Geld, wie macht ihr das?

draht vader

New Member
Bassix
ß274
Aus reiner Neugierde[;-)] heraus würde mich mal interessieren wie ihr das mit der Kohle macht[**/]. Bei meinen Kreuzzügen durch die verschieden Foren fällt mir auf, dass das Thema Geld immer allgegenwärtig ist[:0]. Ob das beim Zubehör wie z.B. Saiten oder beim Unterricht oder beim Bass selbst ist. Wie macht ihr das? Sagt ihr lieber mal ein Jahr nur Wasser und Brot und dafür den besten Bass den man für Geld kaufen kann [¦)]oder ist es bei euch auch ein Kompromiss[V]? Ich weiß, über Geld spricht man nicht [:I]aber geteiltes Leid ist halbes Leid....

So long
 

Mike`adelic

Well-Known Member
Bassix
ß1.621
Geld ist für den Musiker immer das was fehlt. Ich hab mir für viele meiner Anschaffung oft Geld leihen müssen... das mach ich jetzt nicht mehr, ist etwas riskant [;-)].
Das einzige was hilft ist sparen und viel testen. Eigentlich muss man mehr testen als sparen! Auch ich hab den Fehler gemacht, dass ich einfach Equipment gekauft habe, ohne es ausgiebig gestestet zu haben, frei nach "cool! nehm ich mit...".
Da draussen gibts leider sehr viele coole Sachen... aber nach ner Zeit merkt man dann, dass es das doch nicht ist, was man gesucht hat (siehe meine Hartke-Anlage... ich steig Ende des Jahres um).
Lieber spare ich etwas länger und kann trotzdem noch öfter mit Kumpels ein (bis sieben) Bier trinken gehen [:D].
Eigentlich ists einfach: wenn man lang genug testet und "sein Teil" findet, der spart sich am Ende Geld weil er das richtige gefunden hat.
 

Tonne

Member
Bassix
ß200
Augen und Ohren auf sag ich da nur. Ich bleib lieber länger auf meiner hart verdienten Kohle sitzen, als das ich mich nachher ärgere was gekauft zu haben, was auf den ersten Blick zwar toll und super war, sich später jedoch als Fehlinvestition herausstellt. Deshalb hat Hootchy schon recht. Testen testen testen und wenn´s ein dann richtig gefällt, zuschlagen! Deshalb sollte man aber trotzdem auf das Preis/Leistungsverhältnis achten. Ich habe auch nur Equipment der Mittelklasse. Alles andere wäre für meine Ansprüche auch übertrieben. Solider Bass, Anlage die gut Tönt und ordentlich Saft hat und dann paßt´s! Natürlich muß das jeder für sich entscheiden aber ich persöhnlich brauche keinen Bass für 5000 Euro und ne Anlage für 3000 Euro.
 

Berni

Active Member
Bassix
ß0
Ich war noch nie jemand, der immer das teuerste haben muß und der nach der Devise "Teuer=Gut" lebt.
Bei Lebensmittel kaufe ich mir auch nahezu ausschließlich die billigen "Hausmarken", die jeder Supermarkt inzwischen hat. Und so lange es mir schmeckt, sehe ich auch keinen Anlaß dazu, auf die viel teureren Markenartikel überzugehen. (Lediglich manche Produkte gibt's halt nicht anders.)
Und nachdem ich nicht vor habe in einer Band zu spielen, sondern lediglich "Just for Fun", fiel meine Wahl bei den Bässen auch in die unter(st)e Kategorie, dafür besitze ich mehrere. [;-)]
(Einen 4-Saiter Hauptbass, einen 5-Saiter wollte ich auch haben und dann noch mein Erstlingsbass den ich ganz billig bekommen habe, der jetzt "lediglich" ideellen Wert hat.)
Ich bin mit meinem Gehalt auch zufrieden, obwohl ich von "gut verdienen" weit entfernt bin (d.h. in den Betrag der notwendig ist um sich privat krankenversichern zu dürfen, komme ich bei weitem nicht).

