Framus bass wieder herrichten

Simmet

New Member
Bassix
ß240
Hallo zusammen,
zuerst einmal ein großes lob an eure seite die ist ja absolut unschlagbar wenn es um unsere bescheidene klientel der bass-spieler geht. ich bin sehr froh dass ich dieses forum gefunden habe, weil ich gerade vor einem schwierigen bass-problem stehe.
es hat sich zugetragen, dass mein onkel sich vor etwa 20 jahren einen framus bass gekauft hat (fender jazzbass kopie würd ich annehmen)
und glücklicherweise hat er ihn aufgehoben und nun mir zum spielen ausgeliehen.
ich habe bereits die saiten ausgetauscht und habe auch festgestelt dass nicht mehr der originalhals angeschraubt ist da er gebrochen ist.
jetzt habe ich gemerkt dass die saitenabstände nicht so gering sind wie bei meinem yamaha bass, und dass die saiten sogar auf dem griffbrett verschoben sind. kann ich iregent wie den hals wieder gerade richten und erhöhen ohne den hals auszutauschen? z.B. mit unterlagen, feilen am hals?
und lohnt es sich eurer meinung nach so ein instrument zum spielen herzurichten?
wenn ich weiß wie es geht, werden bilder folgen

Simmet
 

victor9000

Active Member
Bassix
ß1.269
Hallo Simmet,
erstmal herzlich willkommen.

zu dem Framus-Teil: Framus hat sich damals nicht an die Fender-Masse gehalten, d.h., der jetztige Hals ist wahrscheinlich nicht richtig eingesetzt worden. Wahrscheinlich hat der 'Umbauer' den Hals einfach mit einer oder zwei Schrauben in die alten Löcher befestigt und die anderen Löcher neu gebohrt. Deshalb sind die Saiten auf dem Hals verschoben.
Wenn der Hals wirklich noch ok ist, könntest Du die Framus Bridge gegen eine Standard-Bridge tauschen und diese so befestigen, dass die Saiten wieder richtig laufen.
Sollte er aber seitlich krumm oder verbogen sein, nutzt das alles nichts, da muss ein neuer Hals her. Ob das sich lohnt, bezweifle ich. Die Framus Nachbauten der 80er waren nicht so wirklich toll und sind zu gängigen Ersatzteilen inkompatibel (PU's, Hälse). Soundmässig waren sie eher schlecht und nicht mit dem Original zu vergleichen.

 
Zuletzt bearbeitet:

Simmet

New Member
Bassix
ß240
danke ich glaub ich kann auf deine meinung vertrauen.
dann waren wenigstens die paar euros für die saiten die einzige investition
den klang kann ich nicht so beurteilen da ich nur einen yamaha rbx 260 zum vergleich habe
und es ist beim framus doch schwierig mit dem 3band eq einen homogenen sound über die 4 saiten zustandezubringen so stimmt das auch was du über die pu's gesagt hast.
 

schloff

Member
Bassix
ß242
Hallo Simmet,

stell doch mal von dem Bass ein paar aussagekräftige Fotos in Dein Profil. Dann kann man vielleicht konkretere Tips geben, was machbar ist und was sich definitiv nicht lohnt.
Grundsätzlich hat Victor schon recht, dass die Framus Instrumente der Endphase in den späten 70ern von ziemlich bescheidener Qualität waren. Aber wenn der Hals getauscht worden ist könnte das schlimmste Manko der alten Framus Instrumente beseitigt sein. Damit hättest Du vielleicht ein brauchbares Instrument an dem Du auch Erfahrung mit der Technik sammeln kannst.
Aber das fällt schwer zu beurteilen wenn man gar nix sehen kann.

greets
Schloff
 

Simmet

New Member
Bassix
ß240
ein kleines bild von der halstasche ist jetzt drin (kann man nicht mehr reinstellen?) der bass lad ich mir als avatar rein
 
Zuletzt bearbeitet:

Mitglieder jetzt online

Oben