Gewicht und Ton


Der Steff
Der Steff
Der 45-Einhalbte
Beiträge
4.713
Ort
Hanau
Bassix
ß241.343
Von den vielen Bässen die bei mir durchgelaufen sind, haben die verbliebenen im Schnitt 4,5 Kg
Mein schwerster Prezi hat 5,5.....der leichteste ist mein Gibson TB mit nur 4Kg.....aber der liefert trotzdem ein Pfund.
 
Realdeal
Realdeal
Kurpalzbasser
Beiträge
3.956
Bassix
ß105.955
Ich hab nen Classic 50s Precision. Der Sound von dem Ding ist gewaltig. Hat richtig Eier und der wiegt gerade mal 3,7 Kg. Ich denke, der Hals mach weit mehr am Sound als der Body und der ist beim Classic 50 ja nicht gerade ein Streichholz.
 
aBaxxi
aBaxxi
viel Freude!
Beiträge
3.213
Bassix
ß65.093
ich glaube auch, der Hals ist das Ding, aber der Hals braucht auch einen dementsprechenden Body um ausgewogen über der Schulter zu hängen. Aber glauben ist nicht wissen.
:bier:
 
crystalgreen
crystalgreen
क्रिस्टलग्रीन
Beiträge
5.583
Ort
Schleswig-Holstein
Bassix
ß138.211
ich glaube mittlerweile, dass du zu einer Gruppe von Hörern gehörst, die da etwas Bestimmtes heraushören was ihnen gefällt, aber anderen nicht auffällt. Es klingt eben nicht nur jeder Bass anders, jeder Mensch hört auch anders. Und da beides, Tonerzeuger und Hörer, schwer fassbar, erklärbar, beschreibbar ist, entsteht hier eine seitenlange Abhandlung ohne wirkliches Ergebnis oder Erkenntnisgewinn.
Wahrscheinlich die beste Aussage in den ganzen Threat..!!! Eigentlich gehört die Kernaussage mit Lesebestätigung vor jedes neue Thema, solange es sich nicht um knallharte Technikfakten handelt...
Für mich ist die Frage der Resonanz reine Empirik. ... Die Konzepte sind absolut unterschiedlich, eigentlich überhaupt nicht vergleichbar. Aber die Konzepte sind empirisch über die Jahre entwickelt worden, z.T. auch lediglich Design-abhängig ... Das zeigt mir, daß es hier kein generelles, allgemeingültiges Entwicklungskonzept gibt. Die unterschiedlichen Hölzer und elektronischen Konzepte tragen hier aber lediglich zum Klangunterschied bei, den man auch "trocken" gespielt schon raushören kann.
Es ist natürlich so, wenn das Problem langsam überkomplex wird, und es sind schon 25 Seiten teils schwere Kost geworden, dann neigt man natürlich dazu, eine Vereinfachung zu suchen, und typischerweise findet man diese schon auch mal in der Subjektivität.

Das Material und dann auch die Masse der Hardware war eines der unterscheidbarsten, wahrnehmbaren Merkmale im Hörtest. ... Holz ist bei gleicher Konstruktion des Klangerzeugers für Probanden im Hörtest nicht wirklich unterscheidbar. ... Der entscheidende Teil am Instrument ist, wie biegesteif die gesamte Konstruktion zwischen Sattel und Brücke, bzw. das Fundament der Saitenaufnahmen sind. ... Verwindungssteifigkeit wird ... am einfachsten über Dichte/Masse erreicht, weswegen Schwere Hölzer, schwere Hardware ihre Berechtigung und Qualitäten haben.
Ich gehe übrigens auch davon aus, dass die wichtigsten Gründe für ein bestimmtes Bassdesign erst einmal darin bestehen, dass so ein Instrument halten muss. Und dass Gewicht und Dichte des Materials die Saitenschwingungen besser unterstützen, als leichte und weiche Materialien, das ist glaube ich auch ein wichtiger Punkt.

