equalizer-einstellungen

nanocyte

New Member
Bassix
ß280
ich würd mal gern wissen, wie ihr eure amps eingestellt habt

also ich hab zwei verschiedene einstellungen, die ich am häufigsten nutz. einmal, bässe voll rein, mitten total weg und höhen normal (also zu korn-mässig ;-) ) wenn man nen ordentliches fundament gebraucht wird
und dann noch meinen "standard": bässe 70-80% mitten 30-40% höhen 45-55%

sind jetzt zwar ungefähre angaben, aber so etwa hab ichs dann eingestellt.

und 2. hab ihr nen aktiven-eq am bass? ich hab nen 2-band-eq und hab da immer die bässe nen bisschen reingedreht (meistens) oder voll rauf bei s o sachen wie zB under the bridge. bei slap(is net viel bei mir und nur so beim jammen bis jetzt) dreh ich die höhen am bass massiv dazu


wie habt ihr es da?
 

moonraker

Well-Known Member
Bassix
ß1.614
welcher bass?
was für ein stack? was sagt der mischer dazu?
also ich dreh mittlerweile die mitten wieder etwas rein (3band eq) da mich dieser pseudo Hifi ohne bauch - sound nervt.

mfg, roland
 

Bassist172000

Active Member
Bassix
ß508
Ich hab die Bässe reingedreht,tiefmitte und Mitte neutral,Hoch mitte und Höhe angehoben.Meinen 3-Band am Bass nutz ich dann je nach Song so wie ichs brauch.
 

jag

Active Member
Bassix
ß250
Ichhab am bass die bässe voll reingedreht, die mitten leicht angehoben und die höhen auch leicht, damit es ricchtig schön schnalzt.
Für den fall, dass mein equalizer an meinem amp wieder richtig funktioniert, hab ich dort eigentlich nochmal eine ähnlich einstellung, d.h., ich verstärke die eualizer einstellungen vom bass. Das ist zum glück bei meinm neuen bass aber nicht mehr nötig.
 

victor9000

Active Member
Bassix
ß1.269
Meistens spiele ich ganz ohne Klangregelung am Amp und benutze nur die Balance zwischen den Pickups oder die (passive) Tonblende bei den JB's. Beim MM-Nachbau den aktive Bart-EQ. Nur bei bestimmten Gelegenheiten benutze ich den Parametrischen EQ um z.B. einen Jaco-Sound zu erzielen.
Bei Gigs benutze ich den Parametr. EQ am Amp öfter um Raumresonanzen auszublenden.
 

sloMo

Active Member
Bassix
ß331
Also um ohne EQ auszukommen; dafür ist mein BX3000T einfach zu grottig [:D].
"Deep"-Schalter ist aktiv, Bässe und Tiefmitten je auf 1.30Uhr, Mitten raus bis 10Uhr, Hochmitten komplett rausgedreht, Treble bei 1Uhr und Bright Schalter ebenso aktiv.
 

RobinsonOuzo

New Member
Bassix
ß200
Für gewöhnlich werde bei meinem 3-Band EQ die Höhen gepusht, die Mitten neutral gelassen und die Bässe leicht angehoben.
Mir ist wichtig, dass ich im Gesamtsound der Band das Fundament bilde, aber man auch noch alle Töne, die ich spiele identifizieren kann und nicht ein dumpfes Gemumpfel herauskommt.
Ich kenne Leute, die meinen "ich spiel Bass, deshalb dreh ich alles raus, nur den Bass voll rein". Davon halt ich nix und ich würde einfach mal sagen, dass diese Leute die Aufgabe des Bassisten noch nicht ganz kapiert haben :-)
 

wodaso

Member
Bassix
ß546
Nun, ich hab ja sowohl am Bass (ATK) als auch am Amp (SWR) jeweils nur 3-Band EQs, aber sehr effektive. Daher drehe ich alle nur wenig aus der Neutralstellung heraus, wobei am Amp eigentlich eine feste Einstellung obligatorisch ist:
- Bass: etwas angehoben (bei Direktbeschallung etwas mehr)
- Mid: Neutral, evtl. um 450Hz minimal angehoben (Durchsetzung!)
- Treble: ca. halb angehoben, meist mit Transparency (Definition)

Am Bass varrieren dann alle drei Bänder knapp um die Mittelstellung: Bass und Treble minimal bzw. etwas angehoben, Mitten ein wenig absenken - fertig ;-)) So kann ich für jedes Stück schnell kleinere Korrekturen vornehmen, z.B. für Slap/Pop schnell mal die Mitten am Bass rausdrehen. Oder für noch mehr Pfund die Mitten leicht anheben: Mit dem Mittenregler am Bass mach ich fast mehr als mit dem Volume - einfach schnell und effektiv.
 

grand

New Member
Bassix
ß230
120db +1db
210Hz +2db

500Hz -10db

1Khz -4db
sonst neutral.

der sound kommt klasse. manchmal schieb ich den 1kz regler auf 0, manchmal auf ca. -6db
ansonsten hat mein bass einen glockenklang 3-band EQ, damit kann man auch viel bewirken.

ach ja, ich kann zuviele höhen beim bass nicht ausstehen, der tweeter ist auf 1/3
 
Zuletzt bearbeitet:

moonraker

Well-Known Member
Bassix
ß1.614
danke der blumen ...
was noch fehlt...vor allem auf welcher bühne?
bei mir ists so: eq am bass zum schnellen sound während der songs bzw etwas mitten ( gnerell meistens).
dann am ampeg den 3 band eq eingestellt so dass fürn mischer und ungefähr für mich passt, dahinter grift der DI out für die nalage ab, und den rest mach ich mit dem 9 band eq um den bühnensound hinzukriegen....
je nach bühne halt...
also irgendwelche zahlen bedeuten meist wenig.
mfg, roland
 
Oben