Saiten reissen extrem oft

corny

corny

Member
Bassix
ß134
Hallo bin neu hier und hab ein ziemliches Probem.

Und zwar reisst mit bei meinem Bass seit einiger Zeit eine Saite nach der anderen. Ich habe meinen Bass seit etwas über einem Jahr und hatte auch ungefähr so lange die ersten Saiten drauf, bis mir dann mal die G-Saite riss. Das war ja noch nicht so schlimm, da die Saiten schon ein bisschen sehr lang drauf waren. also kaufte ich mir neue Saiten (GHS Boomers 45-105) und seitdem reissen mir ständig Saiten. Zuerst 5 G-Saiten oder so, dann ne E-Saite(!) dann wieder ner G-Saite und dann noch ne D-Saite und gestern wieder eine G-Saite, alles so ca im Abstand von je 1-2 Wochen. Die Saiten rissen alle exakt über dem Saitenreiter.
Nun habe ich in diesem Forum viele Diskussionen rund um diese Problematik gefunden und gelesen. Demnach könnte die Ursache bei einem scharfkantigen Saitenreiter liegen.
NUR: Ich habe die Saitenreiter im Musikgeschäft überprüfen lassen, habe mit einem Wattestäbchen getestet, ob was hängenbleibt, bin mit Nevrdull drüber und habe sie mit Bleistift ausgemalt. Und doch reissen immer Saiten.
Also sehe ich nun noch zwei Möglichkeiten: Die Saitenreiter sind zu hoch oder ich spiele zu hart (Fingerpicking).
Nur habe ich keine Ahnung, ab wann die Saitenlage "zu" hoch bzw der Anschlag "zu" hart ist.
Also bisher hatte ich die Saiten so, dass sie im 12 Bund ca 6mm vom Griffbrett entfernt waren. Hab dann die Reiter etwas runter gedreht, sodass der Abstand nun noch ca 5mm beträgt.
Zu meinem Anschlag kann ich sagen, dass ich versuche eher kräftig zu spielen, aber nicht sehr brutal oder derartig spiel. Beim Slappen oder Poppen bsplw. , was ich nicht sehr oft mache werden die Saiten deutlich mehr beansprucht.

Ich hoffe, dass ich euch mit so nem Problem nicht zu sehr nerv, aber vielleicht hat ja jemand Vorschläge dazu

Greetz Corny
 
dreizehnbass

dreizehnbass

baut....
Bassix
ß57.128
du musst schon echt hart reinlangen. mir ist das noch nie passiert.
wenn die saitenreiter nicht schuld sind würde ich mal andere saiten probieren.
dr lowrider z.b.

5mm saitenabstand ist immer noch recht viel. normal ist 2,5 bis 3,5mm der E-saite am 12. bund

grüsse
 
corny

corny

Member
Bassix
ß134
Hey vielen Dank für deine schnelle Antwort.

Ich hab die Seitenreiter jetzt noch ein bisschen runtergeschraubt aber um 2,5 - 3,5 mm schepperfrei zu spielen muss man die saiten ja sehr sanft streicheln oder?


kann man hier Bilder und Videos reinstellen? dann könnt ich mal Bilder von den Saitenteitern reinstellen

Dummerweise habe ich mir heute nochmals die gleichen Saiten gekauft^^

lg
 
PatQ

PatQ

SKYRIVER & Thunderbird-Rocker
Bassix
ß12.159
Man muss den Bass einfach mal richtig einstellen, dann scheppert da auch nichts (Stichwort Halskrümmung). Bei meinem ersten Bass, irgendein Ibanez für geschätzte 300 DM, sind mir auch ständig die Saiten gerissen, auch die E-Saite. Das ist mir danach mit KEINEM anderen Bass passiert... allerdings war ich damals noch Schüler und hab dann billige Saiten genommen, z.B. Warwick Red Label. Heute dann eher Elixir :-)
 
corny

corny

Member
Bassix
ß134
Naja also eine von den gerissenen Saiten war auch ne Elxier...
Könnten die extremen Unterschiede bei dem Saitenabstand vielleicht dadurch zustande kommen, dass ich von der Saite zu Griffbrett, also ganz runter, messe, und dass man das eigentlich bis auf das Bundstäbchen misst?
Also Halskrümmung ist schon in Ordnung
gruß
 
Basscopalypse

Basscopalypse

Passiver Groovling
Bassix
ß3.714
Also bei mir sind eine Zeit lang ständig Saiten kaputt gegangen und das lag definitiv an den Saiten (Daddario EXLs). Nach einer Zeit von 2-3 Wochen wurden sie weich und rissen an genau der selben von dir beschriebenen Stelle.


Meiner subjektiven Meinung nach lag das an meiner Spieltechnik - heftiger Zug, starker Ton -, an der sich aber nichts Wesentliches geändert hat.


