 10:1.
Ich war zunächst skeptisch ob denn "nur" 3 Ratio Presets reichen.
Die Skepsis war aber völlig unbegründet.
Zudem gibt es noch eine 12er LED Kette die einem Input, Kompression oder sogar beides gleichzeitig zeigt. Gut!

Ein ganz tolles Feature ist die Möglichkeit z.B einen EQ als Sidechain einzuschleifen.
Gibt es eigentlich nur bei hochwertigen Rackteilen.
Kurz gesagt, kann man über Sidechain das Kompressionsverhalten beeinflussen.
Wer mit dem Begriff nichts anfangen kann > Google!
Ich werde mit dem Feature noch etwas experimentieren und dann später berichten.

Grundsätzlich klingt der Empress sehr neutral, in etwa so wie der MXR.
Aber nicht so kühl, er fettet den Sound ganz leicht an. Einfach genau richtig!
Er nimmt keine Bässe oder Höhen weg.
Der Buffer klingt sehr gut, hat 1MOhm und hellt den Sound gaaanz leicht auf.
Man kann das Pedal also bedenkenlos mit passiven Bässen spielen.
Im ausgeschalteten Zustand hat der Empress einen True Bypass.
Beim Schalten knackt nichts. Überhaupt gibt es keine Nebengeräusche.
Nur wenn mann den Output sehr weit aufdreht kommt ein leises Rauschen daher.
Das ist aber völlig normal und auch bei meinem Focusrite Studio Komp nicht anders.

Der absolute Knüller jedoch ist der Mix Regler.
Man kann das Originalsignal stufenlos mit dem komprimierten Signal mischen.
Dabei bleibt das Signal aber immer Phasenneutral. Hammer!!
Das bedeutet, man hat immer seine Dynamik,
aber der Sound wird durch das hinzugemischte komprimierte Signal erheblich fester.
Dadurch klingt es bei entsprechender Einstellung immer lebendig obwohl man einige DB Grundlautstärke mehr hat.
Der Sound wird quasi von "unten" gestützt anstatt von "oben" begrenzt zu werden.
(äh, versteht man das?)

Das ist genau das, wonach ich gesucht habe!

Natürlich kann man auch den kompletten Sound Komprimieren, wie bei allen anderen Komp-Pedalen.
Einfach den Mixregler nach ganz rechts.

Der Kompressor lässt sich mit bis zu 18v betreiben und hat einen dicken Headroom.
Er lässt sich auch als cleanboost hervorragend nutzen.
Der Sound hat immer Luft nach oben und kann sich entsprechend der Einstellungen immer frei entfalten.

Der Empress Kompressor beibt.
Er kostet stolze 250€, ist es aber auf jeden Fall wert.

Edit vom 5.9.13

nach einigen sehr verschiedenen Gigs muss ich folgendes feststellen:

Bei leiseren und dynamischen Gigs, (Jazz, latin und Dinner Gigs)
bevorzuge ich eine dezente Kompression.
Diese lässt sich mittels des Mix Reglers sehr gut zum Originalsound dazumischen.

Bei lauteren Gigs (Rock, Cover…usw) drehe ich den mix Regler auf etwa
50% Komp, 50% Original.
Input Regler echt hoch damit das Signal kräftig komprimiert wird.

Generell habe ich mit dem Empress Comp einen ungeheuer durchsetzungsfähigen und kräftigen Sound, der sich auch wirklich dynamisch spielen lässt!

Das habe ich so mit keinem anderen Pedal erreicht.
Die meisten Comp Pedale machen immer weiter zu, je mehr man in die Saiten langt, nicht so der Empress. er verdichtet auf eine Art und Weise, wie
ich es bis jetzt nur mit teuren Outboard Comps oder hochwertigen Plugins im Studio erreicht habe.

Deweiteren ist mir aufgefallen:

-das er mit 18V noch eine Ecke besser klingt,
weil noch mehr Headroom.

-Wenn man den Output auf Unity
( sprich: Bypass genau so laut wie Effekt on), reagiert die Schaltung sehr elegant und dezent.

-Wenn am aber den Output ein gutes Stück lauter macht als im Bypass, blüht das Pedal förmlich auf und der Sound wird dicht, fest und griffig.
Sehr, sehr geil das!


Buuuuummmm,
Paul
Hattest Du nicht Mal den Warm Audio WA76?
 
 

Oben Unten