Fender Pawn Shop Bass VI

victor9000

victor9000

Active Member
Bassix
ß1.377
Wenn Du mit einem Bass zurechtkommst, der einen Gitarren-Saitenabstand hat, wegen der extrem kurzen Mensur in EADGHE gestimmt ist und eigentlich nur mit Plek gespielt werden kann, bist Du mit dem Teil richtig.
Der 5-Wege Switch ist der ganz normale Strat-Switch, nichts besonderes und leicht austauschbar. Wenn er die gleichen Eigenschaften hat wie das Original aus den 60ern, mußt Du auch damit leben, daß die Stimmung nicht stabil ist, solange das Vibrato nicht festgesetzt ist.

Das ist eher eine Bariton-Gitarre als ein Bass. Mit dem normalen Jazz-Bass VI ist das Teil nicht vergleichbar.
Die Dinger landeten damals of im 'Pawn Shop', weil das Gerät für Basser zu wenig Bass hatte und für Gitarristen zu dicke Saiten.
Ich kenne nur einen Bassisten, der das Teil auch heute noch besitzt.
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Moin,

der ist ja grad supernagelneu - ich glaub noch in keinem Laden hierzulande gelistet.
Wenn er auch nur etwas besser ist als die Danelectro Bariton aus den 90ern ist er klasse[:-)].
Klar, für die Meisten weder Fisch noch Fleisch, aber für spezielle Anwendungen sehr reizvoll(Surf, Doppeln von Basslines, Bands mit zwei Bässen.

Auch cool ist die Pawnshop Mustang Version:

http://www.fender.com/de-DE/basses/mustang/pawn-shop-mustang-bass/

Optisch schon mal ein Träumchen.
 
Schrotty

Schrotty

Clonekrieger
Bassix
ß85.510
@ Jop
Wenn schon ein Jammerholz dieser Bauart, dann die Schecter Hellcat VI.
Dann musst du nicht mit den üblichen Fender-Macken kämpfen . . .
 
pitsieben

pitsieben

Bass 'n' Drums
Zitat:Original erstellt von: mainzel99

http://www.fender.com/de-DE/basses/jaguar/pawn-shop-reverse-jaguar-bass/
^^
Hat den schonmal jemand in den Fingern gehabt? is n 32"er
Ja...letzte Woche.
Ich habe ihn über einen Fender Bassman getestet und dachte eigentlich, ich wäre fertig mit meinem Sortiment (zwei Precis, ein Ray).
Das Ding ist allerdings so geil, dass ich verschärft den Gebrauchtmarkt im Auge behalten werde und den Familienfrieden kalt lächelnd riskiere, wenn einer auftaucht.

Die leicht verkürzte Mensur ist allerdings sowohl klanglich wie auch haptisch sehr unauffällig. Ehrlich gesagt ist mir das erst nach dem Test bei etwas Recherche klar geworden. Die E-Saite ist kein Stück wollig oder gar muffig. Klingt sehr ausgeglichen über alle vier Drähte, hat einen mörderischen Wumms und als Ray/Preci-Bediener kommt einem alles gleichzeitig bekannt und fremd vor.

Hochinteressantes Teil...insbesondere, da ich auf Thunderbird/Explorer-Optik stehe, aber mit diesen Gibson-Bässen in Sachen Spielgefühl absolut nichts anfangen kann.

Volle Empfehlung...zumindest mal zum Test.
 
pitsieben

pitsieben

Bass 'n' Drums
Zitat:Original erstellt von: mainzel99

[:O!] Shyce! - jetz habbich GAS [:D]
Ja...blöd...ich auch...[:D]

Sogar ganz erheblich. Das Ding, Sackhöhe, leichte Grätsche und Kopp in' Nacken.
Lock 'n' Loll

Das Schöne ist: Preci Halsmaße. Nicht so'n dünner Jazz Bazz Pimmel.
 
