G - Saite Reißt!

Bass-fre@k

New Member
Bassix
ß264
hmm.... naja meine G-Saite reißt imma... laso nach ca 30 std spielspaß und das schon das 3. mal.... naja ich hab leider auch des 3. mal die selben saiten gehabt, und zwar ... Fender superbass Roundwound steel *oda so*

sagtz mir mal woran das liegt...
also an meinem harten popstil kann es eigentlich nicht liegen, denn sobalt ich ein bischen schwacher poppe is der popp kein popp mehr, sondern nur noch einfaches fingerspiel.. und außerdem ist dass poppen von mir auch nicht besonders laut...

HELP!
 

Bassist172000

Active Member
Bassix
ß508
hmm...wo reißt die Saite denn?
Am Steg:Dann könnte es sein das der Saitenreiter irgendwo scharfkantig ist
da wo du poppst:Dann ist dein Anschlag doch zu hart.

Wie ist denn deine Saitenlage eingestellt?
an den Saiten liegt es sicher nicht...Es kann mal vorkommen,dass man mal einen schlechten Satz erwischt,aber drei mal hintereinander...und Fender ist eigentlich nicht übel.
 

Bass-fre@k

New Member
Bassix
ß264
meistens ganz unten... ich weiß jetz zwar net was da steg heißt oder was nich, aber auf jedenfal auf der seite der pickups aber ganz ganz am rand... da popp ich nich...

Saitenlage???
woosn des...?
 

HerrSchwarz5

Member
Bassix
ß252
Hi Freak,

Schau mal auf das [url="https://www.bassic.de/i_instrument.asp"]Schaubild[/url] von bassic. Da sind alle Teile erklärt.

Klingt so, als wäre es in der Tat der Steg, also da, wo die Saite am unteren Ende (sozusagen) schwingt.
Vergelich mal den Saitenreiter der G-Saite mit denen der anderen Saiten, ob da vielleicht ein scharfer Grat ist. Den gilt es zu entschärfen, damit er nicht noch mehr Saiten killt.

Gruß,
UW
 

Baba

New Member
Bassix
ß264
Hallo !!!

Solange wie Du keine Reibahle dafür benutzt , kannst Du es auch selber machen !!!

Das ist keine Hexerei, mit einer kleinen sehr feinen Feinmechaniker - Feile den Grat zu entfernen !!![ooo]

Außer Du bist Informatiker, Elektriker, Pianist oder Pfaffe !!![:D]
Dann lass' bitte die Finger weg !!![:D][;-)]

Mit bassigen Grüßen
Baba

Nur so als Tipp :

Beim nächsten Saitenwechsel die Saiten auf den Saitenreiter drücken, damit sich eine leichte Knickkante an der Stelle bildet !!!
So sitzen sie optimaler auf !!![:D][;-)]
 

dalom

New Member
Bassix
ß240
puh, wie's klingt, bist du auch relativ neu dabei ... mir sind früher so derbe viele saiten gerissen, meist auch am steg hinten, dort wo auch ich die saite nie gepoppt hatte ... trotzdem wurde es mit der zeit immer weniger, da ich schätzungsweise präziser wurde ...

ansonsten kenn ichs, dass die saite in der mitte reisst, weil man die beiden hände nicht koordiniert bewegt und schneller poppt, als man greifen kann...
 

Takamba

Member
Bassix
ß252
Vielleicht bringt das was!??!!???

http://www.justchords.com/reality/settingup.html

Noch ein Tipp, der sich bei mir bewährt hat: die empfindlichste Stelle der Saite ist das Ballend, wo die Seele der Saite eine Schlaufe um das Ballend bildet. Die Stelle, wo diese Schlaufe und die Umwicklung der Saite zusammenkommen, verlöte ich mit etwas Elektroniklot und einer Lötpistole (100 Watt). Warum? Die Seele der Saite rutscht mit der Zeit etwas heraus, bei schlechten Saiten kann sie sogar herausrutschen oder dort reissen. Folgen können sein: das Instrument verstimmt sich immer wieder, Saiten reissen unerklärlich an der Bridge. Auch das Sustain kann sich durch das Verlöten verbessern, was aber nicht soooooooo deutlich ist. Schaden kann es aber eh nicht, ausser man kann gar nicht löten und verbrät Saite, Ballend und Bridge.
 
Oben Unten