Dafür sind die Saiten andere geworden. [8D] Ich würde dir zweierlei empfehlen:


1. (und teure Variante) so lange andere Saiten testen, bis es passt, ich hatte schlicht Glück,

2. gerissene Saiten umtauschen, darauf gibt es dieselbe Garantie wie auch auf Bässe, Amps, Boxen, etc. (kann u. U. auch mal am Material liegen - bei den GHS würde ich in deinem Fall aber einfach umsteigen...)


Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Willi960

Willi960

Active Member
Bassix
ß7.108
...also in knapp 30 Jahren (ok, mit einiger Unterbrechung) ist mir noch nie (!) ne Saite gerissen. Ok mein Anschlag ist vermutlich nicht der heftigste...
Wenn die Saitenreiter wie beschrieben ok sind, vermute ich den Fehler eher beim Saitenaufziehen (wenn man mal einen Materialfehler außen vor lässt).
Was Saiten gar nicht mögen sind Knicke. Sei es am Saitenreiter oder bei der Handhabung beim Aufziehen.
Und die Saiten nicht um den Wirbel wickeln, weil das schneller geht, sondern schön auf Länge abzwicken (ca. 3 Umwindungen => ein guter Anhaltspunkt für die Länge sind meist die Saiten, die vorher drauf waren) .... und drehen, drehen, drehen bis die Saite richtig sitzt.
Evtl. mit dem Daumen etwas vor und hinter dem Saitenreiten "vordehnen"=> also runterdrücken damit sie da gut draufsitzt.

Good luck[:-)][:-)][:-)]
Wenn das nicht hilft, dann mal Saiten(marke) wechseln oder gleich ab damit zum Speziallisten.
 
förb

förb

dämlicher Flanders
Bassix
ß2.666
Ich würde mir mal mit einem Wattebausch den Saitenreiter anschauen - einfach mal sanft damit drüberfahren - u.U. bleibt etwas Watte hängen und offenbart so einen Grat, der zu einer Einkerbung der Saiten und damit zum Reissen führt! Das ganze ließe sich dann recht einfach mit einer Feile oder etwas Schleifpapier beheben!
 
schletzi

schletzi

CGCF
Bassix
ß1.124
in meinen 22 jahren basspielen und etwa 11 bässen sind bei einem die saiten immer wieder mal gerrissen.vorallem die E saite (ibanez sd-gr 100)

ich dachte das sei meine spielweise und das runterstimmen.

ich habe jetzt 2 MMs ,ein sterling und ein stingray.
die saiten halten seither , trotz runterstimmen und ,sagen wir mal, selbiger spielweise.

ergo = sowas liegt an der einstellung und der hardware des basses.
 
corny

corny

Member
Bassix
ß134
Ok vielen Dank für eure Antworten.
Komischerweise ist mir seit ich hier geschrieben habe keine Saite mehr gerissen., obwohl ich nicht wirklich irgendwas geändert hab (weder am Bass noch an der Spielweise).
Aber ich werd dann mal wenn die Saiten nicht mehr klingen (oder reissen^^) andere probieren. Die GHS sind auch vom KLang her nich so mein Fall.

Grüße
 
Willi960

Willi960

Active Member
Bassix
ß7.108
Da kann man mal sehen wie wichtig und hilfreich es ist, wenn man "darüber spricht" [:D][:D][:D]
Da verdienen ganze Berufsgruppen ihr Geld damit.
Ich drück Dir mal die Daumen, dass das so bleibt.
 
guenter.n.

guenter.n.

Member
Bassix
ß245
es muss nicht immer der saitenreiter sein, manchmal ist auch das Loch in der Bridge, wo die Saite durchkommt, Schuld. Bei mir sind allerdings auch schon drei Saitensätze wegen Verarbeitungfehlern gerissen. (einmal LaBella und zweimal Fender)

Grüße

Günter
 
Der Drahtige

Der Drahtige

Active Member
Bassix
ß4.000
Ne Zeit, in der bei mir ständig die Saiten rissen, hatte ich früher auch. Schuld war im Endeffekt die hohe Saitenlage, wegen der ich (gerade bei Slap-und Popgeschichten) wie'n Ochse an den Saiten rumgerissen hab. Irgendwann kam dann die Erleuchtung...
 
Zuletzt bearbeitet:
Anthony J

Anthony J

Active Member
Bassix
ß3.900
Bei mir reissen praktisch nie mehr Saiten (vielleicht mal wenn ich ohne Verstärkung klimpere und instinktiv mehr drücke). Das hat sich nach einigen Jahren gelegt. Ich bin ziemlich sicher, das liegt auch an Technik, Fingeransatz, Krafteinsatz etc. Mit Routine wird sich das Problem einigermassen klären.
 
 

Oben Unten