Zuletzt bearbeitet:
mainzel99

mainzel99

Well-Known Member
Bassix
ß68.584
Zitat:Original erstellt von: pitsieben

Zitat:Original erstellt von: mainzel99

[:O!] Shyce! - jetz habbich GAS [:D]
Ja...blöd...ich auch...[:D]

Sogar ganz erheblich. Das Ding, Sackhöhe, leichte Grätsche und Kopp in' Nacken.
Lock 'n' Loll

Das Schöne ist: Preci Halsmaße. Nicht so'n dünner Jazz Bazz Pimmel.
hööeee - uff![V] ...wird ja immer schlümmer

...aber Halsstab scheint wieder der 7ender-Schwachsinn zu sein? - also Hals ab?

 
Zuletzt bearbeitet:
pitsieben

pitsieben

Bass 'n' Drums
OK...ich mach ihn mal madig:

Der Toggle ist über. Den würde ich durch eine Blende mit Mittenrasterung ersetzen. Das war's aber auch leider schon...[:D]

[URL]http://www.youtube.com/watch?v=VcN6rcRrdv4[/url]

Zitat:...aber Halsstab scheint wieder der 7ender-Schwachsinn zu sein? - also Hals ab?
Habe ich nicht auf dem Schirm.
Edit: Sieht so aus...das wirkt, als wäre das Loch am Halsende mit Palisander zugestopft und somit die Stellschraube am Korpus sitzt.

Macht nix...das hat mit einem Dremel ruck zuck zugänglich gemacht...[:D]
 
Zuletzt bearbeitet:
Jop

Jop

Wob, wob, wob...
Bassix
ß249
Zitat:Original erstellt von: Schrotty

@ Jop
Wenn schon ein Jammerholz dieser Bauart, dann die Schecter Hellcat VI.
Dann musst du nicht mit den üblichen Fender-Macken kämpfen . . .
Ja, die hab ich auch als Alternative auf dem Schirm, wobei die nicht gerade billig ist. Ich hätte halt am liebsten mal beide in der Hand gehabt und verglichen.

An sich find ich die Fender Offset-Form ja deutlich schöner als das Schecter-Design...das Auge isst halt auch mit [:D]
 
Zuletzt bearbeitet:
Mudskipper

Mudskipper

.
Zitat:Original erstellt von: Jop
An sich find ich die Fender Offset-Form ja deutlich schöner als das Schecter-Design...das Auge ist halt auch mit [:D]
Die ist schon cool.
Was mir auffällt, ist die dünne Werksbesaitung der VI; damit werden wohl nur tiefer gelegte Gitarristen glücklich - aber das lässt sich ja ändern.

Schade, das man nur über ishibashi o.Ä an die Japan VIer kommt - die sind wesentlich näher dran am alten Original.
 
victor9000

victor9000

Active Member
Bassix
ß1.377
Zitat:Original erstellt von: Mudskipper
Was mir auffällt, ist die dünne Werksbesaitung der VI; damit werden wohl nur tiefer gelegte Gitarristen glücklich - aber das lässt sich ja ändern.
Das neue Teil sollte ähnlich klingen wie das Original, weshalb die dünnen Saiten auf dem kurzen Bass m.E. am besten klingen, eine 100er E-Saite klingt darauf schon sehr mumpfig.
Naja, eine H-Saite kannst Du auf dem Gerät vergessen, die wird bei der kurzen Mensur nicht klingen, maximal macht sie Plopp.

Ich finde den Sound mit den dünnen Saiten auch beim Mustang für einige Sachen sehr gut, gerade wenn's ein wenig zerrt.
 
Tomtom

Tomtom

p e a c e
Der Fender Bass VI wurde z.B. von den Beatles dann eingesetzt, wenn Lennon oder Harrison bei den Aufnahmen Bass spielten.
Müsste nachschauen, aber vor allem bei den Stücken bei denen McCartney Klavier spielte.
In meinen Augen ist das Ding tatsächlich ein "Gitarristen Bass".
Welcher Basser braucht das eigentlich? [;-)]
 
jogurt

jogurt

Active Member
Bassix
ß4.013
Bradley Bobo spielt einen Fender Six auf dem Album "I need some money". Da gefällt mir das Instrument super. Ich sah die beiden auch einmal live und hatte den Eindruck, da spiele gar kein Bass mit. Vielleicht lag es auch am Mischer.
Hier noch ein Link mit einer Aufnahme der beiden:
http://www.youtube.com/watch?v=GTEydh1qZGI
 
 

Oben Unten