Hierbei gibt es eine Überschneidung zu einem ebenfalls interessanten Thread (hier >>), in dem der Sustain von Bässen gesammelt wurde. Ich habe das dort einmal in eine Exceldatei eingetragen und ausgewertet (hier >>). Leider haben die Kollegen das Gewicht ihres Instrumentes nicht eingetragen, das wäre jetzt doch noch eine sehr schöne und interessante Sache geworden!
 

Prof-A.(Schall&Rauch GbR)
Prof-A.(Schall&Rauch GbR)
H3rr J3m!n3, Gr1f D5mmt-5ch v1n L7dd3rl3d3r-Gr!mm
Beiträge
38.759
Lösungen
1
Ort
Niedaniehier - SH
Bassix
ß340.621
Oh Männers, ist das alles, was Ihr zu meiner großen Errungenschaft zu sagen habt? ...:guilty:

...:O!... - ...welche Errungenschaft denn...?...

Das Gewicht eines Basses sagt nämlich nicht die Bohne etwas über das Sustain aus - nicht die Bohne...

Vielmehr sind die Holzkombinationen des Halses entscheidend, ebenso wie die Verbindung zum Korpus. Durchgehender Hals oder eingeschraubter Hals tun sich nicht viel - durchgehende Hälse klingen "für mich" stimmiger, angeschraubte Hälse "etwas knackiger"... - ...was Einem bässer gefällt...?......Geschmackssache...

...und "Sustain" ist kein Hauptmerkmal für "einen guten Bass"...

P.:-):bier:
 
crystalgreen
crystalgreen
क्रिस्टलग्रीन
Beiträge
5.583
Ort
Schleswig-Holstein
Bassix
ß138.211
Naja, immerhin konnte ich ein paar interessante Daten auswerten.
Wenn auch ungenau, ist es doch mal was anderes, als Zusammenhänge zu beanspruchen.
 
daphonque
daphonque
Well-Known Member
Beiträge
493
Bassix
ß17.098
wenn ich mit einer festen klangvorstellung in den laden oder zum bassbauer gehe, hilft es, wenn ich weiß welche konstruktiven merkmale dem gesuchten sound förderlich sind.
ich hatte als ich meinen Bass beauftragt hatte keinerlei Ahnung wie der sein muss um so zu klingen wie ich wollte. Aber Christophe Leduc hat anhand eines Gesprächs über meine Vorlieben in Sound und Halsshape mein Traumbass geschaffen.
Den spiele ich seit nun über 20 Jahren und bin immer noch vom Ton begeistert.
 
ojutan
ojutan
Active Member
Beiträge
164
Ort
Bomm
Bassix
ß11.730
Gewicht.... interessanterweise haben der Sire M7 als auch der Ibanez BTB1935 mehr als dreimal so viel Sustain wie ein Yamaha TRBX. Das ist dem Material und der Qualität geschuldet, meiner unfachlichen Meinung nach... Sire 3,8 Kilo 35" Schraubhals und Ibanez 4,5 Kilo, NT, auch 35". Der Yamaha 3,9 Kilo, Schraubhals der übrigens Esche ist wie Sire und das Griffbrett in beiden Fällen Ebenholz. Sumpfesche gegen schlechtes Mahagoni würd ich sagen :-) der Ibanez "gutes Mahagoni"?
 
Al M. Big
Al M. Big
Well-Known Member
Beiträge
634
Bassix
ß14.692
Wenn ich immer lese "Sustain, Sustain, mein Bass hat sooooooooooooooooo langes Sustain". Dann frage ich mich: Was spielt ihr für Musik? Ein Ton-Musik: Boooooooooooouuuuuuuuuuuummmmmmmm für zwei Minuten und dann wieder Boooooooouuuuuuuum?
Ein gutes Sustain erleichtert das Legatospiel. Deshalb spielen die Shredder-Gitarristen ihre Soli meist mit sehr viel Verzerrung, einfach weil die Sustain bringt. Auch wenn die meisten Bassisten eher keine Soli spielen, erleichtert Sustain doch Hammer-Ons und Pull-Offs.
 

Oben Unten