Aber wenn man das so alles berücksichtigt, so kann ich doch jeden Monat etwas beiseite legen und habe es halt in das investiert, in das Männer so ihr Geld (neben Musikzeugs natürlich [;-)]) investieren, und das ist natürlich ... [8D][8D][8D]
 

andre van ham

New Member
Bassix
ß240
ich bin berufsmusiker und das heisst das geld für mich immer ein problem ist [;-)] jetzt ernst, ich kann gut leben von das geld das ich verdiene.

ein vorteil das man hat als selbständige musiker ist das man so manche sachen als kosten aufführen kann beim steueramt. meine bässe kann ich in 3 jahren abschreiben und ich bekomme die mehrwerststeuer zurück. das heisst also das der bass die ich jetzt bauen lass nicht 2100 euro kostet sonder 1810 euro. dazu kann ich dann 3 jahre jedes jahr 600 euro abschreiben, also 600 euro als kosten aufführen. so zahlt also das steueramt ein wenig mit [:D]

gruss,
andre
 

andre van ham

New Member
Bassix
ß240
doch, doch!! den bass hab ich in deutschland bestellt und da ich ein mwst. indentifikationsnummer habe brauch ich die mehrwerststeuer gar nicht zu zahlen [;-)] normale weise muss man die mwst. zuerst zahlen und bekommt man sie später zurück.

gruss,
andre
 

Burnman

New Member
Bassix
ß240
@B.C.M. Tim Tayler der heimwerkerkönig... hauhauhau

und das mit dem geld is immer so a gschicht... ich spar jetzt seit an guten jahr und teste und teste aber find nie das richtige...

vielleicht schaff ichs ja in den nächsten 2 jahren mich endlich für eine neue box zu entscheiden *g* dann sollt ich auch genug geld haben!!
 

Berni

Active Member
Bassix
ß0
Zitat:Original erstellt von: Burnman

@B.C.M. Tim Tayler der heimwerkerkönig... hauhauhau
Ach so, dann leugne ich jetzt alles und behaupte das genau Gegenteil. [:D]
Zitat:
und das mit dem geld is immer so a gschicht... ich spar jetzt seit an guten jahr und teste und teste aber find nie das richtige...

vielleicht schaff ichs ja in den nächsten 2 jahren mich endlich für eine neue box zu entscheiden *g* dann sollt ich auch genug geld haben!!
Ich hoffe du hebst deine Ersparnisse unter dem Kopfkissen auf, denn wenn du es bei der heutigen Wirtschaftslage anlegst, kann es wohl eher weniger werden. [:-(]
 

Schmidi

New Member
Bassix
ß242
Anscheinend leide ich auch irgendwie unter der Musiker-Krankheit (was ja mit Schülergehalt nicht schwer is) , aber ein zwei Bierchen oder ein Kaffee sind sich immer noch ausgegangen.
MFG Schmidi
 

B@ss

New Member
Bassix
ß2
nun ich spare halt auch geld und im moment denke ich eh noch nicht an neues equipment desshalb leg ich mir einfach immer etwas auf die seite und kauf mir dann etwas neues wenn ich es dann für nötig halte.
und es reicht auch mal für einige bier :-)

 

Mike`adelic

Well-Known Member
Bassix
ß1.621
eben, man solls nicht übertreiben mit dem Sparen, vor Allem wenn man noch Equipment hat das funktioniert. Hab ne Hartke Anlage im Proberaum stehen, mir gefällt sie nur nicht mehr. Bis Ende des Jahres muss sie aber noch herhalten.
 

B@ss

New Member
Bassix
ß2
also ich hab nur 1 E-Bass und der is so mittelklasse mit dem bin ich recht zufrieden dafür hab ich nicht so viel in den verstärker investiert. ich hab lieber in einen guten bass investiert.
 

jag

Active Member
Bassix
ß250
Also ich bin jetzt noch ein paar monate schüler und hab genau den gleichen fehler wie 'Piller gemacht. Ich hab mir zuerst einen totalen billig bass gekauft. Kurz darauf dann ein billig amp mit ner billig box. Nach einiger Zeit hat mich der Bass so angekotzt, dass ich mir nen neuen gekauft hab. Der Bass war zwar immer noch noname aber wenigstens halbwechs ordentlich bespielbar. Dann is mir meine box abgeraucht, d.h., ne neue musste her. Da hab ich dann mal wirklich geld liegen lassen und mir ne Trace Elliot gekauft. NAchdem die Box und Bass neu war hat mich mein AMp dann angekotzt. Also bin ich auf die suche nach nem neuen amp gegangen. Ich hab mir son Hartke teil geholt, kostet wenig und reicht für meine verhältnisse aus (Ich spiel ja noch net so lang).
Als ich dann das komplette equipment neu hatte gab mein zweiter bass langsam von der elektronik her den geist auf. Darausfolgt es wurde ein neuer bass gekauft. Diesmal steht sogar ne bekannte marke drauf: Ibanez. Jetzt bin ich mit meinem Equipment zufrieden und leider muss ich sagen, dass ich viel zu viel geld ausgegeben hab.

Jetzt stellt sich nur noch die Frage, wie ein armer schüler sich so ein scheiss leisten kann. Tja arbeiten gehen und momentan hab ich bei meinenn eltern sogar noch schulden wegen dem ibanez bass.
 
Oben Unten