Erfahrungen mit RITTER TRANSFORMATOR - Deutsche Noble DI?


mainlyrock
mainlyrock
Active Member
Beiträge
123
Bassix
ß6.558
Ihr habt ja sicher alle auf die Beschreibung auf der Noble Website gelesen:
The frequency response is extremely flat, delivering transparent performance across the audible band with near zero phase distortion.
Ich finde die Idee eines "Noble Clones" schon sehr spannend und würde mich freuen, wenn das jemand mal ausprobieren und davon berichten würde...
 
Ratterbass
Ratterbass
Digitalisiert
Beiträge
3.150
Ort
H
Bassix
ß92.812
Also klingt jeder Preamp mit linearem Frequenzgang genau gleich?
wenn nicht, sind sie nicht linear und die Angaben falsch :bier:

Genau deshalb gibt es in der Technik solche Begriffe. Eben damit Dinge exakt beschrieben und vergleichbar gemacht werden können.

Edith sagt noch: unter der Prämisse, dass der THD unter 1% bleibt, aber davon darf man bei einem als clean ausgelegten Amp einfach mal ausgehen. (Wär natürlich toll, wenn das mit angegeben wär... Lehle z.B. geben es mit an..)
 
Bassphalanx
Bassphalanx
Von nix kütt nix
Beiträge
3.306
Lösungen
1
Ort
Krefeld
Bassix
ß100.353
Ich hab keine Ahnung, deshalb die Frage:
Linearer Fequenzgang, ok. Wird da einmal seriell durch den Frquenzgang gezogen und geschaut, was hinten rauskommt?
Ein Signal besteht ja aus unendlich vielen verschiedenen Frequenzen gleichzeitig.
Könnte es sein, das die sich in der Verarbeitung vielleicht gegenseitig beeinflussen, und das dann den "Sound" ausmacht?

:gruebel:
 
Talisker
Talisker
No religion! Except for Bad Religion!
Beiträge
6.119
Lösungen
1
Ort
Frankfurt
Bassix
ß288.901
Könnte dann das Spielgefühl aber unterschiedlich sein?
Klar, klingt ein 800-Euro-Teil mit einem klingenden Namen besser als ein 29-Euro-Plastik-Behringer. Das ist aber nicht messtechnisch nachzuweisen, sondern findet komplett in deinem Kopf statt. Psychoakustik ist das Schlagwort…
 
Talisker
Talisker
No religion! Except for Bad Religion!
Beiträge
6.119
Lösungen
1
Ort
Frankfurt
Bassix
ß288.901
Man könnte den Klang also über die Sichtung den Frequenzgangs einschätzen.
Ganz genau. Das ist überhaupt kein Unsinn.
Der Klang eines elektronischen Geräts ist keine Magie und in allen Aspekten messtechnisch erfassbar.
Bei elektromechanischen Geräten (Bässe, Lautsprecher) ist das etwas anders bzw. schwieriger zu erfassen, weil da viel mehr Parameter zusammen spielen.
 
Nick Northern
Nick Northern
Active Member
Beiträge
111
Bassix
ß5.299
Ich denke hier wird eher "Frequency Response" und nicht "Flat Frequency Response" gemeint sein. Ersteres steht ja bei jeder DI dabei und meint den Bereich der wiedergegeben werden kann. Ob das jetzt Lost in Translation oder Marketing ist kann ich nicht beurteilen.
 
Talisker
Talisker
No religion! Except for Bad Religion!
Beiträge
6.119
Lösungen
1
Ort
Frankfurt
Bassix
ß288.901
Sind aber Kompression/Dynamik und harmonische Verzerrung nicht Dinge die mit einer Frequenzkurve nicht abgebildet werden können? Sonst wären ja Preamps nur EQ's.
Es gibt einen linearen Bereich und einen nicht(mehr)linearen Bereich, vulgo Übersteuerung. Im linearen Bereich geht es tatsächlich nur um Frequenzkurve. Bei Übersteuerungen ist dann die Büchse der Pandora weit offen…
 
 

Oben Unten